Was Sie über künstliche Wechseljahre wissen müssen

Tampons

Höhepunkt ist eine Altersperiode, die im Leben jeder Frau auftritt und mit dem Aussterben der Fortpflanzungsfunktionen des Körpers verbunden ist. Die Vertreterin stoppt die Ovulations- und Menstruationsphase, die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ist ausgeschlossen. In der Gynäkologie verursachen Spezialisten eine künstliche Menopause, wenn es notwendig ist, den Spiegel weiblicher Sexualhormone anzupassen, um einige gynäkologische Störungen zu behandeln.

In den künstlichen Wechseljahren ändert sich der hormonelle Hintergrund erheblich. Der Spezialist muss den weiblichen Körper sorgfältig überwachen, um pathologische Veränderungen in Organen und Systemen zu verhindern.

Arten der Wechseljahre

Offiziell in der Medizin gibt es eine solche Klassifizierung der Wechseljahre:

  • verfrüht - von 30 bis 40 Jahren;
  • früh - von 41 bis 45 Jahren;
  • physiologisch oder natürlich - tritt im Alter von 45-55 Jahren auf;
  • spät - nach 55 Jahren.

Es ist bekannt, dass je länger eine Frau ihren Menstruationszyklus beibehält, desto besser für ihren Körper. Mit dem frühen Einsetzen der Wechseljahre beschleunigt sich der Prozess der altersbedingten Veränderungen.

Die vorzeitige und späte Beendigung des Menstruationszyklus wird von Gynäkologen als Pathologie angesehen. Solche Zustände erfordern eine vollständige ärztliche Untersuchung und weitere Behandlung. Mit Beginn der Menopause ist es normal, nur Medikamente zu verwenden, die den Verlauf von Begleitsymptomen erleichtern.

In der Gynäkologie ist auch eine Art von Wechseljahren wie die künstliche Menopause bekannt. Dies ist eine Bedingung, wenn Spezialisten aus bestimmten Gründen die Eierstockfunktion verblassen lassen. Die medikamentöse Behandlung einiger Krankheiten führt auch zur Entwicklung einer künstlichen Menopause, die als Nebenwirkung der Therapie angesehen wird.

Sie können künstliche Wechseljahre mit verschiedenen Methoden erreichen. Spezialisten bewerben sich:

  • hormonelle medikamentöse Therapie;
  • Operationstechnik - Ovarialresektion;
  • radiologische Methode - Bestrahlung der Eierstöcke.

Chirurgische Wechseljahre - Entfernung der Eierstöcke bei gutartigen und bösartigen Tumoren sowie deren Trauma.

Die Bestrahlungsmethode ist in der Onkologie erforderlich, wenn die chirurgische Entfernung des betroffenen Organs unmöglich wird. Wenn eine Frau zwei Eierstöcke bestrahlt oder entfernt, stoppt der Menstruationszyklus und die Wechseljahre setzen ein. Dieser Prozess ist irreversibel und erfordert eine Hormontherapie..

Was ist eine künstliche Menopause?

Weibliche Sexualhormone werden von mehreren Organen des Fortpflanzungssystems gleichzeitig produziert, aber die meisten von ihnen werden von den Eierstöcken produziert. Diese Organe sind multifunktional - sie tragen zur Reifung der Fortpflanzungszelle im Körper einer Frau bei und sind für die Aktualisierung der inneren Schicht der Gebärmutter verantwortlich. Unregelmäßigkeiten in ihrer Arbeit wirken sich auf die Veränderung des Menstruationszyklus aus..

Die Essenz der künstlichen Wechseljahre ist eine scharfe vorübergehende Unterbrechung der Eierstockfunktion. Es ist notwendig für solche gynäkologischen Erkrankungen:

  • Uterusmyome;
  • Endometriose;
  • Eierstockzyste;
  • Unfruchtbarkeit aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts;
  • bösartige hormonabhängige Krankheiten.

Die Entwicklung und der Verlauf dieser pathologischen Prozesse erfolgen unter dem Einfluss von Östrogenen, die von den Eierstöcken produziert werden. Bei solchen Erkrankungen bewirkt das Sexualhormon jedoch anstelle der normalen Entwicklung der Genitalorgane eine Vermehrung der Zellen der Uterusschleimhaut oder ein gutartiges Neoplasma.

Mit Hilfe von Medikamenten verändert sich der Spiegel weiblicher Sexualhormone - eine Abnahme der Östrogenproduktion. Unter dem Einfluss von Medikamenten erhalten die Zellen der Schleimhaut keine Nahrung und wachsen nicht, aber auch der Menstruationszyklus stoppt.

Künstliche Wechseljahre bringen das weibliche Fortpflanzungssystem zur Ruhe. Während dieser Zeit produzieren die Eierstöcke kein Östrogen und beeinflussen die Reifung des Eies nicht. Die Uterusschleimhaut wächst nicht, es gibt keinen Menstruationsfluss. In den Bereichen der Schleimhaut, die bereits im Laufe der Zeit unter dem Einfluss der Hormonatrophie gewachsen sind, nimmt die Größe der Tumoren ab.

Mechanismus des Auftretens

Die Pathogenese der Entwicklung der künstlichen Wechseljahre ist in fast allen Fällen identisch. Der Prozess tritt auf, wenn die Produktion der weiblichen Sexualhormone Östrogen unterdrückt wird.

Die Hauptmedikamente, die künstliche Wechseljahre verursachen, gehören zur Gruppe der Agonisten mit gonadotropen Freisetzungsfaktoren, Gestagenen und Antigonadotropika. Wenn diese Arzneimittel in den Körper gelangen, werden Statine produziert, die die Produktion von Östrogen und Progesteron hemmen. Infolge der medikamentösen Therapie kommt es zu einer Abnahme der Blutspiegel dieser weiblichen Sexualhormone.

Zur Unterdrückung der Eierstockfunktion werden folgende Medikamente verschrieben:

  1. "Buserelin", "Zoladex", "Diferelin". Wenn sie eingenommen werden, nimmt der Östradiolspiegel im Blutserum ab. Die langfristige Anwendung dieser Medikamente führt zu Amenorrhoe - einem völligen Fehlen des Menstruationsflusses und künstlichen Wechseljahren.
  2. Präparate 17 OPK, Dyufaston - Arzneimittel, die synthetische Analoga von Progesteron sind. Unter dem Einfluss dieser Medikamente wird das Risiko einer Endometriumhyperplasie verringert.
  3. "Danazol" - reduziert die Produktion von follikelstimulierenden und luteinisierenden Hypophysenhormonen durch den weiblichen Körper. Bei längerem Gebrauch werden der Eisprung und die Follikelreifung in den Eierstöcken unterdrückt.

Je nach Dauer der Exposition gegenüber dem Fortpflanzungssystem werden diese Arzneimittel in zwei Hauptformen unterteilt:

  • Depotform - injiziert und einmal dauern ihre Wirkungen durchschnittlich 2 Monate;
  • Tägliche Form - eine allmähliche Wirkung auf den Körper in kleinen Dosen, die täglich in einer bestimmten Dosierung des Wirkstoffs angewendet wird, normalerweise in Form von Tabletten.

Die Therapiedauer für jeden Patienten wird individuell festgelegt. Typischerweise wird der weibliche Körper für einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten in einen Zustand künstlicher Wechseljahre versetzt. Dies hängt von der Schwere der Erkrankung und dem endgültigen Ziel ab, das sich der behandelnde Arzt gesetzt hat..

Unabhängig von der Art der Pathologie und ihrer Schwere kann die Behandlung mit solchen Arzneimitteln jedoch nicht länger als 6 Monate dauern. Gleichzeitig zielt die Deckungstherapie darauf ab, den Verlauf der Wechseljahrsbeschwerden zu lindern..

Bei schweren Krankheiten, bei denen Medikamente und Strahlentherapie machtlos sind, wird die vorzeitige Menopause durch die Entfernung der Gebärmutter und der Eierstöcke verursacht.

Die wichtigsten Anzeichen und Symptome der künstlichen Wechseljahre

Die künstlich induzierte Menopause geht mit Symptomen einher, die für die physiologische Menopause charakteristisch sind. Alle Anzeichen und Symptome nach dem Zeitpunkt ihres Auftretens vom Beginn der Prozessentwicklung an werden in früh und spät unterteilt. Die erste Gruppe ist durch solche Symptome gekennzeichnet:

  • Hitzewallungen;
  • starkes Schwitzen im Nachtschlaf;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Kardiopalmus;
  • die Schwäche;
  • ermüden;
  • Schläfrigkeit;
  • verminderte Leistung;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Ablenkung.

Zwangsläufig leidet die psycho-emotionale Sphäre. Verstöße äußern sich in übermäßiger Sentimentalität, Reizbarkeit, vermindertem Sexualtrieb und depressiven Zuständen.

Monate nach Auslösung einer künstlichen Menopause ganz aufhören, was sich auch negativ auf die psychische Gesundheit einer Frau auswirkt. Zusätzlich zum Fehlen eines Menstruationsflusses treten Juckreiz und Trockenheit in der Vagina aufgrund eines Östrogenmangels auf.

Experten heben auch die späten Anzeichen einer künstlichen Menopause hervor, die etwas später auftreten. Nach einem solchen Eingriff in das Fortpflanzungssystem des weiblichen Körpers werden alle Stoffwechsel- und endokrinen Prozesse verletzt. Solche Verstöße äußern sich in folgenden Anzeichen:

  • frühe Hautalterung;
  • Störungen im Urogenitalsystem;
  • die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Manifestation von Osteoporose und Atherosklerose.

Angesichts der möglichen Folgen der künstlichen Wechseljahre sollte ein Spezialist die Entwicklung dieser gefährlichen Pathologien verhindern.

Ist es möglich, mit künstlichen Wechseljahren schwanger zu werden?

Nach der Einführung des weiblichen Körpers in die Wechseljahre beginnt das Fortpflanzungssystem in Zeitlupe zu arbeiten. Zu Beginn der Einnahme von Medikamenten, die die Funktion der Eierstöcke unterdrücken, reift das Ei noch weiter, aber die Anzahl der Follikel ist signifikant reduziert. So kann eine Frau in den ersten Monaten der Therapie schwanger werden.

Experten empfehlen, die Schwangerschaft während der künstlichen Wechseljahre zu unterbrechen. Tatsache ist, dass ein Ei, das während des Aussterbens der Funktionen des Fortpflanzungssystems befruchtet wird, höchstwahrscheinlich minderwertig ist. Wenn es während der Befruchtung zu Verstößen in seiner Struktur kam, wird die Entwicklung von Down-Syndrom, Zerebralparese und anderen genetischen Störungen möglich..

Arten der künstlichen Menopause-Therapie

Ein Austritt aus einer künstlichen Menopause kann nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. 2-3 Monate nach der Abschaffung von Medikamenten, die die Funktion der Eierstöcke unterdrücken, wird einer Frau empfohlen, Tests zur Kontrolle des Hormonspiegels durchzuführen.

Ohne gynäkologische und endokrine Störungen erholt sich der Körper von selbst. Der Arzt beschließt, die Medikamente für die künstlichen Wechseljahre aufgrund des Gesundheitszustands der Frau abzusagen. Der Drogenentzug kann mit erfolgreicher Genesung oder mit unwirksamer Therapie durchgeführt werden.

Normalerweise erfolgt die Wiederherstellung des Menstruationszyklus nach dem Absetzen des Arzneimittels nach 1 bis 4 Monaten. Bei einigen Frauen kann es jedoch vorkommen, dass der Menstruationsfluss während des Jahres nicht auftritt. In diesem Fall verschreiben Gynäkologen Medikamente, um die künstlichen Wechseljahre zu verlassen und alle Funktionen der Fortpflanzungsorgane wiederherzustellen.

Normalisieren Sie die Arbeit der Eierstöcke mit Hilfe solcher Medikamente:

Sie können diese Medikamente nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten einnehmen. Manchmal kann eine Frau bei Anwendung einer Behandlungsmethode wie der künstlichen Menopause das Endometriumwachstum beeinträchtigen, den Östrogenspiegel senken oder die Konzentration anderer Hormone im Blut erhöhen. Um solche Nebenwirkungen zu beseitigen, kann der Gynäkologe der Patientin eine Hormontherapie verschreiben.

Künstliche Wechseljahre

Lesezeit: min.

Es gibt Situationen, in denen es notwendig ist, die Technik anzuwenden und die physiologischen Prozesse zur Synthese von Hormonen und der Eierstockfunktion zum Wohle der allgemeinen Gesundheit zu stoppen. Abhängig von den Gründen für den Rückgriff auf künstliche Wechseljahre gibt es verschiedene Sorten.

Chirurgische künstliche Wechseljahre bei Frauen

Eine der Methoden zur Einführung einer künstlichen Menopause ist die Operation. Sie greifen nur auf strenge Indikationen zurück, zu denen Pathologien des Fortpflanzungssystems von Frauen gehören, die keiner medizinischen Behandlung zugänglich sind oder die eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit der Patientin darstellen. Diese Methode ist radikal und beispielsweise bei einem onkologischen Prozess der Eierstöcke oder der Gebärmutter anwendbar, bei dem die Quelle des Tumors entfernt wird und die Eierstöcke zusammen mit dieser entfernt werden, was es unmöglich macht, in Zukunft eine Schwangerschaft durchzuführen. Unabhängig von der Methode des chirurgischen Zugangs tritt eine künstliche Menopause nach Laparoskopie oder Laparotomie genauso auf, wenn die Eierstöcke infolge der Operation entfernt werden.

Im Falle einer Entfernung der Gebärmutter bleiben die Eierstöcke bestehen, aber das Risiko einer frühen Menopause steigt, da die Eierstöcke nicht ausreichend mit Blut versorgt werden. Diese Art der künstlichen Wechseljahre ist irreversibel und erfordert eine Behandlung in Form einer Hormonersatztherapie.

Nach einer künstlichen Menopause bei Frauen, die durch eine Operation verursacht wurde, benötigt eine Frau eine ständige Therapie. Da Hitzewallungen mit künstlichen Wechseljahren und Funktionsstörungen aller Organe und Systeme auftreten, ist Osteoporose eine Bedrohung für die Gesundheit einer Frau.

Künstliche Wechseljahre: radiologische Behandlung

Wenn eine Frau eine onkologische Erkrankung der Organe des Fortpflanzungssystems oder anderer Organe des kleinen Beckens hat, wird nach einer chirurgischen Behandlung der Onkologie in der Regel auch eine Strahlentherapie angewendet. Diese Art der Behandlung bestrahlt das Eierstockgewebe, wodurch dessen Funktion verringert oder vollständig ausgeschaltet wird. Dieses Phänomen ist reversibel, es tritt jedoch keine vollständige Genesung auf, und die Wechseljahrsbeschwerden sind auch bei teilweiser Einbeziehung der Eierstockfunktion noch vorhanden. Bei Bestrahlung mit künstlichen Wechseljahren sollte die Behandlung auch aus einer Hormonersatztherapie bestehen.

Medizinische künstliche Wechseljahre

Medikamente gegen künstliche Wechseljahre. Dieser Zustand wird durch die Einnahme von Hormonen erreicht: Buserelin, Zoladex, Diferelin, Lucrin Depot. Das Medikament, das eine künstliche Menopause verursacht, schaltet die Eierstockfunktion vollständig aus und stoppt dadurch die Hormonsynthese. Diese Medikamente sind Gonadotropin freisetzende Hormonagonisten. Die Essenz ihrer Wirkung besteht darin, die Synthese von Progesteron und Östrogen zu unterdrücken. Am häufigsten wird eine medikamentöse Therapie für eine Dauer von sechs Jahren ab dem dritten Tag des Menstruationszyklus verschrieben. Zur gleichen Zeit, während der Behandlung, einer künstlichen Menopause, bildet sich die Endometriose zurück, einschließlich anderer pathologischer Prozesse, für deren Behandlung diese Methode angewendet wurde. Zum Beispiel hilft die künstliche Menopause beim Myom, den Prozess zu regressieren.

Es ist notwendig, einen Gynäkologen und Neuropathologen um medizinische Hilfe zu bitten, der einige Medikamente verschreibt, um die körperliche Gesundheit zu fördern, die unter anderem dazu beitragen, mit emotionalen Erfahrungen umzugehen und ein neues Selbst zu akzeptieren.

Expertenmeinung

Künstliche Wechseljahre sind manchmal die einzige Möglichkeit, hormonabhängige Pathologien des Fortpflanzungssystems zu behandeln. Ein korrekt ausgewähltes Behandlungsschema bietet eine günstige Prognose für die Genesung - Krankheiten gehen in Remission und der hormonelle Status des Körpers normalisiert sich..

Es ist notwendig, einen Gynäkologen und Neuropathologen um medizinische Hilfe zu bitten, der einige Medikamente verschreibt, um die körperliche Gesundheit zu fördern, die unter anderem dazu beitragen, mit emotionalen Erfahrungen umzugehen und ein neues Selbst zu akzeptieren.

Künstliche Wechseljahre: Bewertungen, Manifestationen

Leider sind bei dieser Art der Behandlung unangenehme Manifestationen vorhanden. Beschwerden treten möglicherweise nicht bei allen Frauen auf, die eine Einführung in die künstlichen Wechseljahre hatten. Das Forum der Patienten gibt dies in etwa auf dem Niveau statistischer Daten an. In vierzehn Prozent der Fälle treten schwere Symptome der künstlichen Menopause auf.

Die Folgen der künstlichen Wechseljahre

Da es keine längere Vorbereitung des Körpers auf Hormonmangel gibt und die Anpassungsmechanismen nicht aktiviert werden konnten, treten Symptome auf, die den allgemeinen Zustand des Körpers verletzen. Die Hauptbeschwerden der Patienten sind ein instabiler psychischer Zustand, Stimmungsschwankungen, ein vermindertes sexuelles Verlangen nach einem Partner, insbesondere infolge der Prozesse des „künstlichen“ Alterns des Körpers, die sich in Trockenheit im Genitaltrakt, Juckreiz und Brennen äußern. Aus diesem Grund können Schmerzen in den künstlichen Wechseljahren beim Sex auftreten.

Es gibt auch Beschwerden über einen schnellen Herzschlag, der ein Gefühl der Angst, Krämpfe in den Wadenmuskeln und andere verursacht.

Die Menstruation nach einer künstlichen Menopause mit irreversiblem Charakter wird nicht wiederhergestellt, und nach einer Medikation - sie gehen auch nach einem Drogenentzug.

Alle oben genannten Beschwerden sollten unter ständiger Aufsicht eines Arztes stehen, der zur Linderung der Symptome und zur Anpassung der Behandlung der künstlichen Wechseljahre beiträgt.

Frauen, die diese Behandlungsmethode durchlaufen haben, hinterlassen mit größerer Wahrscheinlichkeit ein positives Feedback im Zusammenhang mit einem positiven Therapieergebnis und dem Auftreten der Möglichkeit einer Fortpflanzungsfunktion oder der Beseitigung von Symptomen der Pathologie.

Die Erholungsphase nach den Wechseljahren

Da die Wechseljahre reversibel sind, normalisieren sich die Funktionen der Eierstöcke wie des gesamten Körpers schnell wieder. Beispielsweise dauert der Austritt aus den künstlichen Wechseljahren nach Buserelin und ähnlichen Arzneimitteln etwa drei Monate. Das heißt, während dieser Zeit werden nach der letzten Verabreichung des Hormons alle Funktionen vollständig wiederhergestellt. Die Menstruation nach einer künstlichen Menopause in den ersten drei Monaten kann entweder reichlich und nicht ganz regelmäßig sein oder umgekehrt spärlich. Ihre Bildung wird jedoch nach dem oben genannten Zeitraum vollständig wieder aufgenommen..

Die Methode der medizinischen künstlichen Menopause gilt als die sparsamste Therapie zur Behandlung von Endometriose, Adenomyose, Uterus-Leiomyom, Unfruchtbarkeit und nicht krebsbedingter Entstehung von Ovarialzysten. Und auch sehr effektiv und nicht unwichtig - reversibel im Gegensatz zu chirurgischen Wechseljahren.

Symptome der künstlichen Wechseljahre

Künstliche Wechseljahre gehen wie jede andere mit Veränderungen im Körper einher. Und angesichts der Tatsache, dass diese Art von Wechseljahren künstlich und scharf ohne die Anpassungsmechanismen des Körpers erzeugt wird, geht es viel schwieriger voran. In diesem Fall kann eine Frau solche Empfindungen erfahren:

  • Lethargie;
  • ermüden;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Anfälle von Aggression;
  • Schlafstörung;
  • Gefühl von Hitzewallungen;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Gefühl der Angst;
  • Tachykardie;
  • Trockene Vagina;
  • Verminderte Libido, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Künstliche Wechseljahre, die Symptome in diesem Fall, können mild oder sehr ausgeprägt sein. Es hängt alles von der Häufigkeit wiederkehrender Episoden einer allgemeinen Störung ab. Jede Frau, die eine künstliche Menopause erlebt, alle Manifestationen sind ausschließlich individuell. Es ist nicht notwendig, dass alle oben genannten Ereignisse in derselben Frau und in schwerem Maße stattfinden. Alle Manifestationen sollten unter der Aufsicht des behandelnden Arztes sein, um die Dynamik des Zustands und seine Korrektur zu gewährleisten.

Der Austritt aus einer künstlichen Menopause geht normalerweise nicht mit Symptomen einher. Die Genesung ist schnell und die Beschwerden verschwinden schnell und der ganze Körper wird wieder normal.

Vorbereitungen für die künstliche Menopause

Um verschiedene Krankheiten des weiblichen Fortpflanzungssystems zu behandeln und die Fortpflanzungsfunktion wieder aufzunehmen, ist es nicht ungewöhnlich, auf die Behandlung mit medizinischen künstlichen Wechseljahren zurückzugreifen. Um diese Behandlung durchzuführen, ist der Einsatz von Hormonen erforderlich. Ihre Wahl trifft der Arzt nur auf der Grundlage der Untersuchung unter Berücksichtigung individueller Merkmale.

Vorbereitungen für die künstliche Menopause

Medikamente können eine andere Form haben: Dies sind Tabletten für künstliche Wechseljahre und Injektionen. Injektionen für die künstliche Menopause haben ein anderes Präfix als der Name des Arzneimittels „Depot“, da ihre Wirkung ständig durch eine neue Dosis unterstützt werden sollte, die dem Körper durch Injektion verabreicht wird, während die in den Körper eingebrachte Dosis ausreicht, um diesen Zustand durch verlängerte Freisetzung des Wirkstoffs aufrechtzuerhalten. Solche Medikamente umfassen Buserelin Depot, Zoladex, Lucrin Depot, Differlin..

Eines der beliebtesten ist das Medikament - Buserelin Depot. Sein Wirkstoff ist Buserelinacetat, das in seiner Struktur ein synthetisches Analogon des Gonadotropin freisetzenden Hormons ist. Gleichzeitig blockiert es die Synthese von LH und FSH und reduziert dadurch die Östrogenkonzentration im Blut einer Frau auf Indikatoren, die denen mit physiologischen Wechseljahren entsprechen.

Es gibt auch eine Tablettenform der Freisetzung, dies ist Norkolut, orale hormonelle Kontrazeptiva, Danazol. Sie unterscheiden sich aber nicht nur in der Form der Freisetzung von früheren Medikamenten. Wenn im ersten Fall Medikamente die Hypophyse beeinflussen und die Synthese von luteinisierenden und follikelstimulierenden Hormonen hemmen, sind Norkolut und Danazol im zweiten Fall Antigonadotropika. Ihre klinische Wirkung beruht auf der Blockierung von Gonadotropin in der Hypophyse, was wiederum den Beginn des Eisprungs und die Follikelreifung verhindert.

So verhindern Sie Wechseljahre

Wenn ein Medikament verwendet wird, das künstliche Wechseljahre verursacht, werden Medikamente, die normalerweise zur Beseitigung der Wechseljahre verwendet werden, normalerweise nicht verwendet. Um den durch Medikamente, Klimatherapie, Ablehnung schlechter Gewohnheiten, reichliche Flüssigkeitsaufnahme und physiotherapeutische Übungen verursachten klimakterischen Zustand anzupassen, werden physiotherapeutische Übungen angewendet. Aber wie auch anderswo gibt es auch in diesem Fall Ausnahmen. Bei einem schweren Verlauf der künstlichen Wechseljahre ist es daher möglich, Phytopräparate wie Climadinon oder Cyclim sowie homöopathische Therapiemittel zu verwenden. Solche Termine werden nur von einem Arzt unter Berücksichtigung der hormonellen Medikamente, die die Wechseljahre verursachen, und auch unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Körpers vereinbart.

Die Medikationsmethode gilt als die sparsamste, weil Nach der Behandlung wird die Fortpflanzungsfähigkeit der Frau vollständig wiederhergestellt.

Wie man den Beginn der Wechseljahre verzögert - Drogen

Tatsache ist, wenn eine Frau ihre Jugend- und Menstruationsfunktion mit einer physiologisch fortgeschrittenen Menopause verlängern möchte, ist es möglich, einige Medikamente zu verwenden, auf die wir näher eingehen werden. Wenn der Patient jedoch eine medikamenteninduzierte Menopause hat, hilft in diesem Fall nur die Ablehnung einer hormonellen Behandlung, deren Beginn zu verzögern, da die Manifestationen der Menopause selbst bei künstlichen Wechseljahren nicht aufgehoben werden können.

Was ist künstliche Wechseljahre: Wann ist es verschrieben, Symptome und Konsequenzen, und ist es möglich, daraus herauszukommen

Höhepunkt ist ein physiologischer Zustand des weiblichen Körpers, der durch hormonelle Veränderungen verursacht wird.

Während dieser Zeit schwindet die Funktion der Eierstöcke und der Hypophyse. Eine allmähliche Verlangsamung der Hormonproduktion stoppt den Eibildungsprozess. Aus diesem Grund tritt kein Eisprung auf und infolgedessen stoppt die Menstruation.

Die gesamte Klimaphase dauert 4 bis 10 Jahre und ist von bestimmten Symptomen begleitet.

Bei einigen Krankheiten werden Frauen auch in eine künstliche Menopause injiziert. Im folgenden Artikel erfahren Sie, in welchen Fällen dies erforderlich ist und welche Behandlung der Symptome einer solchen Intervention vorliegt..

Künstliche Wechseljahre und wenn es verschrieben wird

Künstliche Wechseljahre sind die Beendigung des Menstruationszyklus einer Frau durch Medikamente, Bestrahlung oder Operation. Ein künstlicher Stopp der Synthese weiblicher Hormone wird nur für schwerwiegende Indikationen verschrieben.

Dieser physiologisch komplexe Prozess erfordert eine psychologische und moralische Vorbereitung einer Frau, um eine unangenehme Zeit zu überleben..

Eine Frau wird in eine künstliche Menopause injiziert, um eine Reihe von gynäkologischen Störungen zu lösen, die mit dem hormonellen Hintergrund verbunden sind. In einigen Fällen verschlimmert die Aktivität von Sexualhormonen die Krankheit und führt zu schwerwiegenden Komplikationen. Nach dem Eintritt in eine künstliche Menopause sinkt der Hormonspiegel einer Frau stark, was die Entwicklung der Krankheit in eine positive Richtung verändert.

Die Arten der künstlichen Wechseljahre werden abhängig von der Krankheit und dem Alter der Frau ausgewählt.

Es gibt drei Methoden, die künstliche Wechseljahre verursachen können:

  • radikale chirurgische Methode. Die Eierstockfunktion wird durch ihre vollständige oder teilweise Entfernung gestoppt. Die Eierstöcke werden vollständig mit bösartigen Tumoren in den Genitalien und der Brustdrüse entfernt. Die Entfernung der Gebärmutter wird auch als künstliche Menopause angesehen.
  • Strahlentherapie. Mit Hilfe von Röntgenstrahlen wird die Aktivität der Eierstöcke beendet. Nach der Behandlung wird die Eierstockfunktion teilweise wiederhergestellt;
  • Medikationsmethode. Eine solche Behandlung ist die schonendste - damit wird die Produktion von Hormonen durch die Eierstöcke durch die Verwendung von pharmakologischen Arzneimitteln gehemmt: Tabletten, Injektionen, Nasensprays. Die Fortpflanzungsaktivität wird nach einigen Monaten wieder vollständig aufgenommen.

Anwendungshinweise

Eine künstliche Hemmung der Eierstockaktivität ist zur Behandlung der folgenden Pathologien erforderlich:

Endometriose

Dies ist eine häufige Pathologie, die durch die Ausbreitung der inneren Schichten der Wände der Gebärmutter über ihre Grenzen hinaus gekennzeichnet ist. Der pathologische Prozess kann auch die Beckenorgane, Eileiter, Eierstöcke und Bandapparate betreffen.

Bei der Uterusendometriose kann die Keimung im Muskelgewebe die seröse Membran erreichen. Der Zustand führt zu Uterusblutungen während der Menstruation und entwickelt eine Anämie. Die Pathologie bedroht die Unfruchtbarkeit und beeinträchtigt das Tragen des Fötus.

In der medizinischen Praxis kommt es auch zu einem Überwachsen des Endometriums im Gebärmutterhals. Der Prozess wird von Blutungen zwischen Menstruation und schmerzhaften Perioden begleitet. Eierstockgewebe kann von der Endometrioidzyste betroffen sein, den Eisprung hemmen und die Fortpflanzungsaktivität beeinträchtigen.

Die Endometriose der Eierstöcke führt zu Unfruchtbarkeit. Anzeichen einer Pathologie sind akute, stechende Schmerzen im Unterbauch. Endometriose löst einen entzündlichen Prozess aus, stört den Eisprung, hemmt die Reifung der Follikel und entwickelt eine Anämie.

Die pathologische Proliferation von Geweben kann zu Malignität führen - dem Übergang von endometroiden zu onkologischen Geweben. Mit der Endometriose wird die Proliferation verstärkt, der Prozess der Zellteilung wird pathologisch, was zur Proliferation des Gewebes führt.

Eine aktive Wirkung auf die Proliferation von Endometriumzellen wird durch Östrogene ausgeübt, die von den Eierstöcken produziert werden. Indem sie künstliche Wechseljahre verursachen, unterdrücken sie die Eierstockfunktion und reduzieren dadurch die Östrogenproduktion.

Uterusmyome und Myome

Dies sind gutartige Formationen in der Muskelschicht der Gebärmutter, die aus Muskelzellen oder Bindegewebe gebildet werden. Am Einsatzort unterscheiden sie: intermuskuläre, subperitoneale, submukosale und miteinander verbundene Myome.

Die Symptomatik der Pathologie hängt von der Größe des Knotens, der Lage, den Begleiterkrankungen und dem Alter des Patienten ab. Typische Symptome sind ein unregelmäßiger Menstruationszyklus, Schmerzen im Unterbauch, erhöhter Blutverlust während der Menstruation.

Ein großer Tumor vergrößert den Bauch, übt Druck auf benachbarte Organe aus und verursacht Verstopfung und häufiges Wasserlassen. Tumoren in der Gebärmutter drohen mit Uterusblutungen, die Anämie, Degeneration zu Krebs, Schwangerschaftsabbruch und Unfruchtbarkeit entwickeln.

Uterusmyome sind eine hormonabhängige Erkrankung, bei der sowohl erhöhte Östrogene als auch das hormonelle Ungleichgewicht des gesamten Fortpflanzungssystems für das Tumorwachstum prädisponieren.

In Fällen, in denen das Myom nicht operativ entfernt werden kann, wird der Spiegel weiblicher Hormone im Blut durch künstliche Wechseljahre verringert, wodurch das Wachstum des Tumors in der Gebärmutter gestoppt wird.

Eierstockzyste

Es ist eine gutartige Formation mit flüssigem heterogenem Inhalt. Die Höhle am Bein, die Sekret ansammelt, nimmt an Größe zu und kann bis zu 15-25 cm groß werden. Kleine Zysten können von selbst verschwinden.

Große Neoplasien bedrohen den Kapselbruch mit gefährlichen Folgen. Darüber hinaus können Zysten in den Eierstöcken einen Adhäsionsprozess entwickeln, die Schwangerschaft erschweren, infiziert werden und einen Entzündungsprozess mit Eiterung auslösen.

Am häufigsten führen Ovarialzysten jedoch zu weiblicher Unfruchtbarkeit. Die Möglichkeit eines Übergangs einer Zyste zu einem bösartigen Tumor ist nicht ausgeschlossen. Die Bildung und das Wachstum sind mit der Aktivität von Hormonen verbunden, daher ist eine künstliche Menopause angezeigt, um die Zyste zu reduzieren und zu regressieren.

Unfruchtbarkeit

Wenn aufgrund des Anovularzyklus, in dem kein Eisprung auftritt, keine Schwangerschaft auftritt, muss der Östrogenspiegel gesenkt werden. Verursachen Sie dazu eine künstliche Menopause. Diese Methode wird auch zur In-vitro-Fertilisation eingesetzt..

In der ersten Phase der Behandlung reduziert die Patientin die Eierstockfunktion, dann wird eine hohe Dosis Progesteron in den Körper der Frau injiziert. Dadurch werden mehrere Eier gleichzeitig freigesetzt, die befruchtet und in die Gebärmutter übertragen werden..

Andere

  • onkologische Tumoren. Künstliche Wechseljahre tragen dazu bei, die Größe onkologischer Formationen zu verringern, was die Operation zur Entfernung des Tumors erheblich erleichtert.
  • ausgedehnte eitrige Läsion der Gliedmaßen. Es ist auch ein Hinweis auf die Herausforderung der künstlichen Wechseljahre..

Drogen zu provozieren

Hormone, die die Fortpflanzungsfunktion beeinflussen, werden von der Hypophyse ausgeschieden..

Um ihre Produktion zu unterdrücken, ist es notwendig, Medikamente einzunehmen:

  • "Buserelin", "Vizanne" - Medikamente, die die Produktion weiblicher Sexualhormone reduzieren;
  • "Diferelin", "Lucrin" und "Zoladex" - ihre Injektionen unterdrücken die Aktivität der Eierstöcke;
  • "Danazol", "Danogen", "Danodiol" - das sind Medikamente, die die Menstruationsfunktion hemmen. Erhältlich in Kapselform;
  • orale Kontrazeptiva - sie unterdrücken auch die Fortpflanzungsfunktion, sind aber weniger wirksam.

Beginn der Symptome

Östrogene und Progesteron regulieren die Aktivität des Nerven- und Herz-Kreislaufsystems, des Knochengewebes und des Mineralstoffwechsels.

Ein starker Rückgang der weiblichen Hormone kann mit folgenden Symptomen einhergehen:

  • Änderung des Blutdrucks;
  • emotionale Instabilität, Reizbarkeit;
  • Schlafstörung;
  • Hitzewallungen von Schweiß;
  • Arrhythmie und Tachykardie;
  • Gelenkschmerzen aufgrund des Entzugs von Kalzium aus dem Knochengewebe;
  • Hyperhidrose;
  • allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens;
  • trockene Schleimhäute;
  • verminderte Libido.

Lesen Sie auch, wie Sie Uterusblutungen in den Wechseljahren stoppen können..

Unterscheiden Sie zwischen frühen und späten Zustandssyndromen. Die Schwere der Symptome ist individuell und hängt im Allgemeinen von der körperlichen Verfassung des Patienten ab.

Dauer und Beenden

Wie lange dauert die künstlich induzierte Menopause? Die Dauer der Behandlung von Unfruchtbarkeit beträgt 2 bis 6 Monate. Ansonsten hängt alles von der Krankheit, ihrer Vernachlässigung und dem Allgemeinzustand des Patienten ab..

Damit eine Frau aus diesem Zustand herauskommt und die damit verbundenen Konsequenzen minimiert, muss dieser Prozess unter professioneller Aufsicht eines Arztes stattfinden. Um den hormonellen Hintergrund zu korrigieren, müssen Labortests durchgeführt werden.

Die ersten Monate nach den künstlichen Wechseljahren werden restaurativ sein. Es ist notwendig, weiterhin die Empfehlungen des behandelnden Arztes zu befolgen, der eine Hormonersatztherapie verschreibt.

Der Beginn der Menstruation zeigt einen Austritt aus der künstlichen Menopause an. Nach den Wechseljahren kann die erste Menstruation selten sein, aber in Zukunft werden sie in der Natur mit einer normalen Entladungsmenge geordnet.

Folgen und der Kampf gegen sie

Von den Hauptkomplikationen der künstlichen Wechseljahre kann Folgendes unterschieden werden:

  • In einigen Fällen kann sich nach einem medizinischen Wechsel der Wechseljahre eine follikuläre Atresie entwickeln, bei der die Follikel im Eierstock vor Erreichen der Reife abnehmen. Die Krankheit geht nicht mit starken, sondern anhaltenden Blutungen einher. Normalisieren Sie die Eierstockfunktion mit Hormontherapie;
  • Wenn die Wechseljahre durch Bestrahlung verursacht wurden, kann die Aktivität der Eierstöcke möglicherweise nicht vollständig wiederhergestellt werden. Dies führt wiederum zu einem hormonellen Ungleichgewicht, das den Empfängnisprozess erschwert.
  • Die chirurgische Entfernung der Eierstöcke verursacht alle frühen und späten Symptome der Menopause: Hitzewallungen, Hautalterung, Muskel- und Gelenkschmerzen, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Gewichtszunahme, Zerbrechlichkeit von Haaren und Nägeln;
  • Das Menopausensyndrom kann urologische Störungen, häufiges Wasserlassen oder Harninkontinenz verursachen.
  • Eine verminderte geistige Aktivität äußert sich in einer Gedächtnisstörung.

Um den Zustand einer Frau zu lindern, sollte:

  • Passen Sie die Ernährung an. Es wird empfohlen, schnelle Kohlenhydrate zu minimieren und Getreide, Gemüse, Obst und Milchprodukte zu bevorzugen. Während dieser Zeit profitieren Meeresfrüchte, insbesondere roter Fisch. Entfernen Sie beim Verzehr Kaffee, geräuchertes und scharfes Essen.
  • trinke mehr, besseres Mineralwasser ohne Gas;
  • Kalziumpräparate einnehmen;
  • sich körperlich betätigen - schwimmen, Rad fahren, an der frischen Luft spazieren gehen;
  • Um die Gezeiten leichter tragen zu können, ist es notwendig, lose Kleidung aus natürlichen Stoffen zu tragen.
  • emotionale Instabilität sollte mit pflanzlichen Beruhigungsmitteln beseitigt werden: Mutterkraut Tinktur, Baldrian, Kräutertee;
  • Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und homöopathische Mittel tragen zur Verbesserung des hormonellen Hintergrunds bei.
  • Ein Sud mit Heilkräutern: Weißdorn, Zitronenmelisse, Rotklee, Salbei, hilft, sich besser zu fühlen. Diese Kräuter erhielten, wenn sie verwendet wurden, gute Bewertungen von Frauen;
  • muss aufhören zu rauchen und starke alkoholische Getränke.

Schwangerschaft nach künstlichen Wechseljahren

Bei einem günstigen Behandlungsergebnis werden die Fortpflanzungsfunktionen nach 2-3 Monaten wiederhergestellt, gleichzeitig tritt der erste Eisprung auf.

Nach einer Pause arbeitet das Fortpflanzungssystem in einem verbesserten Modus und eine Schwangerschaft kann bereits im zweiten Zyklus auftreten. Die Empfängnis sollte zusammen mit dem behandelnden Arzt geplant werden, der das hormonelle Gleichgewicht, den ovulären Prozess und den Körperzustand des Patienten bewertet.

Barriere-Verhütungsmethoden werden empfohlen, um eine ungewollte Schwangerschaft auszuschließen..

Fazit

Künstliche Wechseljahre werden effektiv eingesetzt, um hormonabhängige Pathologien zu beseitigen..

Eine richtig geplante Therapie hilft dabei, das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen und Anzeichen der Krankheit zu schwächen oder vollständig zu beseitigen..

Nützliches Video

Das Video zeigt, wie die Hormone Östrogen und Progesteron den Körper einer Frau beeinflussen:

Wege zur künstlichen Menopause

Das allmähliche Aussterben der Funktionalität der weiblichen Geschlechtsorgane, nämlich der Eierstöcke, wird als Wechseljahre bezeichnet. Zu diesem Zeitpunkt nimmt die Synthese von Sexualhormonen mit der möglichen vollständigen Beendigung der Synthese ab. Die medizinische Praxis zeigt, dass es manchmal notwendig ist, eine künstliche Menopause im Zusammenhang mit einigen Veränderungen im Körper oder für medizinische Zwecke, beispielsweise Unfruchtbarkeit, zu realisieren.

Ein verringerter Östrogenspiegel kann eine Frau in einen Zustand künstlicher Wechseljahre versetzen

Was ist eine künstliche Menopause?

Die künstliche Menopause stoppt die Synthese des weiblichen Sexualhormons Östrogen. Es gibt verschiedene Methoden, um diesen Zustand hervorzurufen, in häufigen Fällen wird er für medizinische Zwecke verwendet.

Die ganze Essenz der künstlichen Wechseljahre besteht darin, die Produktion weiblicher Sexualhormone zu stoppen.

Wenn benutzt

Künstlich induzierte Wechseljahre werden verwendet, um zu behandeln:

  • Unfruchtbarkeit
  • bösartige Tumoren im Beckenbereich;
  • Endometriose;
  • Uterusblutung.

Oft bieten Fachärzte eine Behandlung auf diese Weise an, da es nicht so viele alternative Methoden gibt.

Diese Methode wird häufig bei der Behandlung von Endometriose eingesetzt.

Welche Arten gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Eingaben:

  1. Operation. Eine der schwierigsten Möglichkeiten, die Funktion der Eierstöcke zu stoppen. Die Technik besteht in einem chirurgischen Eingriff in die weiblichen Geschlechtsorgane oder vielmehr in einer vollständigen Entfernung der Eierstöcke. Es wird normalerweise für onkologische Läsionen der Eileiter (oder der Gebärmutter selbst), der Brust oder der Eierstöcke selbst verwendet. Nach dem Vorgang wird die Funktionalität nicht wiederhergestellt. In einigen Fällen wird nur die Gebärmutter entfernt, während der Follikelapparat erhalten bleibt.
  2. Radiologie. Mit Hilfe der Strahlentherapie werden sie in einen Zustand künstlicher Wechseljahre versetzt. Der gesamte Prozess wird aufgrund der Röntgenbestrahlung der Eierstöcke selbst oder bei der Behandlung verschiedener Krankheiten durchgeführt, die das weibliche Fortpflanzungssystem betreffen. Nach einer solchen Technik ist es möglich, die Funktionalität der Eierstöcke teilweise oder vollständig wiederherzustellen.
  3. Medikamente Diese Methode der Zustandseingabe basiert auf dem Komplex und ist eine der Vorbereitungsstufen. Die Wechseljahre beruhen auf der Einführung künstlicher Hormone, die die Hypophyse beeinflussen und die Funktionalität der Eierstöcke beeinflussen, wodurch die Produktion von Östrogen verhindert wird. Die medizinische Therapie hat Priorität, da nach dem Verlassen der künstlichen Wechseljahre hervorragende Chancen auf eine vollständige Genesung bestehen.
Sie können durch besondere Belichtung in einen solchen Zustand eintreten

Welche Medikamente werden verwendet?

Die Hauptmedikamente für den Eintritt in einen künstlichen Zustand sind Medikamente aus der Gruppe der Agonisten gonadotroper Freisetzungsfaktoren. Ihre Wirkung zielt darauf ab, die Produktion von Hormonen zu regulieren. Die Essenz des Verfahrens sind Inhibitoren, die die Synthese von Östrogen und Progesteron beeinflussen. In der Pharmakologie häufig verwendet:

  1. Zoladex. Die Verwendung wird durch das Vorhandensein des Menstruationszyklus bestimmt und in den ersten 5 Tagen durch Injektion angewendet.
  2. Goserelin. 180 Tage mit einer Dosierung von 3,6 mg anwenden. Injektionen werden unter die Haut durchgeführt.
  3. Diferelin. Es wird 180 Tage lang angewendet, sofern die Menstruation verfügbar ist. 3,75 mg Dosierung ab 3 Tagen verwendet.
  4. Buserelin. Der Behandlungsverlauf von 180 Tagen. Dosierung 200 mcg 2 mal täglich. Die Eingabe erfolgt über die Nasengänge.

Was sind die Merkmale der künstlichen Wechseljahre

Präparate und Techniken für die künstliche Menopause werden verwendet, um die Funktionalität der Eierstöcke abrupt zu stoppen, obwohl die Natur eine Abnahme der Hormonproduktion über mehrere Jahre impliziert. Aufgrund des plötzlichen Abbruchs der Synthese beginnt sich der weibliche Körper an einen Hormonmangel anzupassen, und bei einigen Frauen kann das Syndrom auftreten.

Die Methode zielt darauf ab, die Funktion der Eierstöcke zu stoppen

Es gibt einige Merkmale der Zeichen:

In einem frühen Stadium tritt die Manifestation von Symptomen eines Östrogenmangels in den ersten 7 Tagen auf:

  • starkes Schwitzen;
  • häufige Hitzewallungen;
  • Migräne;
  • Kribbeln;
  • Kardiopalmus;
  • Schwindel
  • die Schwäche;
  • verminderte Leistung;
  • Verlust von Appetit;
  • Störungen in Schlafmustern und Aktivität;
  • emotionale Zusammenbrüche;
  • Depression;
  • Gefühl der Angst, ständige Angst;
  • Unsicherheit in ihren Handlungen;
  • erhöhte Reizbarkeit;
  • Ablenkung;
  • Trockenheit und Juckreiz in den Schleimhäuten der Genitalien;
  • starkes Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.
Bei einem Östrogenmangel kann Migräne auftreten

In den späteren Stadien treten die folgenden Symptome auf (normalerweise nach 60-90 Tagen):

  • Verlust der Hautelastizität;
  • Trockenheit und Ausdünnung der Haut;
  • Verletzung der Struktur der Haar- und Nagelplatten;
  • Manifestation der Enuresis;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • infektiöse Läsion;
  • Druckanstieg;
  • Thrombozytose;
  • Krämpfe
  • Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Es gibt spätere Symptome, die erst nach 5 Jahren auftreten können:

  • Schmerzen in den Gelenken;
  • Osteoporose.
In einigen Fällen kann Osteoporose auftreten.

Wie man den Zustand lindert

Die Linderung des Zustands durch künstliche Eingaben erfolgt durch den Einsatz therapeutischer Techniken für die natürlichen Wechseljahre. Effizienz hängt ab von:

  1. Rechtzeitiger Beginn der Verfahren.
  2. Erfahrene Guides.
  3. Therapiedauer.
  4. Die Verwendung von Qualitätsmedikamenten.

Tabletten erleichtern die Intensität von Manifestationen und verringern die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen. Wenn ein bestimmtes Alter eintritt, ist es weniger wahrscheinlich, dass Frauen schwanger werden und Hormone abgesetzt werden.

Psychologische Hilfe beinhaltet die Erleichterung und den Rückzug eines Mädchens aus Depressionen und die Hilfe bei psychischen Anomalien. Beispielsweise verwenden Frauen, die sich nach Bekanntgabe der Diagnose einem chirurgischen Eingriff sowie Unfruchtbarkeit unterzogen haben, häufig vorbeugende Hilfe. Solche schwierigen Nachrichten können den Verlauf der Symptome verschlimmern..

In diesem Video erfahren Sie, was eine künstliche Menopause ist:

Wie man aus den Wechseljahren herauskommt

Eine Schwangerschaft nach den künstlichen Wechseljahren ist nicht gefährlich, sondern das Ergebnis einer erfolgreichen Behandlung. Das Verlassen der Wechseljahre ist sehr einfach, da nach 5-6 Monaten die Funktionalität der Eierstöcke wiederhergestellt wird. Und die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung steigt ab 3 Monaten nach Absetzen der Medikamente.

Mögliche Konsequenzen

Die Folgen der künstlichen Wechseljahre bei jeder Art der Eingabe in den Zustand können unterschiedlich sein. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Östrogensynthese während der Operation nicht wiederhergestellt wird.

Indikationen für künstliche Wechseljahre, wie man aus den Wechseljahren herauskommt?

Künstliche Wechseljahre sind eine Abnahme der Hormone mit Hilfe spezieller Medikamente. Es ist anzumerken, dass ein solches Verfahren nur nach Indikationen zulässig ist, da es Veränderungen am gesamten menschlichen Körper einschließlich des Menstruationszyklus verursacht.

Manchmal kann eine medizinische Menopause für eine Person nützlich sein, da das Fortpflanzungssystem eine Weile ruhen kann: Es gibt keine Menstruation, das Wachstum des Endometriums stoppt, es werden keine Hormone produziert. Menschen, die noch nie auf ernsthafte gynäkologische Probleme gestoßen sind, wissen nicht, was künstliche Wechseljahre für Frauen sind. Ein ähnliches Verfahren wird nur bei schwerer Reue durchgeführt..

Für wen ist das Verfahren??

Weibliche Hormone werden von verschiedenen Organen produziert, und die Eierstöcke sind am meisten an diesem Prozess beteiligt. Eine künstliche Menopause ist ein Zeitraum, in dem ihre Funktionen nicht mehr funktionieren. Diese Bedingung ist in folgenden Fällen erforderlich:

  • Myom;
  • Zyste;
  • Fibrom;
  • Uterusblutung;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Endometriose.

Während dieses Verfahrens nimmt die Größe des Tumors ab. Manchmal wird eine solche Therapie jedoch nicht empfohlen, da die Wechseljahre nach der Chemotherapie unabhängig voneinander auftreten können, jedoch nicht künstlich, sondern real. Es sind auch Fälle bekannt, in denen ein solcher Zustand nach 35-40 Jahren begann. Vergessen Sie nicht, dass Uterusmyome eine gefährliche Krankheit sind, die sich zu einem Tumor entwickeln kann. Dann benötigt der Patient eine Chemotherapie und andere Bestrahlung. Beginnen Sie eine Krankheit nicht, wenn es Möglichkeiten gibt, sie auf sichere Weise zu heilen..

Während der oben genannten Krankheiten wirkt sich Östrogen negativ auf die Deformation der Organe aus. Diese Hormone erfüllen nicht ihre sexuellen Funktionen, sondern erhöhen die Anzahl der gutartigen Tumorzellen..

Eine künstliche Menopause beim Myom ist notwendig, um diese Krankheit zu verhindern, da der Tumor aufgrund weiblicher Sexualhormone zu wachsen beginnt. Um sie zu reduzieren, ist es notwendig, einen ähnlichen Zustand künstlich zu verursachen.

Wenn es sich um schwerwiegende Krankheiten handelt, ist die Medikationsmethode zur Entstehung der Wechseljahre nicht erforderlich. Solche Patienten müssen die Eierstöcke entfernen oder Röntgenmedikamente anwenden.

Injektionen für künstliche Wechseljahre werden viel häufiger verwendet als andere Formen eines solchen Arzneimittels. Es ist diese Form, die von den Damen viel einfacher getragen wird und schneller den gewünschten Effekt hat. Was zu wählen: Injektionen oder Pillen, eine persönliche Angelegenheit für jeden Patienten, da die Menschen diese Formen von Medikamenten unterschiedlich tolerieren.

Arten von Verfahren

Das Hormon, das die Wechseljahre verursacht, kann manchmal in unterschiedlichen Mengen ausgeschieden werden und schwerwiegende Folgen haben. In diesem Fall ist eine künstliche Induktion angezeigt, um das Wachstum der Anzahl von Krebszellen zu stoppen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Sie dies mit einer von drei Methoden erreichen können:

  1. Chirurgisch, bei dem die Eierstöcke vollständig entfernt werden - indiziert für die Onkologie. In diesem Fall ist es nicht möglich, die Wechseljahre schnell zu verlassen, da die Erholungsphase eine Langzeitpflege erfordert. In diesem Fall werden auch Tabletten aus den künstlichen Wechseljahren gezeigt, jedoch nur zur Wiederherstellung des Hormonspiegels. Dank dieser Technik ist der gesamte Prozess weniger schmerzhaft..
  2. Radiologisch (Bestrahlung), bei der die Eierstöcke bestrahlt werden. Organe nach einem solchen Eingriff werden wiederhergestellt, aber nicht alle ihre Funktionen werden ausgeführt. Im Prinzip ähnelt es einer Chemotherapie..
  3. Medikamente, die als eine der sicheren Methoden gelten. OPC-Injektionen und Pillen, die die Wechseljahre verursachen, können nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Nach dieser Methode werden die Eierstöcke vollständig wiederhergestellt. Hormone, die Wechseljahre verursachen, stimulieren zuerst die Eierstöcke und stoppen dann vorübergehend ihre Funktion.

Es ist erwähnenswert, dass das Medikament für die künstlichen Wechseljahre aus verschiedenen Gruppen von Medikamenten stammen kann. Zunächst verschreibt der Arzt zur Behandlung Agonisten: Gonadotropin-Releasing-Hormon. Um zu verstehen, was in den künstlichen Wechseljahren einzunehmen ist, ist es wichtig zu wissen, dass Sie solche Medikamente wählen müssen, die die Produktion von Hormonen stoppen, die für die Leistung der Hauptfunktionen der Eierstöcke verantwortlich sind.

Wie verläuft eine künstliche Menopause??

Wie oben erwähnt, ist das Hauptsymptom der künstlichen Wechseljahre das Fehlen einer Menstruation. Dieser Zustand hat jedoch andere Anzeichen:

  • Kopfschmerzen;
  • Migräne;
  • Verschlechterung des Wohlbefindens;
  • Schmerzen in Brust, Bauch;
  • trockene Haut und Schleimhäute;
  • Schwindel;
  • Schmerzen während des Sexuallebens;
  • Mangel an Verlangen beim Geschlechtsverkehr;
  • "Gezeiten";
  • emotionale Veränderung;
  • Juckreiz
  • Peeling.

Es ist erwähnenswert, dass die Symptome und Schmerzen der künstlichen Wechseljahre denen ähneln, die bei Frauen nach 45-50 Jahren auftreten. Aber jeder sollte wissen, dass das Trinken von Schmerzmitteln zur Linderung schmerzhafter Symptome nicht notwendig ist - dann ist die Wirksamkeit der Therapie möglicherweise nicht erforderlich. Zusätzlich zu einer solchen Erholung kann der Arzt Vitamine, Kalzium und Östrogene verschreiben.

Künstliche Wechseljahre sind gefährlich, weil sie unerwartet auftreten und der weibliche Körper für solche Veränderungen nicht bereit ist. Ihre ersten Symptome mögen unspezifisch sein, aber am häufigsten treten Stimmungsschwankungen auf..

Welche Medikamente können künstliche Wechseljahre verursachen?

Es ist erwähnenswert, dass eine künstliche Menopause nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich ist. Trotz der Tatsache, dass Arzneimittel für dieses Verfahren ohne Rezept verkauft werden, wird empfohlen, es nur mit Genehmigung eines Arztes durchzuführen. Ein Gynäkologe kann solche Medikamente mit künstlichen Wechseljahren verschreiben:

Diese Mittel sind in verschiedenen Formen erhältlich: OPK-Injektion für künstliche Wechseljahre und Spray. Sprays müssen in die Nasenhöhle gesprüht werden, und Injektionen sollten alle 30 Tage angewendet werden. Eine solche Behandlung sollte 2 bis 6 Monate dauern. Die Ärztin verschreibt ihren Patienten häufig OPK-Injektionen für die Wechseljahre, die als die wirksamsten anerkannt werden.

Manchmal kann die Therapie anders sein, der Arzt verschreibt seinem Patienten orale Kontrazeptiva, die ohne Unterbrechung eingenommen werden sollten. Die Vorbereitungen für die künstliche Menopause können wie folgt sein:

Es ist wichtig zu wissen, dass die Injektionen für die Wechseljahre unterschiedlich sind, abhängig von der Konsultation des Gynäkologen und der aufgetretenen Diagnose. Aber alle zielen darauf ab, die Menge an Sexualhormonen zu reduzieren. Wenn wir mit Pillen Wechseljahre verursachen, vergessen Sie auch nicht die Kontraindikationen und die Dauer der Behandlung.

Welche Veränderungen treten nach der Behandlung im Körper auf??

Eine solch ernsthafte Behandlung betrifft den ganzen Körper. Und die meisten Frauen sind daran interessiert, wie sie aus diesem Zustand herauskommen. Patienten mit Unfruchtbarkeit müssen wissen, ob ihre Fortpflanzungsfunktion wiederhergestellt wird.?

Früher oder später wird der Körper wiederhergestellt, aber selbst der erfahrenste Spezialist kann nicht antworten, wie lange es dauern wird. Es ist notwendig, sich an einzelne Merkmale zu erinnern. Im Durchschnitt dauert der Austritt aus den künstlichen Wechseljahren 2 bis 4 Monate, wenn eine Person Schmerzen in vielen Organen hat.

Wenn wir über den Eisprung sprechen, tritt er 2-3 Monate nach dem letzten Tag der Einnahme von Medikamenten auf.

Einige bereits im zweiten Zyklus schaffen es, alle "Reize" der Schwangerschaft mit Füßen zu treten. Nachdem das Fortpflanzungssystem ruht, beginnt es schließlich mit neuer Kraft zu arbeiten..

Es ist erwähnenswert, dass die künstliche Menopause bei Frauen nicht immer möglich ist, um bestehende Krankheiten zu heilen, aber dass Verbesserungen eintreten, kann hundertprozentig sichergestellt werden. Wenn vorher der Menstruationszyklus instabil war, wird der Zyklus nach Ablauf der falschen Wechseljahre ordentlich. Die ersten Perioden können selten und unbedeutend sein.

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass nach den künstlichen Wechseljahren Übergewicht auftritt und die Libido abnimmt. Dies ist eigentlich ein Irrtum. Um zu verstehen, wie Sie aus den Wechseljahren herauskommen, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Verlassen Sie die künstlichen Wechseljahre

Um aus den künstlichen Wechseljahren herauszukommen, stellt sich jede Frau anders heraus, da dies ein individueller Prozess ist. Die Wechseljahre nach Injektionen hören sofort nach Beendigung der Behandlung auf, aber der Genesungsprozess dauert lange.

Es ist wichtig zu wissen, dass Pillen für künstliche Wechseljahre den Hormonspiegel verzerren können. Es wird daher empfohlen, nur wenige Monate nach der Rehabilitationstherapie zu überprüfen. Wenn Sie Hormontests durchführen und sicherstellen möchten, dass Ihre Gesundheit in einem guten Zustand ist, müssen Sie etwas warten.

Wenn eine Frau das Gefühl hat, nicht aus einer künstlichen Menopause herausgekommen zu sein, ist die Hilfe eines professionellen Arztes erforderlich. Manchmal ist dies nur Selbsthypnose, und die Patientin ahnt nicht, dass ihr Körper auf diese Weise wiederhergestellt wird. Diejenigen, die an mehreren Diagnosen leiden oder wenn eine solche Behandlung allein nicht erfolgreich war, können die künstlichen Wechseljahre nicht verlassen.

Wenn die Patientin sagt: Ich kann die künstlichen Wechseljahre nicht verlassen, bedeutet dies, dass sie ihre Periode nicht beginnt und sich ihr Gesundheitszustand nicht verbessert. Solche Fälle sind möglich, aber sehr selten und erfordern den Rat eines erfahrenen Arztes.

Um den Ausstieg aus den Wechseljahren schmerzfrei zu machen, können Sie Medikamente nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten einnehmen und nicht selbst behandeln.

Die Folgen der falschen Wechseljahre

Manchmal ist es nicht möglich, aus den Wechseljahren herauszukommen. In diesem Fall sprechen wir über die Entwicklung von Komplikationen. Bei unsachgemäßer Behandlung tritt eine Atresie des Eierstocks auf. In diesem Fall dauert die Wiederherstellung lange. Wenn der Arzt jedoch während der gesamten Genesung den Zustand seines Patienten beobachtete, sollten keine Komplikationen auftreten.

Künstliche Wechseljahre sind eine der wirksamen Methoden zur Behandlung schwerwiegender Erkrankungen. Für einige ist dies der einzige Weg, um Unfruchtbarkeit loszuwerden..

Wenn Sie ein gesundes Baby verlassen möchten, aber nicht schwanger werden können, müssen Sie sich an einen Gynäkologen wenden. Die Frauen, die sagen können: Ich bin aus einer künstlichen Menopause herausgekommen, wissen, dass dies ein langer Prozess ist, bei dem unangenehme Symptome auftreten.

Unabhängig davon, welches Medikament für die künstliche Menopause ausgewählt wurde, muss es von einem Arzt beobachtet und die Anweisungen zur Verwendung des ausgewählten Medikaments gelesen werden. Wenn störende Symptome auftreten, sollten Sie den Arztbesuch nicht verschieben. Vergessen Sie nicht, dass jedes Medikament, einschließlich einer Injektion in den Wechseljahren, Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat.

Weiterlesen:

  1. Chirurgische Wechseljahre nach Entfernung der Eierstöcke und der GebärmutterDiese Überprüfung diskutiert verschiedene Manifestationen der chirurgischen Wechseljahre, seine.
  2. Merkmale der frühen Wechseljahre: Ursachen, Anzeichen, Behandlung und AblagerungOft gibt es Zeiten, in denen die Menopause einsetzt.
  3. Wie man die Wechseljahre lindert und wie man einer Frau in den Wechseljahren hilft?Diese Bewertung gibt einen Überblick über die wirksamsten Behandlungen für Symptome..
  4. Probleme mit der Schilddrüse in den Wechseljahren: Anzeichen von Störungen und BehandlungSchilddrüsenerkrankungen sind heute sehr verbreitet, und das auch.

1 Kommentar

Der Artikel ist interessant, ich erinnerte mich sofort daran, wie meine Schwester in den Wechseljahren litt, kletterte die Wände hoch, sie war nachts heiß, morgens kalt. Sie hat es bereits geschafft, ein Analgetikum in den Haken zu bekommen. Dann, Gott sei Dank, nahm sie eine sparsame Vorbereitung auf, wenn mir die Erinnerung dient, wurde der Qi-Klim gerufen, und Sie wissen, sie wurde wacher, sie fing an, Geschäfte zu machen. Und Schmerzmittel müssen nicht missbraucht werden, Mädchen.