Uterusprolaps

Tampons

Die innere Struktur des Fortpflanzungsapparates des weiblichen Körpers ist komplex, aber harmonisch. Eine Verletzung der Interaktion von Teilen des Systems aufgrund von Alter und hormonellen Veränderungen sowie externen Faktoren führt zum Auftreten gynäkologischer Pathologien. Einer von ihnen ist Uterusprolaps. Wie manifestiert sich diese Krankheit, welche Komplikationen sind gefährlich? Erfahren Sie, wie Sie eine Pathologie behandeln und wie Sie das Risiko ihrer Entwicklung verringern können.

Arten von Uterusprolaps

Im weiblichen Körper wird die Gebärmutter von den Muskeln des Beckens - dem Bandapparat - gestützt. Wenn die Bänder schwächer werden, beginnt das Organ zu sinken und bewegt sich die Vagina hinunter. In der Gynäkologie werden verschiedene Grade der Pathologie und ihre Typen klassifiziert:

  • partieller Prolaps - der Uterus befindet sich ganz oder teilweise in der Vagina;
  • vollständiger Verlust (Prolaps) - der Körper der Gebärmutter erstreckt sich vollständig über die Vagina hinaus;
  • Rektozele - absteigend zieht der Uterus die Blasenwand;
  • Zystozele - Auslassung tritt zusammen mit der Vorderwand des Rektums auf.

Voll

Ein solcher Vorfall der Gebärmutter gilt als fünfter (letzter) Schweregrad der Pathologie, der visuell diagnostiziert wird, da bei vollständigem Verlust des gesamten Organs über die Vagina hinausgeht. Ein vollständiger Verlust tritt schnell infolge eines Traumas, einer schweren Geburt oder eines Risses beim Heben von Gewichten auf. Vielleicht mit der Zustimmung der Patientin, wenn sie nicht rechtzeitig zum Arzt geht. Nur chirurgische Behandlung angezeigt.

Teilweise

Uterusprolaps tritt mit allmählichem Fortschreiten entlang des Vaginalkanals auf. Während das Organ nicht vollständig nach draußen geht, sprechen sie über partiellen (unvollständigen) Prolaps, werden wie folgt klassifiziert:

  1. Das Anfangsstadium ist der Vorfall des Gebärmutterhalses, sein Eintritt in den Vaginalkanal.
  2. Mittelstadium (partieller Prolaps) - der Uterus tritt in die Vagina ein, ist von der Vaginalöffnung nur unter Spannung (Belastung) sichtbar.
  3. Unvollständiger Vorfall des Gebärmutterhalses - der Gebärmutterhals ist von der Vaginalöffnung aus sichtbar, aber der Körper der Gebärmutter bleibt auch bei Anstrengung im Vaginalkanal.

Ursachen

Die folgenden externen und internen Faktoren provozieren diese Pathologie:

  • altersbedingte Schwächung des Muskeltonus;
  • Tumoren;
  • schwere Geburt, Geburtsverletzung;
  • Multiple Schwangerschaft;
  • Fettleibigkeit;
  • chronische Verstopfung;
  • gynäkologische Operationen;
  • Chronischer Husten;
  • schwere körperliche Arbeit;
  • einige Sportarten (Gewichtheben).

Die wichtigsten Anzeichen und Symptome

Direkte und indirekte Symptome der Pathologie sind möglich. Oft fehlen die Symptome in einem ruhigen Zustand, aber sie treten mit einer Belastung auf. Anzeichen für einen Uterusprolaps sind wie folgt:

  • Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch;
  • Beschwerden beim Wasserlassen und Stuhlgang;
  • Fremdkörpergefühl im Vaginalkanal;
  • das Auftreten von Sekreten;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Inkontinenz von Urin, Kot, Darmgasen.

Diagnose

Genitalprolaps wird bei der Erstuntersuchung diagnostiziert. Wenn der Arzt durch Abtasten eine Uterusverschiebung entdeckt, fordert er den Patienten auf, Druck auszuüben, und führt dann eine Studie durch, um die Verschiebung der Wände der Vagina, des Rektums und der Blase zu bestimmen. Eine qualitativ hochwertige Diagnose hilft, diese Krankheit von einer Vaginalzyste, einer Umkehrung der Gebärmutter und einem myomatösen Knoten zu unterscheiden. Hierzu wird eine zusätzliche Untersuchung durch einen Urologen und Proktologen durchgeführt (das Vorhandensein einer Rektozele, Zystozele wird bestimmt).

Zur Bestimmung des Krankheitsgrades werden zusätzliche Untersuchungsmethoden verschrieben:

  • Ultraschall
  • Hysterosalpingoskopie;
  • Kolposkopie;
  • Ausscheidungsurographie;
  • Computertomographie;
  • Rücksaat;
  • Streicheleinheiten auf der Flora.

Methoden zur Behandlung von Uterusprolaps

Den Patienten wird eine spezifische Behandlung verschrieben, die sich auf den Schweregrad der Pathologie konzentriert:

  1. Konservative Therapie. Es wird im anfänglichen und sekundären Grad des Genitalprolaps durchgeführt. Es umfasst die Behandlung mit Arzneimitteln, die bei Vorliegen spezifischer Symptome und Begleiterkrankungen verschrieben werden. Es kann sein: Massage, die die Bänder des Beckens stärkt, Verband, Pessar, Tampons.
  2. Eine Operation ist die effektivste Behandlung. In schweren Fällen (bei älteren Patienten) wird die Gebärmutter entfernt, bei mäßigen Pathologien werden chirurgische Methoden angewendet, um den Bandapparat der Gebärmutter wiederherzustellen.
  3. Andere Methoden. Die Verwendung der traditionellen Medizin (Kräutermedizin) hat eine zusätzliche Wirkung bei der Behandlung des Genitalprolaps. Es wird Gymnastik gezeigt, die die Bänder des kleinen Beckens und die Muskeln der Vagina stärkt..

Konservative Behandlung ohne Operation

Die therapeutische Behandlung des Uterusprolaps ist in zwei Fällen angezeigt:

  1. Wenn es möglich bleibt, das Organ ohne chirurgischen Eingriff in seine normale Position zurückzubringen. Sie behandeln Uterusprolaps ohne Operation. Verwenden Sie dazu Mittel, die die Muskeln des Beckenbodens stärken: Hormonpräparate, gynäkologische Massage, Spezialgymnastik.
  2. Wenn es notwendig ist, die Gebärmutter in einem bestimmten Stadium des Prolaps zu unterstützen, um die Pathologie vor der Operation nicht zu verschlimmern. Verwenden Sie die Methode zum Einführen des Uterusrings (Pessars), der den Uterus fixiert. Tragen Sie einen Verband.

Bei jeder therapeutischen Behandlung des Genitalprolaps wird den Patienten eine Diät verschrieben, die Verstopfung lindert. Oft empfehlen sie eine sanfte Arbeitsweise, Einschränkung der körperlichen Aktivität, mit Ausnahme des Gewichthebens. Wenn die Pathologie von anderen Krankheiten (Entzündungsprozessen, Infektionen usw.) begleitet wird, werden sie mit speziellen Medikamenten behandelt.

Operativer Eingriff

Wenn eine konservative Therapie unwirksam ist oder der Patient in einem schweren Stadium der Krankheit einen Arzt konsultiert, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt. Verwenden Sie während der Operation den vaginalen (Einschnitt in die Vagina) und laparoskopischen (Einstiche am Bauch) Zugang. Nachdem der Grad des Uterusprolapses, das Vorhandensein (Fehlen) von Rektozele, Zystozele und begleitenden Pathologien bestimmt wurde, wählt der Arzt eine bestimmte Art der Operation (es gibt mehr als hundert davon). Einige Arten der chirurgischen Behandlung:

  1. Gebärmutterentfernung.
  2. Kolporaphie, bei der die Wände der Vagina gestärkt werden.
  3. Colpoperineoplastik - eine Operation zum Nähen der Muskeln des Vaginalkanals und des Perineums.
  4. Chirurgische Verkürzung der Muskeln des Bandapparates der Gebärmutter.
  5. Roboterkorrektur der Gebärmutter.
  6. Installation von Netzimplantaten, die die Funktion zur Unterstützung des Uterusrahmens erfüllen (erleichterte laparoskopische Promotion, Fixierung der Sakro-Uterus-Bänder, Netzsakrovaginopexie).

Hausmittel

Die alternative Therapie ist eine Zusatzbehandlung bei Uterusprolaps. Abkochungen und Infusionen von Kräutern werden für Bäder, Tampons und Duschen verwendet, die oral eingenommen werden. Die Hauptaufgabe der Behandlung mit Volksheilmitteln besteht darin, die Muskeln der Vagina zu Hause zu stärken. Hier sind einige Rezepte für diese Adjuvans:

  1. Die Enzianinfusion (ein Löffel Gras in einem Glas kochendem Wasser) wird zweimal täglich 30-40 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen.
  2. Bad mit Löwenzahn. 20 g Blätter werden 10 Minuten lang in einen Eimer mit heißem Wasser infundiert. In das Bad gegossen, ca. 20 Minuten darin liegen.
  3. Kräutersammlung (Linde, Erle, klarer Kopf, Zitronenmelisse). Zwei Esslöffel der Mischung werden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Die gesamte Infusion wird pro Tag in drei Sätzen getrunken. Drei Wochen lang behandelt.
  4. Zerkleinerte Eierschale (5 Eier) mit Zitrone (9 Stück). Zitronen werden fein geschnitten, mit Schale gemischt, bestehen 4 Tage, dekantiert. Nehmen Sie zweimal täglich 50 Gramm, bis die Mischung vorbei ist..
  5. Quittenaufguss (1 Teil Obst pro 10 Teile Wasser) wird in einem Dampfbad zubereitet, das wie Tee getrunken wird.
  6. Die Wurzeln der weißen Lilie (2 Esslöffel Pulver für 2 Tassen kochendes Wasser) bestehen 12 Stunden, filtern, dreimal täglich eine Stunde vor den Mahlzeiten trinken.
  7. Mit Eichenrinde (70 g pro 2 Liter Wasser). Die Mischung wird 2 Stunden lang gekocht und einen Monat lang täglich zum Spülen verwendet.
  8. Bad mit Pinienkernen. Ein Glas Nüsse wird eine Stunde lang in zwei Litern Wasser gekocht. Gießen Sie die Brühe in das Bad und legen Sie sie 15 Minuten lang hinein.

Was tun mit Uterusprolaps im Alter?

Eine natürliche altersbedingte Schwächung des Bandapparates des Beckens und ein unzureichender Östrogenspiegel führen bei älteren Frauen zu einem Prolaps und einem vollständigen Prolaps der Gebärmutter. Die effektivste Behandlungsmethode betrachten Ärzte als chirurgisch bis zur Organentnahme. Wenn Operationen aus irgendeinem Grund kontraindiziert sind, werden die Uterusringe bei den Patienten installiert. Oft verschriebene medikamentöse (hormonelle) Behandlung. Es wird empfohlen, körperliche Anstrengung zu vermeiden, eine Diät einzuhalten, die Verstopfung ausschließt, und spezielle Gymnastik zu machen.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Eine vorzeitige Behandlung des Genitalprolaps, die Vernachlässigung der Pathologie, die Nichteinhaltung der Empfehlungen des Arztes nach der Operation, harte Arbeit und falsche Ernährung führen zu möglichen Komplikationen:

  • Endozervizitis;
  • Schwellung, Geschwüre der Vagina und des Halses;
  • Infektionsrisiko;
  • Kontaktblutung;
  • Krampfadern;
  • Verletzung, Geschwürbildung des Körpers der vorgefallenen Gebärmutter;
  • die Entwicklung einer Blasenentzündung;
  • Druckstellen der Wände des Vaginalkanals;
  • Verletzung von Darmschleifen.

Krankheitsprävention

Altersbedingte Veränderungen, schwierige Geburten, hohe körperliche Anstrengung und andere provozierende Faktoren schließen einen Genitalprolaps nicht aus. Um das Auftreten und die Entwicklung dieser Pathologie zu verhindern, müssen regelmäßige gynäkologische Untersuchungen durchgeführt und vorbeugende Maßnahmen eingehalten werden:

  • körperliche Aktivität regulieren;
  • Halten Sie sich an eine Diät, die Verstopfung beseitigt;
  • Gewichte nicht heben;
  • Führen Sie eine Reihe von Übungen durch, die die Elastizität der Muskeln der Vagina und des Bandapparates wiederherstellen.
  • Achten Sie auf Verletzungen und Tränen nach der Geburt.

Video: Genitalprolaps und Uterusprolaps bei Frauen

Sehen Sie sich ein Video an, in dem Sie herausfinden, was sich hinter dem Begriff „Genitalprolaps“ verbirgt und wie wahrscheinlich es ist, dass diese Pathologie bei Frauen unterschiedlichen Alters auftritt, was sie provozieren kann. Der Arzt wird Ihnen sagen, welche Behandlungsmethoden angewendet werden und wie sich das Organ wieder normalisiert. Finden Sie im Video heraus, was Frauen tun sollten, um das Risiko einer Pathologie zu minimieren..

„Uterusprolaps - was ist das? Symptome und Behandlungsmöglichkeiten “

3 Kommentare

Viele Frauen sind sich sicher, dass der Vorfall der Gebärmutter das Alter ist. In dieser Hinsicht sind sie nur teilweise richtig: Mehr als die Hälfte der Diagnosen eines Uterusprolapses werden von Frauen im Alter von 40 bis 45 Jahren und jünger gestellt. Natürlich wirkt sich das Alter nicht optimal auf alle Organe und Systeme des Körpers aus.

Prolaps ist jedoch häufig nicht direkt mit den Fortpflanzungsorganen verbunden, sondern mit der Unfähigkeit des muskulobandigen Apparats des kleinen Beckens, diese in der richtigen physiologischen Position zu halten.

Frauen, die die unangenehmen Folgen dieser Erkrankung kennen, sollten sich der Symptome des Uterusprolaps und der Maßnahmen zur Vorbeugung dieser Erkrankung bewusst sein. Und nach welchem ​​Schema zur Behandlung des Uterusprolapses und ob auf eine Operation verzichtet werden kann - ein qualifizierter Arzt entscheidet jeweils individuell.

Uterusprolaps - was ist das??

Prolaps ist die Abwärtsbewegung der Gebärmutter. Die Gebärmutter befindet sich in einem "schwebenden" Zustand in der Beckenhöhle. Es wird von den Muskeln und Bändern des Beckens und des Beckenbodens gehalten. Uterusprolaps ist auf Dysplasie (abnorme Entwicklung) und Verlust der Bindegewebselastizität zurückzuführen. Dieses Phänomen ist häufig auf eine genetische Veranlagung zurückzuführen, man sollte jedoch die negativen Auswirkungen von Lebensfaktoren nicht ausschließen.

Die Hauptgründe für die Entwicklung eines Uterusprolaps:

  • Falsche Bildung der Beckenorgane im Fötus während der Schwangerschaft;
  • Harte Geburt - Geburtsverletzungen, schnelle / verlängerte Geburt, Geburt eines großen Fötus, Mehrlingsgeburten;
  • Altersbedingte Veränderungen in den Wechseljahren - eine Abnahme der Östrogenproduktion trägt zum Verlust von Kollagen und Elastin nicht nur in der Haut, sondern auch in den Bändern bei;
  • Harte Arbeit - regelmäßiges Heben von Gewichten (mehr als 5 kg);
  • Fettleibigkeit, chronische Verstopfung, Blähungen - erhöhter intraabdominaler Druck trägt zur Verlagerung der Gebärmutter nach unten bei;
  • Chronische Atemwegserkrankungen, begleitet von anhaltendem schwerem Husten;
  • Tumorprozess in den Genitalien - Zysten, myomatöse Knoten, Fibromyom;
  • Pathologie des Bindegewebes und Erkrankungen, die zu einer Störung der Innervation der Beckenorgane führen.

Die Schwere der Symptome und die Behandlungstaktiken hängen vom Grad des Uterusprolapses ab. Der Arzt stellt während einer gynäkologischen Untersuchung die Position des Organs fest:

  1. 1 Grad - eine leichte Verschiebung nach unten, der Gebärmutterhals befindet sich etwas tiefer in der Vagina (bis zu seinem Vestibül), die äußere Öffnung der Vagina klafft (ständig offen).
  2. 2 Grad - der Gebärmutterhals und teilweise die Gebärmutter fallen regelmäßig bei jeder Belastung (Gewichtheben, Husten, Stuhlgang) aus der Vagina..
  3. 3 Grad (partieller Prolaps) - der Gebärmutterhals und teilweise der Uterus befinden sich ständig außerhalb der Vagina.
  4. Grad 4 - das extreme Stadium, in dem die Gebärmutter vollständig aus der Vagina gefallen ist.

Symptome eines Uterusprolapses und Folgen für eine Frau

Das symptomatische Bild entwickelt sich mit zunehmendem Prolaps. Im Anfangsstadium gibt es keine äußeren Veränderungen im Perineum, und der Gynäkologe diagnostiziert die Auslassung nach der Untersuchung der Patientin. Eine Frau mit einem Uterusprolaps 1. Grades kann die folgenden Anzeichen des begonnenen Prozesses feststellen:

  • Beschwerden und Schweregefühl im Unterbauch nach dem Training, Stress;
  • Beschwerden beim Geschlechtsverkehr, Mangel an "Höhepunkt".

Die weitere Entwicklung der Krankheit wirkt sich zunehmend auf den Zustand der Frau aus. Die folgenden Symptome eines Uterusprolaps treten ab einem Prolaps 2. Grades auf:

  • konstante Schwere und Empfindung eines Fremdkörpers in der Vaginalhöhle;
  • durch Geschlechtsverkehr verschlimmerte Schmerzen, häufig mit Bestrahlung des unteren Rückens;
  • gelegentliches Erkennen;
  • Menstruationsstörungen und schmerzhafte Menstruation;
  • Schwierigkeiten und häufiges Wasserlassen, Verstopfung.

Die Verschlimmerung der Schmerzen während des Fortschreitens des Prolaps ist kein vollständiges Bild der Krankheit. Das Weglassen von 2 oder mehr Graden führt zu sehr schwerwiegenden Verstößen nicht nur gegen das Fortpflanzungssystem, sondern auch gegen den gesamten Körper.

Die Folgen eines Uterusprolapses:

  • Stressinkontinenz - Urinleckage beim Husten / Niesen und Anstrengung, bei fortgeschrittener Form können unfreiwillig bis zu 100 ml freigesetzt werden;
  • chronische Entzündung des Harnsystems durch Verlagerung der Blase und Kompression der Harnleiter;
  • schwere Blutungen bereits ab Stadium 2, die zu Anämie führen;
  • chronische Verstopfung, Darmgasinkontinenz und Kolitis - diese Komplikationen treten bei jeder dritten Frau mit Uterusprolaps auf;
  • Die Unmöglichkeit des Geschlechtsverkehrs wirkt sich negativ auf den Allgemeinzustand der Frau aus und bedroht häufig das Leben der Patientin.
  • mit Prolaps im Stadium 3, Entzündung und erosivem Prozess am präzipitierten Teil der Gebärmutter, gefolgt von Atrophie / Nekrose des Gewebes und seltener Vaginalruptur;
  • starke Schmerzen bei jeder Bewegung, die eine Frau auf starke Bewegungen in ihrem Haus und im Extremfall auf Bettruhe beschränken;
  • Verletzung des Darms, des Harnleiters oder der Blase, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert.

Ein schwerer Uterusprolaps führt praktisch zu einer Behinderung. Eine Frau kann nicht arbeiten und sich selbst dienen, sie ist ständig in einem nervösen Zustand, was die Kommunikation erschwert.

Behandlungsschemata für Uterusprolaps

Jede Frau, die auf dieses Problem gestoßen ist, befasst sich mit der Frage, wie der Uterusprolaps zu Hause behandelt werden kann und wann ich auf eine Operation verzichten kann. Bei der Festlegung der Behandlungstaktik berücksichtigt der Arzt folgende Punkte:

  1. Grad des Prolaps und verwandte Genitalerkrankungen,
  2. Schwere der Harn- und Darmsymptome,
  3. Alter des Patienten und Bedürfnis nach gebärfähiger Funktion,
  4. Der Grad des Risikos einer Operation und Anästhesie.

Wichtig! Eine konservative Therapie führt nur zu einem Grad des Uterusprolapses. Die Ablehnung der Operation ist auch auf das Alter der Frau und das Vorliegen schwerer Krankheiten (schwere Herzinsuffizienz, Onkologie usw.) zurückzuführen..

Nicht-chirurgische Behandlungsmethoden

Eine komplexe Behandlung - die Verwendung verschiedener konservativer Techniken - bewirkt die nachhaltigste Wirkung und beseitigt dauerhaft die schmerzhaften Symptome eines Uterusprolaps. Die wichtigsten Behandlungsrichtungen für Prolaps ohne Operation:

  • Östrogentherapie - Medikamente werden unter Berücksichtigung des hormonellen Hintergrunds einer Frau ausgewählt. Östrogene stärken den Bandapparat und werden in Form von Salben / Zäpfchen oder Tabletten verschrieben.
  • Ein Verband während des Vorfalls der Gebärmutter - verhindert nur einen weiteren Vorfall und beseitigt unangenehme Symptome. Um eine zusätzliche Kompression der Beckenorgane zu vermeiden, sollten Sie die Größe des Verbandes sorgfältig auswählen und die Regeln für seine Verwendung befolgen.
  • Gynäkologische Massage - zur Steigerung des Tons der Beckenmuskulatur und zur Verbesserung der Blutversorgung der Organe. Die Massage wird von einem qualifizierten Spezialisten in der gynäkologischen Praxis durchgeführt. Der Vorgang dauert 10-15 Minuten. Die Wirkung entwickelt sich allmählich, dem Patienten werden wiederholte Kurse verschrieben. Wenn während des Eingriffs Schmerzen auftreten, wird die Massage abgebrochen.
  • Physiotherapieübungen - Für die Behandlung des 1. Grades des Uterusprolaps (Atarbekov, Yunusov-Technik) wurden mehrere Gymnastikprogramme entwickelt, mit Ausnahme von Steigungen, Laufen und Gewichtheben. Zu Hause und bei der Arbeit kann eine Frau Kegel-Gymnastik machen. Die einfachste Übung: Belasten Sie die Muskeln des Perineums (wie beim Halten des Urins zum Zeitpunkt des Urinierens) für 5-20 Sekunden. und dann 10 Sekunden lang entspannen, 30 Mal wiederholen. Die optimale Art, sie durchzuführen, sind 200 Übungen pro Tag.
  • Die plastische Laserchirurgie ist eine schmerzlose (Anästhesie ist nicht erforderlich) Erhöhung des Vaginaltons mit einem CO2-Laser. Es wird als zusätzliche Maßnahme zur Verhinderung des Uterusprolapses eingesetzt. Der Vorgang dauert 15-30 Minuten.
  • Pessare sind synthetische Kunststoffringe. In die Vagina eingeführte Ringe müssen alle 3-7 Tage entfernt und verarbeitet werden. um Entzündungen und Druckstellen zu vermeiden. Nach 1 Monat werden die Pessare für einige Tage aus der Vagina entfernt. Der Ring, wenn der Uterus abgesenkt ist, trägt auch zur Dehnung der Wände der Vagina und zum Fortschreiten des Prolaps bei. Daher wird er nur verwendet, wenn eine Operation nicht möglich ist.

Gleichzeitig mit der Behandlung wird eine Antibiotikatherapie der daraus resultierenden Entzündung (mit Blasenentzündung, Vaginitis usw.) durchgeführt. Zur Vorbeugung von Verstopfung werden leichte Abführmittel aus dem Senna-Gras verschrieben.

Chirurgische Korrektur

Bei der Entscheidung, den Vorfall der Gebärmutterwände schnell zu beseitigen, hält sich der Arzt an die Grundsätze der minimalen Invasivität und des Organerhalts. Die moderne Chirurgie bietet mehrere effektive Methoden:

  • Replikation des Uterusbandes - meistens laparoskopisch (durch Mini-Schnitte). Die Uterusbänder sind verkürzt, zusätzlich wird die Kuppel der Vagina mit einem „verstärkten“ Lappen fixiert. Die Anwendung hinterlässt keine rauen Narben.
  • Kolporaphie (Plastik der Vagina) und Perineoplastik (Nähen des Eingangs zur Vagina) - Operationen erfordern keinen langen Krankenhausaufenthalt, hinterlassen keine Schnitte auf der Bauchhaut und sind leicht zu tolerieren.
  • Laparoskopische Promofixation - die Implantation eines bioinerten Netzes, das die Gebärmutter hält. Eine erleichterte (vereinfachte) Befestigungsfixierung als die klassische Operationstechnik birgt ein höheres Rückfallrisiko.
  • Mesh-Sacrovaginopexie - Fixierung der Gebärmutter am Sakralumhang mit einer synthetischen Endoprothese, die als zusätzliches Band fungiert.
  • Hysterektomie - Die Entfernung der Gebärmutter ist eine extreme Maßnahme. Auf eine solche Operation wird bei fortgeschrittenem Prolaps zurückgegriffen, der durch starke Blutungen oder schwere Störungen des Urinierens und der Darmfunktion erschwert wird. Die postoperative Menopause erfordert eine Hormontherapie.

Verhütung

Um einen Uterusprolaps zu verhindern, werden folgende Maßnahmen empfohlen:

  • Mäßige körperliche Aktivität - sowohl schwere Lasten als auch ein sitzender Lebensstil, eine Verzerrung der Körperhaltung wirken sich negativ aus.
  • Spezielle Übungen während der Schwangerschaft und nach der Geburt, einschließlich der Verwendung spezieller Bandagen.
  • Normale Darmernährung und Kampf gegen Verstopfung.
  • Regelmäßige Besuche beim Frauenarzt 1-2 mal im Jahr und rechtzeitige Behandlung von Genitalerkrankungen.
  • Hormontherapie unter ärztlicher Aufsicht in den Wechseljahren.

Unvollständiger (partieller) Uterusprolaps - Ursachen und Behandlung

Uterusprolaps wird bei Frauen in der postmenopausalen Phase mit einer erblichen Veranlagung diagnostiziert. Pathologie kann eine Komplikation nach einer schwierigen Arbeit sein, die mit ernsthaften Lücken verbunden ist..

Diese Kategorie von Patienten wird medizinisch oder chirurgisch behandelt..

Fazit

  1. Uterusprolaps ist ein pathologischer Prozess, der konservative oder chirurgische Eingriffe erfordert..
  2. Das Problem tritt häufiger bei älteren Menschen auf, aber auch die Krankheit kann bei Frauen verschiedener Altersgruppen auftreten.
  3. Nach der Operation kehren die Patienten zu ihrem gewohnten Lebensstil zurück.
  4. In fortgeschrittenen Fällen wird eine Organentnahme durchgeführt..

Was ist das

Uterusprolaps ist eine Pathologie, bei der eine teilweise oder vollständige Verlagerung eines Organs außerhalb der Vagina auftritt. Ihr Körper ist birnenförmig und befindet sich zwischen Rektum und Blase..

Rundherum befindet sich eine starke Schicht aus Muskelgewebe und Bändern, die den Körper der Gebärmutter stützt und vor intraabdominalem Druck schützt. Wenn das Muskelkorsett schwächer wird und seine Elastizität und Belastbarkeit verliert, beginnt sich das Organ zu verschieben.

Warum entsteht

Die Gründe für den Verlust der Gebärmutter sind folgende Faktoren:

  • schwere Gegenstände anheben;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • gefährliche Arbeit;
  • posttraumatische Deformität;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • chronische Krankheit;
  • angeborene Missbildungen;
  • übertragene Operationen;
  • schwierige Arbeitsbedingungen;
  • Überlastung des Muskelgewebes, zum Beispiel mit starkem Husten;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • langwierige Verstopfung usw..

Der Unterschied zwischen Prolaps und Prolaps

Uterusprolaps ist ein abnormaler Prozess, bei dem ein Organ von seinem dauerhaften Standort verdrängt wird. Ohne rechtzeitige Therapie wird sich die Situation verschlechtern.

Prolaps ist eine Komplikation des Prolaps, bei der sich der Körper der Gebärmutter über die Genitallücke hinaus erstreckt.

Symptome

Frauen können ein Problem anhand eines charakteristischen Krankheitsbildes vermuten:

  • Druck im unteren Teil des Peritoneums;
  • Verletzung des Stuhlgangs;
  • ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers in der Vagina;
  • Schmerzen, die vom Unterbauch in die Lendengegend ausstrahlen;
  • Schwierigkeiten beim Bewegen;
  • Verletzung des Prozesses des Urinentzugs;
  • Gasinkontinenz.

Grad

Wissenschaftler klassifizieren die Pathologie nach dem Grad des Verlusts:

  1. Verlagerung des Körpers, ohne über die Vagina hinauszugehen.
  2. Teilweise.
  3. Unvollständig.
  4. Voll.

Diagnose

Führen Sie zur Diagnose Folgendes aus:

  • Kolposkopie;
  • Ultraschall
  • Analysen;
  • Hysterosalpingoskopie;
  • berechnete Magnetresonanztomographie.

Behandlung

In den meisten Fällen wird die Pathologie mit chirurgischen Techniken behandelt. Im Anfangsstadium ist es möglich, die Orgel im manuellen Modus zu reduzieren. Bei einer konservativen Therapie kann aber auch Spezialgymnastik eingesetzt werden..

Konservativ

Wenn im Anfangsstadium eine Pathologie festgestellt wird, kann eine solche Behandlung Auswirkungen haben. Das Schema der medikamentösen Therapie in diesem Fall wird vom Gynäkologen ausgewählt, das Folgendes umfasst:

  • die Verwendung von Tampons mit hormonhaltiger Salbe in der Vagina;
  • Durchführung spezieller Übungen;
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils;
  • Die Behandlung wird manchmal durch eine orthopädische Korrektur ergänzt.

Verband

Im Falle eines Uterusprolaps können Patienten eine innovative Technik anwenden - einen Verband, bei dem es sich um ein Höschen aus dichtem Material mit hoher Taille handelt.

Sie sollten im Perineum und an den Hüften mit speziellen Befestigungselementen aus Kunststoff und Gummiband befestigt werden. Der Verband sollte nicht länger als 12 Stunden am Tag getragen werden, er muss nachts entfernt werden.

Pessare Anwendung

Wenn der Uterus vorfällt, können Ärzte die Verwendung eines Pessars verschreiben, bei dem es sich um einen Implantatring handelt, der den Körper stützt. Es wird aus biologischen und bioinerten synthetischen Rohstoffen hergestellt, die in die Vagina eingeführt werden.

Diese Technik ist für Patienten geeignet:

  • mit einer akuten Form des Uterusprolaps;
  • mit komplexer Schwangerschaft;
  • hohes Alter.

Wichtig! Das Pessar kann zur Behandlung von Patienten verwendet werden, die bei jeder Art von chirurgischem Eingriff kontraindiziert sind..

Operationen

Bei der chirurgischen Behandlung des Uterusprolaps wenden Spezialisten verschiedene Methoden an:

  1. Hysteropexie.
  2. Vaginoplastik.
  3. Tvt.
  4. Bänder verkürzen (rund).

Übungen

Wenn eine Frau eine leichte Verschiebung der Gebärmutter hat, kann ihr Verlust durch spezielle Übungen verhindert werden.

Der Gynäkologe sollte für jede Patientin einen Komplex auswählen, der den Schweregrad der Abweichung, die Altersgruppe und das Vorhandensein von begleitenden Gesundheitsproblemen berücksichtigt.

Symptome und Behandlung von Uterusprolaps, Folgen und Lebensstil, Patientenbewertungen

Uterusprolaps ist eine pathologische Erkrankung, bei der sich der Uterus aufgrund einer Schwächung der Bänder und Muskeln des Beckenbodens in die Vagina hinunterbewegt. Oft ist die Gebärmutter bei Frauen bis zu ihrem Vorfall verlagert. Der Zustand wird von einem Gefühl von Unbehagen, Druck, Schmerzen in der Vagina und im Unterbauch, Urinstörungen und ungewöhnlichem Ausfluss aus der Scheide begleitet.

Die Krankheit wird mit einer gynäkologischen Untersuchung diagnostiziert. Beckenorganprolaps kann in jedem Alter auftreten, auch bei älteren Frauen über 50-65 Jahren. Die Pathologie verursacht nicht nur physische, sondern auch psychische Unannehmlichkeiten. Junge Mädchen leiden etwas seltener an der Krankheit als ältere, aber die Risiken sind hoch. Die Gründe für die Entwicklung eines Prolaps sind vielfältig, häufig wird der Verlust der Gebärmutter durch komplexe Geburten und Verletzungen der Beckenbodenmuskulatur hervorgerufen.

Der Zustand ist gefährlich, außerdem führt er zu einer Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfunktion, sexuellen Funktionsstörungen, infektiösen Komplikationen usw. Eine Frau, bei der ein Gebärmutterhalsprolaps diagnostiziert wurde, sollte auf jeden Fall behandelt werden, da die Pathologie fortschreitet und zu einer Behinderung führt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Prolaps zu heilen. Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Symptome und welche Behandlung die Pathologie aufweist, wie Sie sie vermeiden und schnell vermuten können..

Warum entsteht

Bevor Sie die Gründe für den Vorfall der Gebärmutter verstehen, müssen Sie verstehen, wie es hält. Der Beckenausgang wird von drei starken Muskelschichten verschlossen, die den Beckenboden bilden. Es ist schwierig, ihre Bedeutung zu überschätzen, da alle in diesem Bereich ablaufenden lebenswichtigen Prozesse nicht ohne Muskelbeteiligung ablaufen. Zum Beispiel halten sie die inneren Organe in der richtigen Position und sind aktiv an der Geburt beteiligt..

Zusätzlich zu den Muskeln wird der Uterus vom Bandapparat gehalten, so dass jede Verletzung des Uterustons und jede Schwächung des Bandapparates zu Veränderungen der gewohnten Position des Uterus führt. Einer der Hauptfaktoren für die Unterlassung sind altersbedingte Veränderungen. Laut Statistik tritt jedoch bei jeder zehnten von hundert Frauen unter 30 Jahren ein Beckenorganprolaps auf. Daher können wir mit Zuversicht sagen, dass das Alter nicht der Hauptgrund für die Entwicklung der Pathologie ist.

Die Gebärmutter kann aufgrund solcher negativen Faktoren fallen:

  1. Schädigung der Muskelschichten des Beckens.
  2. Geburtsverletzungen, Platzierung einer Geburtszange, Extraktion des Fötus durch das Gesäß.
  3. Bindegewebsdysplasie.
  4. Schwere Vaginaltränen.
  5. Angeborene Beckenerkrankungen.
  6. Schwere Genitalchirurgie.
  7. Ein Mangel an weiblichen Sexualhormonen bzw. Östrogen führt zu Wechseljahren.
  8. Erhöhter Bauchdruck.
  9. Zu harte körperliche Arbeit.
  10. Verlust der Muskelelastizität aufgrund des Alters.

An der Entwicklung des Prozesses kann nicht nur ein provozierender Faktor beteiligt sein, sondern auch mehrere. Während der Schwangerschaft ist ein leichtes Auslassen des Organs zulässig. Der Fötus wächst, die Gebärmutter wächst, so dass er ein wenig nach unten gehen kann. Eine Ausnahme ist der Fall, wenn die Pathologie bereits vor der Schwangerschaft auftrat.

Zusätzlich zu den oben genannten Faktoren sind gefährdete Frauen, die diese Probleme haben:

  • Operationen in der Gebärmutter;
  • Regelmäßige Überanstrengung, starke körperliche Anstrengung;
  • Zahlreiche Patrimonialaktivitäten;
  • Fettleibigkeit;
  • Chronische Verstopfung
  • Krankheiten, die von anhaltendem schwerem Husten begleitet werden;
  • Das Vorhandensein von gutartigen Tumoren im Becken;
  • Alter etc..

All diese Faktoren führen früher oder später zu verschiedenen Krankheiten, einschließlich des Vorfalls der Wände der Vagina und der Gebärmutter.

Wie manifestiert es sich?

Eine milde Form der Pathologie kann asymptomatisch sein, daher fragen sich viele Frauen, wie sie den Vorfall der Gebärmutter im Voraus bestimmen können, um die Behandlung schneller beginnen zu können. Mit fortschreitender Krankheit übt der Uterus Druck auf benachbarte Organe aus, was die folgenden Symptome eines Uterusprolaps verursachen kann:

  1. Es gibt ein Gefühl von Druck oder Schwere.
  2. Schmerzen beim Sex.
  3. Häufige Blasenentzündung.
  4. Verstopfung.
  5. Schwierigkeiten beim Wasserlassen, peremptoristisches Wasserlassen, unfreiwilliges Wasserlassen.
  6. Ungewöhnliche Entladung aus dem Genitaltrakt.
  7. Uterusprolaps in der Vagina.
  8. Schmerzen im Becken, im unteren Rücken und im Bauch.

Es ist unmöglich, die Anzeichen der Verletzung nicht zu bemerken, sie sind lebendig und können das Leben einer Frau erheblich beeinträchtigen. Einige Patienten haben das Gefühl, dass ein Fremdkörper in der Vagina vorhanden ist, Schleim oder blutige Sekretion auftritt. Wenn die Krankheit fortschreitet, werden die Schmerzen beim Absenken der Gebärmutter stärker, insbesondere während der Menstruation. Der Blutverlust kann so schwerwiegend sein, dass sich eine Anämie und alle damit verbundenen Symptome entwickeln..

Mit der Entwicklung der Pathologie wird der Geschlechtsverkehr unmöglich, der psychische Zustand einer Frau verschlechtert sich, das Urinieren wird schwierig, und im Stadium 2-4 kann die Patientin das Problem selbst bestimmen, da das Organ aus dem herausragt.

Grad

In der Medizin werden verschiedene Krankheitsgrade unterschieden, nämlich:

  • Der erste Grad - eine leichte Abweichung ist charakteristisch für den Zustand. Der Hals befindet sich manchmal auf Höhe des Vestibüls, wenn Sie ihn belasten, ist er nicht sichtbar. Ärzte bemerken die klaffende Vagina, aber die Wände sind nicht leicht abgesenkt;
  • Outerisation der Gebärmutter 2. Grades - das Organ fällt teilweise aus, unter Spannung ist der Gebärmutterhals von außen sichtbar;
  • Dritter Grad - unvollständiger Verlust tritt auf, von der Vagina sind sowohl der Gebärmutterhals als auch ein Teil der Gebärmutter sichtbar;
  • Der vierte Grad - für dieses Stadium ist ein vollständiger Verlust des Organs aus der Genitallücke charakteristisch.

Zu Beginn der Entwicklung der Pathologie gibt es keine starken Veränderungen, ein leichter dumpfer Schmerz, Ausfluss und Menstruationsstörungen können stören. Je nach Grad des Uterusprolapses wird ein Behandlungsverlauf gewählt.

Einige Patienten nennen Pathologie Prolaps der hinteren Wand der Gebärmutter oder Prolaps der vorderen Wand der Gebärmutter. Diese Definitionen sind falsch, da der gesamte Körper weggelassen wird und nicht nur eine oder beide Wände. Eine andere Sache, wenn der Vorfall der Wände der Vagina auftritt, wird es ungleichmäßig verschoben. Bei der Untersuchung befindet sich die Gebärmutter außerhalb des Eingangs, und wenn keine Muskelspannung aus der Vagina sichtbar ist.

Wie Uterusprolaps zu behandeln

Die Auswahl der medizinischen Taktik hängt vom Entwicklungsstand der Pathologie, dem Vorhandensein von Begleitproblemen und der zukünftigen Konzeption ab. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Operation im Stadium 3-4 unverzichtbar ist. Bei mildem Stadium werden eine Massage mit Uterusprolaps und Gymnastikübungen verordnet. Eine konservative Therapie ist nur möglich, wenn sich der Gebärmutterhals oder die Gebärmutter leicht über die anatomische Grenze hinaus bewegt hat..

Medikamente zur Unterlassung der Gebärmutter umfassen die Verwendung spezieller hormoneller Medikamente. Für die lokale Anwendung werden Salben und Zäpfchen mit Östrogen sowie Inhaltsstoffe verschrieben, die zur Verbesserung der Mikrozirkulation und des Stoffwechsels beitragen. In den frühen Stadien wird eine gynäkologische Massage gezeigt, die von einem Spezialisten für mehrere Monate durchgeführt wird. Die Massage wird auf einem Sessel oder einem speziellen Tisch durchgeführt. Jeder Eingriff dauert 10-15 Minuten.

Die konservative Therapie umfasst die Physiotherapie, die zur Stärkung der Muskelschichten der Bauchpresse und des Beckenbodens erforderlich ist. Der Bandapparat wird durch Medikamente gestärkt, die Östrogene und Metaboliten enthalten. Eine Frau wird zur leichteren Arbeit versetzt. Wenn es nach außen zu einem Prolaps des Organs kommt, werden in diesem Fall chirurgische Methoden zur Behandlung des Uterusprolaps angewendet. Es gibt viele von ihnen, daher ist es schwierig, die effektivste auszuwählen.

Ärzte verwenden häufig die Vaginoplastik - die plastische Chirurgie, die zur Stärkung der Faszie, der Vaginalmuskulatur, des Beckenbodens und der Blase erforderlich ist. Es gibt eine weitere Gruppe von chirurgischen Eingriffen - Stärkung, Verkürzung der Bänder, die die Gebärmutter halten. Sie werden an der Wand befestigt oder zusammengenäht. Manchmal wird das verlagerte Organ an die Sakralknochen, Beckenbänder usw. genäht. Nach solchen Manipulationen besteht ein hohes Rückfallrisiko, da die Bänder sehr gedehnt sind.

Auslassungen werden heute weltweit mit chirurgischen Eingriffen unter Verwendung von alloplastischem Material behandelt. Dies ist eine Art synthetisches Netz, das an der Fixierung des Organs und der Stärkung der Bänder beteiligt ist. Zu den Nachteilen des Verfahrens zählen hohe Rückfallrisiken, Implantatabstoßung und Fistelentwicklung. Manchmal verschreibt der Arzt eine Operation, beispielsweise eine teilweise Verengung des Vaginallumens. Wenn die Auslassung schwerwiegend genug ist, gibt es begleitende Probleme und Krankheiten, eine Hysterektomie ist angezeigt - Organentnahme.

Nach einer Hysterektomie werden andere Organe häufig weggelassen, so dass die Methode selten angewendet wird. Meistens versuchen Spezialisten, die Gebärmutter zu retten. Es ist am besten, mehrere Behandlungsmethoden zu kombinieren, darunter die gleichzeitige Fixierung des Organs, die Stärkung von Muskeln und Bändern sowie die vaginale plastische Chirurgie. Alle Operationen werden durch die Genitalfissur oder die vordere Bauchhöhle durchgeführt. Hohlraum oder laparoskopischer Zugang wird verwendet..

Nach dem chirurgischen Eingriff werden dem Patienten konservative Maßnahmen gezeigt: Zäpfchen mit Östrogenen, Physiotherapieübungen, Massagen, Diäten zur Behandlung von Verstopfung, Ausschluss starker körperlicher Anstrengung. Wenn die Operation nicht durchgeführt werden kann, werden älteren Patienten mit unvollständigem Prolaps spezielle Gummiringe verschrieben. Wenn das Pessar nicht verwendet wird, muss es regelmäßig mit Kamillentinktur und einer Lösung aus Furatsilin und Kalium gespült werden.

Gummiringe sind mit Luft gefüllt und können unterschiedliche Durchmesser haben. Für jede Frau wird die Größe individuell ausgewählt. Das Pessar lässt die Gebärmutter nicht tiefer sinken, sondern legt sie für kurze Zeit ab. Wenn der Patient das Risiko von Druckstellen und entzündlichen Prozessen hat, werden die Uterusringe beim Herausfallen zweimal im Monat gewechselt. Sie können auch für junge Mädchen eingerichtet werden, die eine Empfängnis planen oder Kontraindikationen für chirurgische Eingriffe haben.

Manchmal wird ein Verband aus Uterusprolaps als Therapie verwendet, er wird in jedem Alter angewendet, wird in den frühen Stadien verschrieben und nicht lange getragen. Ein Brace Lift wird hauptsächlich zur Behandlung schwangerer Patienten eingesetzt..

Um die maximale Wirkung der Behandlung zu erzielen, kombinieren Spezialisten verschiedene Methoden. Wenn Sie das Problem rechtzeitig erkennen und in die Klinik gehen, wird der Prolaps günstig geheilt. Nach der Therapie dürfen die Gewichte nicht angehoben werden. Es ist notwendig, die Empfehlungen klar zu befolgen und den Arzt aufzusuchen, erst dann tritt die Krankheit zurück.

Was tun mit Uterusprolaps im Alter?

Im Laufe der Jahre verschlechtern sich die Elastizität und Elastizität der Bänder und Muskeln, so dass der Prolaps oder Prolaps der Gebärmutter im Alter auftritt. Die Krankheit entwickelt sich lange und manifestiert sich erst in fortgeschrittenen Stadien. In Fällen, in denen ein vollständiger oder teilweiser Vorfall des Organs aus der Vagina vorliegt, wird einer Frau ein chirurgischer Eingriff gezeigt.

Wenn eine Operation zur Senkung der Gebärmutter aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, verschreibt der Arzt die Verwendung von Stützpessaren und -ringen. Sie enthalten biologisches Material und bioinerte Kunststoffe. Sie kommen in verschiedenen Größen und haben unterschiedliche Durchmesser. Elastische und dauerhafte Produkte werden in die Vagina eingeführt und halten die Gebärmutter in einer normalen Position.

Diese Methode heilt die Krankheit nicht, sondern dient ausschließlich zur Unterstützung, da bei vielen älteren Patienten die Bänder und Muskeln die Organe des kleinen Beckens nicht mehr halten können. Produkte können unabhängig voneinander eingesetzt und entfernt werden. Es ist jedoch wichtig, die Intimhygiene zu überwachen. Manchmal wird im Alter eine Gebärmutter verschrieben, aber andere Organe des kleinen Beckens können dadurch ausfallen, deshalb versuchen sie, Hysterektomien zu vermeiden. Im Alter von 50 Jahren sollte eine Frau ihre Gesundheit sorgfältig überwachen und rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, da sonst unentdeckte Krankheiten zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Folgen und Lebensstil

Frauen, die an Pathologie leiden, fragen oft, was die Unterlassung bedroht. Prolaps ist gefährlich, weil er den Prolaps der Vagina, die Verlagerung benachbarter Organe und eine Verletzung ihrer Funktionalität zur Folge hat. Mit dem Prolaps des Rektums hat eine Frau Probleme mit dem Stuhlgang, dies ist normalerweise Verstopfung, aber es gibt auch Fälle von Stuhlinkontinenz. Das Harnsystem leidet auch, es treten Schwierigkeiten mit dem Urinabfluss auf, es entsteht eine Stagnation, die Entzündungen und Infektionen hervorruft. In seltenen Fällen wird ein Gewebetod beobachtet..

Nicht nur die Blase, sondern auch die Fäden des Dünndarms gelangen in die Höhle, in der sich früher die Gebärmutter befand. Der Zustand führt zu einem Versagen des Verdauungssystems. Die fallende Vagina und der Uterus sind schwer verletzt, was bei jeder Bewegung unerträgliche Schmerzen verursacht. Wenn sie nicht behandelt werden, entwickeln sich Erosion, Abszess, Gewebsatrophie, manchmal treten die Wände der Vagina auf und es treten Schleimhautdefekte auf.

Der Mangel an Therapie führt zu Komplikationen wie Menstruationsstörungen und Eierstockfunktion, und die Fortpflanzungsfunktion verschwindet vollständig. Dauerhafte Verletzungen führen zu starken Blutungen, die das Leben des Patienten bedrohen. Die Krankheit muss behandelt werden, da sie nicht nur für die Beckenorgane, sondern auch für den gesamten Körper gefährlich ist. Nach der Therapie ist es wichtig, Ihren Lebensstil zu ändern, harte Arbeit aufzugeben, die Intimhygiene zu überwachen und rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen.

Aufgrund der Tatsache, dass Pathologie häufige Verstopfung verursacht, ist es notwendig, sich ausgewogen zu ernähren und Ihre Ernährung zu überwachen. Es ist ratsam, leichte, halbflüssige Lebensmittel zu essen, Alkohol-, Fett- und Mehlgerichte auszuschließen. Sporttraining sollte darauf abzielen, die Muskelschichten des Beckenbodens schrittweise zu stärken. Sie können sich nicht mit intensivem Training überlasten. Beobachten Sie die Wach- und Schlafmuster, ruhen Sie sich häufiger aus, gehen Sie an die frische Luft, sitzen Sie weniger, ruhen Sie sich mehr aus.

So verhindern Sie Auslassungen

Die Prävention des Uterusprolaps ist die regelmäßige Stärkung der Bauchmuskulatur und des Beckenbereichs. Frauen sollten harte Arbeit vermeiden und Gewichte heben. Es ist wichtig, Halsschmerzen, Bronchitis und andere Krankheiten, die von Husten begleitet werden, rechtzeitig zu behandeln. Schwangerschaft und Geburt sollten von einer qualifizierten Aufsicht begleitet werden. In der Zeit nach der Geburt ist es ratsam, Gymnastik zu machen, um die Muskeln und Bänder zu straffen.

Der Zeitraum, die Intensität und die Übungen zur Senkung der Gebärmutter sollten von einem kompetenten Arzt festgelegt werden. Manchmal wird eine Hormontherapie verschrieben, um die Durchblutung zu verbessern und die Gebärmutter zu straffen. Jede Frau sollte Übungen machen, um ihre Muskeln zu stärken. Hier sind einige davon:

  1. „Fahrrad“ - Sie müssen sich hinlegen, die Knie beugen und Bewegungen ausführen, die dem Treten ähneln.
  2. Beinverzögerung - In Rückenlage werden die Beine um 45 Grad vom Boden angehoben, einige Sekunden verzögert und abgesenkt. Allmählich erhöht sich die Verzögerungszeit auf 10-15 Sekunden.
  3. "Boot" - auf dem Bauch liegend müssen Sie gleichzeitig Ihre Arme und Beine (ausgestreckt) heben, um ein "Boot" zu machen..
  4. Step Walking - verbessert den Muskeltonus.

Es gibt viele Übungen, oben sind die einfachsten, die zu Hause gemacht werden können. Nur eine halbe Stunde pro Tag hilft, den Vorfall aller Beckenorgane zu verhindern.

Kontraindikationen

Zuallererst sollte eine Frau diejenigen Faktoren vermeiden, die einen intraabdominalen Druck hervorrufen können. Sie können nicht schwer (mehr als 5 kg) heben, intensiv belasten, ständig in Bewegung sein und überanstrengen. Der Patient kann nicht hart arbeiten, wenig schlafen und sich ausruhen, sich Sorgen machen und regelmäßig Stress erleben.

Niesen und Husten führen zu einer Abnahme des Zwerchfells und erhöhen den Innendruck im Peritoneum. Es ist wichtig zu verstehen, dass Sie keine Atemwegserkrankungen und Erkältungen ausführen können. Wenn bereits eine Pathologie vorliegt, ist es ratsam, die Schwangerschaft zu verschieben, da dies zum Fortschreiten des Prolaps aufgrund des fetalen Wachstums beiträgt.

Sie können keine fetthaltigen, mehligen Lebensmittel essen und zu Verstopfung bringen. Es ist strengstens verboten, mit Hanteln und Langhanteln zu trainieren, Seil zu springen, intensiv zu joggen und Übungen zu machen, bei denen Sie Ihre Beine spreizen müssen. Sobald die ersten Anzeichen eines Uterusprolapses auftraten, sollte die Frau sofort zum Arzt laufen, die frühen Stadien sprechen gut auf die Behandlung an und verursachen keine Komplikationen.

Schwangerschaft und Geburt

Bei Verstößen gegen die normale Position der Gebärmutter wird sie früher oder später noch weiter sinken. Alle Ärzte empfehlen, sich zuerst behandeln zu lassen und erst dann eine Empfängnis zu planen. Eine Schwangerschaft mit Pathologie ist möglich, aber Sie müssen verstehen, dass solche Probleme eine Frau erwarten können:

  • Fehlgeburten, Einfrieren des Fötus, Zusammenbruch - meist im Frühstadium. Entzündung, Deformation der Gebärmutter, ständiger Druck auf benachbarte Organe sind nicht die Bedingungen, unter denen die Schwangerschaft normal verläuft;
  • Eine gesunde schwangere Frau leidet häufig an Sodbrennen, Verstopfung und Harninkontinenz. Bei Vorliegen einer Pathologie werden diese Symptome noch ausgeprägter sein;
  • Manchmal treten Störungen bis zum vollständigen Verlust der Gebärmutter auf. Eine Entzündung führt zusammen mit einer Befruchtung zu einem Abszess, bei dem das Organ herausgeschnitten wird, um Verluste zu minimieren.
  • Die Frau bleibt während des gesamten Zeitraums konserviert, und der Mangel an normaler Beweglichkeit führt zu Druck auf die Beckenorgane, was das Problem verschlimmert.

Ist es möglich, mit Uterusprolaps zu gebären - es ist besser, es nicht zu riskieren. Dies führt zu einer Verschärfung des Problems und möglichen Komplikationen. Wenn die Schwangerschaft dennoch eingetreten ist, ist ein Kaiserschnitt ratsam.

Verschwörung

Uterusprolaps ist eine sehr schwere Krankheit, die behandelt werden muss. Wenn Sie die Therapie ablehnen oder versuchen, sie selbst zu korrigieren, können Sie sich selbst großen Schaden zufügen. Jede Krankheit erfordert eine angemessene Behandlung, daher hilft keine Verschwörung zur Senkung der Gebärmutter.

Volksheilmittel gegen das Weglassen der Gebärmutter sind nur relevant, wenn die Frau in der Klinik eine angemessene Behandlung erhält.

Bewertungen

Frauen mit Prolaps hinterlassen häufig Feedback in thematischen Foren. Sie diskutieren Behandlungsmethoden und empfehlen verschiedene Übungen. Das Feedback der Patienten zu den Behandlungsmethoden wird unten gegeben..

Vor einem Jahr wurde bei mir ein Uterusprolaps gefunden. Ich wusste nicht einmal über mein Problem Bescheid und war überrascht, als der Arzt diagnostizierte. Ich hatte 1 Grad, also wurden sie mit einer viszeralen Massage behandelt. Der Prozess selbst ist unangenehm, musste aber ertragen. Jetzt ist es bereits der 2. Grad der Unterlassung. Schade, dass ich mich nicht sofort an einen normalen Spezialisten gewandt habe. Jetzt haben sie mich zu einem Mesh-Lift ernannt.

Veronika, 34 Jahre alt

Meine Krankheit trat nach der Geburt auf und entdeckte Stadium 2. Vor 4 Monaten führten sie eine Operation mit einem speziellen Netz durch, das die Gebärmutter strafft, und führten dann eine weitere plastische Vaginaloperation durch. Der ganze Prozess verlief gut, es gab keine Komplikationen, es erholte sich sehr schnell, jetzt planen wir ein Baby.

Sobald die Wechseljahre begannen, wurde diese Diagnose sofort gestellt. Ich hatte große Angst, dass sie eine Operation verschreiben würden, aber bisher mache ich eine Hormontherapie und mache spezielle therapeutische Übungen. Yoga beim Absenken der Gebärmutter hilft übrigens gut. Bis zum Fortschreiten der Krankheit bemerkte der Arzt sogar, dass sich mein Zustand verbessert. Mädchen, hab keine Angst und gehe pünktlich zum Arzt, sonst musst du noch behandelt werden, nur die Therapie wird viel komplizierter und länger.

Symptome eines Gebärmutterhalsprolapses: Was ist das mit einem Foto?

Galina Savina 22.04.2020 Lesen: 13 min 151 Aufrufe

Der Eisprung des Gebärmutterhalses und des Uteruskörpers findet sich häufig in der klinischen Praxis. Diese Pathologie tritt aufgrund einer Schwäche der Muskeln des Beckenbodens auf. Es tritt in jedem Alter auf, wird jedoch am häufigsten bei Frauen über fünfzig Jahren festgestellt. Sie machen über 50% aller identifizierten Fälle aus. Die Krankheit hat praktisch keine frühen spezifischen Symptome. Es manifestiert sich in Symptomen, die für andere Pathologien charakteristisch sind. Aus diesem Grund wird es spät erkannt, wenn bereits schwerwiegende Komplikationen auftreten. Wir werden den Gebärmutterhalsprolaps betrachten: Was ist das, was ist die Krankheit gefährlich, wie ist sie zu behandeln?.

Was ist ein Gebärmutterhalsprolaps??

Der Gebärmutterhalsprolaps wird als Zeichen einer abnormalen Lage der Gebärmutter angesehen. Getrennt vom Körper der Gebärmutter sinkt es nie. Aufgrund der Schwächung des Bandkomplexes und der Strukturen des Beckenbodens bewegt es sich unter die üblichen anatomischen und physiologischen Grenzen. Bei schwerer Schwäche wird ein Einschluss des Rektums und der Blase beobachtet. Im Endstadium tritt ein vollständiger Verlust des Uteruskörpers auf und der Gebärmutterhals bleibt an Ort und Stelle. Entsprechend der ICD-Pathologie wird der Code N-81 zugewiesen. Ein vollständiger Vorfall des Organs zusammen mit dem Hals wird als Vorfall bezeichnet..

Foto des Gebärmutterhalsprolaps

Symptome eines Gebärmutterhalsprolaps

Anzeichen eines Vorfalls des Gebärmutterhalses und des Uteruskörpers hängen nicht nur vom Stadium ab, sondern auch davon, welche Organe des Beckens unter Druck stehen. Darüber hinaus beeinflussen das Vorhandensein anderer Krankheiten und anatomischer Merkmale die klinischen Manifestationen der Krankheit..

Häufige Symptome sind:

  • Unterleibsschmerzen;
  • Schmerzen in der Vagina (Ziehen);
  • Beschwerden im unteren Rücken- und Sakralbereich;
  • Schmerzen beim Gehen;
  • Schmerzen beim sexuellen Kontakt;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Biegen der Gebärmutter;
  • schmerzhafte und schwere Perioden;
  • Ausfluss aus dem Genitaltrakt;
  • perinealer Juckreiz;
  • sie mag zyanotisch aussehen;
  • Da ist etwas in der Vagina.

In den späteren Stadien kann die Gebärmutter herausfallen. Abhängig von den anatomischen Merkmalen der Frau übt sie Druck auf das Rektum oder die Blase aus.

Wenn der Gebärmutterhals unter Druck auf die Blase steht, ist eine Frau besorgt:

  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Inkontinenz;
  • das Auftreten von Restharn.

Später treten Entzündungssymptome der oberen und unteren Harnwege (Blasenentzündung, Pyelonephritis) auf. Wenn über einen längeren Zeitraum Verstöße gegen den Urinabfluss auftreten, treten Hydronephrose und Urolithiasis auf. Eher entfernte Organe aus dem kleinen Becken leiden ebenfalls. Der gefallene Gebärmutterhals übt Druck auf das Rektum aus, Verstopfung und Blähungen werden beobachtet. Hämorrhoidenknoten können herauskommen und Krampfadern der unteren Extremitäten können erkannt werden.

Die Struktur des Bandapparates von Gebärmutter und Gebärmutterhals

Um zu verstehen, was das Auslassen des Gebärmutterhalses ist. Wir müssen zuerst die Struktur seines Bandapparates im Detail verstehen. Verstehen Sie, wie es in einer normalen Position in der Beckenhöhle gehalten wird. Die Gebärmutter hat Bänder, mit deren Hilfe ihre normale Position erhalten bleibt.

Diese beinhalten:

  • breites Band - es ist eine Fortsetzung des doppelten Blattes des Peritoneums und umgibt das Organ;
  • Das runde Ende ist an der Seite befestigt, das andere an den Schamlippen. Pässe im Leistengang;
  • Das Kardinalband befindet sich an der Basis der breiten Bänder, wobei ein Ende an der Seitenfläche des Beckens und das andere am Hals befestigt ist.

Der rektale Uterusmuskel ist an der Uterusretention beteiligt. Es ist am Periost des Kreuzbeins und des Gebärmutterhalses befestigt. An der richtigen Stelle der Beckenorgane spielt der Beckenbodenmuskelkomplex eine große Rolle.

Diese anatomische Formation wird durch drei Schichten dargestellt:

  1. Die Oberflächenschicht wird durch drei Muskeln dargestellt.
  2. Die mittlere Schicht ist das Urogenitalmembran, das aus einer zwischen den Schambeinen gespannten Faszie besteht. Der Komplex enthält einen quer verlaufenden tiefen Muskel.
  3. Die innere Schicht besteht ebenfalls aus drei Muskeln.

Muskelformationen und Faszien des Beckenbodens sind am horizontalen Ast des Schambeins sowie am Schamgelenk befestigt. Dieser Muskel-Faszien-Komplex hält die Beckenorgane der Frau in der richtigen Position.

Foto der Struktur des Bandapparates von Gebärmutter und Gebärmutterhals

Ursachen des Gebärmutterhalsprolapses

Die Entwicklung dieser Pathologie basiert auf der Schwäche des Muskel-Faszien-Komplexes des Beckenbodens einer Frau. Die Abschreibungsfunktion wird verletzt.

Die Ursachen ihrer Schwäche sind:

  • genetische Veranlagung;
  • Fehlbildungen der Organe der Beckenzone;
  • Geburtsverletzungen;
  • Autoimmun-Bindegewebsläsionen;
  • Folgen chirurgischer Eingriffe;
  • Muskelschwächung mit dem Alter;
  • Fettleibigkeit;
  • großer Fötus während der Schwangerschaft;
  • Mehrlingsschwangerschaften;
  • Schädigung des Perineums während der Geburt;
  • Krankheiten mit chronisch schwerem Husten;
  • Anstieg des intraabdominalen Drucks;
  • eine Abnahme des Gehalts an Sexualhormonen in den Wechseljahren;
  • Pathologie der Innervation der Strukturen des Beckenbodens;
  • Gewichte tragen und heben;
  • chronische Verstopfung;
  • mesenchymale Dysplasie (Schwäche der Kollagenfasern);
  • gutartige Formationen (Fibromyome, Zysten, Myome).

Die Geburt wird als Hauptursache für den Gebärmutterhalsprolaps angesehen. Das Risiko steigt mit der Anzahl der Geburten bei einer Frau. Verschiedene Anomalien bei der Geburt (Verlängerung der Wehen, schwache Wehen, Verwendung einer Geburtszange) führen zur Entwicklung einer Pathologie nach der ersten Geburt. Die Ursachen für einen Gebärmutterhalsprolaps bei Mädchen sind angeborene Anomalien der Beckenorgane, mesenchymale Dysplasie. Die Ursache für die Ektopie des Gebärmutterhalses bei Mädchen vor der Geburt ist starke körperliche Anstrengung, Sporttraining sowie deren plötzliches Aufhören. Ein schneller Gewichtsverlust während des Fastens oder eine strenge Diät können ebenfalls dazu beitragen..

Klassifikation des Gebärmutterhalsprolaps

Es gibt vier Stadien der zervikalen Verschiebung.

  1. Die erste (Auslassung der Gebärmutter) - es gibt eine leichte Absenkung des Gebärmutterkörpers nach unten, aber der Gebärmutterhals bleibt an Ort und Stelle.
  2. Der zweite (teilweiser Verlust) ist typisch dafür, dass sie den äußeren Pharynx in den Vorraum der Vagina bewegt. Wenn sich eine Frau anstrengt, kommt der Gebärmutterhals aus der Lücke heraus, während der Uterus in die Vagina abfällt.
  3. Für den dritten ist ein teilweiser Vorfall der Gebärmutter charakteristisch, bei dem sich der Gebärmutterhals ohne Spannung in der Vagina befindet.
  4. Die vierte Stufe wird durch vollständigen Verlust bestimmt. Die Abteilungen der Gebärmutter und der Vagina fallen über die Grenzen der Genitalfissur hinaus, sie ist bei äußerer Untersuchung sichtbar.

Die klinischen Manifestationen der Krankheit hängen vom Stadium der Unterlassung ab. Dies bedeutet, dass sich die Krankheit nicht gleichzeitig entwickelt und sich die Klinik verändert..

Folgen und Komplikationen des Gebärmutterhalsprolaps

Bei den ersten Anzeichen von Beschwerden im Becken sollte eine Frau einen Frauenarzt konsultieren. Wenn sie nicht rechtzeitig behandelt wird, sind schwerwiegende Folgen möglich..

Sie beinhalten:

  • Prolaps des Gebärmutterhalses und der Gebärmutter;
  • Ulzerationen und Blutungen der Schleimhäute;
  • Verletzung von Darmschleifen;
  • Harn- und Stuhlinkontinenz;
  • Prolaps und Verletzung des Rektums und der Blase.

Komplikationen sind die Entwicklung eitrig-entzündlicher Prozesse in den Beckenorganen, trophische Störungen in den Organwänden und Erosion der Schleimhäute. Sie gehen mit einem Anstieg der Körpertemperatur einher. In fortgeschrittenen Fällen ist der Tod möglich..

Gebärmutterhalsprolaps während der Schwangerschaft

Sehr oft wird während der Schwangerschaft ein Gebärmutterhalsprolaps festgestellt. Oft ist es mit einer angeborenen Schwäche des Bindegewebes verbunden. Während der Schwangerschaft ist die Belastung der Strukturen des Beckenbodens hoch und es hält nicht stand, der Gebärmutterhals ragt in die Vagina hinein. Wenn keine Gefahr für den Fötus besteht, wird die Behandlung nach der Geburt durchgeführt. Schwangeren wird geraten, sich auszuruhen, und es ist ihnen verboten, Gewichte zu heben. Gynäkologen verschreiben die Verwendung eines speziellen Vaginalrings und das Tragen eines Verbandes.

Gebärmutterhalsprolaps nach der Geburt

Der Gebärmutterhals verschiebt sich nach der Geburt, wenn er natürlich und schwer war.

Am häufigsten tritt ein Gebärmutterhalsprolaps mit den folgenden Komplikationen bei der Geburt auf:

  • das Vorhandensein eines großen Fötus;
  • das Baby mit einer Pinzette ziehen;
  • Arbeitsschwäche;
  • verlängerte Arbeit;
  • Tränen
  • Blutung;
  • Gewebehypoxie;
  • die Verwendung von Techniken zum Zusammendrücken des Fötus.

Die korrekte Behandlung der postpartalen Periode und die Einhaltung aller Empfehlungen durch die Frau verringert die Wahrscheinlichkeit eines Gebärmutterhalsprolaps.

Diagnose eines Gebärmutterhalsprolaps

In den späteren Stadien bereitet die Diagnose eines Gebärmutterhalsprolaps keine besonderen Schwierigkeiten. Es ist schwierig, die Pathologie in den frühen Stadien ihres Verlaufs zu bestimmen.

Wenn die Vagina unangenehm ist und Schmerzen auftreten, sollte eine Frau einen Gynäkologen konsultieren.

Die Untersuchung durch einen Frauenarzt umfasst die folgenden Schritte:

  • Sammlung charakteristischer Beschwerden.
  • Klärung der Einzelheiten der Krankheits- und Lebensgeschichte (Daten zu Begleiterkrankungen, zur Anzahl der Geburten und zur Art ihres Verlaufs, zur erblichen Veranlagung, zur Anzahl der Abtreibungen);
  • Gynäkologische Untersuchung der äußeren Genitalien einer Frau mit Hilfe von Spiegeln in Ruhe und unter Belastung (die Gebärmutter kann herausfallen).
  • Palpation der inneren Geschlechtsorgane.

Basierend auf diesen Daten wird eine vorläufige Diagnose gestellt und zusätzliche Studien werden zum Abschluss zugewiesen.

Die folgenden Methoden werden verwendet:

  • Kolposkopie;
  • Entnahme von Material zur zytologischen Untersuchung;
  • Bestimmung des Spiegels von Sexualhormonen;
  • MRT der Beckenorgane;
  • Ultraschall der Gebärmutter und der Gliedmaßen;
  • Hysteroskopie;
  • Punktion des hinteren Vaginalfornix;
  • Bestimmung der Durchgängigkeit der Eileiter;
  • allgemeine Blutanalyse;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • Ausscheidungsurographie;
  • bakterielle Urinkultur.

Um die Schwere der extragenitalen Komplikationen des Gebärmutterhalsprolaps zu klären, sollte eine Frau von einem Proktologen und Urologen konsultiert werden.

Behandlung von Gebärmutterhalsprolaps

Vielleicht sowohl chirurgische Behandlung des Gebärmutterhalsprolaps als auch konservative.

Bei der Auswahl einer Patientenmanagement-Taktik sollten die folgenden Faktoren berücksichtigt werden:

  • Grad der Verschiebung des Gebärmutterhalses und des Uteruskörpers;
  • Patientenalter;
  • starke Verletzung benachbarter Organe (Blase und Rektum);
  • begleitende gynäkologische Erkrankungen;
  • die Notwendigkeit, die Fähigkeit zur Geburt eines Kindes aufrechtzuerhalten;
  • das Vorhandensein eines chirurgischen und anästhetischen Risikos.

Im Rahmen einer komplexen Therapie werden Massagen, Physiotherapieübungen und Volksheilmittel eingesetzt.

Konservative Behandlung von Prolaps

Eine konservative Behandlung wird angewendet, wenn der Hals nicht über die Genitallücke hinausragt und die Funktionen benachbarter Organe nicht stark leiden. Darüber hinaus wird eine konservative Behandlung bei Frauen einer älteren Altersgruppe angewendet, wenn eine Anästhesie aus medizinischen Gründen nicht möglich ist.

Zu diesem Zweck werden folgende Methoden verwendet:

  • lokale Verabreichung von Salben mit Östrogenen und Wirkstoffen, die den Gewebestoffwechsel verbessern;
  • Einnahme von Östrogenen zur Stärkung des Bandapparates der Gebärmutter;
  • Vaginalringe (Pessare) tragen;
  • Restaurationsmittel (Vitamax, Efinsal, Prostopin);
  • Physiotherapie;
  • gynäkologische Massage.

Es ist unbedingt erforderlich, eine Frau zur leichten Arbeit zu überführen, ausgenommen das Heben und Tragen schwerer Lasten.

Chirurgische Behandlung von Prolaps

Wenn der Gebärmutterhals über die Grenzen der Genitalfissur hinaus gewölbt wird und konservative Behandlungsmethoden unwirksam sind, werden verschiedene chirurgische Behandlungsmethoden angewendet.

Die folgenden Arten von Operationen werden verwendet;

  • Vaginoplastik - plastische Chirurgie zur Stärkung des Beckenbodens, der Wände der Vagina und der Blase;
  • Säumen runder Bänder an die vordere und hintere Wand der Gebärmutter;
  • Uterusbandnähte;
  • Nähen der Beckenorgane an Beckenboden, Kreuzbein und Schambein;
  • die Verwendung von Aloplasten zur Stärkung der Bänder und des Beckenbodens;
  • teilweises Aufblitzen und Verengen der Vagina;
  • Die Entfernung der Gebärmutter (Hysterektomie) wird in fortgeschrittenen Fällen angewendet, wenn es nicht möglich ist, sie an ihren vorherigen Platz zurückzubringen (Sie können die Gebärmutter entfernen, während der Gebärmutterhals erhalten bleibt)..

Eine Operationstechnik wird basierend darauf ausgewählt, ob eine Frau gebären wird oder nicht. Wenn sie Mutter werden möchte, empfehlen sie eine organerhaltende Operation. Um einen dauerhaft positiven Effekt zu erzielen, wird häufig eine Kombination verschiedener Techniken verwendet, wobei zweiphasige Operationen durchgeführt werden. Hemary Bänder können mit Laparoskopie genäht werden..

Alternative Methoden zur Behandlung von Prolaps

Im Rahmen einer komplexen Therapie werden alternative Methoden zur Behandlung des Verlusts eingesetzt. Ihre Verwendung ist eine Hilfe. Sie werden nur im ersten und zweiten Grad der Krankheit eingesetzt..

Die folgenden Sammlungen von Heilpflanzen werden zur Behandlung verwendet:

  1. Nehmen Sie die gleiche Menge Astragalusgras, Zitronenmelisse und gehackte Pinienkerne. Mischen Sie sie gründlich und gießen Sie 250 Milliliter kochendes Wasser. Bestehen Sie zwei Stunden lang. Trinken Sie die Brühe tagsüber, aufgeteilt in vier Dosen.
  2. Zu gleichen Teilen zerkleinerte Birken- und Erlenrinde mit einem Glas kochendem Wasser brauen. Bestehen Sie eine Stunde lang darauf. Trinken statt Tee.
  3. Nehmen Sie zu gleichen Teilen die folgenden Kräuter ein: Mädesüß, Knöterich, Johanniskraut, Hämophilus, Ringelblume und Bettkraut. Gründlich mischen, nicht mehr als zwei Esslöffel dieser Mischung nehmen und einen halben Liter kochendes Wasser brauen. Bestehen Sie eine Stunde lang darauf. Dann die Brühe abseihen und dreimal täglich eine viertel Tasse einnehmen.
  4. Fünfzig Gramm Crushed Root Cinquefoil gießen einen halben Liter Wodka. Bestehen Sie drei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort. Dann die Infusion abseihen. Nehmen Sie dreimal täglich einen halben Teelöffel. Innerhalb eines Monats einnehmen. Bei Bedarf kann der Kurs nach einer Woche wiederholt werden..
  5. Nehmen Sie zu gleichen Teilen Gebärmutter und Birne des Kiefernwaldes. Füllen Sie fünfzig Gramm dieser Mischung mit einem halben Liter Wodka. Bestehen Sie drei Wochen an einem dunklen Ort. Trinken Sie 30 Tropfen pro Monat.

Diese Kräuter wirken entzündungshemmend und erhöhen den Tonus der Gebärmutter. Sie können die Durchblutung der Beckenorgane verbessern..

Massage mit Gebärmutterhalsvorfall

Bei der komplexen Behandlung der Anfangsstadien des Uterusprolaps spielt die gynäkologische Massage eine große Rolle. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Durchblutung zu verbessern, den Tonus der Gewebe der weiblichen Geschlechtsorgane zu erhöhen und sie an ihren früheren Platz zurückzubringen..

Es gelten folgende Sorten:

  • vibrierend;
  • vaginal;
  • segmentierter Reflex.

Die Massage wird unbedingt nur von zertifizierten Spezialisten durchgeführt. Bei der Durchführung sind sterile Handschuhe erforderlich. Die Dauer des Verfahrens beträgt nicht mehr als 15 Minuten. Der Massagekurs umfasst mindestens zehn Sitzungen, die täglich oder jeden zweiten Tag durchgeführt werden. Es wird nicht empfohlen, Verfahren für entzündliche Erkrankungen der Beckenorgane durchzuführen, eine Kombination aus Pathologie mit gutartigen und bösartigen Tumoren.

Physiotherapie bei Gebärmutterhalsprolaps

Physiotherapieübungen bei der Behandlung der zervikalen Ektopie spielen eine wesentliche Rolle und sind für jeden Grad der Pathologie angezeigt. Es gibt bestimmte Einschränkungen bei der Durchführung von Übungen für Frauen mit dieser Pathologie..

Sie umfassen Folgendes:

  • Springen ist verboten;
  • Laufen wird nicht empfohlen;
  • Kraftübungen sind verboten;
  • Kniebeugen sind nicht erlaubt.

Es wird empfohlen, Bauchübungen mit großer Sorgfalt durchzuführen, da diese den intraabdominalen Druck erhöhen und zum Fortschreiten des Prolaps beitragen können..

Es gibt verschiedene Arten von therapeutischen Gymnastikkomplexen zur Stärkung der Muskeln der Vagina und des Beckenbodens, die von verschiedenen Autoren entwickelt wurden.

Übungssätze für Uterusprolaps:

  • Der Kegel-Komplex umfasst Übungen zur Stärkung der intimen Muskeln. Sie zielen auf Anspannung und Entspannung der Vagina-Muskeln ab. In diesem Komplex wird intermittierendes Wasserlassen verwendet. Der Vorteil von Kegel-Übungen ist, dass sie jederzeit durchgeführt werden können und keine besonderen Bedingungen dafür benötigen.
  • Yunusovs Technik zielt darauf ab, die intimen Muskeln, den Beckenboden, die Schließmuskeln der Blase und des Rektums zu stärken. Verwendete Übungen in Form von kreisförmigen Neigungen, Rotation des Beckens, federnden Kniebeugen, Drehungen und Wendungen des Körpers.
  • Der Komplex von Sergey Bubnovsky zielt darauf ab, die Muskeln des Beckenbodens zu stärken. Es wird empfohlen, den Komplex nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt durchzuführen, da Kontraindikationen vorliegen.
  • Atarbekovs Gymnastik zielt darauf ab, die Muskeln der Vagina und des Beckenbodens zu stärken. Der Komplex enthält einfache Übungen, die Frauen unabhängig von Alter und körperlicher Verfassung ausführen können.

Um die Muskeln dieser Zone zu stärken, sind Yoga-Kurse nützlich. Alle Übungen sollten regelmäßig und in strikter Übereinstimmung mit der Methodik durchgeführt werden. Nur in diesem Fall können sie das Fortschreiten des Gebärmutterhalsprolaps hemmen.

Prophylaxe des Gebärmutterhalsprolaps

Es gibt genauere Maßnahmen, um einen Gebärmutterhalsprolaps zu verhindern. Es ist notwendig, Umstände auszuschließen, die einen Anstieg des intraabdominalen Drucks und die Bildung von Muskelschwäche bedrohen können.

Sie umfassen Folgendes:

  • es ist notwendig herauszufinden, dass es auch eine erbliche Veranlagung gibt;
  • einer Frau ist es verboten, Gewichte mit einem Gewicht von mehr als zehn Kilogramm zu heben;
  • Sport sollte mit Vorsicht betrieben werden und körperliche Belastungen vermeiden;
  • keinen Hunger, keine strengen Diäten und keine starke Gewichtsabnahme zulassen;
  • Während der Schwangerschaft müssen Sie einen Verband tragen und die Empfehlungen des Frauenarztes befolgen.
  • Nach der Geburt müssen Übungen durchgeführt werden, um die intimen Muskeln und den Beckenboden zu stärken.
  • Es ist notwendig, Verstopfung zu behandeln und die Ernährung anzupassen.
  • Führen Sie in den Wechseljahren eine Ersatztherapie durch.

Derzeit gibt es viele wirksame Methoden, die das Fortschreiten des pathologischen Prozesses hemmen können. Dies bedeutet, dass die Situation in jedem Stadium der Krankheit kompensiert werden kann. Eine Frau sollte verstehen, dass nur eine günstige Prognose für diese Krankheit von ihr abhängt.