Ist es gefährlich, während der Schwangerschaft eine Darmspiegelung durchzuführen?

Harmonien

Die Koloskopie während der Schwangerschaft macht vielen werdenden Müttern Angst, die an verschiedenen Erkrankungen des Verdauungssystems leiden. In der Tat ist dieses Verfahren für sie äußerst gefährlich, da es eine Fehlgeburt oder Frühgeburt hervorrufen kann. Darüber hinaus gelangt eine Anästhesie zur Verringerung von Beschwerden in den Blutkreislauf einer Frau und schädigt den Fötus. Schwangeren werden daher in der Regel alternative Untersuchungsmöglichkeiten verschrieben..

Angaben zur Ernennung

Die Koloskopie ist eine instrumentelle Untersuchung des Dickdarms und des Rektums von innen, um Abweichungen in der Struktur festzustellen und Biomaterial für die histologische Analyse des betroffenen Bereichs zu entnehmen.

Im Vergleich zu anderen diagnostischen Maßnahmen hat das Verfahren mehrere Vorteile, nämlich:

  • hoher Informationsgehalt,
  • relative Sicherheit,
  • keine schädliche Strahlung.

Diese Art von Studie wird von einem Proktologen oder Gastroenterologen auf der Grundlage einer Reihe charakteristischer Patientensymptome verschrieben:

  • Bauchschmerzen verschiedener Lokalisation,
  • rektale Blutung,
  • anhaltende Verstopfung, Durchfall,
  • Übelkeit und Erbrechen,
  • Verlust von Appetit,
  • Schwächen,
  • schneller Gewichtsverlust,
  • Krebsmarker in Analysen erhöhen,
  • Veränderungen in der Anzahl der weißen Blutkörperchen.

Ausbildung

Um verlässliche Daten zu erhalten, muss sich eine Person 3 Tage vor der Untersuchung an alle Empfehlungen des behandelnden Arztes halten:

  1. Befolgen Sie eine spezielle Diät.
  2. Mit einem Einlauf reinigen.
  3. Verwenden Sie Abführmittel.

Während der Diät ist die Verwendung von:

Wie wird eine Darmkoloskopie durchgeführt und wie tut es weh?

  • Vollkornbrot,
  • Bohne,
  • Fast Food,
  • Obst, Beeren und Gemüse in jeglicher Form,
  • Milch,
  • Perlgerste und Weizen,
  • Sprudel.

Die Hauptdiät sollte bestehen aus:

  1. Verschiedene Getreide (außer verboten), auf Wasser gekocht.
  2. Suchara.
  3. Fettarmer Hüttenkäse.
  4. Gekochtes Fleisch und Fisch.
  5. Leichte Brühe.
  6. Tee und Wasser.

Wie ist?

Vor Beginn des Verfahrens wird einer Person eine der folgenden Methoden zur Schmerzlinderung angeboten:

  1. Sedierung. Es wird mit speziellen Medikamenten durchgeführt, die den Patienten in einen oberflächlichen Schlafzustand versetzen. Er fühlt keinen Schmerz und kein Unbehagen, ist aber bei Bewusstsein.
  2. Lokale Betäubung. Mit Hilfe spezieller Gele mit Lidocain, die die Spitze des Endoskops schmieren, können Beschwerden reduziert werden. Manchmal wird eine Substanz durch eine Vene injiziert..
  3. Vollnarkose Es wird häufiger bei der Untersuchung von Kindern, Menschen mit einer niedrigen Schmerzschwelle oder psychischen Störungen eingesetzt..

Zum Zeitpunkt der Studie (15-30 Minuten) nimmt der Patient eine Rückenlage ein und drückt die Knie an die Brust. Wenn alle vorbereitenden Schritte abgeschlossen sind, führt der Spezialist eine flexible Sonde (Endoskop) ein, die mit einer Spitze mit einer Videokamera durch den Anus des Patienten ausgestattet ist. Aufgrund der Luftzufuhr bewegen sich die Darmwände auseinander und ermöglichen es dem Gerät, sich sanft vorwärts zu bewegen.

Wenn pathologische Bereiche entdeckt werden, kann der Arzt während der Studie eine Biopsie durchführen. Der letzte Schritt besteht darin, überschüssige Luft abzulassen und die Sonde zu entfernen.

Wenn die Untersuchung erfolgreich war, sollten keine Beschwerden beobachtet werden, außer ein wenig Unbehagen im Bereich des Anus.

Selten beobachtet:

  • Blutausfluss,
  • Schmerzen,
  • erhöhte Körpertemperatur.

In diesem Fall müssen Sie einen Arzt konsultieren, manchmal ins Krankenhaus.

Risiken und nachweisbare Pathologien

Inspektion wird oft gut vertragen. Mögliche Komplikationen können bei Bewegungen während des Eingriffs oder bei schweren Schäden an den Darmwänden beobachtet werden.

Patienten können auftreten:

Was ist Darmspülung und ist es nicht gesundheitsschädlich?

  • Zähnung,
  • Blutung,
  • Magenschmerzen,
  • Aufblähen.

Bei geringer Toleranz gegenüber Vollnarkose ist ein Atemstillstand möglich, dies kommt jedoch selten vor.

Mit der endoskopischen Untersuchung können Sie eine Reihe von Pathologien des unteren Verdauungstrakts identifizieren, die andere Diagnosetypen nicht bestimmen können:

  • Flusskrebs,
  • Polypen,
  • Divertikel,
  • Kolitis,
  • Tuberkulose,
  • Morbus Crohn,
  • unspezifische Colitis ulcerosa.

Im Gegensatz zu anderen Methoden können Sie mit der Koloskopie die Krankheit im Anfangsstadium erkennen, was die weitere Behandlung erheblich erleichtert und manchmal das Leben einer Person rettet.

Kontraindikationen

Das Verfahren wird nicht durchgeführt mit:

  • Schwangerschaft,
  • Hämorrhoiden,
  • Analfissuren,
  • das Vorhandensein von Verwachsungen,
  • Darmperforation,
  • Bauchfellentzündung,
  • starkes Bluten,
  • schwere Colitis ulcerosa,
  • Herzinfarkt,
  • Lungen-, Herz- und Leberversagen.

Während der Stillzeit wird es auch nicht empfohlen, da spezielle Medikamente (Anästhesie) eingenommen werden müssen, die in die Muttermilch eindringen.

Alternativen

Wenn es in der Anamnese des Patienten Kontraindikationen gibt, wird für den Patienten eine andere Methode ausgewählt, mit der der Zustand des Darms am genauesten beurteilt werden kann:

  1. Röntgen mit und ohne Kontrast.
  2. Ultraschalluntersuchung.
  3. MRT oder CT.
  4. Endokapseln schlucken.

Die letztere Methode kommt der Koloskopie am nächsten, ist jedoch mit hohen Kosten verbunden und ermöglicht keine Probenahme von Biomaterial, wenn eine Pathologie festgestellt wird.

Auf die Frage, ob während der Schwangerschaft eine Koloskopie durchgeführt werden kann, ist die Antwort gemischt. Ein solches Bedürfnis entsteht ziemlich selten. Bei Beschwerden aus dem Darm kann dem Patienten eine alternative Untersuchung verordnet werden. In Notfällen wird das Problem individuell anhand der Krankengeschichte und unter Berücksichtigung des Zeitraums entschieden. Meist ist die Verwendung eines Endoskops nach der Lieferung geplant. Durch die Durchführung einer Umfrage vor der Schwangerschaft wird das Risiko einer rektalen Untersuchung während der Schwangerschaft erheblich verringert.

Abonnieren Sie Updates

Kommunikation mit der Verwaltung

Melden Sie sich direkt vor Ort bei einem Spezialisten an. Wir rufen Sie innerhalb von 2 Minuten zurück.

Wir rufen Sie innerhalb von 1 Minute zurück

Moskau, Balaklawa-Prospekt, Gebäude 5

Die Histologie ist per Definition die Wissenschaft der Untersuchung der Entwicklung und Struktur von Geweben verschiedener Organe und Systeme des menschlichen Körpers.

Dies ist eine endoskopische Untersuchung, dank derer Ärzte die Möglichkeit haben, die Schleimhaut des Rektums und des Sigma zu untersuchen.

all inclusive (mit Analysen, mit Sedierung)

Die für Hämorrhoiden charakteristischen Merkmale zeigen sich je nach Fortschreitungsgrad der Erkrankung unterschiedlich.

Leider ist eine Behandlung von Kolitis mit Medikamenten allein nicht möglich..

Die Behandlung jeglicher Art von Analfissur zielt in erster Linie auf die Linderung von Sphinkterkrämpfen und Schmerzen ab.

All-inclusive (Krankenhauskomplex, Sedierung, Koloskopie)

moderne Behandlung aller proktologischen Erkrankungen

Koloskopie während der Schwangerschaft

Eine endoskopische Untersuchung, bei der Ärzte den Zustand der Darmschleimhaut mit einem flexiblen Gerät in Form eines Tubus beurteilen, wird als Koloskopie bezeichnet. In unserem medizinischen Zentrum in Moskau wird dieses Verfahren dank moderner Geräte durchgeführt, die maximale Forschungseffizienz gewährleisten. Grundlage eines kompetenten Verfahrens ist die breite Erfahrung und das unschätzbare Wissen unserer Ärzte. Sie müssen nur zum Telefon greifen und sich für einen Eingriff bei unseren Endoskopikern sowie für eine Konsultation mit einem Proktologen anmelden. Viele interessieren sich für die Frage: Ist eine Koloskopie während der Schwangerschaft erlaubt? Versuchen wir es herauszufinden..

Verfahren

Während einer Koloskopie schiebt der Arzt das Endoskop durch alle Segmente des Darms zum Dünndarm. Um die Membran des Dünndarms zu begradigen, wird während des Eingriffs parallel Luft zugeführt. Mit diesem Verfahren können Sie den Zustand des Darms besser untersuchen, seine Pathologie und Funktion bewerten. Typischerweise dauert die Dauer des Eingriffs bis zu zwanzig Minuten und hängt weitgehend von der anatomischen Struktur des Dickdarms ab: dem Vorhandensein zusätzlicher Biegungen und Adhäsionen.

Heutzutage ist die Koloskopie der zuverlässigste Weg, um Darmkrebs zu erkennen. Gleichzeitig gelten Tomographie-, Röntgen-, Ultraschall- und Labortests als Hilfsmethoden. Nur diese Manipulation ermöglicht es dem Arzt, den Darm ohne Operation von innen zu untersuchen, seinen Zustand zu beurteilen und Proben des Materials zur Analyse zu entnehmen. Am Ende der Koloskopie muss der Spezialist dem Patienten vollständige Informationen über die Ergebnisse des Verfahrens mitteilen und ein Untersuchungsprotokoll an seinen Händen ausstellen. Biopsieergebnisse werden während der Woche erhalten, und falls erforderlich, wird der Patient zu zusätzlichen Konsultationen mit Ärzten bestimmter Fachgebiete geschickt.

Indikationen und Kontraindikationen

Die Hauptindikationen für das Verfahren sind wie folgt:

• Blutungen aus dem Darm oder eine Beimischung von Blut im Stuhl;

• Veränderung der Kotqualität (Verstopfung, Durchfall, instabiler Stuhl);

• Schwäche, Gewichtsverlust und Überlastung;

• Anämie unbekannter Herkunft;

• Bauchschmerzen und Krämpfe sowie Blähungen;

• Etablierte und bestätigte Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Divertikulose des Dickdarms, Colitis ulcerosa, Polypen im Dickdarm);

• Zweifelhafte Röntgenaufnahme des Dickdarms;

• Vorhandensein von Risikofaktoren: Vorhandensein von Onkologie und diffuser Polyposis bei Familienmitgliedern.

• ein schwerer Grad an Pathologie der Lunge, des Herzens und der Blutgefäße, der bei Ischämie auftritt;

• Herzrhythmusstörungen;

• schwere Form der Entzündung des Dickdarms;

• Aneurysma des Herzens und der Aorta. Bei Beschwerden der anorektalen Zone, der postoperativen Phase, sollte der Eingriff verschoben werden. Sie können auch während der Schwangerschaft nicht auf Koloskopie zurückgreifen.

Ausbildung

Der erste Schritt ist eine positive Einstellung des Patienten. Der Schlüssel zur Wirksamkeit des Verfahrens gilt als kompetente Vorbereitung auf das Verfahren. Sie ist es, die die beste informative und sichere Diagnose liefert. Die Organisation besteht aus zwei Phasen: allgemein und lokal. Die allgemeine Vorbereitung umfasst einen Methodenkomplex, der darauf abzielt, Einschränkungen oder Kontraindikationen für die Prüfung und Korrektur von Verstößen zu erkennen. Diese Verfahren umfassen die Untersuchung durch einen Arzt und die Durchführung eines Elektrokardiogramms. Während eines Gesprächs mit einem Spezialisten sollten Sie über frühere Krankheiten, verwendete Medikamente und das Vorhandensein einer gewissen Unverträglichkeit sprechen.

Wie vorzubereiten?

Diese Zubereitung beinhaltet eine Diät ohne Schlacke und die Reinigung des Darms vom Inhalt. Die Diät besteht aus dem Ausschluss von Gemüse in jeglicher Form, Beeren und Früchten, gedünstetem Obst, Milch, Pilzen, Hülsenfrüchten und Schwarzbrot. Aus Getreide sollten Perlgerste und Hirsebrei aufgegeben werden. Es ist erlaubt, gekochten Fisch, Geflügel und Fleisch, nicht fettende Brühen ohne Gemüse, Cracker, Käse und Hüttenkäse, Brei ohne Milch und Tee zu verwenden. Bei der Darmreinigung werden zwei Haupttechniken angewendet: ein Einlauf und spezielle Medikamente. Angesichts der Besonderheit einer solchen Vorbereitung müssen Sie am Tag des Eingriffs zu Hause sein.

Weltmedizin

Während der Manipulation wird Luft in den Darm gepumpt, wodurch sich das Lumen des Organs ausdehnt und die Wände nicht verletzt werden. Diagnoseergebnisse werden schriftlich festgehalten, und moderne Geräte ermöglichen die Aufzeichnung des Vorgangs auf digitalen Medien.

Mit einem Fibrokolonoskop können Sie den Darmtrakt vom Anus bis zur Verbindung der dünnen und dicken Schnitte untersuchen.

Damit sieht der Arzt die geringsten Veränderungen in der Schleimhaut, kann den Bereich mit entzündeten Knoten und Blutungen sichtbar machen.

Im Falle einer unscharfen Diagnose hilft die Koloskopie, eine Differentialdiagnose zu erstellen, den Verdacht auf onkologische Prozesse und Morbus Crohn zu beseitigen.

Die Koloskopie gilt als die zuverlässigste Methode zur Diagnose von Hämorrhoiden, mit der Sie in 99-100% der Fälle eine genaue Diagnose stellen können.

Ob eine Koloskopie bei Hämorrhoiden durchgeführt wird, ist eine Frage, die Patienten beunruhigt, die Beschwerden über den Magen-Darm-Trakt haben. Das Verfahren wird von vielen als schmerzhaft und unangenehm angesehen, insbesondere bei ausgeprägten äußeren Hämorrhoidenknoten.

Indikationen für das Verfahren:

  • vermutete Hämorrhoiden. Wenn der Patient über Juckreiz und Brennen im Anus klagt, Schmerzen während des Stuhlgangs;
  • mit dem Auftreten von Blut aus dem Anus während des Stuhlgangs;
  • die Ausbreitung des pathologischen Prozesses und seine Vernachlässigung zu bestimmen;
  • vermutete Komplikationen. Es ermöglicht die Differentialdiagnose von Hämorrhoiden bei Vorliegen zusätzlicher Symptome - eitriger Ausfluss, Gewichtsverlust, Intoxikation;
  • Blutungen zu stoppen. Mit dem Koloskop können Sie blutende Bereiche kauterisieren.
  • Haber-Material für die Laborforschung. Mit dem Diagnosegerät extrahiert der Arzt ein Stück Gewebe und sendet es zur histologischen oder mikrobiologischen Analyse.

Gegenanzeigen für das Verfahren

Ist es möglich, für diesen oder jenen Patienten eine Koloskopie durchzuführen, entscheidet nur der Arzt. Obwohl das Verfahren als relativ sicher angesehen wird, gibt es eine Reihe von Kontraindikationen dafür:

  • Peritonitis und vermutete Entzündung des Peritoneums;
  • dekompensiertes Herz- und Lungenversagen;
  • Hernien der vorderen Bauchdecke;
  • schwere Vergiftung und Vergiftung;
  • Colitis ulcerosa in der akuten Phase;
  • Infektionskrankheiten der oberen Atemwege;
  • Blutgerinnungsstörung;
  • Geisteskrankheit und Epilepsie;
  • Schwangerschaft.

Bei akuten Hämorrhoiden mit ausgedehnten Bereichen von Entzündungen, Schwellungen und Blutungsknoten ist das Verfahren verboten. Dies ist nicht nur für den Patienten schmerzhaft, sondern erschwert auch die Koloskopie. Verschärfte Hämorrhoiden sollten zuerst behandelt und dann manipuliert werden.

Wenn schwerwiegende Kontraindikationen für das Verfahren vorliegen, kann dem Patienten angeboten werden, eine virtuelle Koloskopie auf einem Computertomographen durchzuführen.

Manipulationen verursachen Beschwerden, werden jedoch von Patienten ohne Schmerzlinderung gut vertragen. In schweren Fällen, wenn das Schmerzsyndrom nicht vermieden werden kann, diagnostiziert der Arzt unter Vollnarkose.

Ausbildung

Eine Koloskopie für Hämorrhoiden ist ohne spezielle Vorbereitung nicht möglich. Eine Vernachlässigung der Vorbereitungsphase droht das Scheitern des Verfahrens. Der Spezialist wird das Koloskop nicht in vollem Umfang nutzen können, kein vollständiges Bild der Krankheit erstellen und gezwungen sein, eine zweite Diagnose zu verschreiben..

Einige Tage vor der Studie wird empfohlen, eine spezielle Diät einzuhalten. Ziel ist es, Produkte von der Ernährung auszuschließen, die eine erhöhte Gasbildung im Darm hervorrufen und grobe Ballaststoffe enthalten, die die Wände des Organs verletzen. Es ist verboten zu verwenden:

  • faserige Früchte - Aprikosen, Pfirsiche, Äpfel, Datteln;
  • Hülsenfrüchte - Erbsen, Bohnen;
  • frisches Gemüse - Kohl, Karotten, Rüben, Radieschen, Radieschen;
  • Pilze, Nüsse, Samen;
  • Gasgetränke und Milch;
  • Kwas und Schwarzbrot.

Heutzutage sollten Gerichte aus fettarmen Sorten von Fisch und Fleisch, Sauermilchprodukten, bevorzugt werden. Schwacher Tee, Gelee, Getränke ohne Gas, hefefreies Gebäck, schleimiges Getreide sind erlaubt. Lebensmittel sollten leicht verdaulich sein und mit schonenden Methoden zubereitet werden - gedämpft, gedünstet oder gekocht.

Die Darmreinigung ist die wichtigste Phase der Vorbereitung. Die Reinigung kann mit Einläufen oder pharmakologischen Präparaten erfolgen. Der Einlauf wird am Vorabend des Eingriffs durchgeführt: zweimal abends im Abstand von zwei Stunden und einmal morgens. Jeder Einlauf benötigt ca. 1,5 Liter Wasser. Am Morgen nach dem Einlauf sollte sauberes Wasser ohne Verunreinigungen des Kots austreten.

Wenn ein Einlauf nicht möglich ist, werden Abführmittel verschrieben. Sie werden 24 Stunden vor der Studie gemäß den Anweisungen eingenommen. Effektiv das Medikament Fortrans. Dies ist ein Abführmittel in Beuteln, das in großen Mengen Wasser verdünnt und am Vorabend einer Koloskopie gleichzeitig getrunken wird..

Sie können das gesamte Volumen des Arzneimittels in zwei Dosen aufteilen. Trinken Sie die Hälfte am Abend und nehmen Sie die zweite Hälfte am Morgen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass das Medikament Zeit braucht, um zu wirken. Daher sollte Fortrans 3 Stunden vor der Untersuchung angewendet werden.

Durchführung

Die Koloskopie wird auf nüchternen Magen durchgeführt. Ärzte planen normalerweise, morgens zu arbeiten..

  1. Der Patient zieht sich aus und zieht ein medizinisches Kleid an. Legt sich auf einen Diagnosetisch oder eine Couch auf der linken Seite und drückt die Knie an die Brust.
  2. Bei Bedarf wird eine Anästhesie durchgeführt, der Anusbereich wird mit einem Antiseptikum behandelt.
  3. Ein Koloskoprohr wird mit Rotationsbewegungen durch den Anus eingeführt. Bei richtiger Anwendung tut dies nicht weh. Der Durchmesser der Sonde ist um ein Vielfaches kleiner als der Durchmesser des Schließmuskels, so dass das Eindringen leicht ist.
  4. Der Arzt bewegt den Schlauch langsam in den oberen Darm und pumpt Luft. In diesem Stadium können Schmerzen aufgrund der Fülle des Darms auftreten. Wenn die Empfindungen äußerst unangenehm sind, sollte der Diagnostiker darüber informiert werden. Er wird überschüssige Luft entfernen oder eine Änderung der Körperhaltung empfehlen..
  5. Mit fortschreitendem Koloskop führt der Arzt eine Untersuchung durch, die notwendigen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen. Alle Abschnitte des Dickdarms sind sichtbar, die geringsten Veränderungen und Formationen sind sichtbar.
  6. Der Patient kann aufgefordert werden, sich auf den Rücken zu drehen oder seine Körperhaltung zu ändern. Es ist besser, dies mit Hilfe des Personals zu tun, um ein Trauma der Darmwand zu vermeiden.
  7. Nach der Untersuchung wird Luft aus dem Darm entfernt und ein Fibrokolonoskop wird entfernt.

Die Dauer des Verfahrens hängt von der Qualifikation des Arztes und dem Modell der Diagnosegeräte ab. Im Durchschnitt dauert die Diagnose etwa 20 Minuten. Wenn eine zusätzliche Biopsie oder Kauterisation durchgeführt wird, kann sich die Koloskopie verzögern..

Während des Eingriffs warnt der diagnostische Arzt vor möglichen Beschwerden und Beschwerden - damit sich der Patient ruhiger fühlt.

Um Restluft aus dem Darm zu entfernen, wird empfohlen, sich auf den Bauch zu legen, weiße oder Aktivkohle zu nehmen.

Wenn der Patient Polypen entfernt oder einer Biopsie unterzogen wurde, kann der Arzt dem Patienten raten, zwei Stunden lang nicht zu trinken und zu essen. In anderen Fällen gibt es keine diätetischen Einschränkungen.

Hämorrhoiden nach einer Koloskopie sollten nicht verschlimmert werden, da der Anus vor der Verwendung des Geräts mit einer antiseptischen Lösung behandelt wird und die Penetration nicht traumatisch ist.

Wahrscheinlichkeit von Komplikationen

Eine schwerwiegende Komplikation der Untersuchung ist die Perforation (Schädigung) der Darmwand. Dies kann bei ulzerativen Läsionen und eitrigen Prozessen der Darmschleimhaut auftreten. Wenn die Koloskopie von der Entfernung des Polypen begleitet wurde, ist eine leichte Blutung möglich.

Patienten können über Blähungen aufgrund der Einführung von Luft, Schmerzen im Epigastrium und im Anus klagen. Durchfall tritt durch die Verwendung starker Abführmittel und zahlreicher Einläufe auf.

Wenn nach der Studie die Körpertemperatur steigt, Übelkeit, Schwäche und Erbrechen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren!

Die Koloskopie kann die vollständigsten Informationen über den Zustand des Darms liefern. Mit seiner Hilfe werden Hämorrhoiden frühestens diagnostiziert. Dies bedeutet, dass der Patient die Möglichkeit hat, eine weitere Proliferation des Prozesses zu verhindern und schwerwiegende Komplikationen der Krankheit zu vermeiden.

In welchen Fällen kann ich eine Koloskopie für Hämorrhoiden durchführen

Hämorrhoiden sind das Ergebnis von Krampfadern im Venenplexus des Rektums. Faktoren, die das Auftreten der Krankheit hervorrufen, sind:

  • Übergewicht;
  • sitzende Arbeit;
  • sitzender Lebensstil;
  • große körperliche Anstrengung;
  • Schwangerschaft und Geburt.

Hämorrhoiden gehen mit unangenehmen Symptomen einher - Juckreiz, Schmerzen und Brennen im Anus. Im Bereich späterer Stadien nehmen die Gefäße zu und verflechten sich, bis interne und externe Knoten auftreten. Wenn Hämorrhoiden nicht rechtzeitig behandelt werden, öffnet sich eine rektale Blutung und es kommt zu einer Venenthrombose.

Bei den ersten Symptomen sollte die Krankheit einen Arzt konsultieren. Basierend auf Labor- und Instrumentenstudien stellt er eine Diagnose und verschreibt die Behandlung. Eine sehr genaue und zuverlässige Methode zur Diagnose von Hämorrhoiden und anderen Darmerkrankungen ist die Koloskopie..

Ein Fibrokolonoskop ist ein flexibler Schlauch von Zentimeter Dicke mit einem Beleuchtungsgerät und einer Optik am Ende. Es wird über den Anus in den Darm des Patienten eingeführt und vorsichtig bis zum Blinddarm vorgeschoben. Um eine Perforation der Darmwand zu vermeiden, wird Luft hineingepumpt. Dank dieser Technik dehnt sich das Darmlumen aus, das Risiko einer Schädigung ist geringer.

Kann ich Koloskopie für Hämorrhoiden verwenden

Viele Patienten, die Verdacht haben oder sicher wissen, dass sie Hämorrhoiden haben, sind sich nicht sicher, ob eine Koloskopie durchgeführt werden kann. Besonders wenn es Schmerzen und äußere Knoten gibt.

Am genauesten können Sie jedoch den Zustand des Rektums, das Vorhandensein von Geschwüren, inneren Knoten, Blutungen und Kauterisierungen untersuchen. Sie können das Gewebe nur während einer Koloskopie zur Biopsie verwenden.

Bei starken Schmerzen wird der Arzt eine Lokalanästhesie durchführen und den Entzündungsbereich mit einem Antiseptikum behandeln. Es gibt sowohl Indikationen als auch Kontraindikationen für die Durchführung von Forschungen mit einem Koloskop.

Indikationen

Wenn die ersten Symptome von Hämorrhoiden auftreten, ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich, um die Diagnose in einem frühen Stadium der Krankheit zu klären. Indikationen für eine Koloskopie sind häufig anhaltende Verstopfung, Blutungen während des Stuhlgangs, Juckreiz und Schmerzen im Anus, die durch Belastung verstärkt werden.

Während der Verschlimmerung von Hämorrhoiden wird ebenfalls eine Koloskopie durchgeführt, jedoch unter Verwendung einer Anästhesie.

Kontraindikationen

Führen Sie keine Koloskopie für schwangere Frauen durch. Es gibt andere Kontraindikationen für die Verwendung dieser Forschungsmethode:

  • Epilepsie;
  • Verdacht auf Peritonitis;
  • schwere Vergiftung oder Vergiftung des Körpers;
  • Infektionskrankheiten;
  • Verschlimmerung der Colitis ulcerosa;
  • dekompensierte Herzinsuffizienz;
  • Gerinnungsprobleme;
  • Bauchhernie.

Wenn sich Hämorrhoiden in einem fortgeschrittenen Stadium mit Ödemen und zahlreichen Blutungsherden befinden, ist die Koloskopie bei Vorhandensein einer Thrombose trotz der Sicherheit der Methode für den Patienten schwierig und gefährlich. Nur ein Arzt kann die Möglichkeit oder Unmöglichkeit seiner Anwendung bestimmen.

Vorbereitung und Durchführung der Koloskopie

Die Koloskopie ist ein unangenehmes, aber wirksames Verfahren. Währenddessen fühlt sich der Patient hauptsächlich aufgrund eines Berstgefühls beim Füllen des Darms mit Luft und des Gefühls eines Fremdkörpers im Rektum unwohl.

Im Allgemeinen ist die Koloskopie eine sichere Methode für Forschung und Diagnose. Erfordert jedoch eine sorgfältige Vorbereitung des Patienten.

Wenn die vorbereitenden Verfahren falsch und nachlässig durchgeführt werden, ist die Studie selbst nutzlos. Sie benötigen ein zweites Verfahren.

Darmreinigung

Die Hauptsache bei der Vorbereitung einer Darmspiegelung ist eine gründliche Darmreinigung mit Einläufen oder Medikamenten. Am Vorabend des Verfahrens werden sie zwei im Abstand von 2-3 Stunden hergestellt. Jeder verbraucht 1,5 Liter Wasser. Am Morgen einen weiteren Einlauf machen. Das Wasser, das danach austritt, sollte frei von Kot sein und sauber sein.

Zusätzlich zu Einläufen oder wenn es nicht möglich ist, sie herzustellen, werden starke Abführmittel verwendet, um den Darm zu reinigen. Einer von ihnen wird von Fortrans empfohlen. Es wird wie Einläufe am Vorabend und am Tag der Koloskopie genommen. Es wird in Pulverform verkauft.

Es wird mit einer Rate von 1 Päckchen pro 15-20 kg Patientengewicht eingenommen. Ein Beutel wird in einem Liter Wasser verdünnt. Die gesamte Zusammensetzung wird sofort getrunken (4-5 Liter) oder eine Portion wird in zwei Dosen aufgeteilt.

Am Tag des Eingriffs sollte das Arzneimittel spätestens 3-4 Stunden vor Beginn eingenommen werden, damit das Arzneimittel Zeit zum Handeln hat.

Diät

  • Einige Tage vor der Koloskopie wird dem Patienten eine Diät verschrieben, um eine erhöhte Gasbildung und grobe Faserfasern zu vermeiden, die die Darmwand verletzen können.
  • Aus diesem Grund wird empfohlen, Folgendes von der Diät auszuschließen:
  • Kohlensäurehaltige Getränke
  • Hülsenfrüchte;
  • frischer und eingelegter Kohl;
  • Nüsse
  • rohes Obst, Gemüse;
  • Schwarzbrot;
  • Mais;
  • Pilze;
  • frische Milch.

Das Menü sollte leicht verdaulich sein. Sauermilchprodukte, gekochtes fettarmes Fleisch und Fisch, leicht gebrühter Tee, flüssiges Gelee und schleimiges Getreide sind erlaubt. Produkte sollten gedämpft, gedünstet oder gekocht werden. Am Vorabend des Verfahrens sind nur flüssige Lebensmittel erlaubt. Getränke von roter Farbe vor dem Trinken einer Darmspiegelung sind nicht erlaubt, um ihre Überreste nicht mit Blut zu verwechseln.

Darmspiegelung

Zur Erleichterung des Patienten wird normalerweise in der ersten Tageshälfte eine Koloskopie verschrieben. Bevor er anfängt, zieht er sich einen Bademantel an und befreit seinen Unterkörper von Kleidung. Dann wird der Patient auf die linke Seite gelegt und die Knie an den Bauch gedrückt. Während der Studie können sie die Position des Körpers zur Vereinfachung oder zur Vermeidung von Darmverletzungen ändern.

Falls erforderlich, verwendet der Arzt eine Lokalanästhesie und in besonderen Fällen (zur Bestätigung von Begleitdiagnosen mit einem wahrscheinlichen Schmerzsyndrom) eine Vollnarkose. Normalerweise ist das Verfahren schmerzlos.

Ein Fibrokolonoskop wird dann durch den Anus in das Rektum eingeführt, während ein Luftstrom zugeführt wird, um das Lumen zu erweitern.

Wenn das Gefühl der Fülle zu unangenehm oder schmerzhaft ist, sollte der Patient den Arzt darüber informieren.

Der innere Hohlraum des Darms, durch den er geht, wird auf dem Monitor des Geräts reflektiert. Kleine Entzündungen, Hämorrhoiden, Geschwüre, Erosionen, Risse, Tumore, falls vorhanden, sind sichtbar, der allgemeine Zustand der Dickdarmschleimhaut.

Der Arzt untersucht nicht nur die Darmhöhle, sondern kann auch die erforderlichen Verfahren durchführen - eine Biopsie durchführen, kleine blutende Wunden kauterisieren, einzelne Polypen entfernen.

Die Haltung des Patienten kann dabei mit Hilfe des medizinischen Personals und sehr sorgfältig geändert werden.

Am Ende der Untersuchung wird Luft freigesetzt und das Koloskop vorsichtig entfernt. Unangenehme Empfindungen nach dem Eingriff, der Patient bleibt einige Zeit. Wenn eine Biopsie durchgeführt oder eine Moxibustion durchgeführt wurde, können Sie zwei Stunden lang nicht essen und trinken.

Dem Patienten wird empfohlen, sich hinzulegen und Aktivkohle zu nehmen, um die verbleibende Luft im Darm zu entfernen. Hämorrhoiden nach einer Koloskopie sollten sich nicht verschlechtern, wenn alles richtig gemacht wurde.

Schließlich wird der Anus mit einem Antiseptikum behandelt, und der Eingriff selbst ist nicht traumatisch.

Mögliche Komplikationen

In seltenen Fällen können nach einer Koloskopie einige Komplikationen auftreten. Dies kann eine Infektion von Wunden oder Rissen sein, die gegen Antiseptika verstößt. Blutung; Perforation der Darmwand. Der Erfolg des Verfahrens hängt von der Erfahrung und Kompetenz des Arztes ab, der die Studie durchführt. Es ist besser, vor der Koloskopie herauszufinden..

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten bereitgestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln! Wenden Sie sich unbedingt an einen Spezialisten!

Rumyantsev V. G. Erfahrung 34 Jahre.

Gastroenterologe, Professor, Doktor der medizinischen Wissenschaften. Verschreibt Diagnosen und führt Behandlungen durch. Experte der Gruppe für die Untersuchung entzündlicher Erkrankungen. Autor von über 300 wissenschaftlichen Arbeiten.

Ist es möglich, eine Koloskopie mit Hämorrhoiden durchzuführen

Die Koloskopie ist die bislang beliebteste und genaueste Methode zur Darmuntersuchung. Mit dieser Art der Diagnose können Sie die Schleimhaut des Dickdarms und des Rektums untersuchen. Kann ich eine Koloskopie für Hämorrhoiden durchführen? Oft ja.

Die Koloskopie kann Anzeichen von Hämorrhoiden in den frühen Stadien ihrer Entwicklung erkennen und rechtzeitig beseitigen. Dies ist kein sehr angenehmes, sondern eher informatives Verfahren zur Untersuchung des Darms..

Was ist Koloskopie und Vorteile

Die Koloskopie ist eine endoskopische Untersuchung des Dickdarms mit einem Endoskop. Das Gerät ist ein langer, schmaler Schlauch mit einer speziellen Okularbirne am Ende, die durch den Anus in den Darm eingeführt wird. Mit der Koloskopie können Sie die Struktur des Darms, den Zustand seines Gewebes und der Schleimhaut detailliert beurteilen.

Der Spezialist erhält auf dem Monitor detaillierte Informationen über den Zustand des Darms. Er kann sogar kleine Hämorrhoidenformationen in Betracht ziehen..

Weitere Vorteile der Koloskopie:

  • ermöglicht es Ihnen, eine genaue Diagnose zu erstellen;
  • Der Endoskopiker hat die Möglichkeit, auch kleine Entzündungsherde zu identifizieren und sofort zu verbrennen.
  • sofortige Beseitigung von Blutungen im Rektum;
  • Mit diesem Verfahren können Sie Proben für die histologische Analyse entnehmen.

Zusätzlich ist es während der Koloskopie möglich, Fremdkörper aus dem Rektum zu extrahieren.

Indikationen für die Koloskopie:

  • Entfernung eines Fremdkörpers aus dem Darm;
  • chronische Verstopfung;
  • Blähungen;
  • eine Zunahme des Schleims im Anus;
  • Schmerzen im Darm;
  • Kauterisation von Polypen;
  • die Einführung spezieller Medikamente zur Behandlung des Darms.

Wofür ist eine Koloskopie bei Hämorrhoiden?

Die Koloskopie bei Hämorrhoiden wird verschrieben für:

  • integrierte Diagnose der Krankheit;
  • Identifizierung von Komplikationen;
  • Sammlung von biologischem Material für Forschungszwecke;
  • Hör auf zu bluten;
  • zur Diagnose von malignen Neubildungen im Dickdarm.

Es sollte beachtet werden, dass die Koloskopie bei Hämorrhoiden sowohl bei Patienten als auch bei Ärzten positive Bewertungen aufweist. Trotz der erschreckenden Beschreibung des Verfahrens ist es nicht schmerzhaft. Einfach und schnell.

Gegenanzeigen führen eine Koloskopie bei Hämorrhoiden durch

Eine Darmspiegelung mit Hämorrhoiden ist nicht kontraindiziert. Es wird von einem Arzt verschrieben, wenn der Verdacht auf eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts besteht. Es gibt jedoch die folgenden Kontraindikationen für die Koloskopie bei Hämorrhoiden:

  • anhaltende Verstopfung;
  • das Vorhandensein von Blut im Stuhl;
  • unangenehmes Brennen und Jucken im Anus;
  • Schwangerschaft;
  • psychische Abweichungen;
  • SARS und Infektionen der oberen Atemwege;
  • Vergiftungen und Darminfektionen;
  • Darmschmerzen.

Hernie, akute Peritonitis, Herzinfarkt sind ebenfalls Zustände, bei denen eine Koloskopie nicht vorgeschrieben ist. Die Koloskopie ist auch nach der Operation und mit einer Verschlimmerung der Krankheit kontraindiziert.

Oft sind Patienten daran interessiert, ob eine Koloskopie mit Hämorrhoiden und einem Riss möglich ist? In dieser Situation wird das Verfahren am besten unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt. Wenn der Riss nicht blutet und die Krankheit in Remission ist, gibt es keine Kontraindikationen für die Koloskopie.

Was ist virtuelle Koloskopie?

Die virtuelle Kolonkoloskopie bei Hämorrhoiden ist eine moderne Untersuchungsmethode, eine Art Computertomographie. Mit dem Tomographen können Sie ein Bild des Darms des Patienten erstellen.

Die virtuelle Koloskopie ermöglicht es Ihnen, die meisten Störungen im Darm hervorzurufen und ist völlig schmerzfrei.

Es ist relevant, wenn es notwendig ist, den Zustand von Hämorrhoidenknoten zu beurteilen und Informationen über Entzündungsbereiche zu erhalten. Die Studie ist völlig schmerzfrei und hat viele Vorteile.

Aufgrund der Röntgenstrahlung wird jedoch nicht empfohlen, diese während der Schwangerschaft durchzuführen.

Mit der virtuellen Koloskopie können Sie die Dynamik des Darms und seine Position beurteilen, ohne die Schleimhaut und die Unannehmlichkeiten für den Patienten zu verletzen. Die Fotos zeigen deutlich die Dicke, die Reliefs des Darms, den Zustand der Schleimhaut des Dickdarms und des Rektums sowie detaillierte Informationen über alle dort ablaufenden Prozesse.

Für dieses Verfahren sowie für die konventionelle Koloskopie ist eine vorbereitende Vorbereitung erforderlich..

Vorbereitung für das Koloskopieverfahren

Die Koloskopie ist ein Verfahren, das eine vorbereitende Vorbereitung für den Durchgang der Studie erfordert. Die Vorbereitung umfasst eine Reihe von Verfahren zur Reinigung des Darms. Diese beinhalten:

  • Klistierreinigung;
  • spezielle Medikamente einnehmen;
  • strenge Diät.

Damit die Untersuchung mit einem Koloskop schnell, schmerzlos und maximal wirksam ist, muss der Patient die vorläufige Vorbereitung sehr ernst nehmen.

Einlauf zur Darmreinigung

Ein sauberer Darm ohne Kotreste ist der Schlüssel zur Zuverlässigkeit und Qualität der Koloskopieergebnisse.

Die Darmspülung wird 10 Minuten lang mit warmem Wasser durchgeführt. Der Patient erhält abends (am Vortag) und am Tag der Studie morgens 2 Einläufe zu je 1,5 Litern. Die Vorbereitung ist ausreichend, wenn beim Entleeren nach einem Einlauf sauberes Wasser aus dem Darm austritt.

Die Darmreinigung mit einem Einlauf erfolgt einen Tag vor der Darmuntersuchung mittels Koloskopie. Ein solches Training ist wünschenswert, um unter stationären Bedingungen stattfinden zu können. Sie wird effektiver sein..

Wenn es Risse im Anus gibt, sollte der Arzt, der die Koloskopie verschrieben hat, darüber informiert werden. Er sollte vor einer endoskopischen Untersuchung eine andere Methode zur Darmreinigung empfehlen, beispielsweise die Verwendung eines Abführmittels..

Fortrans-Anwendung

Fortrans mit Hämorrhoiden wird verwendet, um den Dickdarm von Speiseresten und der Ansammlung von Kot zu reinigen, wenn die Verwendung eines Einlaufs nicht möglich ist. Dieses Medikament ist ein Abführmittel und kann zur Reinigung zur Vorbereitung der Koloskopie verwendet werden..

Die Abführmitteldosis wird in Abhängigkeit vom Gewicht der Person ausgewählt. 1 Beutel ist für eine Masse von 20 Kilogramm ausgelegt. Die Lösung wird im Verhältnis 1 Beutel pro 1 Liter warmes Wasser hergestellt und in 2 gleiche Teile aufgeteilt.

1 Teil wird abends in 2 Dosen getrunken, der zweite - morgens am Tag der Koloskopie. Nach Einnahme der ersten Portion des Abführmittels muss der Vorgang nach 3 Stunden wiederholt werden.

Dies ist ein beliebtes Abführmittel, mit dem Sie Ihren Darm gründlich reinigen können, ohne einen Einlauf zu verwenden..

Essen

Die Koloskopie wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt. Am Tag des Eingriffs darf nur Tee mit etwas Zucker getrunken werden.

3 Tage vor der Koloskopie müssen Sie mit der Diät beginnen. Faserreiche Lebensmittel und fermentierte Milchprodukte sind von der Speisekarte ausgeschlossen. Sie können verwenden:

  • fettarme Fleischbrühen;
  • Fischsuppe und Eintopf;
  • gekochtes oder gedünstetes Fleisch;
  • Beilagen von Fadennudeln und Reis;
  • Grieß;
  • Kekse und Cracker;
  • weich gekochte Eier und Omeletts;
  • Butter und Pflanzenöl.
  • Der Patient kann vor der Darmuntersuchung alle Säfte, Kompotte, Tee, Kaffee und natürlich normales Quellwasser trinken.
  • Bei schwerer Verstopfung sollte eine Diät ohne Schlacke 5 Tage vor der Untersuchung umgestellt werden.
  • Beispielmenü vor der Koloskopie:
  • Haferbrei, Spiegeleier oder ein Sandwich mit Brühwurst zum Frühstück;
  • Suppe (außer Borschtsch), Brot, Beerengelee oder Kompott zum Mittagessen;
  • gekochtes Gemüse, Hüttenkäse, Tee, Kekse zum Abendessen.

Feste Lebensmittel sollten 12 bis 14 Stunden vor dem Zeitpunkt der Untersuchung von der Verwendung ausgeschlossen werden. Es wird auch empfohlen, keinen Alkohol zu trinken und nicht zu rauchen. Eine individuelle Diätoption kann in dieser Situation von einem Proktologen veranlasst werden, der die Untersuchung angeordnet hat.

Darmspiegelung

Die Koloskopie wird von einem Koloproktologen und einer Krankenschwester durchgeführt. Die Prüfung selbst findet in einem speziell dafür eingerichteten Büro statt. Dem Patienten wird angeboten, Kleidung unterhalb der Taille auszuziehen, ein medizinisches Kleid anzuziehen und sich auf die vorbereitete Couch zu legen, wobei er eine bestimmte Position einnimmt (sich auf die Seite drehen und die an den Knien gebeugten Beine zur Brust drücken)..

Dem Patienten muss eine Lokalanästhesie verabreicht werden - ein Medikament, das Lidocain enthält (Dicaminsalbe oder Luan-Gel). Manchmal wird ein Gefrieren angewendet, das intravenös verabreicht wird. Stimmen Sie nicht zu, sich dem Eingriff ohne Betäubung zu unterziehen. Kann einen Schmerzschock erfahren.

Um sich dem Eingriff zu unterziehen, werden Kinder unter 12 Jahren und Patienten mit einer unausgeglichenen Psyche einer Vollnarkose unterzogen, wenn der Patient während der Studie vollständig in den Schlaf eingetaucht ist und nichts spürt.

Nach der Anästhesie führt die Krankenschwester eine spezielle Sonde mit einer kleinen Taschenlampe und einer Kamera in den Anus des Patienten ein. Die Sonde bewegt sich durch Pumpen mit Luft durch den Darm. Die Kamera sendet ein Bild des Darms an einen Computermonitor.

Zu diesem Zeitpunkt untersucht der Arzt auf einem speziellen Monitor umfassend den Zustand des Darms und der Schleimhaut. Durch die Analyse von Fotos und Videobildern kommt er zu seinem Schluss. Der Spezialist sieht auf dem Bildschirm auch die geringsten Veränderungen in der Darmarbeit: Risse, Fremdkörper, Neoplasien, Entzündungsherde.

Bei Bedarf kann er die empfangenen Bilder und Aufzeichnungen an den anwesenden Proktologen übertragen.

Wenn sich der Patient in örtlicher Betäubung befindet, kann er die Handlungen des Arztes und die auf dem Bildschirm angezeigten Bilder beobachten..

Der Zeitpunkt der Prüfung hängt von der Qualität der Vorbereitungen ab. Es ist individuell. Eine durchschnittliche Darmuntersuchung mit Koloskopie dauert 15 bis 45 Minuten.

Verhalten nach Fibrokolonoskopie

Grundsätzlich können Patienten nach diesem Eingriff ihren gewohnten Lebensstil führen, obwohl sie möglicherweise spüren, wie die Luft in den Darm gepumpt wird..

Einige Zeit nach einer Koloskopie können Beschwerden im Anus und Darm auftreten. Um unangenehme Symptome schnell zu beseitigen, müssen Sie einige Maßnahmen ergreifen:

  • nimm Aktivkohle;
  • Essen Sie leichtes Essen und kleine Portionen (dies hilft, die Diät sicher zu beenden);
  • eine Weile auf dem Bauch liegen (bei Schmerzen oder unangenehmen Empfindungen).

Wenn akute Schmerzen auftreten, können Sie ein krampflösendes Mittel trinken.

Wenn während des Eingriffs eine Vollnarkose angewendet wurde, ist es besser, mehrere Stunden unter ärztlicher Aufsicht in einer medizinischen Einrichtung zu bleiben. Mit örtlicher Betäubung kann die Klinik in einer Stunde verlassen werden.

Nach einer Koloskopie können eisenhaltige Medikamente und Antibiotika, die die Heilung der Schleimhaut hemmen, nicht mehr verwendet werden. Um die Darmflora wiederherzustellen und ihre Arbeit zu normalisieren, können Sie das Medikament "Smecta" einnehmen..

Die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen nach Koloskopie

Komplikationen nach Darmkoloskopie mit Hämorrhoiden sind äußerst selten, der Arzt muss jedoch vor den Folgen dieses Verfahrens warnen:

  • Blähungen, die lange nicht verschwinden;
  • das Auftreten von Bauchschmerzen;
  • Temperaturanstieg;
  • das Auftreten von Blutspuren nach dem Stuhlgang;
  • das Auftreten von unangenehmen Empfindungen und Schmerzen beim Stuhlgang;
  • das Auftreten von Durchfall.

Um den Stuhlgang zu erleichtern und unangenehme Folgen zu vermeiden, können Sie sofort nach einer Darmspiegelung Kochbananentinktur (1 Esslöffel Gras pro 1 Tasse gekochtes Wasser) oder in Wasser verdünnte Aktivkohle trinken. Verwenden Sie Schmerzmittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Die Koloskopie ist eine obligatorische Diagnosemethode bei Verdacht auf Hämorrhoiden. Ermöglicht dem Arzt die Auswahl der effektivsten Methoden zur Behandlung der Krankheit.

Diese Untersuchung wird dazu beitragen, das Vorhandensein bösartiger Neoplasien rechtzeitig zu erkennen und die erforderlichen therapeutischen Maßnahmen für ihre Behandlung zu ergreifen..

In welchen Fällen eine Koloskopie durchgeführt werden kann und welche in die Liste der Kontraindikationen für dieses Verfahren fallen, entscheidet nur der behandelnde Arzt.

Ist es möglich, eine Koloskopie zur Entzündung von Hämorrhoiden, Indikationen, Kontraindikationen und Vorbereitung auf das Verfahren durchzuführen

Die Koloskopie ist ein minimalinvasives Verfahren, bei dem ein flexibles Schlauchendoskop in den Darmtrakt eingeführt wird. Das Verfahren hilft bei der Diagnose von Darmerkrankungen verschiedener Ursachen. Hämorrhoiden sind eine häufige proktologische Erkrankung, die im Analbereich zu erheblichen Beschwerden führen kann. In dem Artikel werden wir untersuchen, ob eine Koloskopie für Hämorrhoiden durchgeführt werden kann..

Schwere Hämorrhoidenerkrankung: Entwicklungsgrad

Beachtung! In der internationalen Klassifikation von Krankheiten 10 wird die Revision der Krankheit durch den Code K64 angezeigt. Früher wurden Hämorrhoiden in äußere und innere unterteilt, heute wird diese Trennung als falsch angesehen. In der neuen Klassifikation werden Hämorrhoiden je nach Schwere der Symptome in vier Stadien unterteilt..

Wer ist zugewiesen?

Indikationen für die Koloskopie:

  • Alter über 55,
  • Familienformen des kolorektalen Karzinoms bis 20 Jahre,
  • Kot Blut,
  • Rektale Isolierung,
  • Verdacht auf einen bösartigen oder gutartigen Tumor,
  • Verdacht auf chronisch entzündliche Darmerkrankung (CVD),
  • Verdacht auf andere Erkrankungen verschiedener Teile des Darms,
  • Schwerer Durchfall oder Durchfall unbekannter Ätiologie,
  • Anhaltende Bauchschmerzen,
  • Vorbeugende Überwachung nach Entfernung von Krebs oder gutartiger Neoplasie.

Phasen des Verfahrens

Ein Koloskop ist ein flexibler Schlauch mit einem Endoskop, das durch den Mund in den Darm eingeführt wird. Durch die Röhre führt der Gastroenterologe verschiedene Instrumente ein. Mit einer kleinen Kamera können im Darm aufgenommene Bilder auf einem Computerbildschirm angezeigt werden.

Einige Patienten empfinden die Koloskopie als unangenehm, manchmal verursacht das Verfahren Schmerzen. Während der Untersuchung erhalten die Patienten eine venöse Kanüle, durch die der Arzt die Konzentration von Beruhigungsmitteln und Schmerzmitteln dosieren kann.

Koloskopie unter Narkose

Bei einer Koloskopie untersucht ein Gastroenterologe das Innere des Dickdarms. Er kann bestehende Tumoren nicht diagnostizieren, aber adenomatöse Polypen entfernen. Bei der Koloskopie entfernt ein Gastroenterologe entweder einen Teil des Gewebes oder den gesamten Polypen.

Prüfungsvorbereitung

In der Vorbereitungsphase entnimmt der Arzt dem Patienten eine Blutprobe und erstellt ein Koagulogramm. In einigen Fällen müssen Sie möglicherweise bestimmte Medikamente vor dem Eingriff absetzen..

Eine notwendige Voraussetzung für eine erfolgreiche Koloskopie ist eine klare Darstellung der Darmschleimhaut. Dazu ist der Darm zunächst vollständig leer.

Spätestens 3 Tage vor dem Eingriff sollte der Patient alle Ballaststoffe und Pflanzensamen, einschließlich Vollkornprodukte, Rohkost, Kleie und Beerenfrüchte, ablehnen.

Eisen- und Aspirinpräparate sollten auch nicht 2 Tage vor der Koloskopie eingenommen werden..

Der Prozess der Vorbereitung einer Koloskopie variiert geringfügig in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen des Patienten. Fast zwei Tage vor der Untersuchung wird empfohlen, auf flüssige Lebensmittel umzusteigen. Trinken Sie anstelle von Cola oder Kaffee Kräutertee, Mineralwasser oder Hühnerbrühe.

Am Tag vor der Koloskopie wird der Darm wie oben erwähnt mit einem speziellen Abführmittel entleert. Wenn Sie es geschafft haben, den Darm zu reinigen, müssen Sie nur sauberes Wasser trinken.

Am Tag des Eingriffs wird empfohlen, ein leichtes Frühstück zu sich zu nehmen (z. B. einfache Kohlenhydrate). Darüber hinaus sollten Patienten viel trinken..

Die Einführung von Abführmitteln ist erforderlich, um den Darm von verstopfenden Fäkalien zu reinigen..

Die Koloskopie dauert nicht länger als 30-40 Minuten. Während der Untersuchung liegt der Patient auf der linken Seite und beugt leicht die Beine. Der Arzt führt das Gerät in das Rektum ein und schiebt es durch alle Darmabschnitte.

Kontraindikationen

Gegenanzeigen für die Koloskopie:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • Fulminante Kolitis (schwere HVZK),
  • Akute Divertikulitis (schwere Entzündung des Divertikulums in der Darmwand)
  • Komplette Darmverschluss,
  • Peritonitis,
  • Verdacht auf Darmperforation (bei starker Blutung im Verdauungstrakt),
  • Alter (Patienten älter als 70 Jahre).

Wenn der Patient eine kardiopulmonale Dekompensation oder einen akuten Herzinfarkt hatte, ist das Verfahren frühestens 2 Wochen später zulässig. Bei Verwendung von Phenobarbital können Sie keine Koloskopie durchführen, da die zusätzliche Einführung von Beruhigungsmitteln Koma verursachen kann. Entgegen der landläufigen Meinung wird eine Analfissur nicht als Kontraindikation für die Koloskopie angesehen..

Phenobarbital ist ein beliebtes barbiturisches Beruhigungsmittel, das in Valocordin vorkommt

Bei akuter CVD besteht ein hohes Risiko für Komplikationen, daher wird Patienten mit dieser Störung nicht empfohlen, das Verfahren durchzuführen. Im schlimmsten Fall kann dies zu einer Darmperforation führen..

Während der Perforation gelangt der Darminhalt in die Bauchhöhle. Da der Darm Luft, Nahrung, Verdauungssäfte, Kot oder Eiter enthält, kann ihr Eindringen in das Peritoneum fatale Folgen haben.

Ältere Menschen mit schlechtem Allgemeinzustand sollten sich keiner Koloskopie unterziehen.

Hämorrhoiden gelten nicht als Kontraindikation für das Verfahren. Die letzteren Stadien können jedoch das Risiko von Komplikationen erhöhen. In einigen Fällen tritt eine Komplikation der Krankheit auf, wenn die Koloskopie nicht korrekt durchgeführt wird.

Rat! Eine Überweisung zu einer Koloskopie kann nur von einem Spezialisten verschrieben werden. Ebenso kann nur ein Arzt feststellen, ob sich ein Patient einem Eingriff ohne Konsequenzen unterziehen kann..

Ist es möglich, eine Koloskopie mit Hämorrhoiden extern und intern durchzuführen

Die Koloskopie ist eine Untersuchung des Darms durch den Anus unter Verwendung eines Endoskops. Dies ist eine ziemlich häufige Studie, aber viele Menschen fragen sich, ob eine Koloskopie bei Hämorrhoiden durchgeführt werden kann. Die Entscheidung, das Verfahren durchzuführen oder zu verschieben, wird vom Arzt auf der Grundlage des Zustands des Patienten getroffen.

Hämorrhoiden. Krankheitsbild

Die meisten Menschen stellen sich vor, was Hämorrhoiden sind. Und viele sind ihm persönlich begegnet. Dies ist eine Krampfader des Rektums und des Anus, die durch die Bildung von Knoten gekennzeichnet ist. Knoten können sich entzünden und bluten.

Hämorrhoiden werden in zwei Typen unterteilt: interne und externe. Bei inneren Hämorrhoiden sind die Krampfadern im Rektum verborgen, und beim äußeren Erscheinungsbild der Krankheit befinden sich die Knoten direkt in der Nähe des Anus und können mit bloßem Auge gesehen werden.

Hämorrhoiden sind gefährlich, weil sie durch lebensbedrohliche Folgen kompliziert werden können:

  • Venenthrombose der Hämorrhoiden;
  • starkes Bluten;
  • Nekrose von strangulierten Hämorrhoiden;
  • Entzündung des Hämorrhoidenkegels;
  • Stuhlinkontinenz.

Diagnose von Hämorrhoiden durch visuelle Inspektion und Koloskopie. Da der Bereich, in dem sich die Hämorrhoiden befinden, ziemlich schmerzhaft ist, ist es möglich, eine Koloskopie für einen Patienten mit Hämorrhoiden durchzuführen?

Eine ausführliche Antwort auf diese Frage finden Sie später in diesem Artikel..

Beschreibung des Koloskopieverfahrens

Zur Untersuchung des Dickdarms ist eine Koloskopie erforderlich, um pathologische Veränderungen in diesem Organ festzustellen. Das Verfahren wird ziemlich oft zugewiesen, das Verfahren ist seit Jahren ausgearbeitet..

Bei der Durchführung der Studie führt der Arzt ein Endoskop in den Anus des Patienten ein und untersucht nach und nach den Darm. Um die Untersuchung informativer zu gestalten, wird mit einem speziellen Gerät Luft in den Darm gepumpt. Der Durchmesser der Sonde selbst überschreitet 10 mm nicht. Am Ende befindet sich ein kleines Beleuchtungsgerät und eine Videokamera, die das Bild auf den Monitor überträgt.

Es fühlt sich an, als sei das Verfahren ziemlich unangenehm, einige Patienten berichten von Schmerzen. Der Schmerz wird nicht durch das Vorschieben der Sonde durch den Darm verursacht, sondern durch die Luft, die den Darm aufbläst. Um das Verfahren zu vereinfachen, darf der Patient während der Studie die Position des Körpers ändern.

  • Während der Koloskopie kann der Arzt auch Manipulationen durchführen, um einige Pathologien zu heilen: Entfernung des Polypen, Kauterisation des Geschwürs.
  • Die moderne Koloskopie kann auf Wunsch des Patienten unter Narkose oder unter Verwendung von Beruhigungsmitteln durchgeführt werden.
  • Die Koloskopie kann solche pathologischen Veränderungen im Darm nachweisen:
  • das Auftreten von Neoplasmen anderer Art;
  • Darmverschluss;
  • Darmpolypen;
  • innere Hämorrhoiden;
  • Veränderungen in der Darmschleimhaut.

Wenn ein Arzt eine Koloskopie verschrieben hat, sollte dieses Verfahren nicht vermieden werden. Darmveränderungen werden am besten im Anfangsstadium behandelt und nicht ausgelöst.

Koloskopie bei Hämorrhoiden

Wir müssen sofort sagen, dass Sie eine Koloskopie für Hämorrhoiden durchführen können. Darüber hinaus wird diese Studie für Hämorrhoiden speziell verschrieben, um die folgenden Aspekte der Krankheit herauszufinden:

  • Bestätigung der Diagnose von Hämorrhoiden;
  • Differentialdiagnose von Hämorrhoiden und Rektumkrebs;
  • Bestimmung des Bereichs der Hämorrhoidenläsion und der Anzahl der Hämorrhoidenknoten;
  • starke Blutungen stoppen;
  • Diagnose von Komplikationen;
  • Probenahme von Material für histologische und zytologische Studien;
  • rektale Untersuchung zur Bestimmung der Hämorrhoidenbehandlungstaktik.

Mit Hilfe eines Fibrokolonoskops kann ein Arzt Blutungen aus inneren Hämorrhoiden beseitigen und Gewebe zur Analyse entnehmen. Es stellt sich jedoch eine andere Frage: Ist es möglich, eine Koloskopie mit blutenden Hämorrhoiden externer Hämorrhoiden durchzuführen? Oder ist es besser zu warten, bis die Blutung aufhört?

Wenn die Studie nicht dringend ist, müssen Sie warten, bis die Blutung aufhört. Tatsache ist, dass eine Koloskopie mit externen Hämorrhoiden die Krankheit verschlimmern kann.

In jedem Fall ist eine Anästhesie erforderlich, wenn der Arzt eine Koloskopie für Hämorrhoiden durchführt, da der von Hämorrhoiden betroffene Darmbereich sehr schmerzhaft ist.

Vorbereitung der Koloskopie

Um eine qualitative Studie durchzuführen, müssen Sie sich richtig darauf vorbereiten. Die Vorbereitung besteht darin, den Darm gründlich von Speiseresten und Kot zu reinigen. Die Vorbereitung erfolgt in mehreren Schritten:

  • Einige Tage vor dem Eingriff sollte der Patient auf eine leicht verdauliche Ernährung umstellen. Produkte, die die Vergasung im Darm fördern (Äpfel, Kohl, Schwarzbrot, Trauben), sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden.
  • Die zweite Phase der Vorbereitung kann auf zwei Arten unterteilt werden: Reinigung des Darms mit Fortrans oder Verwendung von Einläufen. Wenn die Reinigung mit dem Medikament durchgeführt wird, müssen Sie eine Lösung mit einer Rate von 1 Beutel pro 20 kg Patientengewicht herstellen. Normalerweise reichen 3-4 Beutel. Jeder Beutel wird mit einem Liter Wasser verdünnt. Sie müssen das verdünnte Medikament nach und nach trinken. Es ist zu beachten, dass die letzte Medikamentendosis 4 Stunden vor dem Eingriff durchgeführt werden sollte. Fortrans wird nicht für Kinder unter 12 Jahren empfohlen und ist bei Darmverschluss kontraindiziert..

Wenn die Darmreinigung mit Einläufen durchgeführt wird, beginnen sie abends dreimal in 2 Stunden. Der Darm gilt als sauber, wenn nach dem Einlauf nur sauberes Wasser austritt. Am Morgen sollte ein Einlauf ein letztes Mal vor dem Eingriff durchgeführt werden..

Welche Abführmittel zu Hause werden den Darm reinigen

Bei unzureichender Darmreinigung funktioniert das Verfahren nicht.

Vor den Manipulationen erklärt der Arzt dem Patienten, wie der Eingriff ablaufen wird. Besonders anfällige Personen können betäubt werden.

Kontraindikationen

Die Koloskopie weist eine relativ große Anzahl von Kontraindikationen auf. Einige sind absolut, und das Verfahren ist bei Vorhandensein solcher Faktoren nicht möglich. Andere Kontraindikationen sind relativ, und wenn der Nutzen des Verfahrens die Risiken bei der Durchführung einer Koloskopie erheblich übersteigt, beschließt der Arzt, die Studie durchzuführen.

Die Liste der häufigsten Kontraindikationen ist nachstehend aufgeführt:

  • infektiöse Darmerkrankungen, die sich durch Fieber manifestieren;
  • Analfissuren;
  • Hämophilie oder andere Blutgerinnungsstörungen;
  • Colitis ulcerosa im akuten Stadium;
  • Schwangerschaft jederzeit;
  • akute Thrombose von Hämorrhoiden;
  • Hernie der Bauchhöhle;
  • Entzündung der inneren Darmschicht;
  • Herz- oder Lungenversagen;
  • Geisteskrankheit;
  • Verdacht auf Peritonitis.

Auch hier ist zu beachten, dass Hämorrhoiden nicht in der Liste der Kontraindikationen enthalten sind. In einigen Fällen ist die Koloskopie die einzige Methode zur Bestimmung versteckter Hämorrhoidenknoten.

Wenn der Proktologe eine Koloskopie für notwendig hält, besteht Bedarf daran, und Forschung sollte nicht vermieden werden.

In jüngster Zeit entwickeln sich moderne Methoden der Endoskopie, und die Forschung wird weniger schmerzhaft..

Der Artikel wurde von der praktizierenden Hausärztin Krizhanovskaya Elizaveta Anatolyevna geprüft.