Symptome der Menopause bei Frauen

Umfrage

Letzte Aktualisierung: 13.04.2020

Der Inhalt des Artikels

Das Auftreten der ersten Symptome der Menopause verursacht häufig Angst bei Frauen. Dies ist jedoch ein absolut normaler physiologischer Zustand aufgrund altersbedingter Veränderungen im Körper, so dass der Beginn der Wechseljahre keine Angst verursachen sollte, und noch mehr - Angst. Ein gesunder Lebensstil, richtige Ernährung und Sport tragen dazu bei, die unangenehmen Anzeichen von Wechseljahren und Wechseljahren zu verringern, und die Einhaltung medizinischer Empfehlungen hilft, gesundheitliche Probleme zu bewältigen, wenn sie auftreten. In diesem Artikel erfahren Sie, was Wechseljahre sind, was die häufigsten Symptome der Wechseljahre sind, wie lange sie andauern und wann empfohlen wird, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen..

Was ist die Menopause bei Frauen: Symptome, Alter, Behandlung möglicher Probleme

Die Menopause (Menopause) ist eine Phase des allmählichen Aussterbens der gebärfähigen Funktion des Körpers, die auf eine Verringerung der Produktion von Sexualhormonen zurückzuführen ist. In diesem Stadium wird der Menstruationsfluss (monatlich) unregelmäßig, dürftig und hört mit der Zeit auf. Dies geschieht aufgrund einer Abnahme der Produktion von Östrogen und Progesteron, einer Erschöpfung der Follikelreserve der Eierstöcke während der Wechseljahre, ihrer Atrophie, was zu einer Abnahme ihres Gewichts und ihrer Größe um fast die Hälfte führt.

Jemand kann über Hitzewallungen, Kopfschmerzen, instabilen Blutdruck klagen, und jemand kann fast keine Veränderungen in seinem eigenen Körper bemerken, außer wenn die Menstruation beendet wird, dh diese Periode vergeht ohne Symptome. Wenn die Symptome des Beginns der Wechseljahre zu einer Verschlechterung der Lebensqualität einer Frau führen, wird eine geeignete Therapie verschrieben, die im Folgenden beschrieben wird.

Wenn die ersten Anzeichen der Menopause auftreten: das Alter der Frauen

Der Zeitpunkt des Beginns dieser Periode ist für jede Frau individuell und hängt von einer Reihe von Faktoren ab (Vererbung, allgemeine Gesundheit, Anzahl der Geburten in der Geschichte). Im Durchschnitt beträgt der Beginn der ersten Symptome der Menopause 50 Jahre, in einigen Fällen kann der Beginn der Menopause jedoch sowohl nach 40 als auch nach 60 Jahren beobachtet werden. Die größte Intensität der Wechseljahrsbeschwerden dauert normalerweise ein Jahr, danach nimmt sie allmählich ab und endet.

Unabhängig davon ist die frühe Menopause zu beachten. Die Symptome dieser Erkrankung können bereits nach 28 bis 30 Jahren auftreten. Wenn die ersten Anzeichen einer Menopause so früh auftreten, besteht in jungen Jahren das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, Osteoporose (Osteoporose).

Die ersten Symptome der Menopause bei Frauen im Alter von 40 bis 50 Jahren: Wie die Menopause beginnt?

Unter den Hauptzeichen der Menopause nach 40, die sich hauptsächlich manifestieren, werden folgende unterschieden:

  • Hitzewallungen, schwitzen. Gezeiten sind die ersten Anzeichen für Wechseljahre, die 75-85% der Frauen erleben. Hormonelle Veränderungen im Körper während der Wechseljahre wirken sich auf die Prozesse der Thermoregulation aus. Infolge von Veränderungen des hormonellen Hintergrunds während der Wechseljahre kann eine Frau plötzlich Hitzeanfälle spüren, die normalerweise mehrere Minuten dauern und von selbst vergehen. Der Mechanismus ihres Auftretens hängt mit der Wirkung von Östrogen auf den Hypothalamus zusammen, in dem sich ein Thermoregulationszentrum befindet, das die Prozesse der Wärmeerhaltung durch den Körper steuert. Wenn die Östrogenmenge in den Wechseljahren abnimmt, treten Signale über die Überhitzung des Körpers in den Hypothalamus ein, wodurch die Funktion zur Verbesserung des Schwitzens und der Ausdehnung peripherer Blutgefäße aktiviert wird. In solchen Momenten werden Gesicht und Hals der Frau rot, Schweiß tritt auf der Haut auf, Herzklopfen beschleunigen sich, Schwindel, Übelkeit und Schwäche können vorhanden sein. Am Ende des Angriffs kann starker kalter Schweiß auftreten, begleitet von Zittern.
  • Herzrhythmusstörungen in den Wechseljahren. Tachykardie (Tachykardie) mit Wechseljahren ist auf eine Abnahme des Östrogenspiegels zurückzuführen, die normalerweise die Aufrechterhaltung der normalen Funktion des Herz-Kreislauf-Systems beeinträchtigt.
  • Schwindel, Kopfschmerzen. Diese Symptome einer beginnenden Menopause können auf hohen / niedrigen Blutdruck sowie auf scharfe Tropfen zurückzuführen sein.
  • Vergesslichkeit. Veränderungen des Hormonspiegels führen zu einer Abnahme des Gefäßtonus und beeinträchtigen die zerebrale Durchblutung, weshalb Frauen in den Wechseljahren über Gedächtnisprobleme klagen.
  • Instabiler emotionaler Hintergrund mit Wechseljahren. Verringerte Östrogen- und Endorphinspiegel führen zu Tränenfluss, Reizbarkeit und übermäßiger Sentimentalität.
  • Mangel an Schilddrüsenhormonen (Hypothyreose (Hypothyreose). Die Symptome einer Hypothyreose bei Frauen in den Wechseljahren werden durch Apathie, Konzentrationsstörungen und Haarausfall dargestellt.
  • Vaginale Trockenheit, Juckreiz und Brennen in der Vagina mit Wechseljahren. Aufgrund einer Abnahme der Östrogenspiegel wird eine Abnahme der Produktion natürlicher Vaginalschmierung beobachtet, die Intensität des Blutflusses in den Gefäßen der Wände der Vagina nimmt ab und es findet eine Ausdünnung der Schleimhaut statt. All dies führt zu Trockenheit und Juckreiz, Intimität in den Wechseljahren verursacht Schmerzen.
  • Osteoporose. Osteoporose ist eines der gefährlichen Symptome der Menopause, die zu Knochenbrüchen führen können. Der Grund für die Abnahme der Knochendichte ist ein allmähliches Auswaschen von Kalzium aus dem Körper sowie eine Verletzung der Absorption von Phosphor und Vitamin D, ein Mangel an Silizium, Bor, Fluor, Magnesium und Mangan.
  • Gewichtszunahme. Gewichtsveränderungen erklären sich aus einer Abnahme der Geschwindigkeit von Stoffwechselprozessen, einem Versuch, Fettgewebe für die Fremdsynthese von Sexualhormonen zu kompensieren, was eines der charakteristischen Symptome der weiblichen Menopause ist.
  • Verminderter Hautton. Eine der Funktionen von Östrogen besteht darin, die Elastizität der Haut aufrechtzuerhalten. Wenn die Produktion dieser Hormone abnimmt, verschlechtert sich der Hautton, wodurch die Wechseljahre zu Falten, Trockenheit und Peeling führen.
  • Das Auftreten von Mastopathie und Brustschmerzen aufgrund anhaltender hormoneller Veränderungen.

Problematische Merkmale der Wechseljahre bei Frauen: Symptome und Behandlung

In einigen Fällen führen die Manifestationen der Wechseljahre zu einer so starken Verschlechterung der Lebensqualität einer Frau, dass sie medizinische Hilfe in Anspruch nehmen müssen, um sie zu reduzieren. Im Folgenden finden Sie allgemeine Informationen zur Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden. Beachten Sie jedoch, dass ein Spezialist die Therapie verschreiben sollte.

Behandlung von Hitzewallungen in den Wechseljahren

Bei häufigen und intensiven Hitzewallungen, die einer Frau körperliche und emotionale Beschwerden bereiten, können Medikamente zur Hormontherapie in den Wechseljahren (MHT) verschrieben werden. Sie enthalten Analoga von Sexualhormonen - sowohl pflanzlichen als auch synthetischen Ursprungs. Häufiger handelt es sich um ein auf Östrogen und Progesteron basierendes Kombinationsmittel, das eine schützende Wirkung auf die Gebärmutter (Endometrium (Endometrium) und die Brustdrüsen) hat.

Für beste Ergebnisse sollten Hormonersatzmedikamente vorzugsweise zu Beginn der Wechseljahre begonnen werden, wenn die ersten Symptome auftreten. Dosierung und Behandlungsschema sollten von einem Arzt unter Berücksichtigung des allgemeinen Gesundheitszustands einer Frau, der Krankengeschichte, des Alters, des TSH-Spiegels und des FSH zusammengestellt werden.

Trotz der Tatsache, dass eine Hormontherapie in den Wechseljahren die unangenehmen Symptome der Wechseljahre lindern kann, ist ihre Ernennung in einigen Fällen unmöglich. Wir sprechen über absolute Kontraindikationen für die Einnahme von MHT - wie Herzinfarkt (Infarkt) und / oder Schlaganfall (Insultus), tiefe Venenthrombose, Nieren- oder Leberinsuffizienz, hormonabhängiger Krebs, Autoimmunerkrankungen.

Phytoöstrogen-basierte Medikamente wie Klimafemin Ginokomfort sind eine wirksame Alternative zu MHT. Dies ist eine biologisch aktive Ergänzung, die das Phytoöstrogen Genistein enthält - eine organische Substanz, die dazu beiträgt, Erröten und Schwitzen zu reduzieren, den Stoffwechsel und den Hormonspiegel zu normalisieren und die Schlafqualität zu verbessern. Zusätzlich zu Genistein enthält die Zusammensetzung des Produkts solche aktiven Komponenten wie Vitamin E, Coenzym Q10 und Traubenkernextrakt. Alle wirken sich positiv auf den Körper einer Frau aus und tragen zur Erhaltung der Jugend und der normalen Gesundheit bei.

Behandlung von Bluthochdruck in den Wechseljahren

Wenn die Symptome der Menopause mit einem Anstieg des Blutdrucks einhergehen, kann die Behandlung auch die Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten (Diuretika und Diuretika) umfassen..

Normalisierung des psychoemotionalen Zustands

Wenn eine Frau während der Wechseljahre eine ernsthafte Instabilität des emotionalen Hintergrunds hat, können bis zur Entwicklung von depressiven Zuständen, Beruhigungsmitteln und in besonders schweren Fällen Antidepressiva empfohlen werden..

Therapie der Osteoporose in den Wechseljahren

Zur Bekämpfung von Wechseljahrsbeschwerden bei Frauen wie Osteoporose werden Bisphosphonate, Calcitonin, Strontium, Fluoridsalze, Vitamin-Mineral-Komplexe und Nahrungsergänzungsmittel mit Bor, Kalzium, Vitamin K1 und D verschrieben. Während der Wechseljahre wird empfohlen, Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen Lebensmittel, die reich an Kalzium und Vitamin D sind (Milch, Hartkäse, Mohn und Sesam, Sojabohnen, Nüsse, frische Kräuter, Fisch; Rind- und Schweineleber, Eigelb, Fischöl, Kabeljau und Heilbuttleber, Butter).

Der Kampf gegen vaginale Trockenheit in den Wechseljahren

Um das Problem der Trockenheit in der Vagina aufgrund der Menopause zu lösen, können Sie spezielle Intimgele verwenden. Zum Beispiel können Sie Ginokomfort Feuchtigkeitsgel verwenden, das einen Mangel an natürlicher Vaginalsekretion bietet und Juckreiz, Trockenheit, Brennen und Reizungen in der Vagina beseitigt.

Dieses Tool wurde in klinischen Studien an der Abteilung für Dermatovenereologie in der Klinik der Staatlichen Medizinischen Universität St. Petersburg unter der Leitung von A. Ignatovsky getestet. und Sokolovsky E.V. Klinische Studien haben gezeigt, dass die Verwendung des Produkts aufgrund der im Gel enthaltenen Komponenten zu einer guten Flüssigkeitszufuhr beiträgt..

Neurologe Dmitry Shubin und das Auftreten der Wechseljahre. Lebe gesund!

Die schleimartige Konsistenz des Malvextrakts, der Teil des Produkts ist, die Schleimhaut der Vulva umhüllt und befeuchtet, wirkt mild beruhigend und entzündungshemmend. Kamillenextrakt wirkt sich positiv auf vorhandene Mikrorisse aus und trägt zu deren schneller Regeneration bei. Panthenol und Bisabolol beseitigen Reizungen und haben antibakterielle Eigenschaften. Ginokomfort Feuchtigkeitsgel wurde von Spezialisten eines Pharmaunternehmens entwickelt und verfügt über die erforderlichen Konformitätszertifikate.

Während der Wechseljahre kann der Gynäkologe die Verwendung von Vaginalzäpfchen empfehlen, die pflanzliche oder synthetische Analoga von Sexualhormonen enthalten. Einige Volksheilmittel zur Behandlung der Symptome der Krise sind ebenfalls äußerst wirksam. Es ist jedoch besser, alles mit dem Arzt abzustimmen.

Wie man die Symptome und Symptome der Menopause bei Frauen reduziert: nützliche Tipps

Mit Beginn der Wechseljahre wird empfohlen, die folgenden Empfehlungen einzuhalten:

  • Bewegen Sie sich mehr, betreiben Sie Sport und Sport.
  • Meister der Atem- und Entspannungstechniken
  • Essen und trinken Sie richtig.
  • Laden Sie das Gehirn (lesen, Kreuzworträtsel lösen, Fremdsprachen lernen).
  • Führen Sie Übungen durch, die die Feinmotorik trainieren.

WEICHER KLIMAX. Zheksembinova R.S. // Bulletin of Surgery of Kazakhstan. - 2011. - Nr. 4. - S.98.

Menopausensyndrom. ESSEN. Vikhlyaeva // Leitfaden zur endokrinen Gynäkologie. - M.: MIA. - 1998. - S. 603-650.

Therapie depressiver Störungen in der Allgemeinmedizin. Dubnitskaya, E.B. EIN V. Andryushchenko // Moderne Psychiatrie. - 1998. - Nr. 2. - S. 10-14.

Wechseljahre und Perimenopause. R.B.Jaffe // Reproduktive Endokrinologie. Unter der Leitung von S.S.C. Yen, R.B.Jaffe. - M.: Medizin. - 1998. - T.2. - S. 560-586.

Wechseljahre bei Frauen im Alter von 40 Jahren: Symptome, wie man Manifestationen verzögert

In der modernen Welt versuchen Frauen, materiell so viel wie möglich zu erreichen, bevor sie sich der Mutterschaft widmen. Dies ist aber leider nicht in den Plänen des weiblichen Körpers enthalten. Oft wird das Auftreten der ersten Symptome der Menopause bei Frauen im Alter von 40 Jahren als Tragödie empfunden. Nicht jede Frau ist bereit, sich damit abzufinden. Einige empfinden die Wechseljahre als den Niedergang des Lebens und die Annäherung an das Alter, während andere als natürliche Veränderungen im Körper, die von der Natur festgelegt wurden.

Wann treten altersbedingte Veränderungen auf?

Die Anzahl der Eier wird in den Mutterleib gelegt. In der Jugend beginnen sie unter dem Einfluss von Sexualhormonen zu reifen, die alle Systeme des weiblichen Körpers von nervös bis sexuell steuern.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Anzahl der Keimzellen in den Eierstöcken ab, und wenn sie überhaupt nicht verbleiben, treten Wechseljahre auf. Nach seinem Beginn verlangsamt der Körper seine Prozesse. Die Haut wird weniger elastisch und beginnt zu altern. Allgemeine Schwäche im Körper und andere Beschwerden treten auf.

Es wird angenommen, dass die Wechseljahre normalerweise zwischen 48 und 52 Jahren auftreten. Dieses Phänomen ist jedoch individuell. Jemand wartet im Alter von 39 Jahren auf den Beginn der Wechseljahre, und jemand kann ein Kind bis zum Alter von 55 Jahren empfangen. Wenn eine Frau ein starkes Fortpflanzungssystem hat, ist der frühe Beginn der Wechseljahre eine nicht pathologische Manifestation des Körpers. Normalerweise ist diese Manifestation mit Vererbung verbunden..

Leider ist es unrealistisch, den Beginn der Wechseljahre zu verzögern. Es gibt kein einziges Tool, das dies kann.

Beschleunigungsfaktoren

Normalerweise der Beginn der ersten Anzeichen der Menopause bei Frauen im Alter von 44 Jahren. Störungen des Menstruationszyklus und allgemeine Beschwerden treten auf, die Art der Entladung ändert sich. Beispielsweise kann es mit 41 Jahren zu einem früheren Einsetzen der Wechseljahre kommen. Es gibt viele Dinge, die den Beginn der Wechseljahre beschleunigen können. Diese beinhalten:

  1. Entfernung der Eierstöcke. Solche Operationen werden durchgeführt, wenn ein Tumor oder deren Tränen vorliegen.
  2. Verletzung im endokrinen System des Körpers.
  3. Stoffwechselprobleme. Es kann entweder Fettleibigkeit oder Magersucht sein..
  4. Chromosomenstörung.
  5. Unterentwicklung der Fortpflanzungsorgane.
  6. Schlechte Ökologie oder gefährliche Arbeit.
  7. Häufiger starker Stress.
  8. Langzeitanwendung von oralen Kontrazeptiva und anderen hormonellen Medikamenten.
  9. Strahlen- oder chemische Therapie.
  10. Alkohol-, Drogen- und Nikotinsucht.
  11. Schwere Eierstockerkrankungen, die ihre Funktion beeinträchtigen.

Manifestation der ersten Symptome

Die ersten Anzeichen einer Menopause bei Frauen im Alter von 44 Jahren und früher zeigten sich in unregelmäßigen Menstruationen und Fehlfunktionen des Nervensystems. Diese Reaktion wurde durch einen starken Rückgang der Produktion von Sexualhormonen verursacht..

In physikalischer Hinsicht

Vor den Wechseljahren tritt der Menstruationsfluss unregelmäßig und verzögert auf. Sie werden knapp und die Menstruationszeit ist kurz. Manchmal treten Uterusblutungen auf, die der Menstruation sehr ähnlich sind.

Es sei daran erinnert, dass Blutungen ein Signal für schwerwiegende Verstöße im Fortpflanzungssystem der Frau sind, beispielsweise für einen bösartigen Tumor der Gebärmutter. Daher erfordert eine Uterusblutung eine sorgfältige Diagnose.

Einige Jahre vor den Wechseljahren tritt die Ovulationsperiode immer seltener auf. Eine 44-jährige Frau, deren Gesundheit mit zunehmendem Alter weniger wahrscheinlich schwanger wird, kann an Unfruchtbarkeit leiden. Verschieben Sie die Schwangerschaft daher nicht auf einen so späten Zeitraum.

Für Frauen, die aus irgendeinem Grund beschlossen haben, die Empfängnis zu verschieben, raten Gynäkologen, Keimzellen im Voraus einzufrieren. Damit sie auch nach 50 Jahren mit Hilfe der künstlichen Befruchtung alle Freuden der Mutterschaft spüren können.

Näher an den Wechseljahren steigt das Risiko, an Tumoren zu erkranken, jedes Jahr. Zur Vorbeugung müssen Sie regelmäßig Spezialisten wie einen Mammologen und einen Gynäkologen aufsuchen.

Es ist unmöglich, die Empfängnisverhütung während der Umstrukturierung des Fortpflanzungssystems zu vernachlässigen. Ein unregelmäßiger Menstruationszyklus garantiert nicht, dass der Eisprung nicht möglich ist. Experten raten, eine ungewollte Schwangerschaft nach der letzten Menstruation für weitere 12 Monate zu verhindern.

Von der Psyche

Die frühen Wechseljahre im Alter von 40 Jahren können für eine Frau ein schwerer Schlag sein. Die Reduzierung des Spiegels weiblicher Hormone beeinflusst das Verhalten. Es gibt einen Nervenzusammenbruch, Reizbarkeit und plötzliche Stimmungsschwankungen.

Wie leicht eine Frau eine so schwierige Zeit für ihren Körper ertragen kann, hängt davon ab, ob sie mit ihrem Leben zufrieden ist. Wenn sie einen Lieblingsjob hat, ihren Ehemann, Kinder, gute Freunde, zeigt sie keine Symptome wie Schlaflosigkeit und Migräne..

Symptome der Menopause

Altersbedingte Veränderungen führen zu einer Verlangsamung des Stoffwechsels, was wiederum das Altern fördert. Daher das Auftreten von Anzeichen dafür, dass eine Frau die Wechseljahre beginnt.

Die Hauptsymptome der Wechseljahre:

  1. Ebbe und Flut. Eines der bekanntesten Symptome. Das Hauptmerkmal der Gezeiten ist die Hitze, die stark ins Schwitzen kommt. Sie erscheinen mehrmals täglich für 2-3 Minuten. Mit ihnen beginnt das Herz schneller zu schlagen, Schüttelfrost und allgemeine Beschwerden treten auf. Die Stärke der Angriffe ist für jeden unterschiedlich. Einige können zu Bewusstseinsverlust führen, während andere den Beginn nicht einmal bemerken..
  2. Migräne. Es ist eine häufige Manifestation der Wechseljahre. Es zeichnet sich durch starke, unerträgliche Kopfschmerzen aus. Neben Migräne kommt es häufig zu einer Verschlimmerung von Herzerkrankungen und Bluthochdruck..
  3. Verschlechterung von Gedächtnis, Hören, Aufmerksamkeit und Sehen. Dies ist auf eine Verschlechterung der Gehirnzirkulation zurückzuführen..
  4. Verminderter Vaginalausfluss. Eine Verringerung der Menge weiblicher Hormone führt zu Trockenheit in der Vagina. Der Mangel an Sekreten verringert den Schutz der Geschlechtsorgane vor Infektionen und entzündlichen Prozessen. Der Geschlechtsverkehr kann aufgrund mangelnder Schmierung unangenehm sein.
  5. Verminderte Libido. Dies hängt natürlich von den Eigenschaften der Psyche und der Gesundheit der Frau ab. Manchmal werden Frauen leidenschaftlicher als in der Jugend.

Bei einigen Manifestationen des Körpers müssen Sie unbedingt einen Spezialisten konsultieren. Sie können pathologischer Natur sein. Diese Symptome umfassen:

  • Nicht standardmäßige Entladung. Ein Schleim von ungewöhnlicher Farbe oder mit Gerinnseln und Flocken kann auf den Beginn einer Entzündung oder das Vorhandensein von Infektionskrankheiten hinweisen.
  • Uterusblutung, begleitet von Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken. Es kann mit Pathologien der weiblichen Organe verbunden sein..
  • Brustform oder Brustklumpen.
  • Verminderte Immunität, manifestiert durch regelmäßige Erkältungen.
  • Das Auftreten von Problemen im Herz-Kreislauf-System.
  • Depressive Zustände, starke nervöse Anspannung und regelmäßige Schlaflosigkeit.

Was ist ein Plus früher Start

Das vorzeitige Einsetzen der Wechseljahre hat seine Vorteile. Der prämenstruelle Zyklus, der bei vielen Mädchen schmerzhaft verläuft, endet. Schrecklich hört auf, den Unterbauch und die Brustschmerzen zu ziehen. Die Menstruation endet, was so oft einen aktiven Lebensstil und Sex beeinträchtigt. Der Höhepunkt zeigt seine unangenehmen Anzeichen in nur wenigen Jahren und beginnt dann ein neues aktives Leben. Eine Frau kann ihrer Gesundheit nur ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken.

Die Entwicklung der Medizin ermöglicht es Ihnen, mit Hilfe der IVF auch nach 45 ein Baby zu bekommen. Auch wenn die Wechseljahre bereits gekommen sind. Es ist möglich, Spenderzellen zu befruchten und in den Körper des Patienten zu pflanzen, um den Fötus zu tragen.

Was ist die Menopause bei Frauen? Definition, Symptome, ab welchem ​​Alter?

Der menschliche Körper ist ein einzigartiger Mechanismus, bei dem Ärzte und Wissenschaftler ihn noch nicht herausgefunden haben. Vor buchstäblich einem halben Jahrhundert waren der weibliche Körper und einige seiner Derivate von einem Schleier aus Geheimnissen und Fragen bedeckt. Sie sagten das nicht laut, sie flüsterten und vermuteten nur.

Jetzt weiß fast jede Frau in einem Entwicklungsland, was Menstruation, Fruchtbarkeit, Eisprung und Wechseljahre sind. Aber wenn man etwas tiefer in sein Wissen „eintaucht“, kann leider nicht jeder Fragen zu „weiblichen“ Themen beantworten. Und das bedeutet, dass eine Frau manchmal keine Zeit hat, sich vollständig auf einen bestimmten Lebensabschnitt vorzubereiten. Daher die Angst, Panik und sogar Depression.

In diesem Artikel werden wir ausführlich über die Wechseljahre sprechen, da diese Lebensphase von Frauen die meisten Ängste und Fragen verursacht.

Das Konzept der Wechseljahre und sein Stadium

Höhepunkt ist eine Zeit hormoneller Veränderungen im Leben einer reifen Frau. Früher oder später kommt es zu jedem. Der Körper sendet ein Signal, dass die Eierstöcke ihren Geburtszyklus abschließen und keine Eier mehr produzieren.

Stadium der Wechseljahre im Alter

Da die Wechseljahre in erster Linie eine hormonelle Veränderung sind, zusammen mit dem Verlust der Fruchtbarkeit, verliert eine Frau ihre natürliche Schönheit. Mit anderen Worten - alt werden. Aber keine Panik im Voraus, aber es besteht keine Notwendigkeit, sich Illusionen zu machen, dass dies Sie nicht betrifft. Bevor Sie in Panik geraten oder voreilige Schlussfolgerungen ziehen, lesen Sie diesen Artikel sorgfältig durch, und Sie werden feststellen, dass nicht alles so beängstigend ist, wie es scheint.

Ungefähr 70% der Frauen glauben, dass hormonelle Veränderungen in nur wenigen Jahren auftreten. Das ist nicht so. Der Höhepunkt kann 15 Jahre dauern, und erst dann wird der Körper die Fortpflanzungsfunktion vollständig einstellen. Das heißt, die Eierstöcke werden "austrocknen". Aber in der ersten Phase haben Sie sogar die Chance, schwanger zu werden. Dies ist jedoch mit schwerwiegenden Konsequenzen für Sie und Ihren Fötus verbunden..

Gynäkologen unterscheiden drei Stadien der Manifestation der Wechseljahre. Jedes dieser Stadien dauert 5 bis 10 Jahre, abhängig vom Zustand Ihres Körpers und der anfänglichen Menge der ausgeschiedenen Hormone. Diese Stadien umfassen Prämenopause, Wechseljahre und Postmenopause. Jeder von ihnen ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet, aber sie manifestieren sich nicht immer klar und deutlich..

Wechseljahre

Es sind drei Stadien der Menopause bekannt, die sich in unterschiedlichen Lebensabschnitten auf unterschiedliche Weise manifestieren. Es ist notwendig, auf jeden von ihnen zu achten, da der weitere Zustand, das Wohlbefinden und der Komfort des Lebens von Ihren Handlungen abhängen..

Periode 1 - Prämenopause

Es ist Zeit, intensiv auf Ihre Gesundheit zu achten. Die Phase beginnt in der Regel bei Frauen im Alter von 40 bis 45 Jahren und kann bis zu 10 Jahre dauern. Zu diesem Zeitpunkt ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft äußerst gering, aber sie ist immer noch vorhanden. Dies ist jedoch keine gute Idee..

Sobald Sie Veränderungen im Körper bemerken, die für die anfängliche Menopause charakteristisch sind, konsultieren Sie einen Gynäkologen, damit er Sie als Ersatztherapie ernennt. Andernfalls kann die Prämenopause den Zustand Ihres Nervensystems, Ihres Knochengewebes und Ihres Herz-Kreislauf-Systems negativ beeinflussen, wenn Sie die Dinge treiben lassen und mit der Hand winken..

Die ersten Anzeichen einer Prämenopause:

  • Menstruationsinstabilität (Menstruation tritt später oder früher auf, es gibt eine instabile Anzahl von Tagen);
  • häufiges Wasserlassen;
  • übermäßige Empfindlichkeit gegenüber Kälte oder Hitze;
  • Gewichtszunahme (kann geringfügig sein);
  • Hautverschlechterung.

Periode 2 - Wechseljahre

Während dieser Zeit kann man mit Sicherheit sagen, dass eine Frau nicht mehr in der Lage ist, Kinder zur Welt zu bringen. Es nähert sich 50 Jahren, genauer gesagt im Zeitraum von 49 bis 55 Jahren. Eine Frau sieht die inneren und äußeren Veränderungen, die ein Progesteronmangel mit sich bringt, und die Eierstöcke beginnen die Stirn zu runzeln.

Das auffälligste Zeichen der Wechseljahre sind die sogenannten Hitzewallungen. Dies ist eine Reaktion des Nervensystems, die die Wärmeübertragung im Körper steuert. Die Gezeiten dauern nur ein paar Minuten, dann setzt ein normaler Zustand ein. Zu diesem Zeitpunkt fühlt sich die Frau unwohl, es gibt Druck im Kopf, ein schneller Herzschlag und ein leichter Schweiß tritt auf. In solchen Momenten ist es besser, sich hinzusetzen, sich zu beruhigen und tief zu atmen.

  • Mangel an Menstruation;
  • Hautalterung;
  • Gezeiten;
  • Mangel an Schmierung in der Vagina (Sex wird schwieriger, auch wenn Sie es immer noch wollen);
  • Knochenbrüchigkeit.

Periode 3 - Postmenopause

Dieses Stadium beginnt bei Frauen im Alter von etwa 55 Jahren und dauert bis zum vollständigen Stillstand der Eierstöcke (etwa 6 Jahre). Nach dieser Zeit können wir zuversichtlich sagen, dass die Frau alt ist. Wenn Sie nicht wie eine „Großmutter“ aussehen möchten, müssen Sie Ihre Gesundheit überwachen, regelmäßig einen Gynäkologen und Endokrinologen aufsuchen, Sport treiben, richtig essen und einen gesunden Lebensstil führen. Obwohl es besser ist, es so schnell wie möglich zu starten..

  • Scham geht runter;
  • die Schmierung in der Vagina verschwindet vollständig;
  • ausdünnendes Haar;
  • Sehvermögen verschlechtert sich;
  • Das Körpergewicht wächst.

Sobald Sie eine Veränderung im Körper spüren, wenden Sie sich an Ihren Arzt. In diesem Fall können Sie Ihr Alter für kurze Zeit verschieben..

Wie man Wechseljahre erkennt?

Wir haben bereits über die ersten Symptome der Menopause gesprochen. Es ist jedoch nicht immer möglich, die ersten Symptome zu bemerken, die ausschließlich auf dem eigenen Wohlbefinden beruhen. Das Alter einer Frau sagt auch nicht immer aus, dass sie Wechseljahre hat, weil es früh oder spät passiert. Der Höhepunkt kann kommen und sich zunächst nicht manifestieren.

Daher ist es wichtig, nach 40 Jahren regelmäßig Hormontests durchzuführen, die Ihnen und Ihrem Arzt helfen, den Verlauf der Wechseljahre genau zu verfolgen und die richtige Behandlung zu verschreiben. Der Beginn der Wechseljahre macht sich insbesondere in dem völligen Mangel an Interesse am intimen Leben mit einem Ehepartner bemerkbar. Wenn Sie manchmal wollten, jetzt, selbst wenn Sie wollen, ist es nicht so einfach.

Symptome der Menopause

Die Symptome bei jeder Frau können sich individuell manifestieren. Es hängt alles von Ihrem Körper ab. Die auffälligsten und häufigsten Symptome sind:

  • "Springende" Hormone (Indikatoren morgens und abends sind sehr unterschiedlich);
  • Gezeiten;
  • nervöse Instabilität (ständiger Stimmungswechsel);
  • Mangel an Sexualtrieb;
  • instabile Perioden;
  • Hautverschlechterung.

Ein Vorbote der Wechseljahre kann der Mangel an Verlangen wie bei Männern sein. Deshalb ist es Großmüttern egal, wie sie angezogen sind, wenn es nur warm und bequem wäre. Dies kann jedoch einfach durch Überwachung Ihrer Gesundheit vermieden werden. Höhepunkt ist nur eine Lebensperiode, nicht das Ende der Welt!

Wenn Sie all diese Symptome vor dem 40. oder späteren 55. Lebensjahr bemerken, ist es wahrscheinlich, dass Sie unter einen kleinen Prozentsatz von Frauen mit frühen oder späten Wechseljahren fallen.

Ursachen der frühen und späten Wechseljahre

Ursachen für frühe oder späte Wechseljahre können eine erbliche Veranlagung und schwerwiegende hormonelle Störungen in Ihrem Körper sein..

Frauen, bei denen das Risiko einer frühen Menopause besteht, sind diejenigen, die:

  • Schilddrüsenpathologie (Diabetes, Fettleibigkeit).
  • Gynäkologische Erkrankungen (einschließlich onkologischer).
  • Häufige Abtreibungen.
  • Regelmäßiger Stress.
  • Ungesunder Lebensstil (schlechte Gewohnheiten, Schlafmangel, Nichtbeachtung von Arbeit und Ruhe).

Wenn eine Frau in den Wechseljahren näher an 60 Jahren beginnt, wird dies als spät angesehen. Dies ist einerseits gut, aber nur im Falle einer genetischen Veranlagung. Andernfalls kann es sich um schwerwiegende Krankheiten, einschließlich Onkologie, handeln..

Ebbe und Flut

Hitzewallungen sind das häufigste und auffälligste Symptom, das alle Frauen erschreckt. Es tritt in den Wechseljahren und nach den Wechseljahren auf. Es dauert nicht länger als ein paar Minuten, und wenn Sie noch nichts davon gehört haben, kann Ihre Manifestation Sie sogar erschrecken.

Die Gezeiten manifestieren sich hauptsächlich wie folgt:

  • leichte Trübung;
  • Fieber im Oberkörper;
  • Rötung von Gesicht und Brust;
  • oft begleitet von Schwitzen und Herzklopfen;
  • Angst kann auftreten.

Gezeiten sind nicht gesundheitsschädlich, aber für jede Frau sehr unangenehm. Es gibt eine Reihe von Gründen, die die Manifestation verschlimmern oder Hitzewallungen zu einem regelmäßigen Gast in Ihrem Leben machen können. Diese Gründe umfassen:

  • Starke emotionale Erfahrungen.
  • Essen Sie scharfes Essen, Kaffee und Alkohol.
  • Ergänzungsmittel zur Verteilung des Stoffwechsels und einiger anderer Medikamente.
  • Zu warme Kleidung oder stickiges Zimmer (voller Bus im Sommer).
  • Einige Krankheiten.

Die Manifestation von Gezeiten kann erleichtert werden, indem die oben genannten Gründe für ihre Verschärfung beseitigt werden. Wenn sie Sie ständig quälen oder schwere Beschwerden verursachen, sollte Ihr Arzt Medikamente verschreiben, die Ihnen bei der Behandlung Ihrer Symptome helfen..

Behandlung und Vorbeugung der Wechseljahre

Höhepunkt ist keine Krankheit. Dies ist ein natürlicher Prozess im Leben jeder Frau. Früher oder später wird er kommen. Sie können versuchen, die Symptome zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern oder aufrechtzuerhalten..

In guter Weise ist es besser, die Manifestationen der Wechseljahre so schnell wie möglich zu verhindern. Nun, wenn Sie bis zum Alter von 35 Jahren darüber nachdenken. Aber es ist nie zu spät, um anzufangen. Ein gesunder Lebensstil kommt jedem in jedem Alter zugute..

Qualitätsprävention besteht aus 3 Komponenten:

1) Richtige Ernährung.

Der Körper beginnt, Fette zu speichern, und der Körper gewinnt an Masse. Daher ist es wichtig, qualitativ hochwertige Lebensmittel zu sich zu nehmen, die Ihnen zugute kommen:

  • mageres Fleisch oder Geflügel;
  • Meeresfrüchte;
  • Früchte;
  • Gemüse;
  • Eier, Quark.

Vergessen Sie Fast Food, fetthaltige Kuchen und Junk Cakes. Denken Sie an die goldene Regel des Tellers: 70% - Gemüse, 20% - Eiweiß (Huhn, Fisch, Fleisch), 10% - Kohlenhydrate (Beilage).

2) Körperliche Aktivität.

Es können lange Spaziergänge im Park oder leichte Fitness sein. Sogar eine 20-minütige Übung am Morgen reicht aus. Die Hauptsache ist Regelmäßigkeit. Zu eifrig, wenn Sie zuvor einen sitzenden Lebensstil geführt haben, ist ebenfalls nicht erforderlich. Melden Sie sich für einen Pool, Yoga oder gemeinsame Gymnastik an.

3) Substitutionstherapie.

Mit anderen Worten, Behandlung mit speziellen Medikamenten. Aber nicht selbst behandeln! Tun Sie alles mit Erlaubnis Ihres Arztes.

Vorbereitungen

Basierend auf Forschung und Analyse sollte Ihr Arzt Hormonersatzmittel verschreiben, die Ihr Körper fast nicht mehr abgibt. Pflanzliche oder homöopathische Mittel werden normalerweise verschrieben. Hormonelle Medikamente sind viel schwerwiegender und werden nur bei Bedarf verschrieben..

Wir empfehlen Ihnen, sich auf pflanzliche Präparate zu konzentrieren, da die Homöopathie im medizinischen Bereich immer noch ein umstrittenes Gebiet ist. Mit anderen Worten, Homöopathie kann als Placebo bezeichnet werden..

Die beliebtesten Kräuterpräparate sind Tsi-Klim, Feminal, Klimadion.

Jede Lebensperiode ist auf ihre Weise schön und einzigartig. Ja, Wechseljahre bedeuten, dass Ihr Körper keine Nachkommen mehr hervorbringen kann. Wie Sie sich innerlich fühlen, ist aber auch ein Indikator für Ihre emotionale Jugend oder Ihr Alter. Alles hängt von dir ab!

Ein Mann wird alt, wenn er aufhört, sich zu entwickeln und sich auf etwas einzulassen. Frauen in 50 haben in der Regel keine Zeit, sich zu langweilen! Dort warteten Enkelkinder auf das Spiel, und es ist Zeit zu reisen und endlich ihre Träume zu erfüllen!

Die ersten Anzeichen einer frühen Menopause bei Frauen - wie man versteht, dass die Menopause gekommen ist?

Höhepunkt ist ein physiologischer Prozess des Aussterbens der Fortpflanzungsfunktion einer Frau. Es ist dadurch gekennzeichnet, dass keine Menstruation einsetzt. Normalerweise hat eine Frau einen monatlichen Abstoßungsprozess des Endometriums - der Funktionsschicht der Schleimhaut der Gebärmutterhöhle.

Dieser Prozess ist hormonabhängig und wird vom wichtigsten endokrinen Organ des Fortpflanzungssystems - den Eierstöcken - reguliert.

Die Produktion von zwei Haupthormonen, Östrogen und Progesteron, erfolgt:

  • Östrogene tragen nicht nur zur Bildung des Endometriums bei, sondern auch zu funktionellen Veränderungen in den Brustdrüsen sowie zur Wirkung auf verschiedene Stoffwechselverbindungen. Zu diesen Punkten gehören die Produktion von Stickoxid, die für die Erweiterung des Gefäßbettes notwendig ist, eine Zunahme der Produktion von Lipoproteinen hoher Dichte und eine Abnahme der niedrigen. Zusätzlich wird aufgrund von Östrogen eine ausreichende Knochendichte aufrechterhalten..
  • Das zweitwichtigste Hormon ist Progesteron. Es spielt eine untergeordnete Rolle, da es andere lebenswichtige Funktionen im Körper nicht beeinflusst..

Mit zunehmendem Alter nimmt die Arbeit der Eierstöcke allmählich ab, was sich hauptsächlich in einer Verletzung des Fortpflanzungssystems und später in anderen Erscheinungsformen äußert.

Das Durchschnittsalter der Wechseljahre beträgt 42 bis 55 Jahre. In einigen Fällen können die Frames in verschiedene Richtungen verschoben werden. Wenn die Wechseljahre in einem späteren Alter auftreten, gilt diese Situation nicht für die Pathologie.

Ursachen der frühen Wechseljahre

Die Gründe für die Entwicklung der frühen Wechseljahre sind vielfältig.

Markieren Sie unter ihnen die Hauptgruppen:

  • Erblicher Grund. Die wichtigste ist die chromosomale Pathologie, die mit Defekten in der Struktur sowie in der Menge verbunden ist. Eine der schwerwiegendsten Pathologien ist das Sherchevsky-Turner-Syndrom, das mit einer Erhöhung der Chromosomenmenge verbunden ist. Im Genotyp des weiblichen Körpers werden 3 X-Chromosomen nachgewiesen. Infolgedessen kommt es zu einer Fehlfunktion der Eierstöcke und zu einer fehlerhaften Östrogenproduktion. Die Eierstöcke sind nicht von Östrogenen betroffen und dementsprechend werden keine Eier produziert. In einigen Fällen sind die Eier möglicherweise nicht vollständig gebildet. Bei Frauen mit einer ähnlichen Krankheit kann die Menstruation nur einmal oder vollständig fehlen. Solche Frauen können kein Kind zur Welt bringen. Darüber hinaus kann eine erbliche Veranlagung vorliegen, die mit einer unzureichenden Versorgung der Eierstöcke mit Follikelzellen verbunden ist. Im genetischen Apparat kann nur eine unvollständige funktionelle Aktivität von Chromosomen gefunden werden. Bei solchen Frauen kann die Menstruation viel früher als die durchschnittlichen Grenzen auftreten.
  • Frühe Beschleunigung. Dies ist eine der derzeit häufigsten Ursachen, die mit dem frühen Einsetzen der Menstruation verbunden sind. Bei einigen Mädchen kann die Menstruation also früher als 11 Jahre auftreten. Infolgedessen kann das durchschnittliche Alter der Menstruation gleich der normalen Menge sein.
  • Mangel an Schwangerschaft und Geburt während des gesamten Lebens. Wenn eine Frau keine Schwangerschaften hat, die mit einer Geburt enden, wird während des gesamten Lebens eine große Anzahl von Menstruationen beobachtet. Das Ergebnis ist eine schnellere Erschöpfung der Follikelreserve der Eierstöcke..
    Tumorbildungen in den Eierstöcken. Dies können entweder gutartige oder bösartige Tumoren im Eierstockbereich sein. In diesem Gewebe bildet sich allmählich eine Atrophie des Zellapparates, die mit einer Verletzung nicht nur der Blutversorgung, sondern auch der Funktionsstörung einhergeht.
  • Chirurgische Eingriffe im Eierstockbereich. Die Gründe können die Entfernung von Tumorformationen sowie Notfalloperationen aufgrund von Verletzungen der Gewebeintegrität sein. Die häufigsten Pathologien sind: Ovarialapoplexie, Ovarialschwangerschaft, Zystenruptur usw. Infolgedessen erfolgt nach der Operation entweder eine vollständige Entfernung des Eierstockgewebes oder eine teilweise Resektion. Die Entfernung eines Teils des Follikelbestands im Körper oder deren vollständige Zerstörung kann auftreten, was anschließend zu einer Verringerung der Anzahl der Perioden führt.
  • Strahlungsbelastung. Infolge einer längeren Strahlentherapie oder Diagnose mit ähnlichen Methoden tritt eine allmähliche Schädigung des Hormongewebes auf. Eine solche Reaktion ist ein irreversibler Prozess. Die Schwellendosis entspricht einer Belastung von 6 Grau..
  • Chemotherapeutische Wirkung. Als Ergebnis der Einnahme von starken Medikamenten, die eine Antitumorwirkung auf den gesamten Körper haben. Neben der Verletzung der Teilung in malignen Zellen geschieht dies aber auch in gesunden Geweben. Nach der Behandlung liegt eine Verletzung der Östrogenproduktion und des Eisprungprozesses vor. Am häufigsten haben Frauen nach einer Chemotherapie die Wechseljahre künstlich verursacht.
  • Autoimmunprozess. Dies sind komplexe Reaktionen auf gesundes Gewebe, die durch den Prozess des Ersetzens von gesundem Follikelgewebe durch Bindenarbengewebe gekennzeichnet sind. Diese Pathologien umfassen Morbus Addison, Diabetes mellitus hauptsächlich des ersten Typs und systemische Kollagenosen. In einigen Fällen kann eine frühere Menopause mit der Produktion von Antikörpern gegen Eierstockgewebe oder Hormone verbunden sein, die für den Eisprung erforderlich sind. Das Ergebnis ist ein Prozess irreversibler Atrophie.
  • In einigen Fällen können frühere Wechseljahre mit Umweltfaktoren sowie Lebensstilstörungen verbunden sein. Dazu gehören Rauchen, Alkoholkonsum, Betäubungsmittel sowie Unterernährung, begleitet von einer Abnahme des Körpergewichts oder umgekehrt, dessen Überschuss.

Symptome der frühen Wechseljahre

Erste Anzeichen

Die ersten Anzeichen einer frühen Menopause:

  • Erstens ist dies eine Verletzung der Zyklizität der Menstruation. Eine Frau kann nicht nur den Rhythmus mit häufigen Fehlern ändern, sondern auch die Dauer, Lautstärke und Natur verletzen.
  • Darüber hinaus ist in den frühen Wechseljahren die Wahrscheinlichkeit hoch, ein prämenstruelles Syndrom in schwerer Form zu entwickeln. Anschließend stoppt die Menstruation vollständig.
  • Schwerwiegende Probleme mit den frühen Wechseljahren wie Hitzewallungen treten auf. Dies sind Perioden starker Ausdehnung der Blutgefäße, die zu einer Verletzung der Temperaturkontrolle durch eine Frau führen. Es können auch periodisch auftretende Schüttelfrostgefühle auftreten..

Veränderungen im Körper

Physiologische Veränderungen:

  • Sehr oft stellt eine Frau mit Beginn der frühen Wechseljahre eine Abnahme des Stoffwechsels fest. Dies ist derzeit eines der Hauptsymptome..
  • Es gibt eine allmähliche Zunahme der Fettmasse. Solche Zustände sind schwer zu kontrollieren, außerdem ist es in Zukunft sehr schwierig, zusätzliche Pfunde, die auf dem Körper erscheinen, loszuwerden. Dies ist einer der Ausgangspunkte für die Bildung von Bluthochdruck..
  • Bluthochdruck. Eine Frau in dieser Zeit ist vom Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen bedroht. Sogar diejenigen, die während ihres gesamten Lebens an anhaltender Hypotonie leiden, können später der Gruppe der hypertensiven Patienten zugeordnet werden. Darüber hinaus kann dies aufgrund eines Anstiegs der Lipoproteine ​​niedriger Dichte und der Entwicklung von Atherosklerose auftreten.
  • Das Auftreten von Blähungen. Sehr oft entwickelt sich in den frühen Wechseljahren eine Unverträglichkeit gegenüber laktosehaltigen Produkten. Ein ähnliches Bild ist mit einer unzureichenden Produktion von Galle verbunden, einer Substanz, die von Östrogen abhängig ist.
  • Harninkontinenz tritt aufgrund einer unzureichenden Aktivität des Schließmuskels der Harnröhre auf, der auch ein hormonabhängiges Organ ist, insbesondere während der frühen Wechseljahre.

Psychoemotionale Symptome

Dies ist einer der wichtigen Punkte bei der Entwicklung der frühen Wechseljahre. Dieser Bereich ist am stärksten an Störungen im Zusammenhang mit der hormonellen Anpassung beteiligt.

Es gibt Folgendes:

  • Reizbarkeit wird festgestellt;
  • Häufiger Stimmungswechsel;
  • Ermüden;
  • gestörte Schlafqualität;
  • Verschlechtert das Gedächtnis und die Wahrnehmung von Informationen;
  • Aufgrund häufiger Kopfschmerzen kann eine Frau eine ständig reduzierte Stimmung haben.

Frühe Wechseljahre nach 35 Jahren

Dies ist eine der gefährlichsten Optionen, da in diesem Fall das Risiko schwerwiegender Komplikationen steigt. Die häufigste davon ist Osteoporose.

Daher sollten Frauen, die mit einem solchen Problem konfrontiert sind, die am besten geeignete Behandlungsoption bei einem Spezialisten wählen..

Darüber hinaus sind die Symptome in den frühen Wechseljahren in diesem Alter sehr ausgeprägt.

Sie manifestieren sich in ausgeprägten Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und Blutdruckschwankungen.

Frühe Wechseljahre nach 45 Jahren

Dies ist eine günstigere Variante des Verlaufs der frühen Wechseljahre. Damit treten weniger ausgeprägte Symptome der Prozesse auf und das Risiko von Komplikationen ist nicht so hoch.

Darüber hinaus ist es in einigen Fällen nicht erforderlich, spezielle Medikamente zu verschreiben, die zur Aufrechterhaltung des Hormonspiegels und zur Verringerung der Schwere von Komplikationen erforderlich sind.

Behandlung der frühen Wechseljahre

Hormontherapie

Es sollte beachtet werden, dass diese Art der Behandlung eine große Bedeutung hat, insbesondere bei Frauen, die mit dem Problem der frühen Wechseljahre konfrontiert sind. Diese Mittel können die natürlichen Mittel, die von den Eierstöcken produziert werden, vollständig ersetzen..

Sie können von allen Frauen mit Wechseljahrsbeschwerden in verschiedenen Altersstufen angewendet werden, sofern keine Kontraindikationen vorliegen. Insbesondere diese Termine sind relevant für Symptome der frühen Wechseljahre oder wenn eine künstliche Menopause hauptsächlich in einem frühen Alter entsteht.

Es ist eine Hormonersatztherapie, die die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen verhindern kann, die mit einem unzureichenden oder vollständigen Mangel an Hormonproduktion durch die Eierstöcke verbunden sind.

Mittel können eine andere Zusammensetzung haben, es handelt sich entweder um kombinierte Zubereitungen oder um eine Monozusammensetzung:

  • Kombinierte Medikamente enthalten sowohl Östrogene als auch Progesteron. Ernennung entweder mit wöchentlicher Stornierung oder ohne Unterbrechung. Während der Pause kommt es zu Entzugsblutungen. Die kombinierten Mittel umfassen Angelik, Divina oder Tsikloproginova.
  • Monopräparate enthalten ausschließlich Östrogene, werden hauptsächlich in Form einer lokalen Therapie und nicht zur systemischen Verabreichung verschrieben. Zubereitungen, die nur Östrogene in der Zusammensetzung enthalten, sind Proginova, Livial usw..

Die Verabreichungsformen können unterschiedlich sein. In den frühen Wechseljahren sind dies Injektionen, Tabletten und auch Pflaster.
Die Einschränkung der Zulassung kann das Vorhandensein einer Kontraindikation sein.

Der Therapieverlauf kann individuell sein, in den meisten Fällen handelt es sich jedoch um eine lange und systemische Anwendung, die kontinuierlich ist. Es kann bis zum mittleren Alter der Menstruation andauern.

Phytohormone

Dies ist eines der modernen Werkzeuge, die sowohl in den frühen als auch in den letzten Wechseljahren eingesetzt werden. Diese Medikamente werden auf der Basis von Pflanzen hergestellt, die Phytoöstrogene enthalten - Komponenten, die eine ähnliche Zusammensetzung wie natürliche Hormone haben, deren Wirksamkeit ihnen jedoch unterlegen ist.

Sie werden von einem Spezialisten erst nach vollständiger Untersuchung des Körpers verschrieben. Meistens werden sie von einer Frau angewendet, wenn eine Hormonersatztherapie kontraindiziert ist.

In diesem Fall helfen Phytohormone, die wichtigsten pathologischen Symptome einer frühen Menopause zu bewältigen, wie Hitzewallungen, Schüttelfrost, Schwindel, plötzliche Stimmungsschwankungen und leichte Blutdruckschwankungen. In Bezug auf die Wirksamkeit sind sie den wichtigsten hormonellen Wirkstoffen unterlegen, tragen jedoch zur Verringerung der Schwere der Symptome bei.

Darüber hinaus sollte der Therapieverlauf für die frühen Wechseljahre lang sein, um die gewünschte Wirkung zu erzielen, und in der Regel kontinuierlich sein. Derzeit wurden viele Arten von Medikamenten isoliert, darunter Qi-Klim, Klimadinon usw. Die beliebtesten..

Diät für die frühen Wechseljahre

In dieser Zeit sollte eine Frau besonders auf ihre Ernährung achten. Dies liegt an der Tatsache, dass alle Organe und Systeme schnell umstrukturiert werden, was zu einer Verringerung des Stoffwechsels und der Entfernung von Nährstoffen sowie zu einer Änderung der Blutqualität führt.

Um die Schwere von Stoffwechselstörungen zu verringern, sollte man sich an die Grundsätze einer guten Ernährung halten:

  • Es ist notwendig, die Verwendung von frittierten, fettigen und salzigen Lebensmitteln zu beschränken. Die Portionsgröße muss ebenfalls reduziert werden.
  • Pflanzliche Fette sollten bevorzugt werden, Tiere werden so weit wie möglich reduziert.
  • Tiere sollten Omega-3-Fettsäuren enthalten, die in bestimmten Fischarten usw. vorkommen..
  • Es wird empfohlen, mehr Milchprodukte zu konsumieren, die mit Kalzium angereichert sind. Diese Produkte mit frühen Wechseljahren verlangsamen die Entwicklung von Osteoporose.
  • In den frühen Wechseljahren ist es auch erforderlich, eine ausreichende Menge an Obst und Gemüse aufzunehmen, die nicht nur gesunden Zucker, sondern auch Vitamine liefert.

Es ist die Qualität des intimen Lebens, die sich seit Beginn der frühen Wechseljahre stark verändert hat. Es kann viele Gründe dafür geben, deren Hauptursache eine ausgeprägte hormonelle Anpassung ist, bei der es an sexuellem Verlangen mangelt, sowie an der psychischen Stimmung einer Frau.

Infolge einer Abnahme der Libido während des Geschlechtsverkehrs können schwere Beschwerden festgestellt werden, insbesondere in den frühen Wechseljahren.

Um die Qualität zu verbessern, können Sie eine Hormonersatztherapie oder lokale Präparate in Form von Gelen und Salben verwenden, von denen einige Östrogen enthalten können.

Bei normalem Sexualleben können die Symptome der frühen Wechseljahre abnehmen und Komplikationen werden ebenfalls nicht ausgeprägt.

Was ist die Gefahr der frühen Wechseljahre?

Da das vorzeitige Aussterben der Fortpflanzungsfunktion nicht nur ein pathologischer Prozess ist, der das Fortpflanzungssystem beeinflusst, sondern auch Veränderungen in anderen Organen auftreten, die sich als von Östrogen abhängig herausstellen.

Die Gefahr der frühen Wechseljahre:

  • Erstens ist ein früherer Beginn der Wechseljahre bei Frauen durch die Entwicklung einer irreversiblen Unfruchtbarkeit gefährlich. Derzeit wird dieses Problem immer dringlicher, da eine Frau versucht, ihre Fortpflanzungsfunktion in einem späteren Alter zu verwirklichen. Mit dem Einsetzen der Wechseljahrsdaten wird der Prozess unmöglich.
  • Mit einer Abnahme des Hormonspiegels tritt auch eine Abnahme des Qualitätszustands von Geweben auf. Der Verlust an Elastizität und Sekretion geht verloren, wodurch sich ein Prolaps oder eine Trockenheit der Schleimhäute entwickeln kann..
  • Die Niederlage extragenitaler Systeme. Dies äußert sich hauptsächlich in dem erhöhten Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken, der als Reaktion auf eine Abnahme von Östrogen und Stickoxid entsteht und zur Ausdehnung der Gefäßwand beiträgt. Es wird ein Vasospasmus festgestellt, und aufgrund der unzureichenden Produktion einiger Komponenten tritt ein natürlicher Prozess der Blutverdickung auf.
  • Zusätzlich kann die Entwicklung von Osteoporose beobachtet werden. Östrogene sind jene Substanzen, die zur Erhaltung beitragen. Höllenknochendichte. Nach dem Einsetzen der frühen Wechseljahre wird mehr Kalzium aus dem Knochengewebe ausgewaschen. Eine Frau kann die Entwicklung von pathologischen Frakturen sowie Deformationen großer Knochen bemerken..
  • Es ist auch eine Abnahme der Elastizität und ein Feuchtigkeitsverlust in der Haut. Es ist mit dem Einsetzen der Wechseljahre, besonders die frühere Frau bemerkt Anzeichen eines schnell fortschreitenden Alterns. Dies äußert sich in dem Auftreten von Falten, einer Abnahme der Elastizität, einem Tonusverlust usw..
  • Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit eines Übergewichts hoch. In den frühen Wechseljahren kommt es zu einer starken Verlangsamung des Stoffwechsels, die sich in einem allmählichen Anstieg des subkutanen Fettes äußert. Die Wahrscheinlichkeit, an Atherosklerose zu erkranken, ist ebenfalls hoch, da die Lipoproteine ​​niedriger Dichte zunehmen, die für den Körper schädliche Fraktionen sind.

Prävention der frühen Wechseljahre

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Problem, wenn Wechseljahre in einem frühen Alter auftreten können, bleiben vorbeugende Maßnahmen ein eher relevantes Thema. Sie helfen nicht nur, die weibliche Jugend zu verlängern, sondern auch die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden, die sich aus dem Einsetzen der Wechseljahre ergeben.

Diese Aktivitäten umfassen:

  • Regelmäßige Besuche bei Spezialisten. Dies ist notwendig für die kontinuierliche Überwachung des Zustands des Fortpflanzungssystems. Wenn Symptome einer frühen Menopause festgestellt werden, können sie korrigiert werden und die Therapie zeitlich abwechseln. Außerdem können Sie bösartige Prozesse in einem frühen Stadium identifizieren und so versuchen, die Anzahl möglicher Chemo- oder Strahlentherapien auszuschließen oder zu verringern.
  • Richtige Ernährung. Dies ist ein ziemlich schwerwiegender Punkt bei der Verhinderung der frühen Wechseljahre, da die Möglichkeit einer Erschöpfung der Reserven in den Eierstöcken nicht ausgeschlossen ist. Es sollte vollständig und ausgewogen sein und eine ausreichende Menge an Protein und Fetten enthalten, die zur Erhaltung des Eierstockgewebes erforderlich sind. Karzinogene sollten ebenfalls vermieden werden..
  • Gesunden Lebensstil. Es sollte nicht nur einen gesunden Schlaf beinhalten, sondern auch das Fehlen von schlechten Gewohnheiten wie Alkohol, Drogen und Rauchen, die zur Entwicklung der frühen Wechseljahre führen. Darüber hinaus handelt es sich um eine regelmäßige körperliche Aktivität, die nicht nur zur Aufrechterhaltung eines ausreichenden Körpergewichts beiträgt, sondern auch eine normale Blutversorgung des Gewebes gewährleistet.
  • Darüber hinaus sollte eine Frau in jungen Jahren über die Planung einer Geburt nachdenken, die zur Vorbeugung von Wechseljahren und Verhütungsmaßnahmen erforderlich ist. Vermeidung von Schwangerschaftsabbrüchen sowie Geschlechtsverkehr ohne Schutzmethoden, die zu entzündlichen Prozessen im Eierstockgewebe und damit zu einer Verringerung der Eierstockreserve führen können.

Bewertungen

Bewertungen von Frauen über die frühen Wechseljahre:

Wechseljahre bei 40: warum so schnell?

Was ist wichtig über die Wechseljahre zu wissen? Was kann einen frühen Beginn der Wechseljahre auslösen? Wie man die Gezeiten überlebt und sich krank fühlt?

Die Fragen werden von einem Geburtshelfer-Gynäkologen der höchsten Kategorie, einem Doktor der medizinischen Wissenschaften, einem führenden Forscher der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie des nach ihm benannten Wissenschaftlichen Zentrums für Geburtshilfe, Gynäkologie und Perinatologie beantwortet Akademiker Kulakov »Svetlana Yureneva.

"AIF": - "Frühe Wechseljahre" - was ist mit diesem Begriff gemeint? Welche Alterskategorie von Frauen?

Svetlana Yureneva: - Zuerst müssen Sie sagen, wie alt die Wechseljahre normalerweise sind. Der Höhepunkt liegt im Durchschnitt bei Frauen im Alter von 50 Jahren, aber die normalen Grenzen liegen zwischen 45 und 55 Jahren. Wenn diese Funktion früher ausgeschaltet wird, dh im Alter von 40 bis 45 Jahren, wird diese Situation als frühe Menopause bezeichnet. Und wenn die Funktionen der Eierstöcke im Alter von unter 40 Jahren ausgeschaltet werden, ist dies ein vorzeitiges Versagen der Eierstöcke. Auf jeden Fall ist es schlecht für eine Frau.

Zusätzlich zu der Tatsache, dass es die Fähigkeit verliert, Kinder zu gebären, scheinen sich viele Prozesse, die mit natürlichem Altern verbunden sind, mit der Zeit zu verschieben. Infolgedessen hat eine solche Frau in Zukunft ein höheres Risiko für Herzkrankheiten, Blutgefäße, Osteoporose, Frakturen und kognitive Beeinträchtigungen. Häufigere Erkrankungen des Zentralnervensystems wie Alzheimer und Parkinson.

"AIF": - Und was kann einen frühen Beginn der Wechseljahre provozieren?

S.YU.: - Die Gründe können unterschiedlich sein. Meistens ist dies eine genetische Veranlagung. Wenn ein Patient mit solchen Beschwerden zu uns kommt, geben wir daher immer an, was mit der Mutter passiert ist. Wenn die Eierstockfunktion der Mutter vorzeitig ausgeschaltet wird, kann die Funktion der Tochter in der Regel einige Jahre früher ausgeschaltet werden. Dies ist ein Grund. Der zweite Grund sind Autoimmunerkrankungen, dh wenn die Reaktion der Eierstöcke gestört ist, werden Antikörper gegen die Eierstöcke produziert. Gleichzeitig können aber auch Antikörper gegen andere Gewebe, insbesondere die Nebennieren, die Schilddrüse, produziert werden. Daher haben solche Patienten häufig nicht nur Autoimmunerkrankungen der Eierstöcke, sondern auch Autoimmunthyreoiditis, Autoimmunprobleme mit den Nebennieren.

Darüber hinaus können wir für bestimmte Patienten nicht sagen, welcher Grund zu dieser Erkrankung geführt hat, da es viele Faktoren gibt. Es gibt eine Theorie, die besagt, dass Stresssituationen auch zu einer früheren Abschaltung der Eierstockfunktion beitragen können. Natürlich gibt es eine Reihe schädlicher Faktoren, wie zum Beispiel Nikotin. Es wurde gezeigt, dass die Wechseljahre ein Jahr zuvor bei Raucherinnen auftreten..

AiF: - Das heißt, Sie können dies zu einer Liste von Krankheiten auf einer Packung Zigaretten hinzufügen?

S.YU.: - Ja, und daher ist es kein Zufall, dass rauchende Frauen früher ein anderes Hautbild haben und Falten auftreten, und häufiger haben sie Unfruchtbarkeit, und die Eierstockfunktion wird früher ausgeschaltet. Das ist ein großes Problem. Darüber hinaus weiß ich nicht, wie sehr wir dies auf Menschen anwenden können, aber ich denke, dass wir dies können. In der Tierhaltung hat sich gezeigt, dass die Verwendung gentechnisch veränderter Lebensmittel in Lebensmitteln die Fruchtbarkeit beeinträchtigen kann. Dies ist ein weiterer Grund, der zu einem früheren Herunterfahren beitragen kann. Sie müssen sich auch an chirurgische Eingriffe bei Frauen an der Gebärmutter und den Gebärmutteranhängen erinnern. Wenn eine Operation an den Eierstöcken durchgeführt wird, kann infolge der Entfernung eines Teils des Gewebes der Eierstöcke die Eierstockreserve abnehmen, und bei solchen Frauen tritt die Menopause früher auf.

Es gibt noch ein Problem. Wir wissen, dass Chirurgen heute aktiv an solchen Problemen arbeiten, die wirklich einer chirurgischen Behandlung unterliegen: Uterusmyome großer Größe, Endometriose. Dies sind Situationen, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, die Funktionen benachbarter Organe stören, zu einem erhöhten Verlust an Hämoglobin und Anämie führen. Nach der Entfernung der Gebärmutter bei einigen Frauen können sich die Eierstöcke auch früher ausschalten. Dies ist auf Durchblutungsstörungen in den Eierstöcken zurückzuführen, da wir wissen, dass die Funktion eines Organs eng mit den Besonderheiten der Blutversorgung verbunden ist. Wenn eine Ischämie auftritt, kann dies auch zu einer früheren Funktionsunterbrechung führen.

AiF: - Moderne Frauen überwachen ihre Gesundheit sehr sorgfältig. Und wie war das vorher? Die Wechseljahre bei Frauen waren ruhiger oder sie achteten einfach nicht auf verwandte Probleme?

S.YU.: - Historisch gesehen ist es wirklich passiert, dass sie nicht immer darauf geachtet haben. Darüber hinaus muss daran erinnert werden, dass das heutige Leben und die Intensität der Belastung einer Frau viel größer sind. Heute übt eine Frau eine Reihe von Funktionen aus: Sie arbeitet in der Regel, hat eine Familie, zieht Kinder auf und ist gerade im Alter vor und nach den Wechseljahren der Höhepunkt ihrer beruflichen Laufbahn. Einerseits enorme Belastungen, andererseits zeigt die biologische Uhr bereits an, dass hormonelle Veränderungen auftreten und die Frau nicht immer resistent gegen Stress ist und Stress auch Hitzewallungen auslösen kann.

Darüber hinaus wurde gezeigt, dass früher viele Frauen diese Zeit ihres Lebens an der frischen Luft verbracht haben, außerhalb schädlicher städtischer Einflüsse - ohne Lärm und verschmutzte Luft. Grüne Farbe wirkt sich im Allgemeinen positiv auf die Funktion des Zentralnervensystems aus. Frauen, die in ländlichen Gebieten leben, leiden seltener unter Hitzewallungen.

Es gibt auch eine gewisse genetische Veranlagung. Sagen wir, für Frauen japanischer Herkunft sind Gezeiten ein sehr seltenes Ereignis, es kann an der Genetik liegen oder an Essgewohnheiten, da Sojaprodukte und Meeresfrüchte oft konsumiert werden, verwenden die Japaner sehr wenig Fleisch.

"AIF": - Was kann Frauen in den Wechseljahren empfohlen werden??

S.YU.: - Allen Frauen können sehr gute Empfehlungen gegeben werden, da es Hinweise darauf gibt, wie durch Beeinflussung des Lebensstils die Wirkung des Menopausensyndroms verringert werden kann.

Das erste ist die Kontrolle des Körpergewichts. Dies ist ein sehr starker Faktor, der Hitzewallungen vermeidet, da eine Erhöhung des Körpergewichts, eine Erhöhung der Fettmenge die Wärmeleitfähigkeit und die Wärmeübertragung verändert. Übergewichtige Frauen neigen eher zum Erröten als Frauen mit einem normalen Body-Mass-Index.

Ein weiterer Punkt ist die Ernährung. Eine moderate, kalorienarme Ernährung trägt zu einer längeren Fortpflanzungszeit, mehr Aktivität und einer längeren Lebensdauer bei. Eine gesunde Ernährung kann das Wohlbefinden einer Frau verbessern und ihr zusätzlich die Gewichtskontrolle ermöglichen. Sie ist eine echte Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen, die die Haupttodesursache bei Frauen darstellen.

Schlaf ist ein sehr wichtiger Aspekt für gesundes Altern. Mit einer Abnahme der Schlafqualität und -quantität erhöhen wir das Risiko für klimakterische Störungen, die Entwicklung von Depressionen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dies ist ein separates Gesprächsthema, aber Frauen sollten sich daran erinnern, dass, wenn während dieser Übergangsphase ihres Lebens ihr Schlaf gestört ist, dies notwendigerweise Aufmerksamkeit und Korrektur erfordert. Die Situation mit Schlafstörungen kann korrigiert werden und verhindert so die Entwicklung vieler unerwünschter klimakterischer Komplikationen, die auftreten können.

Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt ist ein aktiver Lebensstil. Früher gingen Frauen, jetzt zogen Frauen in Autos, verbrachten viel Zeit am Computer, saßen viel und gingen ein wenig. Vor kurzem war ich in einem der europäischen Länder und war angenehm erstaunt, dass fast alle Männer und Frauen einen Schrittzähler am Hals hatten. Zehntausend Schritte pro Tag sind unsere Norm. Wenn wir täglich zehntausend Schritte durchlaufen - das ist die Norm, das ist die wirkliche Erhaltung der Gesundheit und die Vorbeugung so vieler Probleme.

Wenn eine Frau bereits Symptome hat, was kann ich hinzufügen, was beim Autotraining, verschiedenen Entspannungsmethoden und Yoga-Kursen sehr gut hilft. Sie helfen uns, richtig zu atmen und alle Rhythmen des Körpers richtig einzustellen. Nicht nur die Atmung, sondern auch der Puls und der Blutdruck helfen uns, unseren Biorhythmus aufzubauen.

Wichtig ist auch die Wahl der Stoffe, in die sich eine Frau kleidet. Während dieser Zeit ist es besser, natürlichen Stoffen den Vorzug zu geben, die Wärme gut leiten, und sie nicht zu verzögern. Dies ist Baumwolle, Leinen, Seide, Wolle.

Wenn eine Frau von Gezeiten gequält wird, sie ständig Fenster öffnet, immer heiß ist, muss eine für sie angenehme Temperatur geschaffen werden, bei der die Wahrscheinlichkeit einer Flut viel geringer ist.

In dieser schwierigen Zeit würde ich allen Frauen empfehlen, warme Speisen, heiße Getränke und scharfe Speisen zu meiden, da dies einen Ansturm hervorruft.