Darmschmerzen vor der Menstruation: normal oder pathologisch?

Harmonien

In der medizinischen Terminologie ist der Menstruationsfluss der Prozess der Entfernung der alten Schleimhaut und des Endometriums aus der Gebärmutterhöhle durch Blutungen. Der Beginn der Menstruation ist der erste Frauentag.

Zu diesem Zeitpunkt kann von einer Empfängnis keine Rede sein, da die glatten Muskeln der Gebärmutter starke Kontraktionen hervorrufen und sozusagen dazu beitragen, das verbrauchte Endometrium abzulehnen. Zusätzlich wird der Krampf der Venen und Kapillaren von diesem Prozess begleitet und dementsprechend gelangen nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe in alle Gewebe und Organe..

Daher treten an kritischen Tagen starke Schmerzen auf. Die Gründe für diesen Verlauf sind Hormone - Prostaglandine. Wenn wir genauer betrachten, ist der Uterus, der sich auf die Befruchtung vorbereitet, im Verlauf von 25 bis 30 Tagen im Inneren mit vielen Kapillaren gesättigt, deren Hauptfunktion darin besteht, den Uterus zu befruchten, dem Fötus Nährstoffe und Sauerstoff zuzuführen.

Für den Fall, dass keine Befruchtung stattfindet, verschwindet das Vorhandensein dieser Gewebeschicht in der Gebärmutterhöhle und wird durch die Synthese von Prostaglandinen entfernt. Dies ist eine Art „Mini-Geburt“: Das Fortpflanzungsorgan zieht sich zusammen und versucht, sich von unnötigem Endometrium zu befreien, wodurch der Gebärmutterhals etwas freigelegt wird.

Schmerzen aufgrund dieses physiologischen Prozesses können vorhanden sein, aber wenn sie sich zeitweise verstärken, sollten Sie sich an einen Gynäkologen wenden. Es ist möglich, solche Schmerzen zu ertragen, aber es ist am besten, die Ursache für die Intensivierung des Schmerzsyndroms zu beseitigen.

Menstruationsbeschwerden

Schmerzen an kritischen Tagen werden unterschiedlich ausgedrückt:

  • Kopfschmerzen (Migräne);
  • Unbehagen, Augenschmerzen;
  • plötzlicher Druckanstieg und -abfall;
  • Arrhythmie, Übelkeit, Erbrechen;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Nervosität, Reizbarkeit, eine scharfe Stimmungsänderung;
  • minderwertige Ruhe, Müdigkeit, Schwellung;
  • Zärtlichkeit in der Brust, Rückenschmerzen;
  • Unterbrechungen im Verdauungstrakt (Störungen, Verstopfung, Durchfall usw.).

Die Art der Schmerzen während der Menstruation

Die Menstruation ist ein natürlicher Prozess, bei dem der Körper einer Frau alt wird.

Da der Prozess der Gewebeentfernung vom Nervensystem gesteuert wird, sind Beschwerden und einige schmerzhafte Gefühle nicht ausgeschlossen. Wenn dieses Gefühl jedoch ausgeprägter ist, kann es zu Funktionsstörungen der allgemeinen Gesundheit der Frau kommen.

Normalerweise können leichte, schmerzhafte Beschwerden einige Zeit vor Beginn des Blutflusses auftreten und dauern zwei Tage..

Gemäß den Beschreibungen ähneln Schmerzmanifestationen akuten Kontraktionen, Schmerzen mit einer Rückkehr zum Unterbauch und zur Lendenwirbelsäule.

Grad der Dysmenorrhoe

Je nach Intensität werden die Empfindungen in 4 Grad unterteilt:

  1. 0 Grad. Bauchschmerzen sind unbedeutend, es werden keine Schmerzmittel benötigt;
  2. 1 Grad. Allgemein mäßiges Unwohlsein, kann toleriert werden. Kann von Melancholie, Migräne und Verdauungsstörungen begleitet sein. Einweg mit einem Schmerzmittel;
  3. 2 Grad. Schmerzen an kritischen Tagen sind schwerwiegende, begleitende Manifestationen: Schwindel, Schüttelfrost, leichte Schwäche, Kopfschmerzen, Nervosität. Mit der Zeit verstärkt sich die Krankheit. Beruhigend und Schmerzmittel sorgen dafür, dass Sie sich besser fühlen.
  4. 3 Grad. Ausgeprägte Schmerzen im Unterbauch treten einige Tage vor der ersten Entlassung auf und dauern die gesamte Menstruationsperiode an. Die Symptome sind wie folgt: Fieber, starke Kopfschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Bewusstlosigkeit sind möglich.

Ursachen für schmerzhafte Perioden

Warum entstehen Schmerzen? Schmerzen während der Menstruation können aufgrund der falschen Position der Fortpflanzungsorgane, der Anfälligkeit für kleinste Veränderungen im Körper, der starken Emotionalität aufgrund der Blockade des Ausscheidungstrakts mit Verwachsungen und Narben durch Abtreibungen auftreten.

Vererbung, Kalzium- und Magnesiummangel, Vitaminmangel und Bewegungsmangel (mangelnde körperliche Aktivität) wirken sich ebenfalls aus..

All dies kann auf Unterbrechungen in der Hormonsynthese zurückgeführt werden, mit einem Anstieg der Prostaglandine, einer Zunahme der impulsiven Uterusspannung bzw. einer Verengung des Lumens in den Gefäßen.

Die Verwendung von Verhütungsmitteln wie einer Spirale kann auch das Auftreten einer primären Dysmenorrhoe hervorrufen. Endometriose, Myom des Fortpflanzungsorgans, Schwangerschaft in den Gliedmaßen, entzündliche, infektiöse Erkrankungen der Urogenitalorgane führen zu sekundärer Dysmenorrhoe. Unerträgliche Schmerzen an kritischen Tagen werden durch das Auftreten von Zysten und Polypen in der Gebärmutterhöhle verursacht.

Diagnose

Für jede Frau werden starke Schmerzmanifestationen zu einer ständigen depressiven Erwartung kritischer Tage.

Dieses Problem erfordert eine strenge Lösung, indem Sie ein gynäkologisches Büro aufsuchen, geeignete Tests für die Menge weiblicher Hormone durchführen und eine Ultraschalldiagnose durchführen.

Ein Spezialist kann auch ein Abkratzen der Intrauterinhöhle, eine Laparoskopie, eine Dopplerographie der Venen und Kapillaren sowie Besuche bei anderen Ärzten (Neurologe, Chirurg, Psychiater) beantragen..

Darüber hinaus muss der Patient kontinuierlich ein Tagebuch und einen Kalender des Menstruationszyklus führen.

Was tun mit Schmerzen am ersten Tag der Menstruation??

Hier sind einige Möglichkeiten, um Schmerzen in den ersten und folgenden Tagen zu beseitigen, vorausgesetzt, das Unwohlsein ist mild:

  • mehr Flüssigkeiten trinken;
  • aktive Bewegungen machen (körperliche Aktivität lindert Krämpfe);
  • Wasserverfahren mit warmem Wasser;
  • hochwertige Schmerzmittel.

Aber wenn es zu Beginn der Menstruation ausgeprägte Schmerzen gibt, es einfach keine Kraft gibt, aus dem Bett zu kommen, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren. Solche Bedingungen weisen auf signifikante Reproduktionsprobleme hin..

Wie man Schmerzen während der Menstruation reduziert?

Schmerzen vor, während und nach der Menstruation minimieren:

  1. Produkte, die Kalium und Kalzium enthalten. Ein Mangel an diesen Substanzen führt zu Verspannungen und Schmerzen.
  2. Chirurgie oder gynäkologische Behandlung von Fortpflanzungsorganen;
  3. Medikamente
  4. Alternative Medizin und körperliche Aktivität

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Alle Frauen sollten sich ausnahmslos Situationen bewusst sein, in denen es gefährlich ist, starke Schmerzen im Unterbauch unabhängig voneinander zu behandeln:

  1. Wenn das schmerzhafte Syndrom 2 Tage nach der ersten Entlassung nicht verschwindet;
  2. Wenn krampflösende und schmerzstillende Mittel nicht wirken;
  3. Übermäßige Blutung zusammen mit großen Blutgerinnseln;
  4. Vorübergehendes Versagen der Menstruation, Gewichtsverlust;
  5. Wenn es ungewöhnliches Erbrechen gibt, ein widerliches Gefühl, lockerer Stuhl während der Frauentage.

Die Folgen schmerzhafter Perioden

Nach der natürlichen Physiologie ist das Endometrium die innere Gebärmutterschleimhaut, die jeden Monat durch eine neue Schleimhaut ersetzt wird. Das Entfernen von veraltetem Gewebe erfolgt durch Uteruskontraktionen, wodurch eine Kompression empfindlicher Nervenfasern und eine Verengung des Gefäßlumens auftreten.

Dies verursacht Schmerzen während der Menstruation. Der Schmerz betrifft die Lendenwirbelsäule und das Kreuzbein. Der Beginn und die ersten Tage kritischer Tage sind charakteristisch für die zeitliche Manifestation von Dysmenorrhoe.

Behandlung

Der akzeptabelste Weg ist die Verwendung eines Arzneimittels mit anästhetischer Wirkung. Sie können jedoch nicht Aspirin und alle Aspirin-haltigen Tabletten einnehmen..

Antispasmodika

Fast alle Ärzte schreiben vor, menstruelle Manifestationen von krampflösenden Mitteln mit folgendem Namen zu beseitigen:

Zäpfchen für den rektalen und vaginalen Gebrauch sind heute weit verbreitet. Kerzen haben keine Altersbeschränkungen und wenn unangenehme Manifestationen auftreten, werden sie für die Menstruation verwendet.

Paracetamol in Zäpfchen ist der Hauptwirkstoff. Diese Methode ahmt die Eigenschaften von Analgin nach und beseitigt aufgrund ihrer entzündungshemmenden Wirkung qualitativ alle unangenehmen Symptome der Menstruation.

Viele Gynäkologen verschreiben folgende topische Zäpfchen:

Da Kontraindikationen für jedes Arzneimittel spezifisch sind, ist es vor der Verwendung von Kerzen nicht überflüssig, einen Arzt zu konsultieren.

andere Methoden

Um Schmerzen während der Menstruation zu beseitigen, können Sie:

  • Hormonelle Medikamente (bei Verwendung von Verhütungsmitteln in Tabletten nimmt die Schmerzintensität ab).
  • Beruhigungsmittel (normalisieren den emotionalen Zustand, führen zur Entspannung, lösen nervöse Spannungen).
  • Homöopathische Arzneimittel (spielen oft eine zusätzliche Rolle im Kampf gegen Menstruationsbeschwerden).
  • Physiotherapie (Ultraschall, Strömungen und andere, ausgenommen Erwärmungsverfahren).
  • Vitamin-Assoziationen.
  • Akupunktur.

Nicht medikamentöse Behandlung

Beachten Sie einige allgemeine Empfehlungen zur Schmerzlinderung während der Menstruation:

Gesunde Ernährung

Die Manifestation eines schmerzhaften Syndroms wird während der Frauentage durch Nahrung beeinflusst..

Die Aufnahme der folgenden Produkte in die Ernährung funktioniert gut:

  • Seefischfleisch,
  • Öl und Sonnenblumenkerne,
  • Sojabohnen,
  • Erdnüsse sowie Walnüsse, Mandeln,
  • fetthaltiger und halbfetter Fisch.

Alle diese Lebensmittel enthalten Omega-3-Fettsäuren, die zur Reduzierung von Muskelkontraktionen beitragen..

Ebenso die zusätzliche Aufnahme von Kalzium und Magnesium. Die tägliche Aufnahme dieser Elemente beträgt 800 bzw. 300 mg.

Grünes Gemüse, Milchprodukte, Trockenfrüchte, Hülsenfrüchte und Getreide aus Getreide enthalten viel Magnesium.

Es gibt auch Produkte, die das Einsetzen von Schmerzen während der Menstruation durch Krampfmodulation des glatten Muskelgewebes des Fortpflanzungsorgans stimulieren:

  • Pfeffersaucen
  • Frittiertes Essen
  • Koffein
  • Alkohol

Physische Aktivität

Unbedeutende körperliche Aktivität ist während der Menstruation sehr günstig. Motorische Belastungen bilden einen normalen Stoffwechsel, der sich wiederum positiv auf die Schmerzen auswirkt.

Reduzieren Sie Ihre Beschwerden erheblich - Gehen, Gehen an der frischen Luft, einfaches Cardio-Training.

Entspannungstechniken

Nervosität und schlechte Laune erhöhen manchmal den Schmerz.

In solchen Fällen können verschiedene Entspannungsmethoden hilfreich sein..

Es ist nur notwendig, sich ein wenig von den aktuellen Problemen zu lösen, mit Ihrer Lieblingsbeschäftigung oder Ihrem Lieblingsgeschäft davonzukommen, sich ein wenig zu entspannen und zu entladen.

Yoga-Kurse können helfen..

Gestagene

Gestagene sind im Wesentlichen eine Gruppe von Hormonen, die im menschlichen Körper synthetisiert werden.

Diese Enzyme stimulieren das Wachstum neuer Endometriumzellen in der Gebärmutterhöhle, lösen Verspannungen im Korsett der glatten Muskulatur des Fortpflanzungsorgans und schaffen alle optimalen Bedingungen für die Östrogensynthese.

Darüber hinaus stehen sie in direktem Zusammenhang mit dem Befruchtungsprozess und ihr Versagen kann zur Unfähigkeit, Nachkommen zu haben, Unterbrechungen im Zyklus kritischer Tage, spontane Geburt (Fehlgeburt) führen..

Um die anfängliche Dysmenorrhoe zu verhindern, sind in Analogie zu natürlichen Enzymen Hormone mit aktivem Progesteron anwendbar. Bei solchen Arzneimitteln besteht die Hauptaufgabe darin, das Vorhandensein von Prostaglandin im Blut zu verringern und den Zyklus kritischer Tage zu normalisieren.

Gegenwärtige gestagene Arzneimittel unterscheiden sich erheblich von denen des späten 20. Jahrhunderts. Jetzt sind sie wirksamer und sicherer und haben praktisch keine Kontraindikationen.

Orale Kontrazeptiva (KOK)

Hormonelle Kontrazeptiva sind bei der Anwendung bei anfänglicher Dysmenorrhoe sehr häufig, insbesondere bei Frauen mit einem aktiven Sexualleben.

Kombinierte orale Kontrazeptiva (KOK) gelten in diesem Sinne als die wirksamsten, sie enthalten die Nachahmung des Hormons Östrogen.

Das Prinzip ihrer Aktivität zielt darauf ab, den Eisprung zu hemmen, da dadurch die Anzahl der Prostaglandine abnimmt und das schmerzhafte Syndrom verschwindet.

Darüber hinaus nimmt der Druck in der Gebärmutterhöhle ab und die Häufigkeit und Stärke der kontraktilen Spannung der glatten Muskeln verlangsamt sich, was zu einer Schmerzlinderung führt.

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs)

Mit den vorhandenen Kontraindikationen und der Zurückhaltung bei der Einnahme hormoneller Verhütungsmittel können Sie vollständig mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten umgehen. NSAIDs zeichnen sich durch unterdrückende Eigenschaften aus und werden genau dann verschrieben, wenn schmerzhafte Beschwerden auftreten.

Diese Medikamente wirken in Analogie zu den oben genannten. NSAIDs minimieren das Vorhandensein von Grundursachen für Prostaglandinschmerzen in den Blutsekreten. Arzneimittel dieser Gruppe werden sofort im Verdauungstrakt resorbiert und wirken 5,6 Stunden lang.

Die gebräuchlichsten Namen der NSAID-Gruppe sind:

Zahlreiche Experimente zur Beseitigung der anfänglichen Dysmenorrhoe mittels NVPP haben gezeigt, dass Naproxen, Ibuprofen, Mefenaminsäure und Aspirin im Kampf gegen die anfängliche Dysmenorrhoe gute Ergebnisse zeigen, aber Ibuprofen unter ihnen ist das erste mit den geringsten Nebenwirkungen.

Volksheilmittel gegen Schmerzen während der Menstruation

In diesem Zusammenhang sind verschiedene Rezepte aus Kräutern und Wurzeln sehr relevant..

Diese beliebten Empfehlungen haben sich bewährt und sind sehr effektiv:

  • Aufguss von Himbeerblättern. 30-40 Gramm getrocknete Himbeerblätter brauen 250 ml kochendes Wasser. Bestehen Sie darauf, etwa 30 Minuten zu sein, abseihen und den ganzen Tag über ein wenig trinken.
  • Aufguss von Kamillen- und Zitronenmelissenblättern. Mischen Sie einen Esslöffel der trockenen Rohstoffe dieser Pflanzen und brauen Sie 250 ml gekochtes Wasser. Bestehen Sie zwei Stunden darauf, 5,6 Schlucke zu trinken, bevor Sie den ganzen Tag essen. Kurs - die gesamte Menstruationsperiode.
  • Sammlung von Kamillen-, Minz- und Baldrianwurzeln. Mischen Sie die Haupttrockenbestandteile der Sammlung im Verhältnis 2: 2: 1. Zwei Esslöffel der Sammlung brauen 200 ml gekochtes Wasser. Wickeln Sie ein und bestehen Sie eine Stunde lang darauf, gehen Sie durch ein Sieb und trinken Sie dreimal täglich 30 ml.
  • Beruhigende Kräutertinkturen und Tees. Verschiedene Arten von Tinkturen und Kräutergetränken, die Mutterkraut oder Baldrian enthalten, sind praktisch..
  • Dr. Mom und Ichthyolsalbe. Mischen Sie diese beiden Zutaten. Auf die Hautoberfläche an einer Stelle auftragen, an der mehrere Stunden lang Schmerzen zu spüren sind, dann mit 35 Grad Wasser abspülen.
  • Ingwerrezept. Gehackten Ingwer mit kochendem Wasser brauen und etwa eine halbe Stunde darauf bestehen, dann den Aufguss mit einer kleinen Menge Zucker mischen und vor dem Schlafengehen heiß trinken.

Verhütung

Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung des Auftretens von Dysmenorrhoe sind schwer zu überschätzen, die meisten fairen Geschlechter verwenden sie jedoch einfach nicht.

Jede Frau muss einmal im Jahr einen Spezialisten aufsuchen..

Die Erstuntersuchung durch einen Gynäkologen sollte unmittelbar nach dem festgelegten Datum des Menstruationszyklus durchgeführt werden, jedoch nicht später als 16 Jahre und ohne negative Beweise des Mädchens.

Entzündungen verschiedener Ursachen, die die normalen Prozesse im Urogenitalsystem hemmen, müssen streng behandelt werden, um künftige Komplikationen zu vermeiden. Dieses Verhalten eliminiert die Möglichkeit von Komplikationen in den kritischen Tagen der Dysmenorrhoe.

Da Abtreibung häufig zu mechanischen Störungen der Uterusschleimhaut führt und sich negativ auf die hormonellen Parameter einer Frau und ihre Menstruationsfunktion auswirkt, ist es am besten, hochwertige Medikamente zu verwenden, um eine Befruchtung zu verhindern.

Es ist sehr wichtig, vorbeugende Maßnahmen für schmerzhafte Frauentage durchzuführen, um so schwerwiegende Pathologien wie die Unmöglichkeit der Empfängnis, das Auftreten von Neurosen und Psychosen aufgrund systematischer Schmerzen auszuschließen.

Wenn die Menstruationsperiode einer Frau durch ausgeprägte Schmerzen kompliziert wird, ist die Selbstmedikation irrelevant. Eine Berufung an einen Spezialisten unter diesen Umständen ist sehr notwendig. Selbst durch einfache Blut- oder Abstrichuntersuchungen, eine Ultraschalluntersuchung, identifiziert der Gynäkologe die Grundursachen und bestimmt die Behandlungsmethode..

Wie man mit Schmerzen während der Menstruation umgeht

Warum tut es während der Menstruation weh??

Welche anderen Ursachen verursachen Schmerzen?

Welche Tests müssen bestanden werden, um zu verstehen, dass dies keine gefährliche Krankheit ist??

Warum tut es weh und meine Freundin leidet ohne Probleme unter Menstruation?

Welche Pillen können Sie sich sparen??

Werden Antibabypillen helfen??

Was zu behandeln ist, außer Tabletten?

Ist es möglich, Schmerzen ein für alle Mal loszuwerden??

Nach der Geburt lassen die Schmerzen nach?

Warum musst du ständig leiden, lohnt es sich, Tabletten zu trinken und ist es wahr, dass alles vergeht, wenn du gebärst?.

Warum tut es während der Menstruation weh??

Am häufigsten sind schmerzhafte Perioden primäre Dysmenorrhoe, dh unangenehme Empfindungen entstehen nicht aufgrund von Krankheiten, sondern von selbst. Wenn Sie gesund sind, aber es tut weh, dann sind Prostaglandine für das Unwohlsein verantwortlich - dies sind Mediatoren, die die Empfindlichkeit der Schmerzrezeptoren erhöhen. Sie entstehen während der Menstruation in der Gebärmutterschleimhaut. Aufgrund dessen zieht sich die Gebärmutter zusammen, um Blut und Endometrium schnell zu entfernen.

Wenn viele Prostaglandine vorhanden sind und sich die Gebärmutter stark zusammenzieht, treten Schmerzen im Unterbauch auf, die Krämpfen ähneln.

Manchmal werden diesen Empfindungen Rückenschmerzen hinzugefügt. Prostaglandine beeinflussen auch die Kontraktion der glatten Muskulatur in den Organen des Magen-Darm-Trakts. Daher sind diese Substanzen für Übelkeit und Durchfall während der Menstruation verantwortlich.

Welche anderen Ursachen verursachen Schmerzen?

Wenn der Schmerz plötzlich einsetzt, müssen Sie das Urogenitalsystem und die Organe in der Nähe untersuchen. Vielleicht ist die wahre Ursache des Unbehagens Krankheiten wie:

  1. Endometriose.
  2. Blasenentzündung (Blasenentzündung).
  3. Myome, Fibrome und andere Tumoren.
  4. Entzündungskrankheiten in den Beckenorganen.
  5. Darmerkrankung.

Bei schmerzhaften Perioden kann jede dieser Krankheiten zur erhöhten Produktion von Prostaglandinen führen. Wenn der Schmerz stärker als gewöhnlich geworden ist, länger als drei Tage dauert, der Zyklus unterbrochen ist, ungewöhnliche Entladungen auftreten oder Schmerzen beim Sex aufgetreten sind, konsultieren Sie einen Arzt mit diesen Symptomen.

Welche Tests müssen bestanden werden, um zu verstehen, dass dies keine gefährliche Krankheit ist??

Sie benötigen eine Untersuchung durch einen Gynäkologen (gleichzeitig kann der Arzt Abstriche machen, auch bei versteckten sexuell übertragbaren Krankheiten) sowie eine Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane.

Dies reicht aus, um Rückschlüsse auf die Gesundheit zu ziehen und entweder eine Krankheit oder Dysmenorrhoe zu behandeln.

Wenn der Arzt während der Untersuchung nichts findet und die Schmerzen während der Menstruation schwerwiegend sind, keine Blutungen verschwinden und die verschriebene Behandlung nicht hilft, ist eine diagnostische Operation erforderlich, um Endometriose zu finden oder auszuschließen.

Warum tut es weh und meine Freundin leidet ohne Probleme unter Menstruation?

Du hattest Pech. Niemand kann mit Sicherheit sagen, warum manche Frauen schwerere Perioden haben als andere. Dies ist ein Merkmal des Körpers, das behandelt werden muss..

Welche Pillen können Sie sich sparen??

Erste Hilfe - nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, NSAIDs. Dies sind ziemlich sichere Schmerzmittel, die rezeptfrei und in verschiedenen Kombinationen verkauft werden.

Entzündungshemmende Medikamente übertönen nicht nur den Schmerz. Sie reduzieren die Produktion von Prostaglandinen, die für alles verantwortlich sind.

Es macht keinen Sinn, sofort nach Geldern mit einer komplexen Zusammensetzung zu suchen. Vielleicht hilft Ihnen normales Ibuprofen. Es gibt stärkere Medikamente - Indomethacin, Ketoprofen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Besonders vorsichtig sollten Frauen sein, die an Magenerkrankungen leiden. Um in diesen Fällen NSAIDs einzunehmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren, der das Medikament auswählt.

Aber krampflösende Mittel helfen bei Dysmenorrhoe (wenn überhaupt) schlimmer, weil sie die Schmerzursache nicht beeinflussen.

Werden Antibabypillen helfen??

Hormonelle orale Kontrazeptiva erzeugen mit ihrem hormonellen Hintergrund einen künstlichen Menstruationszyklus. In diesem Fall wird das Endometrium dünner, so dass sich ein befruchtetes Ei nicht daran festsetzen kann. Und da diese Schicht dünner ist, enthält sie weniger Prostaglandine. Daher werden Antibabypillen häufig für schmerzhafte Perioden verschrieben. Schmerzhafte Menstruationsperioden.

Wenn der Arzt Pillen empfiehlt, versuchen Sie, moderne Medikamente mit minimalen Nebenwirkungen auszuwählen und prüfen Sie, ob Sie Kontraindikationen haben.

Die Therapie ist nicht auf Tabletten beschränkt: Hormonspiralen oder Injektionen erfüllen die gleichen Aufgaben.

Was zu behandeln ist, außer Tabletten?

Es gibt Methoden, mit denen Sie Schmerzen während der Menstruation besser vertragen können. Leider kann man nicht mit Sicherheit sagen, dass sie helfen werden: Jeder hat seine eigenen Reaktionen. Probieren Sie alles nacheinander aus, konzentrieren Sie sich auf Ihren eigenen Zustand und hören Sie auf die Empfindungen.

  1. Hitze. Die beste Option ist, unter die Decke zu klettern und mit einer Tasse heißen Tees zu sitzen. Sie können sogar ein Heizkissen am Unterbauch anbringen, dies ist jedoch nicht immer möglich. Wenn Sie das Haus verlassen und Geschäfte machen müssen, ziehen Sie sich warm an. Wählen Sie Kleidung, die keine Beschwerden im Bauch verursacht: Enge Jeans und Gürtel, die in den Körper krachen, warten mehrere Tage. Eine warme Dusche funktioniert auch.
  2. Sport. Zur Vorbeugung und wenn es schwierig wird, leichte Übungen durchzuführen, um die Muskeln zu entspannen und zu dehnen, ist es notwendig, Sport zu treiben.
  3. Akupunktur. Es gibt keine Beweise dafür, dass eine solche alternative Medizin funktioniert. Aber zumindest lenken Verfahren von Schmerzen ab.
  4. Entspannende Massage. Es lenkt von Beschwerden ab und ist im Allgemeinen nützlich für Körper und Geist, die manchmal auch ruhen müssen. Massieren Sie den Bauch und streicheln Sie ihn im Uhrzeigersinn in dem Bereich, in dem der Schmerz zu spüren ist.
  5. Bequeme Haltung. Wenn Sie sich hinlegen können, versuchen Sie, Ihre Beine höher zu heben oder sich mit gebeugten Knien auf die Seite zu legen.
  6. Mit dem Rauchen aufhören. Werfen Sie für immer, nicht nur an den Tagen, an denen Sie Schmerzen haben.
  7. Vitamine und Mineralien. Auch keine absolut zuverlässige Methode, aber es ist möglich, dass Ergänzungen mit den Vitaminen B6, B1, E, Magnesium und Kalzium Ihnen helfen Menstruationsbeschwerden: Lebensstil und Hausmittel.

Ist es möglich, Schmerzen ein für alle Mal loszuwerden??

Es ist unwahrscheinlich, dass während Ihrer Periode. Obwohl es chirurgische Eingriffe gibt Patientenaufklärung: Schmerzhafte Menstruationsperioden (Dysmenorrhoe), die die Nerven in der Gebärmutter zerstören. Die Wirksamkeit einer solchen Behandlung ist gering, aber es gibt Risiken.

Nach der Geburt lassen die Schmerzen nach?

Es gibt keine Garantie dafür, dass schmerzhafte Perioden nach der Geburt vergehen, obwohl viele Ärzte aus irgendeinem Grund die Geburt als Heilmittel für viele gynäkologische Probleme empfehlen.

Einige Frauen bemerken, dass die Schmerzen mit dem Alter und nach der Geburt abnehmen, aber nicht jeder kann sich darauf verlassen. Vielleicht bleibt der Schmerz bis in die Wechseljahre bei Ihnen.

Das ist gefährlich?

Wenn Schmerzen während der Menstruation nicht durch Krankheit verursacht werden, dann nein. Dies ist jedoch kein Grund zu ertragen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und finden Sie die richtigen Schmerzmittel für Sie..

Warum tut der Magen während der Menstruation weh?

Etwa die Hälfte der Frauen hat während der Menstruation Schmerzen. Darüber hinaus sind Einwohner medizinischer Länder nach medizinischen Beobachtungen dafür anfälliger. Frauen, die mit diesem Problem konfrontiert sind, müssen sich nur fragen, warum Magenschmerzen während der Menstruation auftreten.

Es gibt keine eindeutige Antwort sowie eine universelle Heilung für diese Krankheit, die als Dysmenorrhoe bezeichnet wird. Es kann primär und sekundär sein. Es hängt von den Gründen ab, die es verursacht haben..

Warum schmerzt der Magen während der Menstruation während der primären Dysmenorrhoe? Die Schuldigen sind Prostaglandine, die von den Geweben der Gebärmutter produziert werden und deren Tonisierung bewirken. Je intensiver Muskelkontraktionen auftreten, desto stärker sind die Schmerzen. Uteruskrämpfe sind umso stärker, je höher die Konzentration von Prostaglandinen im Blut ist.

Dieselben Substanzen verursachen eine Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens. Sie verursachen Übelkeit, Erbrechen, Apathie, Kopfschmerzen, Magenverstimmung und Appetitlosigkeit.

Primäre Dysmenorrhoe wird mit hormonellen Medikamenten behandelt, die die Produktion von Prostaglandinen regulieren. Dazu gehören Antibabypillen. Sie lösen das Problem effektiv, wenn sie richtig ausgewählt sind. Einige Frauen müssen sie jedoch wegen Nebenwirkungen aufgeben. Darüber hinaus muss ihre Zulassung Pausen einlegen.

Warum schmerzt ein Magen während der Menstruation während einer sekundären Dysmenorrhoe? Diese Krankheit tritt vor dem Hintergrund von Endometriose, Entzündungen im Becken, Endometriumpolypen und Uterusmyomen auf. Die Behandlung in diesem Fall zielt darauf ab, genau diese Beschwerden nach einer gründlichen Untersuchung zu bekämpfen. Es werden Medikamente und Manipulationen verschrieben, die dazu beitragen, die Manifestationen dieser Krankheiten zu reduzieren.

Bei der Endomeriose werden auch Hormone eingesetzt. Bei dieser Krankheit befinden sich Endometriumzellen in den Eierstöcken, im Gebärmutterhals, in den Eileitern, im Myometrium und in der Blase, seltener in anderen Organen. Sie wachsen während des Zyklus und werden während der Menstruation abgestoßen..

Blutungen, Entzündungen, Schwellungen treten auf, die Arbeit des geschädigten Organs wird gestört. Dies geht mit schmerzhaften Empfindungen einher, die während der Menstruation signifikant zunehmen..

Eine Entzündung kann durch sexuell übertragbare Krankheiten und eine opportunistische Flora verursacht werden. Zuerst wird der Erreger mittels Kulturpflanzen und PCR bestimmt, dann wird eine Behandlung verordnet. In einem chronischen Verlauf wird häufig Physiotherapie angewendet..

Während der Menstruation schmerzt der Magen aus anderen Gründen:

  • Übererregung des Zentralnervensystems;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Unterentwicklung oder Biegung der Gebärmutter;
  • Hyperthyreose;
  • Intrauterinpessar;
  • Verletzungen
  • Fortpflanzungsorgane;
  • Geburt, insbesondere mit Komplikationen;
  • Abtreibungen.

Es kommt vor, dass nach der Geburt die Schmerzen deutlich vergehen oder abnehmen. Allerdings kann nur ein qualifizierter Gynäkologe nach einer gründlichen Untersuchung verstehen, warum der Magen einer Frau während der Menstruation schmerzt. Sie können sich nicht selbst diagnostizieren.

Frauen, die mit Dysmenorrhoe konfrontiert sind, sind daran interessiert, was zu tun ist, wenn ihre Menstruation während der Menstruation schmerzt. Regelmäßiger Sport und Fitness sind sehr hilfreich. Es wurde festgestellt, dass Frauen, die an ihnen beteiligt sind, die Menstruation leichter tolerieren..

Die Ernährung sollte ausgewogen und reich an Vitaminen und Mineralstoffen sein. Eine besondere Rolle dabei, wie schmerzlos die Perioden vergehen, spielen Magnesium und Kalzium. Es ist besser, weniger Fleisch und fetthaltige Lebensmittel zu essen, insbesondere vor der Menstruation. Es ist ratsam, Kaffee durch grünen Tee und Kräutertees zu ersetzen. Es ist notwendig, die Ernährung mit Obst und Gemüse anzureichern.

Einige Frauen behaupten, dass Übungen mit mäßiger Intensität die Schmerzen lindern. Aber es ist sehr individuell. Die meisten Frauen werden durch die Einnahme von Schmerzmitteln und krampflösenden Mitteln gerettet.

Somit kann nur ein Arzt feststellen, warum während der Menstruation Magenschmerzen auftreten. Die Gründe können unterschiedlich sein und viele von ihnen sind behandelbar. Sie können Ihren Zustand lindern, indem Sie Sport treiben, richtig essen, Schmerzmittel und krampflösende Mittel einnehmen.

Jede Frau kennt das Phänomen der Menstruation. Obwohl sich das Prinzip dieses Prozesses nicht ändert, sind die Fließeigenschaften unterschiedlich. Zuweisungen sind reichlich oder spärlich, dauern drei Tage oder eine Woche, vergehen schmerzlos oder gehen mit Schmerzen einher. Die Intensität der unangenehmen Symptome bei jeder Frau ist individuell und hängt weitgehend von den strukturellen Merkmalen der Gebärmutter ab. Darüber hinaus geht die Menstruation mit hormonellen Veränderungen einher - Stress für den Körper. Die Menstruation ist für den Körper natürlich und sollte ein Minimum an Unannehmlichkeiten verursachen. Nur wenige Frauen fühlen sich nicht unangenehm verändert.

Übelkeit während der Menstruation: ein natürliches Ereignis oder eine Krankheit?

Oft ist der Zustand des Unbehagens während der Menstruation eine Folge der Erkrankung des weiblichen Fortpflanzungssystems. Die häufigste Krankheit ist Algomenorrhoe, Menstruationsstörung. Algomenorrhoe tritt aufgrund von Anomalien in der Entwicklung der Gebärmutter, Entzündungen, Überlastung oder psychischen Störungen auf. Wenn die Gebärmutter verschoben wird, werden die Nervenenden zusammengedrückt, was Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich hervorruft und zu Erbrechen führt.

Wenn das Problem die Struktur der Gebärmutter ist, tritt Übelkeit bereits zu Beginn der ersten Menstruation auf. In den meisten Fällen verschwindet die Krankheit nach der Geburt des Kindes, manchmal wird eine hormonelle Behandlung verordnet. Es ist verboten, sich selbst zu diagnostizieren und sich selbst zu behandeln. Die Ursache für Algomenorrhoe kann Endometriose, Entzündung, Schlauchadhäsion nach der Operation und andere Krankheiten sein.

Konsultieren Sie unbedingt einen Frauenarzt, wenn die Menstruation von Erbrechen, Gerinnungssekretion, Fieber und starken Schmerzen begleitet wird.

Ursachen von Übelkeit vor der Menstruation

Übelkeit während und vor der Menstruation ist eine ziemlich häufige Erkrankung. Es kann ein Symptom der Menstruation sein und keine ernsthaften Bedenken hervorrufen. Sie müssen nichts tun, die schlechte Gesundheit verschwindet nach Ihrer Periode. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass die Gründe viel schwerwiegender sind und Aufmerksamkeit erfordern..

Vor der Menstruation haben die meisten Frauen ein prämenstruelles Syndrom, das durch hormonelle Veränderungen verursacht wird. PMS ist gekennzeichnet durch Hautausschläge, der Bauch schwillt an, die Brust schwillt an und wird empfindlich. Seltener treten Depressionen, Migräne und Schmerzen im unteren Rückenbereich auf. Alle diese Symptome sind das Ergebnis eines Hormonungleichgewichts..

Hormonpillen

Hormonelle Empfängnisverhütung und Medikamente, die den Hormonspiegel beeinflussen, stören das Gleichgewicht im Körper. Ihre Anwendung vor der Menstruation führt manchmal zu Übelkeit, emotionaler Instabilität und Kopfschmerzen.

Tampons

Die Verwendung von Tampons kann einen toxischen Schock verursachen, Übelkeit, Erbrechen und Schwindel verursachen. Es ist mit der Reaktion des Körpers auf ihre Zusammensetzung verbunden. Symptome treten beim ersten Gebrauch auf, Tampons sollten sofort weggeworfen werden. Probieren Sie mehrere Arten mit unterschiedlicher Zusammensetzung aus und bestimmen Sie, ob sie für den Körper geeignet sind.

Schwangerschaft

Die Ursache für Übelkeit ist häufig eine gefrorene oder ektopische Schwangerschaft. Wenn Ihre Periode nicht rechtzeitig erschien, sollten Sie einen Test durchführen. Eine Schwangerschaft sollte nicht ausgeschlossen werden, wenn es keine Verzögerung gibt. Schlechter Ausfluss, Blutungen, begleitet von Schwäche, Appetitlosigkeit und Übelkeit - eine Gelegenheit, einen Arzt aufzusuchen. Wenn sich die Situation bestätigt, kann Übelkeit eine Manifestation einer Toxikose sein..

Menstruationskrankheit

Fast alle Symptome, die eine Frau während der Menstruation hat, sind mit hormonellen Veränderungen verbunden.

Veränderungen des Progesteron- und Östrogenspiegels sind während der Menstruation häufig. Aufgrund der Ausdehnung der Hormone in den Blutgefäßen beginnt sich der Kopf zu drehen. Hormonelle Veränderungen fangen Flüssigkeit im Körper ein und verursachen Schwellungen und Bauchschmerzen. Die Brust schwillt an und wächst an Größe.

Am ersten Tag der Menstruation tritt eine Abstoßung der dicken Schicht der Uterusschleimhaut auf. Der Körper produziert intensiv Prostaglandine, die die Uteruskontraktionen stimulieren und die alte Schicht herausdrücken. Der Prozess verursacht Unbehagen: Es tut weh, zieht den Unterbauch, Übelkeit. Die Menge an Magensaft nimmt ab, bei Verwendung von salzigen, würzigen Lebensmitteln treten Störungen auf.

Krank aufgrund erhöhter Serotoninspiegel in der Rückenmarksflüssigkeit. Serotonin hält Flüssigkeit im Körper zurück - führt zu Schwellungen im Schädel, möglicherweise Schwindel, Übelkeit, Bewusstlosigkeit, Erbrechen.

Menstruationsdurchfall

Durchfall während der Menstruation ist ein häufiges Phänomen und verschwindet nach einigen Tagen und reinigt den Körper. Starker und anhaltender Durchfall kann Sie alarmieren - ein wahrscheinliches Zeichen für eine infektiöse Darmerkrankung. Wenn dieses Phänomen ein neues Symptom ist, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Wenn am ersten Tag des Zyklus eine Verdauungsstörung auftritt, die Menstruation jedoch nicht auftritt, führen Sie einen Schwangerschaftstest durch. Zusammen mit Übelkeit, Fieber und häufigem Wasserlassen kann Durchfall Teil der Vorbereitungsarbeit des Körpers sein, damit die Schwangerschaft normal verläuft.

Wenn es keine Schwangerschaft gibt und der Durchfall schwerwiegend ist, ist die Ursache die Ernährung einer Frau. Während der Menstruation reagiert der Körper stärker auf Produkte, die die Darmschleimhaut reizen. Wenn der Durchfall mit Erbrechen am zweiten Tag nicht aufhört, kann der Zustand gesundheitsschädlich sein. Es lohnt sich nicht, Medikamente selbst einzunehmen. Holen Sie sich sofort Hilfe.

Vermeiden Sie neue Lebensmittel, essen Sie Getreide und Vollkornprodukte, um zu verhindern, dass Durchfall während der Menstruation Angst macht. Die Mahlzeit sollte in Portionen aufgeteilt werden. Essen Sie kürzlich gekochte Speisen. Wasser trinken.

Wie man Übelkeit loswird

Wenn während der Menstruation regelmäßig Bauchschmerzen und Übelkeit auftreten, versuchen Sie, deren Auftreten zu verhindern, indem Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Richtig essen. Essen Sie frische Lebensmittel, Obst und Gemüse. Überlasten Sie den Magen nicht, vermeiden Sie Fett. Essen Sie Lebensmittel, die Magnesium und Vitamine enthalten, wie Bananen und Avocados. Lehnen Sie sich nicht auf Pflaumen und Feigen, sie erhöhen den Serotoninspiegel.
  • Wasserhaushalt aufrechterhalten. Stellen Sie sicher, dass kein Wasser im Körper verbleibt. Dies ist einer der Faktoren für eine schlechte Gesundheit während der Menstruation. Der Wasserstand im Körper beeinflusst den Druck im Schädel. Verzichten Sie auf Salz und Zucker, trinken Sie weniger Kaffee und Tee. Füllen Sie die Flüssigkeit mit Trinkwasser oder Gemüse und Obst wie Wassermelonen und Gurken auf. Wasser entgiftet auch.
  • Aktiv sein. Outdoor-Sport wirkt sich positiv auf den Körper aus. Radfahren, Schwimmen und ein langsamer Spaziergang helfen, Übelkeit loszuwerden. Während der Bewegung dehnen sich die Muskeln, wodurch Krämpfe vermieden werden. Aber schwere Lasten und ein Besuch im Bad sollten verschoben werden..
  • Entspannen Warmwasserverfahren oder ein Heizkissen erweitern die Blutgefäße und erhöhen die Durchblutung.
  • Jubeln. Eine Abnahme des Serotoninspiegels im Körper führt zu schlechter Stimmung, Müdigkeit und Depression. Iss Schokolade und mach deine Lieblingssachen. Lassen Sie sich nicht von serotoninreichen Lebensmitteln mitreißen, da dies zu Übelkeit führen kann.
  • Schlaf und erhol dich mehr. Schlaf hilft, Hormone und Zucker zu normalisieren.
  • Konflikte vermeiden. Menstruation ist Stress für den Körper. Erfahrungen werden die Symptome verstärken.

Schlechte Gesundheit sollte nach der Menstruation vergehen. Wenn während der Menstruation ständig Übelkeit auftritt und die empfohlenen Maßnahmen den Zustand nicht lindern, muss eine vollständige Untersuchung durchgeführt und die Ursache ermittelt werden.

Hilfe bei starken Schmerzen

Das erste, was ein Mädchen mit starken Schmerzen tun sollte, ist sich zu entspannen. Es ist ratsam, sich hinzulegen und die Lunge mit frischer Luft zu versorgen. Schmerzmittel sollten eingenommen werden. Wenn zusätzlich zu Übelkeit ein Temperaturanstieg beobachtet wird, muss dieser mit entzündungshemmenden Medikamenten reduziert werden. Bei Schmerzen werden krampflösende Mittel eingenommen - Pillen, die Muskelkrämpfe reduzieren, oder Analgetika.

Bei ständiger Übelkeit kann der Gynäkologe ein Medikament verschreiben, um hormonelle Ungleichgewichte während des Menstruationszyklus auszugleichen. Diese Periode ist durch eine geringe Blutgerinnung gekennzeichnet, Operationen sind verboten.

Wenn sich eine Frau während der Menstruation nicht unwohl fühlte, plötzlich Schmerzen auftraten, ist eine fachliche Beratung erforderlich. Der Arzt wird Tests verschreiben und die Ursache ermitteln..

Warum haben manche Frauen während der Menstruation Bauchschmerzen? Der Schmerz ist manchmal so stark, dass selbst Schmerzmittel nicht damit umgehen können. Eine Frau verliert ihre Arbeitsfähigkeit und wartet schmerzhaft auf kritische Tage. Gibt es Möglichkeiten, das Leiden von Frauen zu lindern??

Beschwerden mit Beschwerden

Fast jede Frau hat während der Menstruation Bauchschmerzen. Die überwiegende Mehrheit des Unwohlseins verursacht jedoch keine besonderen Unannehmlichkeiten. Ihr Unterbauch ist mäßig wund oder sie fühlen sich leicht unwohl. Aber einige Frauen müssen ernsthaft leiden. Häufiger tritt dieser Zustand bei jungen Mädchen auf.

Schmerzen im Unterbauch während der Menstruation sind ein normaler, physiologisch bedingter Zustand. Der Unterbauch schmerzt aufgrund von Uteruskontraktionen während der monatlichen Abstoßung der inneren Schicht seiner Höhle. Veränderungen im weiblichen Körper vor und während der Menstruation gehen nicht nur mit Schmerzen einher, sondern auch mit anderen Beschwerden. Eine Frau wird nervös und gereizt, sie kann Kopfschmerzen haben, es besteht eine erhöhte Geruchsempfindlichkeit. Während dieser Zeit ist sie anfälliger für Infektionen, daher fühlt sie sich oft erkältet. Bei gesunden Frauen sind alle diese Symptome mäßig und führen nicht zu einer Behinderung..

Ein Zustand, bei dem Schmerzen und andere Beschwerden ausgeprägt sind, wird als Algodismenorea bezeichnet. Frauen, die an Algodismenorrhoe leiden, leiden nicht nur unter unerträglichen Schmerzen. Sie entwickeln Schwäche, senken den Blutdruck, stören den Schlaf, verlieren ihre Arbeitsfähigkeit und verringern die Vitalität. Übelkeit und schweres Erbrechen, Durchfall, Schwitzen, Schwindel und sogar Bewusstlosigkeit können auftreten..

Solche Symptome, insbesondere wenn sie beneidenswert regelmäßig auftreten, können auf gesundheitliche Probleme hinweisen. Ein Arztbesuch sollte in diesem Fall nicht verschoben werden.

Warum tut der Magen so weh??

Arten von Algodismenorea

Es gibt zwei Arten von Algodismenorea, abhängig von der Ursache ihres Auftretens: primär und sekundär.

Primäre Algodismenorrhoe tritt aufgrund von Funktionsstörungen verschiedener Systeme und Organe des weiblichen Körpers auf. Verletzungen der anatomischen Struktur der weiblichen Geschlechtsorgane sind für sie nicht charakteristisch. Diese Form manifestiert sich in der Pubertät oder ein Jahr nach Beginn der ersten Menstruation. Es kann spasmogen, essentiell und psychogen sein..

Die spasmogene Vielfalt der Algodismenorrhoe tritt aufgrund intensiver Krämpfe der glatten Muskulatur der Gebärmutter auf. Wesentlich aufgrund der niedrigen Empfindlichkeitsschwelle des Mädchens. Dieses Merkmal des weiblichen Körpers kann angeboren sein. Die psychogene Form tritt bei übermäßig beeindruckbaren Mädchen, die Angst vor unerträglichem Leiden während der Menstruation haben, sowie bei Mädchen mit psychischen Störungen auf.

Sekundäre Algodismenorea tritt aufgrund pathologischer Prozesse im Becken auf. Sie ist angeboren und erworben..

Die angeborene Form ist auf angeborene anatomische Anomalien der weiblichen Geschlechtsorgane zurückzuführen. Dies kann der Uterus-Infantilismus (Organunterentwicklung) oder seine falsche Position sein. In diesem Fall treten ab Beginn der Pubertät starke Schmerzen und andere Anzeichen von Unwohlsein auf.

Die erworbene Form tritt aufgrund der Entwicklung der Krankheit auf. Endometriose, Myome, Eierstock- oder Uterustumoren, entzündliche Prozesse im Becken oder Verwachsungen können schmerzhafte Perioden hervorrufen. Die Ursache für die Entwicklung von Algodismenorrhoe kann ein Trauma, eine schwierige Geburt, eine Operation oder eine Abtreibung sein, wenn sie zu einer Verletzung der Integrität der inneren Schicht der Gebärmutter führen.

In Gefahr sind Mädchen, deren Menstruation zu früh begann (bis zu 9 Jahren). Verschiedene Störungen des Menstruationszyklus tragen zur Entwicklung eines schmerzhaften Zustands bei: Unregelmäßigkeiten, zu lange oder zu kurze Zeiträume, schwerer Blutverlust.

Einige schlechte Gewohnheiten und ein ungesunder Lebensstil können schmerzhafte Menstruation hervorrufen. Rauchen, Alkohol, ein sitzender Lebensstil, eine unausgewogene Ernährung und die Leidenschaft für ungesunde Lebensmittel wirken sich negativ auf die Fortpflanzungsfunktion einer Frau aus.

Symptome der Pathologie

Die Symptome der Krankheit sind vielfältig und hängen von den individuellen Merkmalen der Frau ab..

Das Schmerzsyndrom beginnt bereits vor Beginn der Blutung oder am ersten Tag der Menstruation zu stören. Am häufigsten schmerzt der Unterbauch. Krampfziehende Schmerzen sind manchmal im Bereich eines der Eierstöcke lokalisiert. Sie können eine Frau quälen, bis die Blutung endet. Aber in der Regel kommt die Linderung ein oder zwei Tage nach Beginn der Menstruation. Zusätzlich zum Bauch kann der untere Rücken schmerzen. Einige Frauen haben Bestrahlungsschmerzen (die auf andere Organe ausstrahlen) im Darm, im Perineum oder in den inneren Oberschenkeln..

Einige haben Bauchschmerzen während der Menstruation. Die Gründe hierfür sind verschiedene Störungen des neuropsychiatrischen Zustands, zyklische vegetovaskuläre Anomalien und hormonelle Schwankungen. Letztere verursachen übermäßige Erregbarkeit, Reizbarkeit, Nervosität und übermäßiges Schwitzen. Frauen klagen oft über Mundtrockenheit, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Es kann zu einem Temperaturanstieg von bis zu 37 ° C kommen.

Schwäche und Müdigkeit sind oft so ausgeprägt, dass sie von Schwindel und Ohnmacht begleitet werden. Trotz ständiger Schläfrigkeit können Sie jedoch nicht schlafen und sich ausruhen..

Einige Mädchen leiden unter Schluckauf, Schwellung und Hautjucken. Sie haben möglicherweise das Gefühl von „Baumwollbeinen“, Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Gliedern. Oft gibt es Anzeichen einer Toxikose, die für die ersten Monate der Schwangerschaft charakteristisch sind: Abneigung gegen bestimmte Produkte und Unverträglichkeit gegenüber Gerüchen.

Depressionen gehen mit einem depressiven und depressiven Zustand einher. Mit ausgeprägten Algodismenorea können Frauen keinen vertrauten Lebensstil führen, sie brauchen Ruhe und Bettruhe. Störungen im Körper führen zu einer Abnahme der Resistenz und einer Verschärfung chronischer Krankheiten.

Einen Arzt aufsuchen

Einige Merkmale des Menstruationszyklus sind auf Vererbung zurückzuführen. Wenn die Mutter und die Großmutter des Mädchens unregelmäßige oder zu viele Perioden hatten, ist dieses Merkmal ihres Menstruationszyklus höchstwahrscheinlich nicht pathologisch.

Ein alarmierendes Signal für eine Frau sollte eine Veränderung der Art der Menstruation, eine Zunahme der Schmerzen, das Auftreten einer ungewöhnlichen Entladung mit einem unangenehmen Geruch in jedem Stadium des Menstruationszyklus sein.

Eltern sollten auf die ungesunden Symptome des Mädchens während der Pubertät achten: sehr schmerzhafte Perioden, starker Blutverlust, Ohnmacht, Erbrechen oder starke Kopfschmerzen.

Lebendige Manifestationen von Algodismenorea erfordern eine sofortige ärztliche Untersuchung. Solche Anzeichen sind charakteristisch für einige schwerwiegende Krankheiten, deren frühzeitige Diagnose eine erfolgreiche Behandlung ermöglicht..

Diagnosemaßnahmen

Was tun, wenn mein Magen während der Menstruation sehr schmerzt? Konsultieren Sie natürlich einen Arzt. Er wird die Patientin nach den Empfindungen fragen, die sie erlebt, und wann, mit welcher Intensität und Häufigkeit ihr Unterbauch schmerzt, ob es zuvor gynäkologische Erkrankungen, chirurgische Eingriffe, Abtreibungen oder Geburten gab, wie die Pubertät war, wie die Vererbung war. Bereits in diesem Stadium der Diagnose kann man davon ausgehen, warum während der Menstruation starke Schmerzen auftreten.

Die Untersuchung des Frauenarztes und die Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane werden das Vorhandensein von Veränderungen feststellen. Zur Bestätigung der Diagnose verschreibt der Arzt die Kolposkopie des Patienten (Untersuchung der Vagina und des vaginalen Teils der Gebärmutter mit einem Kolposkop) oder die Hysteroskopie (Untersuchung der Gebärmutter mit einem Hysteroskop). Ein Kolposkop und ein Hysteroskop sind medizinische Geräte, mit denen Sie die innere Oberfläche der Vagina bzw. des Uterus detailliert untersuchen können.

Während der Untersuchung nimmt der Gynäkologe einen Tupfer aus der Vagina, dem Gebärmutterhalskanal und der Harnröhre zur Untersuchung. Einer Frau wird eine Blutuntersuchung auf Hormonspiegel und allgemeine Blut- und Urintests verschrieben. In einigen Fällen kann eine Laparoskopie erforderlich sein. Dies ist eine direkte optische Untersuchung der Bauchorgane. Die diagnostische Laparoskopie umfasst zwei kleine Einstiche, in die Manipulatorwerkzeuge eingeführt werden.

Darüber hinaus wird der Arzt den Patienten zwangsläufig an einen Psychotherapeuten oder Psychologen wenden..

Therapeutische Therapie

Wenn der Arzt eine sekundäre Algodismenorea diagnostiziert hat, zielt die Behandlung darauf ab, die Krankheiten und Veränderungen in den Fortpflanzungsorganen der Frau zu beseitigen, die den schmerzhaften Zustand verursacht haben. Methoden der modernen Medizin können die falsche Position der Gebärmutter verändern oder Verwachsungen lösen. Mit der Endometriose ist es möglich, die Krankheitsherde zu entfernen. Es gibt sanfte Möglichkeiten, Myome zu entfernen.

Nach Beseitigung der Ursachen von Algodismenorrhoe können konservative Behandlungsmethoden verschrieben werden: hormonelle Medikamente, krampflösende Mittel und Analgetika.

Die primäre Form der Krankheit wird mit Analgetika, krampflösenden Mitteln, Beruhigungsmitteln und Hormonen behandelt. Wenn eine Frau sexuell lebt, werden ihr hormonelle Medikamente mit empfängnisverhütender Wirkung verschrieben.

Wenn Erkrankungen des Nervensystems zur Ursache von Algodismenorea werden, werden der Frau Beruhigungsmittel verschrieben. Dies sind Psychopharmaka, die Angst und Furcht lindern. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, den mentalen Zustand zu stabilisieren und Schmerzen zu beseitigen oder zu lindern. Gleichzeitig verschwinden die Hysterie und Depression einer Frau, ihre Vitalität steigt.

Krankheitsprävention

Wie jede andere Krankheit ist Algodismenorea leichter zu verhindern als zu behandeln.

Eltern des Mädchens müssen gesunde Gewohnheiten mit Windeln im Kind entwickeln. Und anschließend erfordert die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils keine zusätzlichen Anstrengungen. Sie wird alle Regeln automatisch befolgen..

Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist, ist die Grundlage für einen gesunden Lebensstil. Die Verwendung von Produkten mit Farbstoffen, Konservierungsmitteln und Aromen sollte minimiert werden. Sie sollten auf Soda, eine übermäßige Menge an Süßigkeiten und Fertiggerichten verzichten. Gewöhnen Sie Ihr Kind nicht an Fast Food. Der beste Weg, Ihre Tochter zu gesunden Lebensmitteln zu führen, ist mit den Eltern..

Eine der Ursachen für schmerzhafte Menstruation ist körperliche Inaktivität. Deshalb müssen Sie sicherstellen, dass das Mädchen täglich mehrere Stunden in Bewegung ist: Sie war im Sportunterricht, in aktiven Spielen und beim Gehen mit ihren Eltern beschäftigt. Nützliche Aktivitäten im Pool, Schwimmen im Sommer in offenen Gewässern.

Das Mädchen muss sich an den Tagesablauf (gleichzeitig ins Bett gehen und essen) und an die obligatorischen täglichen Hygienevorgänge gewöhnen. Es ist notwendig, ihr zu erklären, wie sie sich vor Infektionskrankheiten schützen kann, um Unterkühlung zu verhindern. Ein wichtiger Punkt: Informieren Sie Ihre Tochter über die Grundlagen des Verhaltens mit einem Sexualpartner, Verhütungsmethoden und Möglichkeiten zum Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

Eltern müssen ihr Gewicht seit der Kindheit einer Tochter überwachen und ihr anschließend beibringen, ihr Gewicht unabhängig zu kontrollieren. Fettleibigkeit verursacht viele Krankheiten, einschließlich verstärkt die schmerzhaften Manifestationen der Menstruation.

Die Anzeichen von Algodismenorea können nicht ignoriert werden. Wenn während der Menstruation starke Bauchschmerzen auftreten, muss die Mutter die Tochter dem Arzt zeigen. Seine Empfehlungen sollten vollständig umgesetzt und bis zum Ende der Behandlung mit ihm eingehalten werden.