Normalisierung des hormonellen Hintergrunds

Harmonien

Jede Frau, die mit 45 Jahren die Altersgrenze überschritten hat, ist mit dem Problem der Wechseljahre konfrontiert. Dieser Zustand geht mit einer ernsthaften Veränderung des hormonellen Hintergrunds einher. Homöopathie mit Wechseljahren hilft, mit den negativen Symptomen umzugehen, die das Problem begleiten. Durch die Einnahme spezialisierter Medikamente erlebt die Frau eine viel leichtere Menopause.

Die Hauptstadien der Wechseljahre und charakteristische Symptome

Die Wechseljahre gelten nicht als Krankheit. Dies ist ein natürlicher Prozess, der mit einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds einer erwachsenen Frau verbunden ist. Auf diese Weise spricht der Körper davon, die Fortpflanzungsfunktion zu stoppen. Folgende Entwicklungsstadien des Staates werden unterschieden:

  1. Prämenopause. Die frühesten Wechseljahre. Es entwickelt sich durchschnittlich zwei Jahre vor dem Ende der letzten Menstruation und im Jahr danach.
  2. Menopause. Die endgültige Beendigung der Menstruationsblutung.
  3. Nach den Wechseljahren. Dies ist von Jahr zu Jahr nach dem Ende der Menstruation und bis zum Ende des Lebens.

Um die negativen Symptome der Menopause zu beseitigen und die Arbeit der Eierstöcke und des Hypothalamus zu normalisieren, wird empfohlen, homöopathische Präparate zu verwenden. Von ihnen sollte jedoch kein schneller Effekt erwartet werden. Die durchschnittliche Kursdauer beträgt ca. drei Monate.

Prämenopausale Symptome

Während dieser Zeit ist die Fortpflanzungsfunktion einer Frau stark geschwächt. Eine Schwangerschaft ist fast unmöglich. Der Zyklus wird unregelmäßig. In einigen Fällen werden Blutungen selten und selten, in anderen Fällen häufiger. Die folgenden Symptome treten auf:

  1. Ebbe und Flut. Die Frau wird von plötzlichen Angriffen gequält. In diesem Moment rötet sich die Haut des Gesichts, es gibt Fieber, es wird stickig. Die Dauer eines solchen Angriffs kann bis zu drei Minuten betragen. Homöopathische Mittel wirken gut bei Hitzewallungen.
  2. Kopfschmerzen.
  3. Schlafstörung.
  4. Häufiger Stimmungswechsel, Auftreten von Depressionen. Manchmal können Anfälle von Aggression oder Tränen auftreten.
  5. Das Herz beginnt schneller zu schlagen.
  6. Übermäßige vaginale Trockenheit verursacht Beschwerden.
  7. Urinieren drängt.
  8. Das Interesse am intimen Leben verschwindet.

Während dieser Zeit können Frauen den Spiegel männlicher Hormone erhöhen. Ein Schnurrbart erscheint im Gesicht, die Schultern werden breiter, die Stimme ist rau. Die Verwendung von homöopathischen Tropfen und Granulaten ist ein guter Ausweg aus der Situation..

Manifestationen der Wechseljahre

Wenn seit der letzten Menstruationsblutung etwa ein Jahr vergangen ist, können wir über den Beginn der Wechseljahre sprechen. Eine Schwangerschaft danach ist völlig ausgeschlossen. Die Eierstöcke produzieren schließlich keine Hormone mehr. Meistens geschieht dies zwischen 45 und 55 Jahren. Zu den wichtigsten Erscheinungsformen der Wechseljahre gehören:

  1. Eine Frau möchte mehr Zeit alleine mit sich selbst verbringen. Scharfe Stimmungsschwankungen sind spürbar.
  2. Aufgrund des hormonellen Ungleichgewichts wird die Frau von kurzfristigen Hitzeanfällen gequält.
  3. Graues Haar wird im Haar gefunden.
  4. Die Haut wird übermäßig trocken, ihr Welken macht sich bemerkbar.
  5. Blutdrucksprünge treten auf.

Mit dem Auftreten solcher Wechseljahrsbeschwerden braucht eine Frau eine Therapie. Andernfalls beeinträchtigen negative Symptome die Lebensqualität erheblich. Vor diesem Hintergrund können sich Begleiterkrankungen entwickeln, da der Körper der Frau stark geschwächt ist.
In der traditionellen Medizin wird häufig die Einnahme hormoneller Medikamente empfohlen. Solche Medikamente haben jedoch Kontraindikationen und können die Entwicklung von Nebenwirkungen hervorrufen..

Nach den Wechseljahren

Unangenehme Manifestationen der Wechseljahre werden mit der Zeit schwächer. Sie werden nur mit dem richtigen Behandlungsansatz vollständig besiegen können. Andernfalls können sie bis zum Lebensende quälen. Der beschriebene Zeitraum wird als Postmenopause bezeichnet..
Der Östrogenspiegel im Blut sinkt auf ein Minimum. In diesem Fall treten die folgenden Symptome auf:

  1. Die Haut der Schamlippen wird schlaff.
  2. Schamhaare werden immer dünner.
  3. Die Form der Brustdrüsen ändert sich. Brustwarzen werden flacher.
  4. Während der gynäkologischen Untersuchung wird eine Abnahme der Schleimmenge aus dem Gebärmutterhals festgestellt.

In den Wechseljahren zeigen sowohl die Homöopathie als auch die traditionellen Therapiemethoden gute Ergebnisse. Aber klassische Medikamente haben viele Nebenwirkungen..

Wie wirksam sind homöopathische Mittel??

Homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre werden in letzter Zeit immer häufiger eingesetzt. Sie haben viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Produkten. Die Bestandteile homöopathischer Arzneimittel wirken sanft auf den gesamten Körper und richten keinen Schaden an.
Heutzutage können wirksame homöopathische Mittel in den Regalen in Form komplexer oder einzelner Medikamente gefunden werden. Letztere haben eine enge Richtung und beseitigen bestimmte Symptome, die heller erscheinen als die anderen. Komplexe Medikamente werden auf der Basis mehrerer Komponenten hergestellt, die die gegenseitige Wirkung verstärken, was die Wirksamkeit der Therapie erheblich erhöht. Zahlreiche positive Bewertungen von Frauen zeugen davon..
Eine solche Behandlung braucht Zeit. Die Wirkung von Medikamenten ist nicht sofort spürbar. Einigen Frauen wird empfohlen, sie mehrere Jahre lang einzunehmen. Zu den Hauptvorteilen einer solchen Therapie gehören:

  1. Die Anwendung der Homöopathie in den Wechseljahren beseitigt Schlaflosigkeit, Neurose und Symptome einer Depression..
  2. Die Medikamente sind völlig sicher. Nebenwirkungen treten nur in Ausnahmefällen auf.
  3. Der größte Teil der Liste der heute angebotenen Medikamente in den Wechseljahren enthält Vitamine, Mineralien und Phytohormone, die den gesamten Körper gesund machen. Sie erhöhen die Immunität, verringern die Häufigkeit von Anfällen.

Die relativen Nachteile solcher Arzneimittel können nur auf die Notwendigkeit einer strikten Einhaltung der Dosierungen zurückgeführt werden. In diesem Fall ist es ständig notwendig, unter der Aufsicht eines Spezialisten zu stehen.
Homöopathische Mittel sind für Frauen mit schweren Herzerkrankungen nicht zulässig.

Liste homöopathischer Mittel zur Behandlung der Wechseljahre

Mit Hilfe der Homöopathie ist es möglich, den Zustand einer Frau in den Wechseljahren signifikant zu lindern. Die Liste der wirksamsten Medikamente für die Wechseljahre umfasst:

  1. Klima Hel. Erhältlich in Tablettenform. Das Medikament hat eine komplexe Wirkung. Hilft, das Gefühl von Hitze, übermäßigem Schwitzen und Stimmungsschwankungen zu beseitigen. Die Komposition enthält kanadische Sanguinaria, bittere Ignoranz, Zedron, Tintenfisch und andere Bestandteile. Es hat eine ausgeprägte beruhigende und entzündungshemmende Wirkung. Die Therapiedauer beträgt drei bis sechs Wochen.
  2. Sepia Comp Matron. Eines der homöopathischen Mittel, das das Wachstum von Endometriumzellen hemmt. Seine Verwendung hilft, das Einsetzen des Tumorprozesses zu verhindern. Die Zusammensetzung des Mittels umfasst Schlangengift, einen Extrakt aus den Tintenfischdrüsen sowie einen Extrakt aus einer Zementzentrale. Erhältlich in Form von Tropfen. Das Produkt enthält Alkohol und sollte daher nicht von Menschen mit Lebererkrankungen eingenommen werden. Die Dosierung wird vom Homöopathen für jeden Patienten individuell gewählt..
  3. Höhepunkt. Dieses Arzneimittel wird in Form von Tabletten und Granulaten hergestellt. Die Zusammensetzung enthält das Gift der brasilianischen Viper und Honigbienen, die Wurzel der Tsimitsifuga und einige andere Bestandteile. Das Tool bewältigt effektiv die vegetativ-vaskuläre Dystonie, die sich in den Wechseljahren entwickelt. Es hat eine milde beruhigende Wirkung. Hilft bei der Beseitigung von Kopfschmerzen, Tachykardie-Anfällen, normalisiert den Schlaf. Die Therapiedauer kann sechs Monate betragen.
  4. Estrovel. Gutes Mittel gegen Hitzewallungen. Hilft bei der Normalisierung des Hormonhaushalts, verhindert die Entstehung von Osteoporose und verbessert das Kreislaufsystem. Es hat keine Nebenwirkungen, wenn die richtige Dosierung eingehalten wird. Die minimale Therapiedauer beträgt 8 Wochen.
  5. Remens. Ein komplexes homöopathisches Mittel, zu dem kanadische Sanguinaria, Schlangengift, Racemose usw. gehören. Das Medikament hilft, Kopfschmerzen und Schwindel loszuwerden, beseitigt eine starke Stimmungsänderung, Tachykardie, normalisiert die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems. Verhindert eine Zunahme des Körpergewichts, unter der Frauen in den Wechseljahren häufig leiden. Erhältlich in Form von Tropfen. Sie werden sechs Monate lang dreimal täglich eingenommen.
  6. Qi Klim. Der Hauptbestandteil des Arzneimittels wird ein Zementizid. Es hat ähnliche Eigenschaften wie natürliche weibliche Östrogene. Hilft bei der wirksamen Behandlung von Hitzewallungen und anderen negativen Symptomen der Menopause. Das Produkt hat auch eine verjüngende Wirkung. Nach dem Auftragen sieht die Dame viel besser aus. Bereits 20 Tage nach Behandlungsbeginn sind signifikante Verbesserungen zu beobachten.
  7. Climactoplan. Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich. Seine Verwendung hilft, Reizbarkeit zu beseitigen, den Schlaf zu normalisieren und die Helligkeit der Manifestation von Hitzewallungen zu verringern. Für eine richtige Therapie pro Tag reicht es aus, jeden Tag eine Tablette einzunehmen. Ein Kurs dauert durchschnittlich 60 Tage.
  8. Weiblich. Es wird auf der Basis von Brennnessel, Oregano, Zentauren, Weißdorn, Ringelblume und anderen pflanzlichen Zutaten hergestellt. Erhältlich in Kapselform. Während der Wechseljahre scheint es bei längerem Gebrauch wirksam zu sein. Es hilft, Gewicht zu reduzieren, die Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit im Körper zu beseitigen und Stoffwechselprozesse zu normalisieren. Die Verwendung eines solchen Arzneimittels verhindert das Auftreten eines Tumors. Es kann sowohl unabhängig als auch in Kombination mit anderen Arzneimitteln angewendet werden. Ermöglicht es Ihnen, ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen. Im Verlauf zahlreicher Studien zu den Nebenwirkungen von Feminal, Nr.
  9. Inoclim. Es wird auf der Basis von Extrakten aus Soja hergestellt. In dem Arzneimittel enthaltene Phytohormone helfen, depressive Zustände wirksam zu behandeln, Hitzewallungen zu beseitigen und andere Manifestationen der Wechseljahre zu lindern. Dieses Tool wird nicht für Herzerkrankungen und Osteoporose empfohlen..
  10. Femicaps. Das Werkzeug hält den Extrakt aus Passiflora, Tocopherol, Espenöl, Vitex und Primel zurück. Es hilft nicht nur, die Manifestationen der Wechseljahre zu beseitigen, sondern wirkt sich auch positiv auf den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems aus. Es hat eine milde beruhigende Wirkung..
  11. Helsemium. Ein einziges Medikament, das in den Wechseljahren angewendet wird und von häufigem Wasserlassen begleitet wird. Verhindert das Auftreten von Fliegen vor den Augen, Schwindel.

Die Liste der Medikamente in den Wechseljahren ist umfangreich. Der Homöopath sollte ein spezifisches Mittel wählen, das auf den Eigenschaften der Organismen und der Intensität der Symptome basiert. Wenn im Verlauf der Therapie Manifestationen einer allergischen Reaktion auftreten, wird das Medikament sofort abgesetzt und ein Spezialist konsultiert.

Die Verwendung von homöopathischen Mitteln für die Wechseljahre

Die moderne Medizin bewältigt erfolgreich viele unangenehme Symptome, die bei Frauen aufgrund der Wechseljahre auftreten. Es gibt viele Medikamente, die helfen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und die Wirkung der altersbedingten hormonellen Verschiebung auf den Körper zu schwächen. Allerdings beschließt nicht jede Frau, hormonelle Medikamente einzunehmen, da sie über zahlreiche Nebenwirkungen Bescheid weiß. Homöopathische Mittel in dieser Hinsicht geben vielen Frauen mehr Selbstvertrauen. Sie helfen, Beschwerden zu lindern, ohne ernsthafte gesundheitliche Komplikationen zu verursachen..

Manifestationen der Wechseljahre und ihrer Ursachen

Höhepunkt ist das letzte Stadium der Fortpflanzungsperiode. Altern ist mit hormonellen Veränderungen verbunden. Die Produktion weiblicher Sexualhormone nimmt allmählich ab. Dies betrifft alle im Körper ablaufenden Prozesse. Die Intensität der Manifestation dieser Veränderungen hängt von vielen Faktoren ab: dem allgemeinen Gesundheitszustand, dem Lebensstil und der emotionalen Stimmung. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Vererbung. Bei den meisten Frauen mit Wechseljahren treten die folgenden Symptome mehr oder weniger stark auf:

  1. Störung des Nervensystems: häufige Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Neigung zu Depressionen, Schlafstörungen, Migräne, Schwindel.
  2. Verletzung der Reflexreaktion des Körpers auf eine Änderung der Außentemperatur. Infolgedessen treten Hitzewallungen auf (plötzliche Überhitzung des Körpers, vermehrtes Schwitzen).
  3. Hormone beeinflussen die Bildung von Zellen verschiedener Gewebe. Eine Verletzung dieser Prozesse führt zu einer Verschlechterung des Zustands der Gefäßwände, dem Auftreten von Herzerkrankungen.
  4. Die Dicke der Wände der Vagina nimmt ab, es tritt sogenannte Trockenheit auf. Dies erleichtert die Möglichkeit einer Infektion des Urogenitalsystems. Der Geschlechtsverkehr wird schmerzhaft, die sexuelle Aktivität der Frau nimmt ab.
  5. Eine Abnahme der Immunität aufgrund einer hormonellen Verschiebung trägt zum Auftreten von Neoplasmen in der Brustdrüse, der Gebärmutter und den Gliedmaßen bei.
  6. Veränderung der Struktur von Knochen- und Zahngewebe, Haaren und Haut.

Video: Vorteile homöopathischer Arzneimittel für die Wechseljahre

Vor- und Nachteile homöopathischer Mittel

Homöopathie ist eine Behandlung mit geringen Mengen an Heilsubstanzen, die auf der Mobilisierung der körpereigenen Fähigkeit beruht, Krankheiten zu widerstehen. Eine wichtige Rolle spielt die psychologische Stimmung des Patienten, der Glaube, dass homöopathische Mittel zur Genesung beitragen. In dieser Hinsicht ähneln sie dem Placebo. Homöopathische Behandlung bezieht sich auf alternative medizinische Methoden. Viele Experten halten es für unwissenschaftlich und stehen solchen Methoden zur Beseitigung von Gesundheitsproblemen skeptisch gegenüber..

Da seine Unbedenklichkeit offensichtlich ist, verschreiben einige Ärzte zusätzlich zu herkömmlichen Medikamenten homöopathische Mittel, wenn es um die Behandlung von Symptomen neuropsychiatrischer Störungen geht, die für Frauen in den Wechseljahren charakteristisch sind.

Die Vorteile dieser Medikamente sind, dass sie viele Manifestationen der Wechseljahre erleichtern und keine Komplikationen im Zusammenhang mit der Verwendung von Hormonen verursachen (Gewichtszunahme, Auftreten von Tumoren der Brustdrüsen und Genitalien). Sie haben praktisch keine Kontraindikationen (mit Ausnahme von Schwangerschaft, Stillen und Allergien), die für andere Medikamente charakteristisch sind.

Dazu gehören Extrakte aus Pflanzen, die Phytoöstrogene enthalten (diese Substanzen weisen im Körper die gleichen Eigenschaften auf wie Östrogene der weiblichen Sexualhormone, obwohl dies nicht der Fall ist). Die Wirkung von Phytoöstrogenen ist hunderte Male schwächer als bei echten Hormonen. Um die Wirkung homöopathischer Arzneimittel zu spüren, müssen die Wechseljahre langfristig angewendet werden. Dann wird sich die Arzneimittelkomponente in ausreichenden Mengen ansammeln. Darüber hinaus werden bei der Herstellung homöopathischer Arzneimittel natürliche Substanzen verwendet: Honig, Schlangengift und andere mit heilenden Eigenschaften. Sie sind voll kompatibel mit jeder traditionellen Medizin..

Der Hauptnachteil dieser Medikamente besteht darin, dass sie nicht dazu beitragen, so schwerwiegende Manifestationen der Wechseljahre wie Osteoporose oder Herzerkrankungen zu bekämpfen, und auch die Bildung hormonabhängiger Tumoren nicht verhindern können.

Warnung: Bevor Sie homöopathische Arzneimittel anwenden, müssen Sie sich einer Untersuchung unterziehen, um die wahre Ursache der Krankheit herauszufinden. Sie sollten sich bei schwerwiegenden Gesundheitsproblemen nicht vollständig auf ihre Maßnahmen verlassen. So können Sie die kostbare Zeit verpassen, die erforderlich ist, um eine genaue Diagnose und eine wirksame Behandlung zu erstellen..

Video: Was ist der Grund für die Beliebtheit homöopathischer Mittel. Arbeiten Sie

Beliebte homöopathische Mittel in den Wechseljahren

Die Wirkung homöopathischer Arzneimittel beruht auf der Tatsache, dass sie alle minimale Mengen toxischer Substanzen enthalten, die in kleinen Dosen eine therapeutische Wirkung haben.

Climactoplan

Die Zusammensetzung umfasst: Extrakte aus Cimicifuga, kanadischer Sanguinaria, Zündbohnen (Ignatia) sowie Schlangengift und Sepia.

Tsimitsifuga ist eine Pflanze, die Phytoöstrogene enthält. Zur Herstellung homöopathischer Arzneimittel, die die Symptome der Menopause bei Frauen lindern, werden Rhizome verwendet. Das Überschreiten der Dosis von Arzneimitteln auf Cimicifuga-Basis kann zu Leberschäden mit darin enthaltenen Toxinen führen..

Warnung: Die Verwendung von zu Hause hergestellten Produkten ist besonders gefährlich, da die Qualität der Rohstoffe unbekannt ist und es schwierig ist, die Dosierung im Auge zu behalten.

Die in der Cimicifuge enthaltenen Substanzen beeinflussen wie Östrogene die entsprechenden Rezeptoren des Gehirns, die für die Thermoregulation im Körper verantwortlich sind. Daher helfen Präparate auf Basis dieser Pflanze gegen Hitzewallungen und die damit verbundenen Symptome: Schwindel, Herzklopfen, starkes Schwitzen.

Sie verbessern den hormonellen Hintergrund und tragen zur Wiederherstellung der Vaginalschleimhaut und zur Beseitigung von Trockenheit bei. Darüber hinaus wirken sie beruhigend und normalisieren den Blutdruck..

Sanguinaria kanadisch. Dies ist eine giftige Pflanze der Mohnfamilie. In kleinen Dosen haben seine Bestandteile eine heilende Wirkung (Beseitigung von Krämpfen, Hilfe bei Neuralgie und Migräne sowie übermäßiges Schwitzen). Das Vorhandensein von Tanninen bewirkt eine antibakterielle Wirkung..

Sepia ist eine Substanz, die aus einem Tintenbeutel mit Tintenfischen gewonnen wird. Es wird in der Homöopathie als Substanz verwendet, die das Nervensystem beruhigt und bei Hitzewallungen hilft. Eine positive Wirkung auf die Arbeit von Magen und Darm verbessert den Appetit.

Ignatia (Ignatia). Dies ist eine Pflanze, deren Früchte (chinesische Bohnen) homöopathischen Arzneimitteln zugesetzt werden, um eine antidepressive Wirkung zu erzielen und psychische Probleme zu beseitigen: Angstzustände, Angstzustände, Depressionen.

Schlangengift. Die schmerzstillende, desinfizierende, entzündungshemmende, hämostatische Wirkung der darin enthaltenen Substanzen wird verwendet..

Aufgrund der vorteilhaften Eigenschaften der Komponenten werden die Wechseljahre und ähnliche homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre wirksam zur Behandlung von Symptomen wie Hitzewallungen, Entzündungen des Urogenitalsystems, Verdauungsstörungen, psychischen Störungen und dysfunktionellen Blutungen eingesetzt.

Remens

Therapeutische Komponenten: Tsimitsufuga, Pilocarpus, kanadische Sanguinaria sowie Sepia und Schlangengift.

Pilocarpus ist eine immergrüne Strauchpflanze. Blätter werden verwendet. Es enthält ätherische Öle, die gut für Haut, Nägel und Haare sind. Sie wirken sich auch positiv auf das Nervensystem aus..

Das Medikament hilft, das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen und Krankheiten zu beseitigen, die mit einem Östrogenmangel in den Wechseljahren verbunden sind. Der Stoffwechsel verbessert sich, Hitzewallungen werden seltener, ihre Symptome werden gelindert. Der Blutdruck normalisiert sich wieder, Kopfschmerzen verschwinden und das Sehvermögen verbessert sich. Analoga der Droge - Klimadinon Uno, Onagris.

Höhepunkt

Bestandteile: Tsimitsifuga-, Schlangen- und Bienengifte.

Bienengift. Es hat eine starke analgetische und bakterizide Wirkung und verbessert die Blutversorgung der Organe.

Die Abschwächung der Symptome der Menopause erfolgt durch den Ausgleich des Sexualhormonspiegels mit Hilfe von Phytoöstrogenen und die Auswirkungen von Bienengiftkomponenten auf den Körper. Verbesserung von Schlaf, Leistung und Appetit. Der Hämoglobinspiegel steigt, das Blut verflüssigt sich. Es wirkt sich positiv auf die Arbeit des Herzens aus..

Climact Hel

Zusammensetzung: Kanadische Sanguinaria, Sepia, Mineralbestandteile (Schwefel, Zinnverbindungen), Schlangengift, Ignatation.

Es wird in den Wechseljahren angewendet, um die Eierstockfunktion zu verbessern. Es wird gegen Schwindel, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und andere Manifestationen von Neurose verschrieben.

Phytoöstrogene für Frauen

Aus dem Artikel erfahren Sie, welche Medikamente mit Phytoöstrogenen die beste Wirksamkeit haben und bei Frauen angewendet werden können, sowie Produkte, die reich an Phytoöstrogenen sind.

Die Vor- und Nachteile von Phytoöstrogenen

Phytoöstrogene sind hormonähnliche Substanzen pflanzlichen Ursprungs, die in der Natur vorkommen. Sie haben ein breites Spektrum an hormonellen Aktivitäten und wirken ähnlich wie weibliche Sexualhormone auf den Körper..

Die Hauptvorteile der Verwendung von Phytoöstrogenen in Tabletten oder in Form von Pflanzenprodukten sind folgende:

Frauen stellen eine Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und eine Leistungssteigerung fest;

Das autonome Nervensystem arbeitet ausgeglichen.

Regenerations- und Stoffwechselprozesse in Geweben und Organen werden beschleunigt;

der Cholesterin- und Lipoproteinspiegel im Blut normalisiert sich;

Wechseljahrsbeschwerden werden weniger ausgeprägt;

erhöhte Aktivität des Immunsystems.

Die Aufnahme von Phytoöstrogenen in Form von Arzneimitteln und Nahrungsmitteln führt nicht zur Entwicklung negativer Folgen. Die Menge an Wirkstoffen in Pflanzen ist unbedeutend und sie können keine Nebenwirkungen verursachen. Arzneimittel werden nur dann für Frauen ausgewählt, wenn sie Anzeichen eines Östrogenmangels im Körper aufweisen, was dazu beiträgt, die negativen Auswirkungen der Behandlung zu verhindern.

Überblick über die wichtigsten Präparate von Phytoöstrogenen

Apotheken verkaufen eine große Anzahl von Medikamenten mit Phytoöstrogenen für Frauen. Nur ein Gynäkologe sollte ein bestimmtes Medikament auswählen und dessen möglichen Nutzen und Schaden bewerten. Am beliebtesten bei Frauen nach 50 Jahren und älter sind mehrere Medikamente..

Estrowel

Estrovel ist ein komplexes Produkt, das Extrakt aus Tsimitsifugi, Yamswurzel und Soja enthält. Darüber hinaus enthält das Nahrungsergänzungsmittel eine Reihe von B-Vitaminen und Brennnesselextrakt. Bei regelmäßiger Anwendung von Estrovel nimmt die Anzahl der Hitzewallungen ab, Schwindel und emotionale Labilität nehmen ab. Die Schlafqualität ist normalisiert. Studien zeigen die Stärkung des Knochengewebes durch Verhinderung von Osteoporose, die eine Frau vor traumatischen Frakturen schützt. Das Medikament wird für 1-2 Tabletten pro Tag in Form eines 2-monatigen Kurses angewendet. Die Kosten für Estrovel betragen 400-500 Rubel.

Feminin

Aktive Phytoöstrogene aus Rotklee. Darüber hinaus enthält das Präparat eine Vielzahl pflanzlicher Flavonoide, die die Funktion des Herz-Kreislauf- und Nervensystems beeinträchtigen. Die Frau hat eine Normalisierung der Stimmung, eine Abnahme der Anzahl und Schwere von Hitzewallungen, eine Normalisierung des Blutdrucks und andere autonome Funktionen. Das Weibliche beseitigt Schlaflosigkeit, was sich positiv auf die Lebensqualität auswirkt. Das Produkt wird einmal täglich angewendet - die Tablette sollte zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Die durchschnittlichen Kosten eines Arzneimittels betragen 600 Rubel.

Qi klim

Das Medikament ist von russischer Herstellung, was bei Frauen und Gynäkologen sehr beliebt ist. Phytoöstrogene aus Extrakten von Cimicifuga. Vorbehaltlich der Ernennung eines Spezialisten stellt eine Frau eine Verbesserung der Stimmung, eine Steigerung der Effizienz während des Tages sowie die Beseitigung autonomer Funktionsstörungen fest, die sich in unregelmäßigem Blutdruck, Kopfschmerzen, Fieber und Flutgefühlen äußern. Die durchschnittliche Nutzungsdauer beträgt 6 Wochen. Das Medikament wird in Apotheken zu einem Preis von 300 Rubel verkauft.

Doppelherz Asset Wechseljahre

Ein Nahrungsergänzungsmittel, das Phytoöstrogene aus gewöhnlichen Soja-, Kalzium- und B-Vitaminen enthält. Die komplexe Zusammensetzung ermöglicht es Ihnen, den hormonellen Hintergrund bei Frauen zu normalisieren und Wechseljahrsstörungen vorzubeugen. Mit der richtigen Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln beseitigt die Doppelherz Active Menopause die Nervosität einer Frau, verringert die Schwere von Hitzewallungen und die Labilität des Blutdrucks und wirkt sich auch positiv auf die allgemeine Gesundheit aus. Das Medikament sollte einmal täglich 1 bis 2 Monate lang eingenommen werden. Kosten - 400 Rubel.

Familywell

Nahrungsergänzungsmittel auf Basis von Rotklee und Soja. Zusätzliche Effekte sind mit Vitamin E verbunden. Mit der Anwendung von Famiwell nimmt die Schwere der Wechseljahrsbeschwerden ab: Schwindel, Hitzewallungen, Schwellung der Beine, Nervosität und Kopfschmerzen. Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, das das Körpergewebe vor den schädlichen Auswirkungen des Alterns und externer Faktoren schützt. Eine Einzeldosis Famiwell verbessert die Einhaltung der Therapie durch Frauen. Der Preis des Arzneimittels variiert zwischen 1000 und 2000 Rubel, abhängig von der Anzahl der Kapseln in der Packung.

Climatodon

Climatodon enthält Phytoöstrogene aus Tsimitsifugi und Spurenelementen: Magnesium, Eisen und Kalzium. Das Medikament reduziert die Nervosität einer Frau, verringert das Osteoporoserisiko und wirkt sich positiv auf die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems und die Immunität aus. Climatodon wird zweimal täglich für 1 Tablette oder 30 Tropfen angewendet. Verschiedene Darreichungsformen ermöglichen es einer Frau, die für sie bequemste zu wählen. Climatodon kostet - 470 Rubel.

Climadinon

Das Medikament liegt in Form von Tropfen vor, enthält Phytoöstrogene aus der Pflanze Tsimitsifugi. Der Haupteffekt ist die Normalisierung des Nervensystems. Bei Frauen verschwinden erhöhte Reizbarkeit und Angstzustände, der Schlaf wird wiederhergestellt. Nach einigen Wochen regelmäßiger Einnahme normalisiert sich die Arbeit der autonomen Abteilung des Zentralnervensystems: Kopfschmerzen, Schwäche verschwinden und der Blutdruck normalisiert sich wieder. Die Kosten des Arzneimittels betragen 300-400 Rubel.

Klimadinon Uno

Ein Medikament ähnlich dem vorherigen, das jedoch eine größere Menge an Phytoöstrogenen enthält. Empfohlen für Frauen mit Wechseljahrsbeschwerden: emotionale Labilität, häufige Blutdruckänderungen, Schwitzen, erhöhte Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit usw. Die Behandlung dauert je nach ärztlicher Verschreibung 4 bis 12 Wochen. Nach der Therapie werden eine Normalisierung des hormonellen Hintergrunds und das Verschwinden der Manifestationen der Wechseljahre beobachtet. Der Preis des Arzneimittels beträgt 490 Rubel.

Lignarius

Ein Nahrungsergänzungsmittel mit Lignanen, das bei Gynäkologen beliebt ist, enthält eine große Menge an Phytoöstrogenen. Ein wichtiger Unterschied zu Analoga ist die aktive Form von Pflanzenhormonen, die schnell zu positiven Veränderungen im Körper einer Frau führt. Lignarius verhindert die Entwicklung von Osteoporose und verringert die Schwere autonomer Störungen, wodurch die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems und anderer innerer Organe stabilisiert wird. Die Zulassungsdauer beträgt 1 Monat. Bei Bedarf kann der Behandlungsverlauf wiederholt werden. Der Durchschnittspreis in Apotheken beträgt 1300 Rubel.

Remens

Das Medikament liegt in Form von Tropfen vor, die ebenfalls auf der Basis von Tsimitsifugi hergestellt werden. Es ermöglicht Ihnen, die Arbeit des autonomen Systems zu normalisieren und Kopfschmerzen und Störungen in der Arbeit des Herzens zu beseitigen. Die Stimmung und das allgemeine Wohlbefinden einer Frau ändern sich positiv, was für die Wechseljahre wichtig ist.

Remens hat durchschnittliche Kosten von 600 Rubel pro Flasche Tropfen. Bei längerem Gebrauch kommt es nicht zur Entwicklung von Nebenwirkungen und zur Sucht, was im Vergleich zu hormonellen Medikamenten günstig ist.

Klima

Climaphem ist eines der teuersten Medikamente für die Wechseljahre. Die Kosten für eine Packung Tabletten erreichen 5.000 Rubel. Die aktiven Bestandteile des Arzneimittels erhalten ihren Hopfen und Rotklee. Klimafem enthält neben Phytoöstrogenen einen Multivitamin-Komplex, der sich zusätzlich auf den Körper der Frau auswirkt.

Dieser biologisch aktive Zusatzstoff verbessert die Arbeitsfähigkeit von Frauen, normalisiert die Funktion der inneren Organe und des Nervensystems. Bei regelmäßiger Anwendung der Wechseljahre nehmen der Schweregrad der Osteoporose und die Anzahl der für die Wechseljahre charakteristischen Hitzewallungen ab.

Inoclim

Ergänzungen aus Sojabohnen. Erhältlich in Kapselform, berechnet in einer Packung für 1 Kalendermonat, was die Verwendung des Arzneimittels erleichtert. Die Haupteffekte bei regelmäßiger Anwendung: Normalisierung des Blutdrucks, vermindertes Schwitzen und andere Manifestationen einer Funktionsstörung des autonomen Nervensystems. Es wirkt sich positiv auf die Stimmung einer Frau aus und verringert die Schwere der emotionalen Labilität und Angst.

Nahrungsergänzungsmittel verursachen keine Nebenwirkungen oder Sucht. Die Kosten für Inoclim in Apotheken liegen zwischen 800 und 1000 Rubel, was es für die meisten Frauen erschwinglich macht.

Homöopathie für die Wechseljahre

Homöopathische Mittel mit Phytoöstrogenen sind bei Frauen und Ärzten beliebt. Dies ist auf ihre geringen Kosten und das Fehlen von Nebenwirkungen zurückzuführen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel nicht bestätigt wurde, weshalb sie nicht als einzige Quelle für Phytoöstrogene verwendet werden sollten.

Remens

Ein komplexes homöopathisches Mittel, das einen Extrakt aus Cimicifugi, kanadischer Sanguinaria, einem Extrakt aus Tintenfischdrüsen und Schlangengift enthält. Der Haupteffekt bei richtiger Einnahme ist die Normalisierung des hormonellen Hintergrunds unter Beseitigung der Symptome der Menopause. Frauen bemerken eine Abnahme der Anzahl von Hitzewallungen und Schwindel, die Wiederherstellung des normalen Blutdruck- und Schlafniveaus, gute Laune und gesteigerte Leistung und Energie während des Tages. Tabletten werden zweimal täglich eingenommen. Die Gesamtdosis des Arzneimittels beträgt 2 Tabletten pro Tag. Bei Verwendung von Tropfen pro Tag sollten 10 Tropfen eingenommen werden. Nach 3-monatiger Verabreichung wird ein anhaltend positiver Effekt beobachtet. Ärzte empfehlen, Remens sechs Monate lang einzunehmen. Die Kosten für ein homöopathisches Arzneimittel betragen 500-600 Rubel.

Höhepunkt

Das Hauptmedikament für Frauen in den Wechseljahren, die an Störungen des autonomen Nervensystems und psychischen Störungen leiden. Bei regelmäßiger Anwendung können die im Medikament enthaltenen Phytoöstrogene diese Symptome minimieren.

Climaxan ist ein homöopathisches Mittel, dh es enthält den Wirkstoff in geringer Dosierung. Die meisten Frauen, die homöopathische Phytoöstrogene verwenden, reagieren positiv auf das Mittel. Die durchschnittlichen Kosten von Klimaksan in Apotheken betragen 100 Rubel.

Vaginale Zäpfchen mit Phytoöstrogenen

Die Wechseljahre sind durch Veränderungen der Schleimhäute gekennzeichnet - sie werden trocken, was zu häufigen Schäden und zur Entwicklung von Entzündungen führt. Am häufigsten sind die Schleimhäute der Vagina von der Entwicklung einer Vulvovaginitis betroffen. Vor diesem Hintergrund wird die Hinzufügung einer bakteriellen oder Pilzinfektion mit einer Verschlechterung des Zustands der Frau festgestellt.

Zur Vorbeugung und Behandlung einer solchen Komplikation der Wechseljahre werden vaginale Zäpfchen mit Phytoöstrogenen verwendet:

Vakigal Kerzen mit Calendula officinalis Blütenextrakt.

Zäpfchen wirken sich positiv auf den Zustand der Schleimhaut aus, da Phytoöstrogene in ihrer Zusammensetzung entzündungshemmend wirken und auch den Genesungsprozess beschleunigen. Verwenden Sie 1 Zäpfchen pro Tag, bis die Beschwerden im Perineum verschwinden. Der Durchschnittspreis beträgt 200-350 Rubel;

Feminella Hyalosoft Zäpfchen enthalten mehrere Wirkstoffe: Kräuterextrakte und Hyaluronsäure.

Die lokale Wirkung von Phytoöstrogenen befeuchtet die Vaginalschleimhaut und verhindert deren Atrophie, begleitet von Entzündungen und Schmerzen. Zäpfchen werden einmal täglich verwendet. Der Therapieverlauf beträgt je nach Schwere der Symptome 7-10 Tage. Die Kosten für Feminella Hialosoft Kerzen betragen 950 Rubel;

Climactol-Antican - Vaginalzäpfchen, die bei Frauen in den Wechseljahren beliebt sind.

Eine komplexe Zubereitung, die einen Extrakt aus Hopfenzapfen und ätherischen Ölen enthält, die reich an Phytoöstrogenen sind. Mit der Anwendung verbessern sie den Zustand der Vaginalschleimhaut und verhindern deren Schädigung und Atrophie. Klimaktol-Antikal-Zäpfchen sollten 1-2 Monate lang verwendet werden, 1 Zäpfchen pro Nacht.

Zäpfchen mit Phytoöstrogenen werden mit ihren oralen Formen in Form von Tabletten oder Tropfen verwendet. Mit diesem Ansatz können Sie den hormonellen Hintergrund einer Frau normalisieren und sie vor den unangenehmen Komplikationen der Wechseljahre in Form einer Vulvovaginitis schützen.

Kräuter und Phytoöstrogene

Die traditionelle Medizin bietet auch verschiedene Rezepte an, mit denen eine Frau Phytoöstrogene direkt aus Pflanzen gewinnen kann. Verwenden Sie dazu die folgenden Kräuter:

roter Pinsel. Darauf basierende Tropfen werden in Apotheken zu einem Preis von 150-200 Rubel verkauft. Verwenden Sie eine rote Bürste 2-3 Tropfen pro Tag. Es wird empfohlen, es zusammen mit Phytoöstrogenen enthaltenden Nahrungsergänzungsmitteln zu verwenden.

Bor Uterus, in Form von Tropfen verkauft. Dreimal täglich 30 Tropfen auftragen. Die optimale Nutzungsdauer beträgt 30 Tage, danach ist eine Woche Pause erforderlich. Eine Frau in den Wechseljahren muss drei Kurse absolvieren, um die Symptome einer autonomen Dysfunktion zu beseitigen.

eine Mischung aus Ringelblume, Kamille und Schafgarbe, hergestellt in Form einer Infusion. Eine Infusion von Kräutern wird wie folgt hergestellt: Getrocknete Pflanzen werden mit kochendem Wasser gegossen und über Nacht stehen gelassen. Verwenden Sie nach dem Filtern 3 EL. dreimal täglich vor den Mahlzeiten;

hartnäckige Infusion von Bettwäsche. Für seine Herstellung 2 EL. trockene Pflanzen werden 3-4 Stunden mit kochendem Wasser gegossen und bestehen darauf. Danach wird die Infusion gefiltert und abgekühlt. Das Strohhalm wird für 2-3 EL genommen. eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Infusionen aus Pflanzenkräutern enthalten nicht nur Phytoöstrogene, sondern auch eine Vielzahl von Vitaminen, Spurenelementen und biologisch aktiven Substanzen - Flavonoiden und Alkaloiden. Sie haben eine komplexe Wirkung auf den Körper einer Frau und verringern die Schwere der Manifestationen von Präklimax und Wechseljahren.

Lebensmittel und Phytoöstrogene

Neben Medikamenten und Pflanzeninfusionen sind Phytoöstrogene in Lebensmitteln enthalten. Eine Zunahme ihres Konsums führt zu einer Zunahme der Anzahl von Analoga weiblicher Sexualhormone im Körper, was sich positiv auf das Wohlbefinden von Frauen auswirkt. Unter den Produkten findet sich eine große Anzahl von Phytoöstrogenen im Folgenden:

Gemüse und Wurzelgemüse: Karotten, Kartoffeln, Knoblauch, Spargel und Spinat. Neben Phytoöstrogenen finden sich auch Vitamine und Mineralien. Karotten sind eine Vitamin A-Quelle, die sich positiv auf den Hautzustand und die Sehschärfe einer Frau auswirkt.

Obst und Beeren. Äpfel - eine saisonale Frucht, die reich an pflanzlichen Östrogenen und Vitamin C ist. Letzteres hat eine ausgeprägte antioxidative und immunmodulierende Wirkung und schützt die Körperzellen vor Schäden und Alterung. Der Zuschuss enthält eine Vielzahl von Spurenelementen: Magnesium, Kalium, Phosphor usw. Alle sind für das normale Funktionieren des Nerven- und Herz-Kreislaufsystems erforderlich, insbesondere im Alter. Schwarze Johannisbeeren, Trauben und andere Beeren mit saurem Geschmack sind Quellen für Vitamin C und eine große Anzahl von Phytoöstrogenen.

Getreide und Getreide: Soja, Weizen, Reis und Linsen. Soja ist reich an Phytoöstrogenen und biologisch aktiven Substanzen, die den hormonellen Hintergrund von Frauen normalisieren. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass bei regelmäßiger Anwendung das Risiko für Osteoporose verringert wird. Alle Getreidekulturen sind neben pflanzlichen Östrogenen eine Faserquelle, die für das normale Funktionieren des Darms und seiner Mikroflora erforderlich ist.

Pflanzenprodukte enthalten Phytoöstrogene in unterschiedlichen Mengen. Die größte Menge hormonaktiver Substanzen wird in Soja, Gemüse und Obst nachgewiesen. Ihre regelmäßige Ernährung ermöglicht es einer Frau, die Schwere der Wechseljahrsbeschwerden zu verringern und die Dosierung von Medikamenten zu reduzieren. Es ist zu beachten, dass Sie zur Auswahl der Behandlung und Korrektur der Ernährung Ihren Gynäkologen konsultieren müssen.

Welche Medikamente helfen in den Wechseljahren: Prinzipien der Behandlung mit hormonellen und nicht hormonellen Wirkstoffen

Für Frauen ist die Wechseljahre die schwierigste physiologische Phase im Leben. Dies ist ein Übergangszustand des Körpers, der mit natürlichem Altern verbunden ist. Diese wichtige und lange Zeitspanne besteht aus mehreren Stadien (Prämenopause, Menopause und Postmenopause), beginnt bei 45 Jahren und dauert bis zu 69-75 Jahren. Danach setzt das Alter ein. Sind irgendwelche Pillen für die Wechseljahre verschrieben, und welche sind die besten?

Es ist unmöglich, diese Fragen eindeutig zu beantworten, da die individuellen Merkmale jedes Organismus, die akkumulierten Folgen somatischer Erkrankungen und neuropsychiatrischer Störungen die Art des Verlaufs derselben Krankheit oder Störung beeinflussen. Daher sollte die Behandlungsplanung unter Berücksichtigung dieser Merkmale individuell sein.

Wie man den Beginn der Wechseljahre verzögert und ihre Manifestationen reduziert

Alterungsprozesse führen zum Aussterben der Hormonfunktion der Eierstöcke, hauptsächlich bei der Synthese von Sexualhormonen. Mit einer Abnahme ihres Blutspiegels reagiert der Körper mit entsprechenden Veränderungen in der Funktion aller Organe und Systeme, die zur Aufrechterhaltung der Konstanz der inneren Umgebung erforderlich sind.

Wenn dieser Prozess physiologisch und unvermeidlich ist, wie manifestiert er sich dann? Ist es möglich, es zu verlangsamen und welche Medikamente in den Wechseljahren einzunehmen sind, um negative Manifestationen zu korrigieren?

Manifestationen der Wechseljahre

Die klimakterische Periode geht mit verschiedenen Störungen einher, die häufig den Gesundheitszustand verschlechtern und die Lebensqualität einer Frau beeinträchtigen. Eine Abnahme des Spiegels an Sexualhormonen, hauptsächlich Östrogenen, äußert sich in einer bestimmten, mehr oder weniger ausgeprägten Symptomatik von Störungen, je nachdem, welche Medikamente zur Behandlung der Wechseljahre verschrieben werden. Frühe Symptome sind:

  1. Psycho-emotionale Störungen - erhöhte Müdigkeit und verminderte Aktivität, Verletzlichkeit, Instabilität der Stimmung und depressive Störungen in Form von Spannungsgefühl, innerer Angst um die eigene Gesundheit, unmotiviertem Ressentiment und erhöhter Reizbarkeit, Tränenfluss, Konflikt, Feindseligkeit, Misstrauen und Misstrauen gegenüber anderen, Angst vor Annäherung an das Alter usw..
  2. Dissominative Störungen - Beeinträchtigung der Schlafqualität, Einschlafstörungen, häufiges Aufwachen, Auftreten von Schnarchen und nächtlichem Atemstillstand („Schlafapnoe“), Restless-Legs-Syndrom.
  3. Vegetativ-vaskuläre Störungen, die in der Regel mit psycho-emotionalen und dissominalen Störungen verbunden sind. Dazu gehören Herzklopfen, Luft- und Erstickungsmangel, Kopfschmerzen und Schwindel, Schmerzen und Stichschmerzen im Herzbereich, Instabilität (erhöht und erniedrigt) des Blutdrucks, Schüttelfrost und Hitzewallungen in der oberen Körperhälfte, begleitet von Rötungen im Gesicht und auf der Haut der vorderen Brustoberfläche Zellen, Anfälle von starkem Schwitzen, Taubheitsgefühl der Finger usw..

Die obigen drei Gruppen von Symptomen und Syndromen gehören zu den frühen Manifestationen der Wechseljahre und werden durch einen Begriff kombiniert - das Wechseljahrs-Syndrom. Es beginnt in der prämenopausalen Phase, in den Wechseljahren und in den ersten 1-3 Jahren nach der Menopause und kann etwa 2-5 Jahre dauern.

In Zukunft entwickelt sich die folgende Gruppe von Symptomen, die als mittelfristig bezeichnet wird und etwa 5 bis 10 Jahre nach Beginn der Wechseljahre anhält:

  1. Urogenitale Störungen - Harninkontinenz, Symptome von Urethritis und Blasenentzündung, Trockenheit der Vaginalschleimhaut und damit verbundene Beschwerden beim Gehen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Brennen und Juckreiz in den Genitalien.
  2. Pathologische Veränderungen der Haut und ihrer Gliedmaßen - Trockenheit und Juckreiz der Haut, Falten und Vertiefung der Falten, erhöhte Zerbrechlichkeit und Haarausfall, Zerbrechlichkeit der Nägel.

5-10 Jahre nach den Wechseljahren entwickeln sich allmählich späte Manifestationen eines Östrogenmangels, die tatsächlich Komplikationen der Wechseljahre sind:

  1. Verletzungen des Stoffwechsels von Fetten und Kohlenhydraten und damit verbundene Gewichtszunahme, Diabetes mellitus, atherosklerotische Veränderungen der Blutgefäße, hauptsächlich des Herzens und des Gehirns.
  2. Hypertonie und koronare Herzkrankheit.
  3. Abnahme der Knochenmasse und ihrer Mineraldichte (Osteopenie), die das Anfangsstadium der Knochenosteoprose darstellt.
  4. Gedächtnisstörung, Denkschwierigkeiten.
  5. Demenz namens Alzheimer.

Allgemeine Behandlungsprinzipien in den Wechseljahren

Lohnt es sich angesichts des Mangels an Sexualhormonen, hormonelle Medikamente in den Wechseljahren einzunehmen? Diese Frage spiegelt Zweifel nicht nur bei Frauen wider, die nicht mit der Ärzteschaft verwandt sind. Es ist seit vielen Jahren Gegenstand von Debatten unter Praktikern und Forschern..

Nicht hormonelle Medikamente

In der ersten Phase reicht die Verabreichung von nicht-hormonellen Arzneimitteln mit Wechseljahren, die bei einer geringen Anzahl von Manifestationen des Menopausensyndroms und einem geringen Grad ihrer Intensität auftreten, völlig aus, um den Zustand einer Frau zu korrigieren. Es gibt viele Tools für verschiedene Gruppen..

Zum Beispiel Clonazepam, das eine antiparoxysmale Wirkung hat. Es ermöglicht Ihnen, die Anzahl der Hitzewallungen zu reduzieren, insbesondere nachts, hilft beim Schwitzen und normalisiert den Nachtschlaf.

Indem Sie Mittel aus der Gruppe der Dopaminrezeptoragonisten entnehmen, können Sie die Schwere des Syndroms der „unruhigen Beine“, das sich am häufigsten nachts entwickelt, erheblich reduzieren oder vollständig beseitigen. Dies wiederum hilft, die Qualität des Nachtschlafes zu normalisieren oder zu verbessern und das allgemeine Wohlbefinden erheblich zu verbessern..

Reduzieren Sie die Intensität der Manifestationen dieses Syndroms ("unruhige Beine") und helfen Sie "Magne B.6 forte “, das den Mangel an Magnesium wieder auffüllt, das sich in den Knochen ansammelt und in den Wechseljahren häufig abnimmt. "Magne V.6 forte “trägt zur normalen Zellfunktion bei, ist an der Regulierung der Übertragung von Impulsen von Nervenenden auf die Muskeln beteiligt, hilft bei der Normalisierung des Blutdrucks und hat eine milde beruhigende Wirkung.

Beruhigungsmittel (Beruhigungsmittel) und Schlaftabletten verschiedener Gruppen, synthetisch oder pflanzlich, helfen wirksam bei der Beseitigung oder Verringerung der Schwere von dissomischen, psycho-emotionalen und autonomen Störungen. Sie lindern plötzliche Veränderungen des Blutdrucks, Schlaflosigkeit, Schwitzen usw..

Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, zu denen Antidepressiva der neuesten Generation wie Sertralin, Fluoxetin, Citalopram und viele andere gehören, sind hoch aktiv und sicher. Sie sind angezeigt bei schwerwiegenden emotional-affektiven Störungen, insbesondere wenn eine Frau die Hormonersatztherapie ablehnt oder wenn Kontraindikationen für ihre Anwendung vorliegen.

Zur Vorbeugung von Osteopenie und Osteoporose, Mineral- und Vitaminkomplexen sowie homöopathischen Mitteln gegen Wechseljahre mit Proteinen und Nukleotiden, nicht hormonellen östrogenähnlichen Substanzen mit milder Wirkung, Vitaminen und Mineralien, Pflanzenextrakten mit beruhigenden und normalisierenden Blutdruckwirkungen sind separate pharmazeutische Kalziumpräparate erhältlich.

Hier ist eine kurze Liste homöopathischer Mittel:

  1. Qi Klim.
  2. Beta alanin.
  3. Climact Hel.
  4. Wechseljahre.
  5. Metro-Adnex-Inject.
  6. Felipax.
  7. Aquarium Compositum.
  8. EDAS.
  9. Klimalanin.
  10. Epifamin.
  11. Roter Pinsel.
  12. Frauenformel Menopause et al.

Oft ist das Menopausensyndrom schwierig, was zu Behinderungen und Beziehungsschwierigkeiten auch mit Angehörigen führt. Es kann mit dem Wachstum von myomatösen Knoten, Menstruationsstörungen in Form von starken und häufigen Blutungen einhergehen. Hormonfreie Behandlungsschemata und die Verabreichung nur einer symptomatischen Therapie sind in diesen Fällen unwirksam.

Hormontherapie

Gleichzeitig ist die Hormonersatztherapie, die modernen Hormonmedikamente in den Wechseljahren, eine pathogenetisch fundierte Behandlungsmethode. Dies sind die wirksamsten Medikamente (ohne Kontraindikationen), die nicht nur die schweren Wechseljahre (Hitzewallungen und Schüttelfrost, übermäßiges Schwitzen und Restless-Legs-Syndrom, Herzklopfen usw.) lindern, sondern auch mittelfristig und mittelfristig die Entwicklung verhindern können Spätkomplikationen.

Welche hormonellen Medikamente sollten eingenommen werden??

Die besten Methoden, um die Manifestationen des Menopausensyndroms zu stoppen und kardiovaskuläre Pathologie, Osteoporose und Alzheimer-Krankheit zu verhindern, sind Hormonersatztherapien (langfristig, kurzfristig, einphasig, zweiphasig und dreiphasig), die Arzneimittel enthalten, die Östrogene und Östrogene mit Gestagenen enthalten.

Darüber hinaus greifen sie manchmal auf die Ernennung von Arzneimitteln zurück, deren Wirkmechanismus dem männlichen Sexualhormon Testosteron nahe kommt, oder stimulieren dessen Synthese im Körper.

Die wichtigsten Medikamente mit Östrogen für die Wechseljahre

Diese Liste enthält Östrogene und Arzneimittel mit Östrogen-Gestagen-Wirkung, einphasig und zweiphasig:

  • Ethinylestradiol und Diethylstilbestrol (auch als Bestandteil oraler Kontrazeptiva enthalten).
  • Estrofen.
  • Kliogest.
  • Proginova und Tsikloproginova.
  • Premarin und Hormoplex.
  • Estriol und Ovestin.
  • Regulon (Marvelon).
  • Diana 35.
  • Logest.
  • Novinet (Mercilon).
  • Femoden.
  • Rigevidone.
  • Minisiston.
  • Klimen.
  • Divina.
  • Climonorm.
  • Femoston und Duphaston.
  • Livial (Tibolon) - gilt als das wirksamste Medikament gegen Osteoporose (zur Behandlung und Vorbeugung).
  • Androcur (Cyproteronacetat) - obwohl es kein Östrogen ist, sondern Androgene in den Zielorganen kompetitiv verdrängt, ist es ihr Antagonist und verstärkt dadurch die Wirkung von Östrogenen (verhindert Hirsutismus, androgene Alopezie, übermäßige Sekretion von Talgdrüsen usw.).

Die kombinierten Vorbereitungen der neuen Generation sind dreiphasig:

Nicht hormonelle Medikamente für die Wechseljahre

Die Hormonersatztherapie ist hochwirksam und zeichnet sich durch eine schnelle therapeutische Wirkung aus. Leider ist seine Verwendung aufgrund medizinischer Kontraindikationen begrenzt. Darüber hinaus gibt es bei vielen Frauen Vorurteile gegenüber der Hormonbehandlung..

In solchen Fällen können alternative Mittel verwendet werden. Bestimmte pflanzliche Heilmittel für die Wechseljahre (Phytohormone) haben eine östrogen- oder androgenähnliche Wirkung. Bietet eigene Heilmittel und Behandlungsmethoden und Homöopathie.

Obwohl die Wirkung verschiedener pflanzlicher Darreichungsformen, einschließlich Phytohormone, signifikant weniger ausgeprägt ist als die von synthetischen Hormonen, kann ihre Wirksamkeit in einigen Fällen ausreichen, um nicht nur die Schwere des Menopausensyndroms zu verringern, sondern auch Komplikationen der Wechseljahre (Osteoporose) zu verhindern, Fettleibigkeit usw.).

Die wirksamsten Medikamente für die Wechseljahre pflanzlichen Ursprungs sind Extrakte aus dem Rhizom der Angelica von Chinesen oder weiblichem Ginseng, chinesischer Sanguinaria, einheimischem Trockenextrakt des Rhizoms von Cimicifuga racemata, Sojabohnen. Sie sind auch in der Zusammensetzung homöopathischer Arzneimittel enthalten. Diese Pflanzen, insbesondere Tsimitsifuga, die keine Hormone sind, haben eine ausgeprägte hormonelle, östrogenähnliche Wirkung. Seine Bestandteile (Isoflavone, Saponine, ätherische Öle, Tsimitsifugozidov usw.) wirken auf Östrogenrezeptoren und die vordere Hypophyse und tragen so zur Stimulierung der Östrogensynthese durch den Körper selbst bei.

Angesichts der Beeinträchtigung des Fettstoffwechsels und der Gewichtszunahme werden pflanzliche und homöopathische Mittel zusammen mit der richtigen Ernährung und Bewegung als Medikamente zur Gewichtsreduktion in den Wechseljahren empfohlen.

Homöopathische Präparate mit Tsimitsifugi-Extrakt oder Sojaextrakte mit biologisch aktiven Substanzen mit östrogener Wirkung (kurze Liste):

  1. Klimandion und klimandion-uno.
  2. Höhepunkt.
  3. Climactoplan.
  4. Estrowel.
  5. Remens.
  6. Lefem.
  7. Inoclim.
  8. Familywell.
  9. Weibchen (Rotkleeextrakt) usw..

In den Eierstöcken werden jedoch nicht nur weibliche Sexualhormone produziert, sondern auch eine geringe Menge Testosteron (männliches Sexualhormon), dessen Konzentration mit dem Aussterben ihrer Funktion ebenfalls abnimmt. Männliches Sexualhormon im Körper einer Frau ist beteiligt an:

  • Erhaltung der Libido;
  • Stoffwechselprozesse - Lipide, Mineralien, Kohlenhydrate und andere Arten;
  • Aufrechterhaltung des Gleichgewichts im Verhältnis von Muskel- und Fettgewebe - Verringerung des Gehalts an Fettgewebe im Verhältnis zur Muskelmasse;
  • Regulation von Zellregenerationsprozessen, einschließlich Haarfollikelzellen;
  • die Bildung junger Kollagen- und Elastinfasern;
  • Regulation zusammen mit Östrogenen der Funktion der Talgdrüsen, da Testosteron in Progesteron umgewandelt werden kann.

Testosteronmangel führt zu:

  • die Entwicklung atherosklerotischer Prozesse;
  • verminderte Aktivität;
  • das Auftreten von Schläfrigkeit;
  • Abnahme des Muskeltonus und der körperlichen Stärke;
  • das Auftreten von Lethargie;
  • verminderte Fähigkeit, neue Informationen aufzunehmen;
  • Abnahme der Knochenmineraldichte;
  • Ablagerung von Fettgewebe an der vorderen Bauchdecke und den Seitenflächen des Abdomens nach männlichem Typ usw..

Speziell zur Beseitigung dieser negativen Prozesse, einschließlich Osteoporose und zur Verringerung des Körpergewichts, werden Testosteron und seine Derivate jedoch nicht verschrieben. Ihre Anwendung ist nur für Männer möglich, und die Verwendung durch Frauen ist aufgrund der Möglichkeit der Entwicklung eines metabolischen Syndroms potenziell gefährlich.

Bei Bedarf (unter Kontrolle von Blutuntersuchungen) kann das Medikament „DHEA“ verwendet werden, ein Nahrungsergänzungsmittel in Form von Tabletten, die Dihydroepiandrosteron enthalten. Letzteres ist ein anaboles Ketosteroid, das von der Nebennierenrinde im menschlichen Körper produziert wird. In Zellen kann es sich sowohl in Testosteron und Androstendion als auch in Östrogene umwandeln, die vom Körper selbst reguliert werden. Somit erfolgt die Umwandlung dieses Steroids in Abhängigkeit vom Blutmangel bestimmter Sexualhormone ohne negative Konsequenzen durch Selbstregulierung.

In den Wechseljahren können auch Kräuterpräparate verwendet werden, wie Tribestan-Tabletten, ein trockener Kräuterextrakt namens Creeping Tribulus, und Tribulustana +, dessen Hauptbestandteile Trockenextrakte aus Bockshornklee und Dioschere sind.

Die aktiven biologisch aktiven Substanzen dieser Arzneimittel sind Dioscin und Protodioscin. Die Struktur dieser drei Heilpflanzen ist nicht ganz klar, aber es wird angenommen, dass sie im Körper Dihydroepiandrosteron freisetzen oder in dieses umgewandelt werden, dessen Bedeutung und Wirkungsmechanismus oben beschrieben wurden. Ihre Verwendung ist zusätzlich zu einer testosteronähnlichen Wirkung sehr wirksam gegen Osteoporose und zur Verringerung des Körpergewichts.

Daher gibt es derzeit ein riesiges Arsenal an Instrumenten, die in der komplexen Therapie eingesetzt werden können, um die unterschiedlichsten Manifestationen der Wechseljahre effektiv zu stoppen, die Lebensqualität der Frau wiederherzustellen und die Entwicklung ihrer Komplikationen zu verhindern.

Gleichzeitig kann eine unabhängige, unkontrollierte und oft unvernünftige Anwendung nicht nur den Verlauf der Wechseljahre und die anschließende Behandlung durch Spezialisten erschweren, sondern auch zu Krebs führen. Nur und dann für kurze Zeit ist eine Selbstkorrektur von neurovegetativen und psychosomatischen Störungen durch Pflanzeninfusionen und homöopathische Präparate möglich, da die darin enthaltenen Wirkstoffe in geringen Dosierungen enthalten sind.