Liste der homöopathischen Mittel gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren

Harmonien

Eine der schwierigsten Phasen im Leben einer Frau ist die Menopause. Es ist eine Umstrukturierung des Körpers unter dem Einfluss altersbedingter Veränderungen. Perestroika dauert lange und besteht aus mehreren Stufen. Am häufigsten tritt die Prämenopause nach 45 Jahren auf. Es kann bis zu 75 Jahre dauern. Manchmal verschreiben Ärzte zur Verbesserung des Zustands homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre.

Merkmale der Wechseljahre

Während der Wechseljahre bemerken Frauen häufig eine Verschlechterung ihrer Gesundheit und Lebensqualität. Alles aufgrund einer Abnahme der Konzentration von Sexualhormonen, Östrogen und Progesteron.

Je niedriger ihr Niveau, desto ausgeprägter sind die Symptome der Menopause. Entsprechend werden Medikamente verschrieben.

Die ersten Symptome altersbedingter Veränderungen im Körper:

  • Schnelle Ermüdbarkeit.
  • Verminderte Leistung.
  • Reizbarkeit.
  • Stimmungsschwankungen.
  • Angst.
  • Tränen.
  • Schlaflosigkeit.
  • Schnarchen.
  • Schlafapnoe.
  • Häufiges Erwachen in der Nacht.
  • Kurzatmigkeit.
  • Probleme mit dem Herzen.
  • Migräne.
  • Schwindel.
  • Blutdruckänderung.
  • Ebbe und Flut.
  • Schwitzen.

Alle diese Anzeichen werden als Menopausensyndrom bezeichnet. Sie können vor den Wechseljahren, während der Periode und in den ersten Jahren nach den Wechseljahren beobachtet werden. Insgesamt können sie bis zu 5 Jahre dauern. Nach dieser Zeit treten andere Manifestationen auf, die bis zu 10 Jahre dauern können..

Diese beinhalten:

  • Probleme beim Wasserlassen.
  • Blasenentzündung.
  • Trockenheit und Brennen in der Vagina.
  • Sexuelle Beschwerden.
  • Juckreiz im äußeren Genitalbereich.
  • Das Auftreten von tiefen Falten.
  • Zerbrechlichkeit von Haaren und Nägeln.

5-10 Jahre nach den Wechseljahren besteht ein akuter Östrogenmangel. Dies geht mit Stoffwechselstörungen einher, die zu Gewichtszunahme, Diabetes und Arteriosklerose führen. Und es gibt auch Bluthochdruck und Ischämie des Herzens. Knochenosteoporose, Demenz und Demenz sind nicht ausgeschlossen.

Die Vor- und Nachteile der Therapie

Homöopathische Mittel helfen mit Hilfe von Mikrodosen von Arzneimitteln, die normale Gesundheit wiederherzustellen. Die Behandlung hilft dem Körper, mit den Veränderungen umzugehen. Während der Einnahme der Medikamente sind die emotionale Stimmung des Patienten und das Vertrauen in die Wirksamkeit der Therapie wichtig. Die Homöopathie gilt als einer der nicht standardmäßigen Ansätze der Medizin zur Behandlung von Symptomen der Menopause. Ein beträchtlicher Prozentsatz der Spezialisten steht dieser Methode skeptisch gegenüber. Sie glauben nicht, dass Heilmittel gesundheitliche Probleme bewältigen können..

Homöopathische Mittel gegen Wechseljahre aufgrund von Hitzewallungen und anderen Symptomen sind fast nicht schädlich. Daher verwenden Gynäkologen sie meistens als Ergänzung zur Behandlung. Dies ist insbesondere dann erforderlich, wenn bei Frauen aufgrund des Beginns der Wechseljahre psychoneurotische Anomalien auftreten..

Der Hauptvorteil homöopathischer Mittel ist die Abschwächung des Verlaufs der Wechseljahre ohne Komplikationen. Kräuterpräparate haben keine Kontraindikationen, Schwangerschaft und Stillzeit nicht berücksichtigt.

Über Hormonersatztherapie kann man nichts sagen. Es verursacht Gewichtszunahme und das Auftreten von Neoplasmen im Fortpflanzungssystem. Hat auch eine große Liste von Kontraindikationen..

Die Zusammensetzung enthält Pflanzenextrakte, die Phytohormone enthalten. Sie können natürliches Östrogen ersetzen. Es sollte bedacht werden, dass die Wirkung von pflanzlichen Heilmitteln viel geringer ist.

Um eine wirksame Behandlung zu erhalten, müssen Sie das Medikament für eine lange Zeit verwenden. Aktive Komponenten müssen sich in ausreichender Konzentration im Körper ansammeln. Zur Herstellung homöopathischer Arzneimittel werden Honig, Bienengift und andere Substanzen verwendet. Das Medikament ist gut mit der traditionellen Medizin kompatibel.

Die Nachteile der Homöopathie:

  • Bekämpfen Sie nicht Osteoporose und Herzerkrankungen.
  • Verhindern Sie nicht das Auftreten von Neoplasmen.

Obwohl homöopathische Präparate für die Wechseljahre aufgrund von Hitzewallungen für den Körper harmlos sind, muss vor ihrer Anwendung eine vollständige Untersuchung durchgeführt werden, um die Ursachen von Krankheiten zu ermitteln.

Bei schweren Krankheiten sind Phytohormone unwirksam und können zu einer Verschlechterung führen. Daher ist es so wichtig, vor Beginn der Behandlung eine genaue Diagnose zu stellen..

Die besten nicht-hormonellen Medikamente

Die Hormonersatztherapie ist hochwirksam, aber aufgrund der großen Liste von Nebenwirkungen und Kontraindikationen steht sie nicht jedem zur Verfügung. Darüber hinaus sind Frauen aufgrund ihrer Vorurteile manchmal nicht bereit, synthetische Hormone zu verwenden. Dann kommen alternative Optionen zur Rettung. Phytohormone sind mit einer ähnlichen Wirkung wie Östrogen und Androgen ausgestattet. Sie können nicht nur verwendet werden, um die Symptome der Menopause zu unterdrücken, sondern auch um sie zu verhindern..

Die wirksamsten Medikamente enthalten folgende Komponenten:

  • Weiblicher Ginseng-Extrakt.
  • Angelikawurzel.
  • Sanguinaria.
  • Rhizom Tsimitsifugi.
  • Sojabohnen.

Diese pflanzlichen Substanzen sind keine Hormone. Darüber hinaus haben sie eine starke östrogenähnliche Wirkung. Sie wirken auf Rezeptoren und die Hypophyse, was die Stimulation der Synthese des weiblichen Hormons durch den Körper selbst verstärkt.

Zur Bekämpfung von Übergewicht und Stoffwechselstörungen reichen homöopathische Arzneimittel nicht aus. Sie müssen mit der richtigen Ernährung, Sport und anderen Medikamenten in den Wechseljahren kombiniert werden.

Liste der Medikamente gegen Homöopathie in den Wechseljahren:

  • Höhepunkt.
  • Feminin mit Kleeextrakt.
  • Klimandion.
  • Familywell.
  • Climactoplan.
  • Inoclim.
  • Extrovel.
  • Lefem.
  • Remens.

Die Eierstöcke produzieren nicht nur weibliche, sondern auch männliche Hormone. Eine kleine Menge Testosteron ist auch im weiblichen Körper vorhanden. Seine Konzentration nimmt mit den Wechseljahren allmählich ab. Eine Frau kann dies fühlen, weil Testosteron solche Funktionen in ihrem Körper ausführt:

  • Der Austausch von Fett, Kohlenhydraten und Mineralien.
  • Aufrechterhaltung der Libido.
  • Erhaltung des Muskel-Fett-Gleichgewichts im Gewebe.
  • Der Prozess der Wiederherstellung von Zellen und Haarfollikeln.
  • Elastin- und Kollagenerzeugung.
  • Regulierung der Fettproduktion durch Drüsen.

Ein Mangel an Testosteron im weiblichen Körper führt zu Schläfrigkeit und Leistungseinbußen sowie zu Gedächtnisstörungen. Eine Abnahme des Muskeltonus und der Knochendichte wird ebenfalls beobachtet. Trotzdem verschreiben Experten keine Testosteronbehandlung. Die zusätzliche Aufnahme solcher Hormone ist gefährlich für den weiblichen Körper.

Bei dringendem Bedarf DHEA, Nahrungsergänzungsmittel in Tabletten, anwenden. Es enthält Dehydroepiandrosteron. Es wird von den Nebennieren im menschlichen Körper produziert. In Zellen kann es je nach Substanzmangel mit Androstendion in Testosteron sowie in weibliche Hormone übergehen.

Jetzt gibt es eine große Auswahl an Medikamenten, die die unangenehmen Symptome der Menopause ohne Konsequenzen beseitigen können. Es ist wichtig, sich nicht auf unkontrollierte Selbstmedikation einzulassen. Dies kann zu einer Verschlechterung und sogar zur Onkologie führen. Daher müssen Sie vor der Einnahme eines Arzneimittels immer einen Arzt konsultieren.

Die Verwendung von homöopathischen Mitteln für die Wechseljahre

Die moderne Medizin bewältigt erfolgreich viele unangenehme Symptome, die bei Frauen aufgrund der Wechseljahre auftreten. Es gibt viele Medikamente, die helfen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und die Wirkung der altersbedingten hormonellen Verschiebung auf den Körper zu schwächen. Allerdings beschließt nicht jede Frau, hormonelle Medikamente einzunehmen, da sie über zahlreiche Nebenwirkungen Bescheid weiß. Homöopathische Mittel in dieser Hinsicht geben vielen Frauen mehr Selbstvertrauen. Sie helfen, Beschwerden zu lindern, ohne ernsthafte gesundheitliche Komplikationen zu verursachen..

Manifestationen der Wechseljahre und ihrer Ursachen

Höhepunkt ist das letzte Stadium der Fortpflanzungsperiode. Altern ist mit hormonellen Veränderungen verbunden. Die Produktion weiblicher Sexualhormone nimmt allmählich ab. Dies betrifft alle im Körper ablaufenden Prozesse. Die Intensität der Manifestation dieser Veränderungen hängt von vielen Faktoren ab: dem allgemeinen Gesundheitszustand, dem Lebensstil und der emotionalen Stimmung. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Vererbung. Bei den meisten Frauen mit Wechseljahren treten die folgenden Symptome mehr oder weniger stark auf:

  1. Störung des Nervensystems: häufige Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Neigung zu Depressionen, Schlafstörungen, Migräne, Schwindel.
  2. Verletzung der Reflexreaktion des Körpers auf eine Änderung der Außentemperatur. Infolgedessen treten Hitzewallungen auf (plötzliche Überhitzung des Körpers, vermehrtes Schwitzen).
  3. Hormone beeinflussen die Bildung von Zellen verschiedener Gewebe. Eine Verletzung dieser Prozesse führt zu einer Verschlechterung des Zustands der Gefäßwände, dem Auftreten von Herzerkrankungen.
  4. Die Dicke der Wände der Vagina nimmt ab, es tritt sogenannte Trockenheit auf. Dies erleichtert die Möglichkeit einer Infektion des Urogenitalsystems. Der Geschlechtsverkehr wird schmerzhaft, die sexuelle Aktivität der Frau nimmt ab.
  5. Eine Abnahme der Immunität aufgrund einer hormonellen Verschiebung trägt zum Auftreten von Neoplasmen in der Brustdrüse, der Gebärmutter und den Gliedmaßen bei.
  6. Veränderung der Struktur von Knochen- und Zahngewebe, Haaren und Haut.

Video: Vorteile homöopathischer Arzneimittel für die Wechseljahre

Vor- und Nachteile homöopathischer Mittel

Homöopathie ist eine Behandlung mit geringen Mengen an Heilsubstanzen, die auf der Mobilisierung der körpereigenen Fähigkeit beruht, Krankheiten zu widerstehen. Eine wichtige Rolle spielt die psychologische Stimmung des Patienten, der Glaube, dass homöopathische Mittel zur Genesung beitragen. In dieser Hinsicht ähneln sie dem Placebo. Homöopathische Behandlung bezieht sich auf alternative medizinische Methoden. Viele Experten halten es für unwissenschaftlich und stehen solchen Methoden zur Beseitigung von Gesundheitsproblemen skeptisch gegenüber..

Da seine Unbedenklichkeit offensichtlich ist, verschreiben einige Ärzte zusätzlich zu herkömmlichen Medikamenten homöopathische Mittel, wenn es um die Behandlung von Symptomen neuropsychiatrischer Störungen geht, die für Frauen in den Wechseljahren charakteristisch sind.

Die Vorteile dieser Medikamente sind, dass sie viele Manifestationen der Wechseljahre erleichtern und keine Komplikationen im Zusammenhang mit der Verwendung von Hormonen verursachen (Gewichtszunahme, Auftreten von Tumoren der Brustdrüsen und Genitalien). Sie haben praktisch keine Kontraindikationen (mit Ausnahme von Schwangerschaft, Stillen und Allergien), die für andere Medikamente charakteristisch sind.

Dazu gehören Extrakte aus Pflanzen, die Phytoöstrogene enthalten (diese Substanzen weisen im Körper die gleichen Eigenschaften auf wie Östrogene der weiblichen Sexualhormone, obwohl dies nicht der Fall ist). Die Wirkung von Phytoöstrogenen ist hunderte Male schwächer als bei echten Hormonen. Um die Wirkung homöopathischer Arzneimittel zu spüren, müssen die Wechseljahre langfristig angewendet werden. Dann wird sich die Arzneimittelkomponente in ausreichenden Mengen ansammeln. Darüber hinaus werden bei der Herstellung homöopathischer Arzneimittel natürliche Substanzen verwendet: Honig, Schlangengift und andere mit heilenden Eigenschaften. Sie sind voll kompatibel mit jeder traditionellen Medizin..

Der Hauptnachteil dieser Medikamente besteht darin, dass sie nicht dazu beitragen, so schwerwiegende Manifestationen der Wechseljahre wie Osteoporose oder Herzerkrankungen zu bekämpfen, und auch die Bildung hormonabhängiger Tumoren nicht verhindern können.

Warnung: Bevor Sie homöopathische Arzneimittel anwenden, müssen Sie sich einer Untersuchung unterziehen, um die wahre Ursache der Krankheit herauszufinden. Sie sollten sich bei schwerwiegenden Gesundheitsproblemen nicht vollständig auf ihre Maßnahmen verlassen. So können Sie die kostbare Zeit verpassen, die erforderlich ist, um eine genaue Diagnose und eine wirksame Behandlung zu erstellen..

Video: Was ist der Grund für die Beliebtheit homöopathischer Mittel. Arbeiten Sie

Beliebte homöopathische Mittel in den Wechseljahren

Die Wirkung homöopathischer Arzneimittel beruht auf der Tatsache, dass sie alle minimale Mengen toxischer Substanzen enthalten, die in kleinen Dosen eine therapeutische Wirkung haben.

Climactoplan

Die Zusammensetzung umfasst: Extrakte aus Cimicifuga, kanadischer Sanguinaria, Zündbohnen (Ignatia) sowie Schlangengift und Sepia.

Tsimitsifuga ist eine Pflanze, die Phytoöstrogene enthält. Zur Herstellung homöopathischer Arzneimittel, die die Symptome der Menopause bei Frauen lindern, werden Rhizome verwendet. Das Überschreiten der Dosis von Arzneimitteln auf Cimicifuga-Basis kann zu Leberschäden mit darin enthaltenen Toxinen führen..

Warnung: Die Verwendung von zu Hause hergestellten Produkten ist besonders gefährlich, da die Qualität der Rohstoffe unbekannt ist und es schwierig ist, die Dosierung im Auge zu behalten.

Die in der Cimicifuge enthaltenen Substanzen beeinflussen wie Östrogene die entsprechenden Rezeptoren des Gehirns, die für die Thermoregulation im Körper verantwortlich sind. Daher helfen Präparate auf Basis dieser Pflanze gegen Hitzewallungen und die damit verbundenen Symptome: Schwindel, Herzklopfen, starkes Schwitzen.

Sie verbessern den hormonellen Hintergrund und tragen zur Wiederherstellung der Vaginalschleimhaut und zur Beseitigung von Trockenheit bei. Darüber hinaus wirken sie beruhigend und normalisieren den Blutdruck..

Sanguinaria kanadisch. Dies ist eine giftige Pflanze der Mohnfamilie. In kleinen Dosen haben seine Bestandteile eine heilende Wirkung (Beseitigung von Krämpfen, Hilfe bei Neuralgie und Migräne sowie übermäßiges Schwitzen). Das Vorhandensein von Tanninen bewirkt eine antibakterielle Wirkung..

Sepia ist eine Substanz, die aus einem Tintenbeutel mit Tintenfischen gewonnen wird. Es wird in der Homöopathie als Substanz verwendet, die das Nervensystem beruhigt und bei Hitzewallungen hilft. Eine positive Wirkung auf die Arbeit von Magen und Darm verbessert den Appetit.

Ignatia (Ignatia). Dies ist eine Pflanze, deren Früchte (chinesische Bohnen) homöopathischen Arzneimitteln zugesetzt werden, um eine antidepressive Wirkung zu erzielen und psychische Probleme zu beseitigen: Angstzustände, Angstzustände, Depressionen.

Schlangengift. Die schmerzstillende, desinfizierende, entzündungshemmende, hämostatische Wirkung der darin enthaltenen Substanzen wird verwendet..

Aufgrund der vorteilhaften Eigenschaften der Komponenten werden die Wechseljahre und ähnliche homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre wirksam zur Behandlung von Symptomen wie Hitzewallungen, Entzündungen des Urogenitalsystems, Verdauungsstörungen, psychischen Störungen und dysfunktionellen Blutungen eingesetzt.

Remens

Therapeutische Komponenten: Tsimitsufuga, Pilocarpus, kanadische Sanguinaria sowie Sepia und Schlangengift.

Pilocarpus ist eine immergrüne Strauchpflanze. Blätter werden verwendet. Es enthält ätherische Öle, die gut für Haut, Nägel und Haare sind. Sie wirken sich auch positiv auf das Nervensystem aus..

Das Medikament hilft, das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen und Krankheiten zu beseitigen, die mit einem Östrogenmangel in den Wechseljahren verbunden sind. Der Stoffwechsel verbessert sich, Hitzewallungen werden seltener, ihre Symptome werden gelindert. Der Blutdruck normalisiert sich wieder, Kopfschmerzen verschwinden und das Sehvermögen verbessert sich. Analoga der Droge - Klimadinon Uno, Onagris.

Höhepunkt

Bestandteile: Tsimitsifuga-, Schlangen- und Bienengifte.

Bienengift. Es hat eine starke analgetische und bakterizide Wirkung und verbessert die Blutversorgung der Organe.

Die Abschwächung der Symptome der Menopause erfolgt durch den Ausgleich des Sexualhormonspiegels mit Hilfe von Phytoöstrogenen und die Auswirkungen von Bienengiftkomponenten auf den Körper. Verbesserung von Schlaf, Leistung und Appetit. Der Hämoglobinspiegel steigt, das Blut verflüssigt sich. Es wirkt sich positiv auf die Arbeit des Herzens aus..

Climact Hel

Zusammensetzung: Kanadische Sanguinaria, Sepia, Mineralbestandteile (Schwefel, Zinnverbindungen), Schlangengift, Ignatation.

Es wird in den Wechseljahren angewendet, um die Eierstockfunktion zu verbessern. Es wird gegen Schwindel, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und andere Manifestationen von Neurose verschrieben.

TOP 5 der besten homöopathischen Mittel in den Wechseljahren

Die Wechseljahre sind eine der schwierigsten im Leben einer Frau. Und obwohl dies nicht als Krankheit bezeichnet werden kann, beeinträchtigen die zu diesem Zeitpunkt auftretenden unangenehmen Symptome das normale Leben erheblich. Daher können Sie nicht auf die Einnahme von Medikamenten zur Linderung des Syndroms verzichten.

Abhängig davon, wie die Frau die Wechseljahre toleriert, verschreibt der behandelnde Arzt die Mittel unter Berücksichtigung der Periode und des Alters des Patienten. In einigen Fällen ist eine Hormontherapie unverzichtbar. Obwohl eine Hormontherapie sehr effektiv ist, kann sie zu einer Reihe unerwünschter Konsequenzen führen. Quelle: flickr (Eugene Evehealth).

Die Manifestationen des Menopausensyndroms können homöopathische Mittel signifikant und sicher schwächen. Obwohl die Wirkung einer homöopathischen Therapie in den Wechseljahren langsamer erreicht wird, ist sie ziemlich stabil und kann nicht nur das Wechseljahrsyndrom, sondern auch Begleiterkrankungen lindern, da die Homöopathie auf die Heilung des gesamten Körpers abzielt.

Moderne Ansichten zur Homöopathie

Die traditionelle Medizin betrachtet homöopathische Mittel nicht vollständig als Arzneimittel. Die homöopathische Behandlung basiert auf zwei Hauptprinzipien: Erstens kann dergleichen durch dergleichen geheilt werden, und zweitens werden sehr kleine Dosen des Wirkstoffs für die Therapie benötigt. Daher wird eine unendlich kleine Dosis natürlicher Substanzen in den Körper eingeführt, die bei hohen Dosen die Entwicklung der Krankheit provozieren kann.

Ein homöopathisches Präparat, das in den Körper gelangt, löst somit einen Immunkorrekturmechanismus aus, der es Ihnen ermöglicht, beschädigte Prozesse wiederherzustellen, und trägt so zur Genesung bei. Die offizielle Medizin glaubt, dass die positiven Ergebnisse, die die Behandlung mit homöopathischen Mitteln liefert, ausschließlich ein Placebo-Effekt sind - die Kraft des Glaubens an die Genesung.

In der Praxis führt die langjährige Homöopathie in vielen Fällen zu einem positiven Ergebnis. Es wird zur Behandlung von Erkrankungen der Organe solcher Systeme eingesetzt: Atmung, Magen-Darm-Trakt, endokrine, Immun- und Hämatopoese.

In letzter Zeit bevorzugen immer mehr Frauen die Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden mit Homöopathie anstelle von Hormonen. Trotz der Tatsache, dass ein solches Werkzeug eine minimale Menge an Wirkstoffen enthält, können Sie diese nicht selbst einnehmen. Sie sollten von einem erfahrenen Homöopathen ernannt werden..

Bewertungen

Mit Beginn der Wechseljahre begann sich Druck aufzubauen, es trat Schwitzen auf und die Stimmung änderte sich ständig. Auf Anraten eines Arztes begann sie Remens einzunehmen, er linderte alle Symptome signifikant.

Galina, 51 Jahre alt (Russland)

Homöopathie ist nicht für jeden geeignet, Mutter wurde schnell alle Manifestationen der Wechseljahre los, wurde ruhiger und fröhlicher. Aber als es an der Zeit war, mit diesen unangenehmen Symptomen umzugehen, brachten nur hormonelle Medikamente Erleichterung.

Irina, 47 Jahre alt (Ukraine)

Sie nahm Klimaksan und trank Tee auf der Basis der Red Brush-Tinktur. Sie wurde von Hitzewallungen und übermäßigem Schwitzen befreit und begann auch besser zu schlafen. Aber der Effekt musste mehr als einen Monat warten.

Anastasia, 58 Jahre alt (Russland)

Um die Symptome der Menopause zu lindern, verschrieb der Arzt Inoclim. Kapseln sind nicht billig, ich nehme die zweite Woche. Die Reizbarkeit ist weg, es gibt weniger Hitzewallungen und plötzliche Stimmungsschwankungen.

Alfiya, 53 Jahre alt (Kasachstan)

Was Sie über Homöopathie wissen müssen

Von homöopathischen Mitteln sollte nicht erwartet werden, dass sie eine Frau mit komplexen Krankheiten oder Pathologien des Herz-Kreislauf- oder Bewegungsapparates heilen.

Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Geburtshelfer-Gynäkologe, Berufserfahrung 14 Jahre.

Bei richtiger Auswahl der Medikamente, die die Berücksichtigung der individuellen Merkmale des weiblichen Körpers impliziert, ist es jedoch möglich, Wechseljahrsbeschwerden vollständig zu beseitigen oder ihre Manifestationen weniger lebendig zu machen sowie den Zyklus zu normalisieren und den Allgemeinzustand aufgrund der Stärkung der Immunität signifikant zu verbessern.

Die positiven Aspekte der homöopathischen Behandlung in den Wechseljahren umfassen:

  1. Natürliche Zusammensetzung von Arzneimitteln.
  2. Praktisch keine Nebenwirkungen. Einige Frauen sind möglicherweise allergisch gegen bestimmte Bestandteile des Arzneimittels..
  3. Leichte Wirkung auf den Körper aufgrund der Tatsache, dass die Wirkstoffe in sehr geringen Dosen vorliegen.
  4. Eine sehr kleine Liste von Kontraindikationen zur Anwendung. In der Regel individuelle Unverträglichkeit gegenüber einem Bestandteil des Arzneimittels.
  5. Gute Wirkung bei der Behandlung der Wechseljahre und der Wiederherstellung des Menstruationszyklus.
  6. Mangelnde Drogenabhängigkeit, die es Frauen bei Bedarf ermöglicht, sie lange Zeit ohne Gesundheitsschäden einzunehmen.
  7. Die relativ geringen Kosten solcher Medikamente.

Die homöopathische Therapie sieht vor, dass die Wirkung auf den Körper gleichmäßig ist. Daher dauert der Behandlungsverlauf durchschnittlich 3 Monate. Einige Tabletten müssen sechs Monate lang eingenommen werden. Die ersten Ergebnisse sind jedoch bereits nach zweiwöchiger Einnahme spürbar.

Höhepunkt und seine Stadien

Herkömmlicherweise kann diese Zeit in mehrere Stufen unterteilt werden:

  • Erstens dauert die Prämenopause ungefähr vier Jahre. Der Countdown beginnt mit der letzten Menstruation. Eine Frau beginnt starke Stimmungsschwankungen zu erleben, sie wird in die Hitze geworfen, dann wird die Kälte, der Menstruationszyklus wieder aufgebaut. In einigen Fällen wird ein schweres Morgenerwachen hinzugefügt..
  • Die Menopause kann erst nach einem Jahr ohne Menstruationsfluss hergestellt werden. Das Durchschnittsalter ihres Beginns beträgt 51 Jahre..
  • Die letzte Phase ist die Postmenopause. Dies ist die Zeit seit der letzten Menstruation, in der eine Frau einen akuten Östrogenmangel verspürt. Ohne sie ist das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht..

Homöopathische Mittel schützen den Körper einer Frau während dieser Zeit vor Komplikationen wie Osteoporose und Herzerkrankungen..


Nehmen Sie homöopathische Mittel nur nach Rücksprache mit einem Arzt ein. Selbstmedikation kann zu unerwarteten Folgen führen. Quelle: flickr (Eugene Evehealth).

Wichtige Nuancen


Was ist diese Behandlungsmethode??

Die homöopathische Therapie hat folgende Nachteile:

  • die Notwendigkeit einer bezahlten Konsultation mit einem Homöopathen;
  • unwirksam bei schweren Krankheiten und Pathologien;
  • kann nicht mit der Einnahme von Heilkräutern kombiniert werden.

Nicht alle an der traditionellen Medizin beteiligten Ärzte erkennen die Wirkung der Verwendung homöopathischer Arzneimittel. Einige betrachten Homöopathen als Scharlatane. Andere verschreiben homöopathische Pillen, um die Immunität bei der Hormonersatztherapie zu stärken.

Bei der Auswahl einer Behandlungsmethode bleibt jedoch immer das letzte Wort beim Patienten. Im Zweifelsfall ist es ratsam, sich von einem anderen Spezialisten beraten zu lassen.

Homöopathische Arzneimittel in den Wechseljahren sind in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich: Tabletten, Granulate oder Tropfen. Dies können entweder Monopräparate oder spezielle Komplexe sein, bei denen die Wirkung einer Komponente die Wirkung der anderen verstärkt. Sie enthalten nur natürliche Bestandteile: Immunstimulanzien und natürliche Östrogene, die in einigen Pflanzenarten vorkommen, sowie Imkereiprodukte, Lachesis - Schlangengift und Extrakte anderer Tiere.

Wirksame Heilmittel

In den Wechseljahren werden verschiedene Medikamente eingesetzt. Sie können in Tabletten-, Granulat- oder Flüssigform implementiert werden. Ihre Zusammensetzung wird durch natürliche Bestandteile dargestellt:

  • Phytoöstrogene;
  • Immunmodulatoren;
  • Vitamine;
  • Imkereiprodukte;
  • Gifte von Spinnen, Schlangen und anderen Kreaturen;
  • andere Produkte tierischen, pflanzlichen und mineralischen Ursprungs.

Indikationen und Verwendungsmethode

Die Behandlungsprinzipien und die erforderlichen Dosierungen sind in den dem Arzneimittel beigefügten Anweisungen angegeben. Sie sollten jedoch auf die Empfehlungen des Homöopathen hören. Er kann das Regime anpassen und die Dauer des Kurses je nach Krankheitsbild ändern. Kein Wunder, wenn ein Spezialist nur ein Medikament verschreibt - dies ist in der klassischen Homöopathie üblich. Entsprechend den Behandlungsergebnissen kann das Arzneimittel anschließend durch ein anderes ersetzt werden.

Die fünf beliebtesten Medikamente

Eine vollständige Liste homöopathischer Mittel gegen die Wechseljahre umfasst mehr als 1.500 Stellen, wir werden jedoch nur die fünf beliebtesten Arzneimittel berücksichtigen.

Höhepunkt

Dieses beliebte homöopathische Mittel wird von der inländischen Firma Materia Medica in zwei Darreichungsformen mit gleicher Zusammensetzung und therapeutischer Wirkung hergestellt: kugelförmige Körnchen und Pastillen.

Das Medikament hat die folgenden Indikationen zur Anwendung: Therapie von prämenopausalen Symptomen und postmenopausalen Zuständen. Es wird verschrieben, den Menstruationszyklus in den ersten Wechseljahren zu normalisieren.

Die Zusammensetzung des Produkts umfasst:

  1. Phytoöstrogen ist ein Tsimitsifugi-Extrakt, der den hormonellen Hintergrund normalisiert und dadurch die Wechseljahrsbeschwerden beseitigt - Erröten, Schwitzen, Schlaflosigkeit und andere Schlafstörungen, Schwindel und Kopfschmerzen.
  2. Bienengift hilft bei depressiven Zuständen. Es beseitigt häufig auftretende Schwellungen der Gliedmaßen und verringert die Intensität der Schmerzen..
  3. Lachezis - Schlangengift. Es wirkt sich positiv auf die Blutzusammensetzung aus. Infolgedessen verbessert sich das Herz-Kreislauf-System, Hitzewallungen verschwinden und das damit verbundene vermehrte Schwitzen.

Climaxan wird zweimal täglich, 5 Granulat oder 1 Tablette 15 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen. Das Werkzeug muss unabhängig von der Darreichungsform bis zur vollständigen Auflösung im Mund bleiben. Bei schweren Symptomen kann der Arzt die tägliche Dosis des Arzneimittels erhöhen: 5 Granulat oder 1 Tablette 3-4 mal im Laufe des Tages.

Die Mindestbehandlung mit Granulat beträgt 1-2 Monate und mit Tabletten 6 Monate. Nach Abschluss des Kurses wird eine zweiwöchige Pause eingelegt, in der Blutuntersuchungen durchgeführt und eine gynäkologische Untersuchung durchgeführt werden müssen. Bei Bedarf verschreibt der Arzt eine zweite Therapie.

Climact Hel

Integrierte homöopathische Präparation der deutschen Firma Biologische Heilmittel Heel GmbH. Erhältlich in Form von Pastillen.


Besteht aus 7 Wirkstoffen, von denen 3 pflanzlichen Ursprungs sind:

  • Kanadische Sanguinaria - beseitigt Hitzewallungen und Kopfschmerzen;
  • bittere Ignoranz - Kampf mit Stimmungsschwankungen und Kopfschmerzen;
  • Zeder - hilft, neurologische Manifestationen loszuwerden.

Bestandteile tierischen Ursprungs:

  • die Substanz aus dem Tintenbeutel von Tintenfischen - beseitigt effektiv Hitzewallungen und vermehrtes Schwitzen, Reizbarkeit und Depressionen;
  • Lahezis - das Gift der Schlange Surukuku, dessen Wirkung darauf abzielt, Kopfschmerzen und Hitzewallungen zu beseitigen.

Mineralische Bestandteile des Arzneimittels:

  • Schwefel - zur Bekämpfung von Hitzewallungen und übermäßigem Schwitzen;
  • Metallzinn ist ein wirksames Mittel gegen Neuralgie.

Nehmen Sie dreimal täglich eine Tablette eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten oder eine Stunde nach einer Mahlzeit ein. Der Behandlungsverlauf beträgt 3 bis 6 Wochen.

Remens

Die weit verbreitete umfassende homöopathische Medizin des österreichischen Pharmakonzerns Richard Bittner AG, die in Form von Tabletten und Tropfen erhältlich ist.

Die Zusammensetzung des Produkts umfasst die von uns untersuchten Phytoöstrogene: Tsimitsifuga und Sanguinaria. Darüber hinaus ist das Geheimnis der Tintenfischdrüse und der Lahezis das Schlangengift, eine starke immunstimulierende Komponente.

Durch die Einnahme des Arzneimittels können Sie die Symptome beseitigen, mit denen seine Wirkstoffe zu kämpfen haben. Es wird angewendet, um den hormonellen Hintergrund und den Menstruationszyklus zu normalisieren, die Immunität zu erhöhen, die Funktion der Fortpflanzungsorgane und den Zustand der Blutgefäße zu verbessern.

Frauen schätzen dieses Mittel besonders, weil es die Erhöhung der Fettreserven vor dem Hintergrund eines verringerten Spiegels an Sexualhormonen verhindert. Die ersten Tage nehmen 30 Tropfen oder 3 Tabletten pro Tag zu unterschiedlichen Zeiten ein. Danach reduzieren Sie die Dosis auf 20 Tropfen und 1-2 Tabletten pro Tag. Die Behandlungsdauer beträgt sechs Monate.

Sepia Comp Matron


Das inländische Unternehmen Talion A produziert Tropfen für Frauen Sepia Comp Matrona. Dazu gehören: Cimicifuga-Extrakt, eine Substanz aus Tintenfischdrüsen, sowie Lahezis - Schlangengift.
Dieses homöopathische Mittel kann während der Hormontherapie in Kombination mit der Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen eingenommen werden.

Nehmen Sie 8-10 Tropfen eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten für bis zu 2 Monate. Wiederholen Sie die Behandlung nach einer einmonatigen Pause.

Eine solche Therapie hilft, Druckstöße, Hitzewallungen, Kopfschmerzen zu beseitigen, die Immunität zu stärken, Depressionen vorzubeugen und das Nervensystem zu stabilisieren, um mit emotionalen Manifestationen fertig zu werden..

Estrowel

Integriertes homöopathisches Mittel des russischen Pharmaunternehmens "V-Min +". Er gilt als eines der besten Medikamente gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren. Es enthält keine Lyakhesis, sondern nur pflanzliche Bestandteile - Extrakte aus Tsimitsifuga, wilder Yamswurzel, Brennnesselblättern und Soja-Isoflavonoiden sowie Provitaminen.

Mit Hilfe des Arzneimittels wird eine wirksame Behandlung der Wechseljahre durchgeführt, insbesondere normalisieren sie den hormonellen Hintergrund, beseitigen psychoemotionale Manifestationen, fördern die Gefäßelastizität und verhindern, dass Kalzium aus den Knochen ausgewaschen wird.

Somit verhindert das Werkzeug die Entwicklung von Osteoporose und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Darüber hinaus stärkt es die Immunität und beseitigt schwere Perioden während der Prämenopause und stellt den Zyklus wieder her..

Anwendungsfunktionen

Während der Wechseljahre können Sie die klassischen Mittel einnehmen, die unter Berücksichtigung der Symptome und des Konstitutionstyps des Patienten verschrieben werden. Komplexe Medikamente können verwendet werden. Das Spektrum solcher Medikamente ist sehr breit, daher ist es wichtig, vor der Einnahme einen Spezialisten aufzusuchen. Er hilft bei der Auswahl eines geeigneten Produkts und berechnet den richtigen Verlauf und die richtige Dosierung..

Sie müssen solche Mittel nicht verwenden, wie Sie möchten. Es ist wichtig zu bedenken, dass Selbstmedikation schaden und sich verschlechtern kann.

Monopräparationen bewältigen erfolgreich die Manifestationen der Wechseljahre und heilen den ganzen Körper. Es ist jedoch zu bedenken, dass die Verwendung homöopathischer Mittel die bestehenden Symptome verschlimmern kann. In diesem Fall wird der Empfang gestoppt und dem Arzt aufgezeichnet.

Für eine höhere Effizienz müssen die folgenden Regeln beachtet werden:

  1. 40 Minuten vor den Mahlzeiten oder eine Stunde danach einnehmen. Denken Sie daran, dass Getränke auch als Lebensmittel gelten..
  2. Wenn mehrere verschiedene Medikamente verschrieben werden, werden sie mit einer Pause von mindestens 15 Minuten getrunken.
  3. Es wird nicht empfohlen, homöopathische Arzneimittel mit herkömmlichen Arzneimitteln zu kombinieren..
  4. Starker Tee sowie Produkte, die Minze und Koffein enthalten, sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden..
  5. Tabletten nicht schlucken oder kauen.

Die Mittel beeinträchtigen nicht die Fähigkeit, Autos zu fahren, als Dispatcher zu arbeiten oder Maschinen zu bedienen.

Mit der richtigen Einnahme und Dosierung können homöopathische Arzneimittel die Wechseljahre lindern. Sie beginnen jedoch nicht sofort, sondern allmählich zu wirken, so dass eine positive Dynamik nicht sofort auftritt.

Andere nicht hormonelle Medikamente

Unter anderen nicht-hormonellen Medikamenten, die die Manifestation der Wechseljahre erleichtern sollen, finden Sie Analoga homöopathischer Arzneimittel.

Diese beinhalten:

  • Climactoplan - in Deutschland entwickelt, wirkt beruhigend und reduziert die Schwere der Wechseljahrsbeschwerden;
  • Klimadinon - Deutsche Kräutermedizin, erhöht den Spiegel an Sexualhormonen und verbessert das Wohlbefinden;
  • Inoklim - Kapseln natürlichen Ursprungs normalisieren die Arbeit des autonomen Systems und stärken die Immunität.

Ein weiteres Heilmittel Red Brush ist eine Tinktur mit einem Kräuterextrakt. Es hilft, den Hormonspiegel zu verbessern, überschüssiges Cholesterin zu entfernen und die physiologische Aktivität zu erhöhen..

Homöopathische Mittel aktivieren die Immunität der Frau und können Wechseljahrsbeschwerden beseitigen oder die Intensität ihrer Manifestationen verringern sowie mögliche Komplikationen verhindern.

Die Therapie mit solchen Medikamenten wird länger durchgeführt als mit hormonellen Medikamenten. Sie bestehen nur aus natürlichen Bestandteilen und schädigen die Gesundheit nicht und machen auch nicht süchtig. Der Artikel enthält eine Liste der beliebtesten Tools. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Und welche homöopathischen Mittel halten Sie für wirksam in den Wechseljahren??

Die Wirksamkeit der homöopathischen Behandlung

Die Essenz homöopathischer Arzneimittel besteht im Wesentlichen darin, die natürlichen Funktionen des Körpers zu aktivieren und ihre aktive Arbeit zu provozieren. Zu diesem Zweck werden Substanzen in minimalen Dosen verwendet, die in großen Mengen die Gesundheit des Patienten irreparabel schädigen können. Eine geringe Menge kann den Körper dazu bringen, aktiv zu arbeiten.

Homöopathische Mittel zur Behandlung der Manifestationen der Wechseljahre normalisieren viele Probleme des weiblichen Körpers:

  • Geringe Immunität;
  • Östrogenmangel;
  • Gezeiten;
  • Stimmungsschwankungen, psycho-emotionale Instabilität.

Estrovel

Dieses Arzneimittel ist ein umfassendes homöopathisches Mittel der russischen Firma "B-Min +". Es gilt als eines der besten Medikamente zur Beseitigung von Wechseljahrsbeschwerden. Es enthält keine Lachezis und andere Bestandteile tierischen Ursprungs, sondern nur pflanzliche Substanzen - Extrakt aus Tsimitsifuga, Brennnesselblättern, wildem Yam und Soja-Isoflavonoiden, Provitaminen. Mit Hilfe dieses Medikaments wird eine wirksame Therapie von Wechseljahrsstörungen durchgeführt. Das Medikament normalisiert den hormonellen Hintergrund, beseitigt psycho-emotionalen Stress, erhöht die Elastizität der Blutgefäße und verhindert das Auswaschen von Kalzium aus dem Knochengewebe.

Somit hilft das Medikament, die Entwicklung von Osteoporose und Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems zu verhindern, verbessert die Immunität und wird bei starker Menstruation in der Prämenopause eingesetzt. Dieses Produkt ist in Form von Kapseln erhältlich. Es sollte dreimal täglich 1 Kapsel eingenommen werden.

Climact Hel

Ein Medikament wie Klimakt-Hel kommt perfekt mit Wechseljahrsbeschwerden zurecht. Wirkstoffe sind Schlangengift, Sepia oder Tintenfisch-Tintenextrakt und Sanguinaria canadian. Aus diesem Grund tritt folgender Effekt auf:

  • eine Abnahme der Häufigkeit von Gezeiten;
  • Beseitigung von Kopfschmerzen;
  • Normalisierung des Nervensystems;
  • Prävention von Depressionen;
  • Stärkung der Immunität.

Klimakt-Hel kann Kopfschmerzen loswerden und das Nervensystem beruhigen

Es ist wichtig zu betonen, dass die aktiven Komponenten die Arbeit der Eierstöcke und des Hypothalamus stimulieren, was sich positiv auf den Hormonspiegel auswirkt. Die Tabletten müssen zwischen den Mahlzeiten im Mund aufgenommen werden. Es wird nicht empfohlen, das Produkt zu trinken oder zu schlucken, da dies die Wirksamkeit beeinträchtigt.

Remens

Dies ist ein beliebtes österreichisches pharmakologisches kombiniertes homöopathisches Arzneimittel, das in Form von Tropfen und Tabletten hergestellt wird. Die Zusammensetzung dieses Werkzeugs enthält einen Komplex von Phytoöstrogenen aus Tsimitsifugi und Sanguinaria. Darüber hinaus gibt es Lahezis und Sekretion von Tintenfischdrüsen, die starke immunstimulierende Komponenten sind. Durch die Einnahme eines Medikaments können Sie die unangenehmen Symptome stoppen, mit denen seine aktiven Elemente zu kämpfen haben..

Ein homöopathisches Medikament wird für die Wechseljahre nach Hitzewallungen verwendet, um das hormonelle Gleichgewicht und den Menstruationszyklus zu normalisieren, die Immunität zu stärken, die Funktionen der Fortpflanzungsorgane sowie den Zustand des Herzens und der Blutgefäße zu normalisieren. Frauen schätzen dieses Arzneimittel besonders, weil es die Bildung von Fettablagerungen vor dem Hintergrund eines niedrigen Spiegels an Sexualhormonen verhindert..

Zunächst wird das Medikament in 3 Tabletten oder 30 Tropfen pro Tag eingenommen. Danach muss die Dosierung auf 20 Tropfen und 1-2 Tabletten reduziert werden. Der Therapieverlauf beträgt 6 Monate.

Homöopathie mit Wechseljahren kann sehr effektiv sein. Die Liste der Medikamente endet nicht dort..

Sepia Comp Matron

Die Echostruktur hat nicht geändert, was es bedeutet

Zunge mit Pharyngitis Foto

Dieses homöopathische Arzneimittel wird in russischen Tropfen hergestellt. Sie beinhalten:

  • Tsimitsifugi-Extrakte;
  • Elemente aus Tintenfischdrüsen;
  • Schlangengift.

Dieses Mittel gegen Homöopathie gegen die Wechseljahre kann während der Hormontherapie in Kombination mit der Aufnahme einer Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen angewendet werden. Nehmen Sie das Medikament 2 Monate lang dreimal täglich 10 Tropfen ein. Anschließend muss ein Monat Pause eingelegt und der Behandlungsverlauf wiederholt werden. Eine solche therapeutische Technik hilft, Druckabfälle, Kopfschmerzen, Hitzewallungen zu beseitigen, die Immunität zu stärken, die Funktion des Nervensystems zu stabilisieren, das Auftreten von Depressionen zu verhindern und mit emotionalen Phänomenen umzugehen.

Dies wird durch Bewertungen der Homöopathie mit Wechseljahren bestätigt. Die Liste der in diesem Zeitraum verschriebenen Medikamente ist umfangreich..

Homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre

Mit zunehmendem Alter treten im Körper jeder Frau physiologische Veränderungen aufgrund von Veränderungen des hormonellen Hintergrunds auf. Viele Frauen glauben fälschlicherweise, dass die Wechseljahre ein Vorbote für den Beginn des bevorstehenden Alters sind. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Essenz dieses physiologischen Prozesses ist das Aussterben der Eierstockfunktion. Bei Frauen über 45 Jahren ist dies häufig. Nachdem das Fortpflanzungssystem einer Frau die Hauptfunktion erfüllt hat, beginnt die Periode ihres Verwelkens. Es ist gekennzeichnet durch eine Abnahme des Spiegels der wichtigsten weiblichen Hormone - Östrogen und Progesteron. Ihre Wirkung wirkt sich sowohl auf das Fortpflanzungssystem als auch auf den gesamten Körper aus. Aus diesem Grund fühlen sich Frauen in den Wechseljahren unwohl und wenden verschiedene Methoden an, um sie zu bekämpfen.

Homöopathische Mittel sind eine Möglichkeit, die Symptome zu lindern. In diesem Artikel wird eine Liste von Arzneimitteln für die Homöopathie in den Wechseljahren behandelt. Homöopathische Mittel tragen dazu bei, die Manifestation der Wechseljahre zu lindern, ohne die Gesundheit von Frauen zu beeinträchtigen, da sie ausschließlich natürliche Bestandteile enthalten. Sie unterscheiden sich jedoch von konventionellen Arzneimitteln durch das Expositionsprinzip: Homöopathische Mittel „enthalten“ im Körper alle notwendigen Mechanismen, die für die Regulierung des Gesundheitszustands verantwortlich sind.

Vernachlässigen Sie bei der Verwendung homöopathischer Arzneimittel nicht die Hauptbehandlungsmittel. Homöopathische Mittel enthalten natürliche Bestandteile, in besonderen Fällen kann jedoch auf den Einsatz von Hormonen nicht verzichtet werden..

Welche Auswirkungen hat die Homöopathie auf den Körper?

Wechseljahre für Wechseljahre sind eine gute Lösung für diejenigen, die natürliche Heilmittel bevorzugen. Es gibt ein einziges Medikament und eine umfassende Behandlungsmethode. Bei komplexer Anwendung ergänzen sich die Medikamente gegenseitig und verbessern so das Behandlungsergebnis.

Ein Ungleichgewicht der Hormone im Körper führt zu einem Mangel an Elastizität der Muskeln der Vagina und zu Trockenheit darin. Homöopathische Mittel helfen dabei, die Vaginalschleimhaut teilweise wiederherzustellen, während die Verwendung spezieller Cremes ausreicht.

In den Wechseljahren treten bei Frauen häufig emotionale Störungen auf. Das häufigste Symptom sind Stimmungsschwankungen, instabile Körpertemperatur, ein Gefühl von Schüttelfrost oder Hitze (Hitzewallungen), und frühes Aufstehen kann zu einer fast unmöglichen Aufgabe werden. Eine eindeutige Menopause kann festgestellt werden, wenn eine Frau während des Jahres und danach keine Menstruation hatte.

Homöopathische Arzneimittel schützen vor Hitzewallungen und stärken den Körper, um Komplikationen zu vermeiden, die sich vor dem Hintergrund der Wechseljahre entwickeln können.

Vorteile und Nachteile

Homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre können das weibliche Problem nicht immer vollständig lösen.

Homöopathie wird heute als alternative Option für die medizinische Behandlung angesehen. Sie sollten jedoch nicht selbst mit der Einnahme homöopathischer Arzneimittel beginnen. Sie müssen einen erfahrenen Spezialisten konsultieren.

Der Hauptvorteil hierbei ist die natürliche Zusammensetzung des Arzneimittels. Eine weitere positive Seite ihrer Aufnahme ist, dass homöopathische Mittel praktisch keine Nebenwirkungen haben. Erschwinglicher Preis ist auch ein Vorteil.

Der Hauptnachteil kann die Unwirksamkeit des Arzneimittels in schwereren Fällen sein. In jedem Fall entscheidet der Patient, ob er diese Mittel beantragt oder nicht..

Indikationen für die Anwendung homöopathischer Mittel:

  1. Intensives Schwitzen
  2. Plötzliches Gefühl von Hitze oder Kälte
  3. Intrasomnische Störungen
  4. Gefühl von Irritation und allgemeiner Schwäche
  5. Trockenheit und Reizung der Schleimhäute

Die wirksamsten homöopathischen Mittel

Die Herstellung homöopathischer Arzneimittel beinhaltet verschiedene Formen der Freisetzung: Tropfen, Tabletten oder körnige Substanzen. Die Form des Arzneimittels wird normalerweise vom behandelnden Spezialisten ausgehend vom Allgemeinzustand des beobachteten Patienten ausgewählt. Sie müssen sie gemäß den Anweisungen für das Medikament einnehmen. Wirksame homöopathische Mittel gegen Hitzewallungen können in kurzer Zeit mit einem unangenehmen Symptom fertig werden. Hier sind die besten.

Höhepunkt

Einer der Wirkstoffe in den Tabletten ist Bienengift, das hilft, mit Ödemen umzugehen und den Zustand der Depression zu beseitigen. Die zweite Hilfskomponente - das Schlangengift - wirkt sich günstig auf die Arbeit des Kreislaufsystems aus und stimuliert dadurch die Arbeit des Herzens. Tsimitsifugi-Extrakt dient teilweise als Östrogen und verhindert, dass Uterus und Brustdrüsen Karzinome bilden.

Homöopathische Medizin Klimaksan wird in Form von Granulaten hergestellt, die einmal täglich vor dem Essen unter der Zunge aufgenommen werden.

Remens

Ein homöopathisches Mittel gegen die Wechseljahre, das im Kampf gegen Schwitzsymptome hilft. Darüber hinaus verbessert Remens die Immunität und die Herzfunktion..

Der Tsimitsifuga-Extrakt stellt die Arbeit der Eierstöcke wieder her und der Teil des Sanguinariums stabilisiert die Hormonproduktion.

Das Medikament ist in Form von Tropfen oder Tabletten erhältlich. Um ein Ergebnis zu erzielen und unangenehme Symptome zu beseitigen, sollten sie mindestens 6 Monate lang eingenommen werden.

Sepia Comp Matron

Diese Substanz ähnelt mit ihrer Zusammensetzung Climaxan. Das Medikament Sepia Comp Matron kann mit hormonellen Medikamenten eingenommen werden, was sein wesentlicher Vorteil ist. Verwenden Sie es in Form von Tropfen, die vor den Mahlzeiten in Wasser brüten.

Climact Hel

Die Form des Arzneimittels sind Lutschtabletten. Nehmen Sie sie kurz vor den Mahlzeiten ein. Tagessatz - 2 Stk. Der Behandlungsverlauf mit dem Medikament kann bis zu drei Monate dauern. Climact Hel stabilisiert den hormonellen Hintergrund und verbessert die Funktion des Hypothalamus. Die therapeutische Wirkung zielt nicht nur auf die Verbesserung der Hormonfunktion ab, sondern auch auf die Vorbeugung von Krankheiten wie Osteoporose. In der Zubereitung enthaltene Extrakte aus Sanguin und Inhalation, Suruku-Gift und Tintenfischbeutel-Extrakt sowie Elemente aus Schwefel und Zinn schützen die Haut und helfen ihnen, so lange wie möglich elastisch zu bleiben. Darüber hinaus kann das Arzneimittel als anästhetisch, krampflösend und beruhigend charakterisiert werden..

Estrovel

Estrovel mit Wechseljahren gilt als eines der wirksamsten Medikamente. Die allgemeine Formel des Arzneimittels enthält nur natürliche Bestandteile: Extrakt aus Yamswurzeln, Brennnesselblättern sowie einen Vitaminkomplex. Diese Substanzen beseitigen Wechseljahrsbeschwerden und wirken sich günstig auf das Herz-Kreislauf-System aus..

Stannum

Bei starken Kopfschmerzen wird dieses Medikament Frauen nicht nur in den Wechseljahren verschrieben. Das Medikament selbst stimuliert das Immunsystem und erhöht den Tonus des Körpers. Kann mit anderen Wirkstoffen verwendet werden.

Einer der Vorteile homöopathischer Arzneimittel ist ihre Erschwinglichkeit. Die Preise für Medikamente mit Wechseljahren bleiben relativ unverändert. Die durchschnittlichen Kosten für Medikamente liegen zwischen 85 und 200 Rubel.

Bewertungen

„Ich habe seit ungefähr zwei Jahren Wechseljahre, ich habe alle Remens alleine getrunken, aber dann hat er aufgehört zu helfen. Ein homöopathischer Arzt verschrieb Climaxan, nach anderthalb Wochen hörten die Gezeiten auf zu stören, das Aussehen verbesserte sich und blaue Flecken unter den Augen verschwanden. Ich rate jedem, zunächst einen Arzt zu konsultieren, er wird die notwendigen Medikamente beraten. “.

„Meine Mutter litt unter Wechseljahrsbeschwerden, insbesondere unter Hitzewallungen. Konnte kein geeignetes Mittel finden, weder Remens noch Climaxan halfen, die Kopfschmerzen ließen nicht nach. Auf Anraten eines Arztes begann Estrovel zu nehmen, und jetzt sehen wir eine Besserung, Beschwerden über Kopfschmerzen und Schwitzen sind weniger geworden. Aber es ist wahrscheinlich besser, einen Arzt zu konsultieren, um den bereits gestressten Körper nicht zu schädigen. ".

"Klimakt-Hel hat mir sehr geholfen, ich habe anderthalb Jahre ruhig gelebt, zuerst hat es nicht viel geholfen, aber es stellte sich heraus, dass das Medikament nicht sofort wirkte, ich musste ungefähr einen Monat warten. Die Gezeiten störten bald weniger, aber die Kopfschmerzen ließen nicht nach. Dann ging sie zum Arzt, er empfahl die Einnahme von Stannum, einem Medikament, das auf die Beseitigung von Kopfschmerzen in den Wechseljahren spezialisiert ist. Er kümmert sich nicht so oft um ihn, ich habe vor, es weiter zu entwickeln. Umso mehr kann es mit anderen homöopathischen Mitteln verwendet werden. Wenn Sie die Behandlung mit natürlichen Medikamenten bevorzugen, hinterlässt er keine Nebenwirkungen, er beeinträchtigt die Arbeit und die Hausarbeit nicht. ".

Homöopathie für die Wechseljahre: eine Liste von Medikamenten

Homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre

Mit zunehmendem Alter treten im Körper jeder Frau physiologische Veränderungen aufgrund von Veränderungen des hormonellen Hintergrunds auf. Viele Frauen glauben fälschlicherweise, dass die Wechseljahre ein Vorbote für den Beginn des bevorstehenden Alters sind. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Essenz dieses physiologischen Prozesses ist das Aussterben der Eierstockfunktion. Bei Frauen über 45 Jahren ist dies häufig. Nachdem das Fortpflanzungssystem einer Frau die Hauptfunktion erfüllt hat, beginnt die Periode ihres Verwelkens. Es ist gekennzeichnet durch eine Abnahme des Spiegels der wichtigsten weiblichen Hormone - Östrogen und Progesteron. Ihre Wirkung wirkt sich sowohl auf das Fortpflanzungssystem als auch auf den gesamten Körper aus. Aus diesem Grund fühlen sich Frauen in den Wechseljahren unwohl und wenden verschiedene Methoden an, um sie zu bekämpfen.

Homöopathische Mittel sind eine Möglichkeit, die Symptome zu lindern. In diesem Artikel wird eine Liste von Arzneimitteln für die Homöopathie in den Wechseljahren behandelt. Homöopathische Mittel tragen dazu bei, die Manifestation der Wechseljahre zu lindern, ohne die Gesundheit von Frauen zu beeinträchtigen, da sie ausschließlich natürliche Bestandteile enthalten. Sie unterscheiden sich jedoch von konventionellen Arzneimitteln durch das Expositionsprinzip: Homöopathische Mittel „enthalten“ im Körper alle notwendigen Mechanismen, die für die Regulierung des Gesundheitszustands verantwortlich sind.

Vernachlässigen Sie bei der Verwendung homöopathischer Arzneimittel nicht die Hauptbehandlungsmittel. Homöopathische Mittel enthalten natürliche Bestandteile, in besonderen Fällen kann jedoch auf den Einsatz von Hormonen nicht verzichtet werden..

Welche Auswirkungen hat die Homöopathie auf den Körper?

Wechseljahre für Wechseljahre sind eine gute Lösung für diejenigen, die natürliche Heilmittel bevorzugen. Es gibt ein einziges Medikament und eine umfassende Behandlungsmethode. Bei komplexer Anwendung ergänzen sich die Medikamente gegenseitig und verbessern so das Behandlungsergebnis.

Ein Ungleichgewicht der Hormone im Körper führt zu einem Mangel an Elastizität der Muskeln der Vagina und zu Trockenheit darin. Homöopathische Mittel helfen dabei, die Vaginalschleimhaut teilweise wiederherzustellen, während die Verwendung spezieller Cremes ausreicht.

In den Wechseljahren treten bei Frauen häufig emotionale Störungen auf. Das häufigste Symptom sind Stimmungsschwankungen, instabile Körpertemperatur, ein Gefühl von Schüttelfrost oder Hitze (Hitzewallungen), und frühes Aufstehen kann zu einer fast unmöglichen Aufgabe werden. Eine eindeutige Menopause kann festgestellt werden, wenn eine Frau während des Jahres und danach keine Menstruation hatte.

Homöopathische Arzneimittel schützen vor Hitzewallungen und stärken den Körper, um Komplikationen zu vermeiden, die sich vor dem Hintergrund der Wechseljahre entwickeln können.

Vorteile und Nachteile

Homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre können das weibliche Problem nicht immer vollständig lösen.

Homöopathie wird heute als alternative Option für die medizinische Behandlung angesehen. Sie sollten jedoch nicht selbst mit der Einnahme homöopathischer Arzneimittel beginnen. Sie müssen einen erfahrenen Spezialisten konsultieren.

Der Hauptvorteil hierbei ist die natürliche Zusammensetzung des Arzneimittels. Eine weitere positive Seite ihrer Aufnahme ist, dass homöopathische Mittel praktisch keine Nebenwirkungen haben. Erschwinglicher Preis ist auch ein Vorteil.

Der Hauptnachteil kann die Unwirksamkeit des Arzneimittels in schwereren Fällen sein. In jedem Fall entscheidet der Patient, ob er diese Mittel beantragt oder nicht..

Indikationen für die Anwendung homöopathischer Mittel:

  1. Intensives Schwitzen
  2. Plötzliches Gefühl von Hitze oder Kälte
  3. Intrasomnische Störungen
  4. Gefühl von Irritation und allgemeiner Schwäche
  5. Trockenheit und Reizung der Schleimhäute

Die wirksamsten homöopathischen Mittel

Die Herstellung homöopathischer Arzneimittel beinhaltet verschiedene Formen der Freisetzung: Tropfen, Tabletten oder körnige Substanzen. Die Form des Arzneimittels wird normalerweise vom behandelnden Spezialisten ausgehend vom Allgemeinzustand des beobachteten Patienten ausgewählt. Sie müssen sie gemäß den Anweisungen für das Medikament einnehmen. Wirksame homöopathische Mittel gegen Hitzewallungen können in kurzer Zeit mit einem unangenehmen Symptom fertig werden. Hier sind die besten.

Höhepunkt

Einer der Wirkstoffe in den Tabletten ist Bienengift, das hilft, mit Ödemen umzugehen und den Zustand der Depression zu beseitigen. Die zweite Hilfskomponente - das Schlangengift - wirkt sich günstig auf die Arbeit des Kreislaufsystems aus und stimuliert dadurch die Arbeit des Herzens. Tsimitsifugi-Extrakt dient teilweise als Östrogen und verhindert, dass Uterus und Brustdrüsen Karzinome bilden.

Homöopathische Medizin Klimaksan wird in Form von Granulaten hergestellt, die einmal täglich vor dem Essen unter der Zunge aufgenommen werden.

Remens

Ein homöopathisches Mittel gegen die Wechseljahre, das im Kampf gegen Schwitzsymptome hilft. Darüber hinaus verbessert Remens die Immunität und die Herzfunktion..

Der Tsimitsifuga-Extrakt stellt die Arbeit der Eierstöcke wieder her und der Teil des Sanguinariums stabilisiert die Hormonproduktion.

Das Medikament ist in Form von Tropfen oder Tabletten erhältlich. Um ein Ergebnis zu erzielen und unangenehme Symptome zu beseitigen, sollten sie mindestens 6 Monate lang eingenommen werden.

Sepia Comp Matron

Diese Substanz ähnelt mit ihrer Zusammensetzung Climaxan. Das Medikament Sepia Comp Matron kann mit hormonellen Medikamenten eingenommen werden, was sein wesentlicher Vorteil ist. Verwenden Sie es in Form von Tropfen, die vor den Mahlzeiten in Wasser brüten.

Climact Hel

Die Form des Arzneimittels sind Lutschtabletten. Nehmen Sie sie kurz vor den Mahlzeiten ein. Tagessatz - 2 Stk. Der Behandlungsverlauf mit dem Medikament kann bis zu drei Monate dauern. Climact Hel stabilisiert den hormonellen Hintergrund und verbessert die Funktion des Hypothalamus. Die therapeutische Wirkung zielt nicht nur auf die Verbesserung der Hormonfunktion ab, sondern auch auf die Vorbeugung von Krankheiten wie Osteoporose. In der Zubereitung enthaltene Extrakte aus Sanguin und Inhalation, Suruku-Gift und Tintenfischbeutel-Extrakt sowie Elemente aus Schwefel und Zinn schützen die Haut und helfen ihnen, so lange wie möglich elastisch zu bleiben. Darüber hinaus kann das Arzneimittel als anästhetisch, krampflösend und beruhigend charakterisiert werden..

Estrovel

Estrovel mit Wechseljahren gilt als eines der wirksamsten Medikamente. Die allgemeine Formel des Arzneimittels enthält nur natürliche Bestandteile: Extrakt aus Yamswurzeln, Brennnesselblättern sowie einen Vitaminkomplex. Diese Substanzen beseitigen Wechseljahrsbeschwerden und wirken sich günstig auf das Herz-Kreislauf-System aus..

Stannum

Bei starken Kopfschmerzen wird dieses Medikament Frauen nicht nur in den Wechseljahren verschrieben. Das Medikament selbst stimuliert das Immunsystem und erhöht den Tonus des Körpers. Kann mit anderen Wirkstoffen verwendet werden.

Einer der Vorteile homöopathischer Arzneimittel ist ihre Erschwinglichkeit. Die Preise für Medikamente mit Wechseljahren bleiben relativ unverändert. Die durchschnittlichen Kosten für Medikamente liegen zwischen 85 und 200 Rubel.

Bewertungen

„Ich habe seit ungefähr zwei Jahren Wechseljahre, ich habe alle Remens alleine getrunken, aber dann hat er aufgehört zu helfen. Ein homöopathischer Arzt verschrieb Climaxan, nach anderthalb Wochen hörten die Gezeiten auf zu stören, das Aussehen verbesserte sich und blaue Flecken unter den Augen verschwanden. Ich rate jedem, zunächst einen Arzt zu konsultieren, er wird die notwendigen Medikamente beraten. “.

„Meine Mutter litt unter Wechseljahrsbeschwerden, insbesondere unter Hitzewallungen. Konnte kein geeignetes Mittel finden, weder Remens noch Climaxan halfen, die Kopfschmerzen ließen nicht nach. Auf Anraten eines Arztes begann Estrovel zu nehmen, und jetzt sehen wir eine Besserung, Beschwerden über Kopfschmerzen und Schwitzen sind weniger geworden. Aber es ist wahrscheinlich besser, einen Arzt zu konsultieren, um den bereits gestressten Körper nicht zu schädigen. ".

"Klimakt-Hel hat mir sehr geholfen, ich habe anderthalb Jahre ruhig gelebt, zuerst hat es nicht viel geholfen, aber es stellte sich heraus, dass das Medikament nicht sofort wirkte, ich musste ungefähr einen Monat warten. Die Gezeiten störten bald weniger, aber die Kopfschmerzen ließen nicht nach. Dann ging sie zum Arzt, er empfahl die Einnahme von Stannum, einem Medikament, das auf die Beseitigung von Kopfschmerzen in den Wechseljahren spezialisiert ist. Er kümmert sich nicht so oft um ihn, ich habe vor, es weiter zu entwickeln. Umso mehr kann es mit anderen homöopathischen Mitteln verwendet werden. Wenn Sie die Behandlung mit natürlichen Medikamenten bevorzugen, hinterlässt er keine Nebenwirkungen, er beeinträchtigt die Arbeit und die Hausarbeit nicht. ".

Wirksame homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre

Mit zunehmendem Alter verblassen die Fortpflanzungsfunktionen im Körper einer Frau, die Wechseljahre setzen ein. In diesem Fall ändert sich der hormonelle Hintergrund erheblich, was mit dem Auftreten einer Reihe unangenehmer Symptome verbunden ist. Um sie zu bekämpfen, wird eine Hormontherapie eingesetzt, die nicht für jeden geeignet ist. Dann kommen homöopathische Mittel zur Rettung. In den Wechseljahren ist die Behandlung besser, um mit ihnen zu beginnen. Sie sind auch zur Vorbeugung von Wechseljahrsmanifestationen anwendbar..

Höhepunkt und seine Stadien

Mit der Zeit verliert der weibliche Körper die Fähigkeit, Kinder zu gebären. Dies ist auf das Aussterben der Funktion der Eierstöcke und eine Verringerung der Produktion weiblicher Sexualhormone zurückzuführen. Dieser Prozess ist typisch für Frauen, die die 45-Jahres-Marke überschritten haben. Es ist nicht pathologisch, sondern regelmäßig und erfordert keine besondere Behandlung. Eine Abnahme der Östrogen- und Progesteronkonzentration betrifft jedoch nicht nur die sexuelle Sphäre, sondern auch den gesamten Organismus.

Aus diesem Grund gehen die Wechseljahre in den meisten Fällen mit einer Reihe unangenehmer Symptome einher, die zu erheblichen Beschwerden führen können. Unter ihnen sind die charakteristischsten:

  • periodisches Hitzegefühl (Hitzewallungen), starkes Schwitzen;
  • allgemeine Schwäche;
  • verlängerte Entladung;
  • hohe Müdigkeit;
  • Nervosität, scharfe emotionale Sprünge;
  • Schlafstörungen;
  • Druckabsenkungen;
  • Migräne;
  • Schwindel
  • Vaginitis.

Darüber hinaus erhalten Frauen häufig Beschwerden über Fehlfunktionen verschiedener Systeme, insbesondere des Kreislaufsystems..

Die Homöopathie hilft in den meisten Fällen nicht nur, mit diesen Symptomen umzugehen, sondern auch das Auftreten möglicher Komplikationen zu verhindern. Und es gibt erhebliche Risiken für die Entwicklung von Diabetes, Herzinfarkt und Osteoporose.

Die klimakterische Periode kann in mehrere Stadien unterteilt werden. Jeder von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften:

  1. Prämenopause. Es beginnt, wenn eine Frau 45–47 Jahre alt ist. Zu diesem Zeitpunkt nimmt die Größe der Brustdrüsen ab, es treten Falten auf und das Körpergewicht kann zunehmen. Das Fortschreiten der Atherosklerose wird häufig festgestellt..
  2. Wechseljahre selbst. Es tritt mindestens 9 Monate nach Beendigung des Menstruationsflusses auf. Das Durchschnittsalter der Frauen beträgt 51 Jahre. Zu dieser Zeit traten signifikante psycho-emotionale Unterschiede auf. Es ist schwierig für eine Frau, aufzuwachen und sich auf die üblichen Dinge einzustellen. Von Zeit zu Zeit fühlt es sich heiß an und bricht dann durch Zittern. Rückenschmerzen können Sie oft stören..
  3. Nach den Wechseljahren. In dieser letzten Phase gibt es einen Verlust des sexuellen Verlangens, ein Gefühl von Trockenheit und Juckreiz in der Vagina und Schmerzen beim Wasserlassen. Deutlich erhöhte spröde Knochen und eine Tendenz zu kardiovaskulären Läsionen.

Kein Medikament, einschließlich homöopathischer Mittel, wird vor den Wechseljahren retten, da dieser Zeitraum auf Genebene programmiert ist. Näher am Beginn der Wechseljahre können jedoch verschiedene Faktoren auftreten, darunter ökologische und sogar soziale. Dies kann Eierstockpathologie, Bestrahlung, schlechte Gewohnheiten, Pestizide usw. sein..

Homöopathie und moderne Medizin

Therapeutische Maßnahmen während der Wechseljahre zielen darauf ab, die Symptome zu beseitigen und den Allgemeinzustand zu verbessern. Die Hormonersatztherapie bewältigt die Aufgabe erfolgreich. Es gibt aber auch einen alternativen Weg - die Verwendung homöopathischer Tabletten. In den Wechseljahren wirken solche Medikamente recht sanft und lösen kompensatorische Selbstregulationsmechanismen sowie eine Reihe von Immunkorrekturprozessen aus. Somit wird der gewünschte Effekt auf natürliche Weise durch die Mobilisierung der inneren Reserven des Körpers erreicht.

Aber nicht alle Mediziner stimmen dieser Aussage zu. Viele von ihnen betrachten Homöopathie als Pseudowissenschaft. Sie neigen dazu, die Wirkung homöopathischer Mittel ausschließlich auf den Placebo-Effekt abzuschreiben - den Wunsch des Patienten nach Genesung und sein Vertrauen in die Vorteile der eingenommenen Medikamente.

Es ist zu beachten, dass homöopathische Formulierungen keine Arzneimittel als solche sind. Die Homöopathie basiert auf der These, dass dergleichen durch dergleichen beseitigt werden kann. Daher werden hier natürliche Substanzen verwendet, oft toxisch, jedoch in mikroskopischer Dosierung. Eine große Konzentration solcher Verbindungen kann zur Entwicklung bestimmter Pathologien und Zustände führen, und ihre unendlich kleinen Dosen, die in der Praxis verwendet werden, können dieselben Probleme beseitigen und das Gleichgewicht im Körper in Richtung Heilung verschieben.

Ein individueller Ansatz für jeden einzelnen Patienten ist ein weiteres wichtiges Prinzip der Homöopathie..

In den Wechseljahren sollte die Liste der Arzneimittel ausschließlich von einem Homöopathen erstellt werden. Der Einsatz komplexer Werkzeuge führt nicht immer zum gewünschten Ergebnis, da in diesem Fall die Anforderungen der Individualisierung verletzt werden.

Aus diesem Grund kann dasselbe Produkt eine ausreichende Anzahl positiver und negativer Bewertungen aufweisen..

Wirksame Heilmittel

In den Wechseljahren werden verschiedene Medikamente eingesetzt. Sie können in Tabletten-, Granulat- oder Flüssigform implementiert werden. Ihre Zusammensetzung wird durch natürliche Bestandteile dargestellt:

  • Phytoöstrogene;
  • Immunmodulatoren;
  • Vitamine;
  • Imkereiprodukte;
  • Gifte von Spinnen, Schlangen und anderen Kreaturen;
  • andere Produkte tierischen, pflanzlichen und mineralischen Ursprungs.

Indikationen und Verwendungsmethode

Die Behandlungsprinzipien und die erforderlichen Dosierungen sind in den dem Arzneimittel beigefügten Anweisungen angegeben. Sie sollten jedoch auf die Empfehlungen des Homöopathen hören. Er kann das Regime anpassen und die Dauer des Kurses je nach Krankheitsbild ändern. Kein Wunder, wenn ein Spezialist nur ein Medikament verschreibt - dies ist in der klassischen Homöopathie üblich. Entsprechend den Behandlungsergebnissen kann das Arzneimittel anschließend durch ein anderes ersetzt werden.

Wie bereits erwähnt, können die Wechseljahre nicht „geheilt“ werden - die Wirkung homöopathischer Produkte zielt auf die Bekämpfung von Symptomen ab. Indikationen für seine Verwendung sind daher das Vorhandensein der folgenden Manifestationen bei einer Frau:

  1. Hitzewellen, begleitet von Hyperhidrose und abwechselnd mit Schüttelfrost.
  2. Schlafstörungen, Nachtschweiß.
  3. Deutliche Schwäche, Übermüdung.
  4. Leichte Erregbarkeit oder Gleichgültigkeit gegenüber allem.
  5. Anzeichen von vegetovaskulärer Dystonie, Schwindel, Migräne.
  6. Längerer Vaginalausfluss, Uterusblutung.
  7. Schmerzen im Peritoneum.
  8. Krampfhaftes Syndrom.
  9. Trocknung der Vaginalschleimhaut, Juckreiz.
  10. Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Schmerzen dabei.
  11. Druckstöße.

Liste der beliebtesten Drogen

Mittel gegen Homöopathie mit Wechseljahren aufgrund von Hitzewallungen und anderen unangenehmen Symptomen können entweder ein- oder mehrkomponentig sein. Sie werden von einem Spezialisten verschrieben, abhängig von einer Reihe von Wechseljahrsbeschwerden, der Intensität ihrer Manifestation und einigen anderen Merkmalen. Nachfolgend finden Sie eine kurze Übersicht über die beliebtesten homöopathischen Produkte. Es gilt als universell und wird häufig von Gynäkologen verschrieben, um den Körper zu stärken und den Allgemeinzustand zu verbessern..

Weiblich. Die Wirkung des Arzneimittels basiert auf der Aktivität der Phytoöstrogene, aus denen sich seine Zusammensetzung zusammensetzt. Es beseitigt nicht nur die Symptome, sondern zeigt auch eine krebserregende Wirkung und verhindert die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Osteoporose. Das Tool hilft, hormonelle Ungleichgewichte bei Frauen im gebärfähigen Alter zu beseitigen..

Remens. Das Medikament, das in Form von Tropfen und Tabletten hergestellt wird, enthält neben pflanzlichen Östrogenen einen Extrakt aus Kopffüßern und Schlangengift. Das Tool eliminiert wirksam Wechseljahrsmanifestationen, stimuliert das Immunsystem, hemmt das Fortschreiten von Gefäßerkrankungen und verhindert Gewichtszunahme..

Estrovel. Diese Phytopräparation verbessert den hormonellen Hintergrund, aktiviert die Blutversorgung der Peritonealorgane, harmonisiert die Nervenreaktionen, normalisiert das Volumen des Menstruationsflusses, lindert Hitzewallungen und andere Symptome. Seine Wirkstoffe tragen zur Aufrechterhaltung der Gefäßwandelastizität bei, stabilisieren den Blutdruck und verhindern die Entwicklung einer Hypokalzämie..

Höhepunkt. Erhältlich in Form von Granulaten zur Resorption, enthält Provitamine und Vitaminverbindungen. Das Tool bewältigt depressive Manifestationen, Schwellungen, verbessert die Herzaktivität und verhindert das Auftreten von Krebstumoren..

Sepia Comp. Das Medikament kann in der Kombinationstherapie parallel zu hormonellen Medikamenten eingesetzt werden. Es wird in Form von Tropfen verkauft, die vor Gebrauch mit Wasser gemäß den Anweisungen verdünnt werden sollten. Seine Wirkung zielt darauf ab, den Druck zu normalisieren, Migräne, verschiedene vasomotorische und psychoemotionale Reaktionen zu beseitigen.

Climact Hel. Diese oral löslichen Tabletten enthalten Mineralien sowie Bestandteile pflanzlichen und tierischen Ursprungs. Sie glätten typische Manifestationen der Menopause, beseitigen Neuralgien und stärken die Immunität. Außerdem hat das Medikament eine analgetische und beruhigende Wirkung und verhindert das Auswaschen von Kalzium aus dem Skelett.

Mulimen. Es wird durch Tropfen dargestellt, die eine regulatorische Wirkung auf die neurohormonelle Sphäre haben. Es normalisiert die Arbeit des Urogenital-, Nerven- und Kreislaufsystems, beseitigt die Anzeichen von Hyperhidrose, aktiviert den Lymphabfluss und zeigt hämostatische Eigenschaften.

Climactoplan. Dieses Kombinationspräparat wird in Tabletten zur sublingualen Verabreichung angeboten. Er hat sich im Kampf gegen Migräne, Hyperhidrose, Hitzeanfälle, Reizbarkeit und allgemeine Erschöpfung bewährt. Es kann mit anderen Therapeutika kombiniert werden..

Nervochel. Tabletten sollten bis zur vollständigen Auflösung unter der Zunge aufbewahrt werden. Sie haben eine signifikante entspannende Wirkung, beruhigen und helfen, depressive Verstimmungen loszuwerden. Das Medikament beseitigt Migräne, Hysterie, katotonische und neuralgische Manifestationen, verleiht Kraft und Töne..

Nicht weniger wirksam sind Medikamente aus der Gruppe der Monodrogen. Sie bieten symptomatische Linderung und eine restaurative Wirkung. Liste der beliebtesten Produkte:

  • Sepia;
  • Stannum;
  • Lachesis;
  • Pulsatilla;
  • Tsimitsifuga;
  • Sulfuricum acidum;
  • Gelsemium;
  • Sanguinaria;
  • Phosphor.

Vor- und Nachteile von nicht hormonellen Medikamenten

Viele Frauen greifen in den Wechseljahren auf Homöopathie zurück. Die Vorbereitungen dieses Plans haben im Vergleich zu hormonellen Arzneimitteln mehrere Vorteile. Ihre Vorteile umfassen:

  1. Natürlichkeit.
  2. Relativ niedrige Kosten.
  3. Keine Nebenwirkungen außer individueller Reaktion.
  4. Mangel an Sucht und Rückzug.
  5. Sanfte allmähliche Aktion.
  6. Eine kleine Anzahl von Kontraindikationen.
  7. Aktive Komponenten beeinflussen den Stoffwechsel nicht und reichern sich nicht im Körper an.

Es gibt aber auch Nachteile, obwohl es nur wenige gibt. Die Therapie muss unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden, und dies ist eine kostenpflichtige Dienstleistung. Homöopathische Mittel erfordern eine ausreichend lange Einnahme (mindestens mehrere Monate) und sind bei schweren Pathologien unwirksam. Und Kräutermedizin und einige andere therapeutische Methoden sind mit dieser Behandlungsmethode nicht vereinbar. Wenn eine Frau in den Wechseljahren blutdrucksenkende Medikamente einnimmt, ist eine Homöopathie kontraindiziert.

Trotz der Notwendigkeit eines langen Empfangs liefern die fraglichen Mittel nach einigen Wochen greifbare Ergebnisse. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie dort anhalten und die Behandlung unterbrechen müssen. Der empfohlene Kurs muss vollständig abgeschlossen sein. Wenn die Verwendung homöopathischer Mittel wenig sinnvoll ist, sollten Sie die vom Arzt angebotene Hormontherapie in keinem Fall ablehnen.

Ja, hier gibt es einige Mängel. Aber diese Methode hilft Ihnen, sich besser zu fühlen und zu Ihrem gewohnten Lebensrhythmus zurückzukehren..

Homöopathische Behandlung der Wechseljahre

Die Wechseljahre sind eine der schwierigsten im Leben einer Frau. Und obwohl dies nicht als Krankheit bezeichnet werden kann, beeinträchtigen die zu diesem Zeitpunkt auftretenden unangenehmen Symptome das normale Leben erheblich. Daher können Sie nicht auf die Einnahme von Medikamenten zur Linderung des Syndroms verzichten.

Abhängig davon, wie die Frau die Wechseljahre toleriert, verschreibt der behandelnde Arzt die Mittel unter Berücksichtigung der Periode und des Alters des Patienten. In einigen Fällen ist eine Hormontherapie unverzichtbar. Obwohl eine Hormontherapie sehr effektiv ist, kann sie zu einer Reihe unerwünschter Konsequenzen führen. Quelle: flickr (Eugene Evehealth).

Die Manifestationen des Menopausensyndroms können homöopathische Mittel signifikant und sicher schwächen. Obwohl die Wirkung einer homöopathischen Therapie in den Wechseljahren langsamer erreicht wird, ist sie ziemlich stabil und kann nicht nur das Wechseljahrsyndrom, sondern auch Begleiterkrankungen lindern, da die Homöopathie auf die Heilung des gesamten Körpers abzielt.

Höhepunkt und seine Stadien

Herkömmlicherweise kann diese Zeit in mehrere Stufen unterteilt werden:

  • Erstens dauert die Prämenopause ungefähr vier Jahre. Der Countdown beginnt mit der letzten Menstruation. Eine Frau beginnt starke Stimmungsschwankungen zu erleben, sie wird in die Hitze geworfen, dann wird die Kälte, der Menstruationszyklus wieder aufgebaut. In einigen Fällen wird ein schweres Morgenerwachen hinzugefügt..
  • Die Menopause kann erst nach einem Jahr ohne Menstruationsfluss hergestellt werden. Das Durchschnittsalter ihres Beginns beträgt 51 Jahre..
  • Die letzte Phase ist die Postmenopause. Dies ist die Zeit seit der letzten Menstruation, in der eine Frau einen akuten Östrogenmangel verspürt. Ohne sie ist das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht..

Homöopathische Mittel schützen den Körper einer Frau während dieser Zeit vor Komplikationen wie Osteoporose und Herzerkrankungen..

Nehmen Sie homöopathische Mittel nur nach Rücksprache mit einem Arzt ein. Selbstmedikation kann zu unerwarteten Folgen führen. Quelle: flickr (Eugene Evehealth).

Die Wirksamkeit der homöopathischen Behandlung

Die Essenz homöopathischer Arzneimittel besteht im Wesentlichen darin, die natürlichen Funktionen des Körpers zu aktivieren und ihre aktive Arbeit zu provozieren. Zu diesem Zweck werden Substanzen in minimalen Dosen verwendet, die in großen Mengen die Gesundheit des Patienten irreparabel schädigen können. Eine geringe Menge kann den Körper dazu bringen, aktiv zu arbeiten.

Homöopathische Mittel zur Behandlung der Manifestationen der Wechseljahre normalisieren viele Probleme des weiblichen Körpers:

  • Geringe Immunität;
  • Östrogenmangel;
  • Gezeiten;
  • Stimmungsschwankungen, psycho-emotionale Instabilität.

Vorteile und Nachteile

Denken Sie nicht, dass die unsystematische Einnahme homöopathischer Arzneimittel den Körper nicht schädigt.

Vor Beginn des Kurses müssen Sie einen erfahrenen homöopathischen Arzt konsultieren, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Bei der Verwendung homöopathischer Mittel sollte man in folgenden Fällen vorsichtig sein:

  • Wenn Sie gleichzeitig mit manuellen oder physiotherapeutischen Praktiken behandelt werden;
  • In Gegenwart schwerwiegender Pathologien;
  • Nehmen Sie kein Geld ohne Rücksprache mit einem Arzt.

Solche Medikamente haben jedoch eine Vielzahl von Vorteilen:

  • Natürlicher Ursprung, Mangel an Chemikalien und Hormonen;
  • Nebenwirkungen beschränken sich auf eine mögliche Allergie gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels;
  • Bezahlbarer Preis;
  • Die Medikamente sind sicher, sie dürfen sowohl von schwangeren, stillenden Frauen als auch von älteren Menschen behandelt werden.

Homöopathie mit Wechseljahren: Anwendungsmerkmale

In den Wechseljahren können Sie sowohl Monopräparationen der klassischen Homöopathie, die der Homöopath unter Berücksichtigung des konstitutionellen Typs und der Symptome verschreibt, als auch homöopathische Arzneimittel für Apotheken verwenden, die das Problem in einem Komplex lösen und sich ebenfalls bewährt haben..

Die Auswahl an komplexen homöopathischen Arzneimitteln ist heute recht groß. Daher ist es sehr wichtig, zuerst einen Spezialisten zu konsultieren. Er wird je nach Alter, Stärke der Manifestationen und Stadium der Wechseljahre einen kompetenten Kurs empfehlen..

Liste der beliebtesten Medikamente:

  1. Estrovel - reduziert die Anzahl und Schwere der Gezeiten.
  2. Weiblich - reduziert Manifestationen mit einem Mangel an Sexualhormonen.
  3. Climaxan ist das beliebteste zusammengesetzte Medikament, das bei der Linderung der Symptome des Menopausensyndroms hilft. Es besteht aus Lachesis (Lachesis), Apis (Apis) Tsimitsifuga (Cimicifuga).
  4. Sepia Comp Matron - ein zusammengesetztes Präparat, das Lachesis (Lachesis), Tsimitsifuga (Cimicifuga) und Sepia (Sepia) umfasst. Das Medikament kann das Wachstum von Endometriumzellen stoppen, was die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Krebszellen verringert.
  5. Klimakt-Hel - bewältigt effektiv die Symptome der Menopause, verbessert die Funktion der Eierstöcke und des Hypothalamus, verbessert den Hormonspiegel.
  6. Gormel - zur Linderung der Symptome des prämenstruellen Syndroms.

Wichtige Information: Alle diese Medikamente können nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten eingenommen werden. Um eine Verschlechterung oder die Entwicklung neuer Krankheiten zu vermeiden, sollten Sie keine Medikamente einnehmen, wie Sie es wünschen. Selbstmedikation kann den Körper ernsthaft schädigen..

Eine noch umfangreichere Liste homöopathischer Monotherapie in den Wechseljahren. Sie arbeiten erfolgreich daran, die Symptome der Menopause zu beseitigen und den gesamten Körper zu heilen. Sie werden unter Berücksichtigung der konstitutionellen Merkmale und der Symptome, die während der Prämenopause auftreten, verschrieben.

  1. Lachesis (Lachesis) - geeignet für melancholische Frauen, schwächt Hitzewallungen, reduziert Blutungen, lindert Kopfschmerzen, lindert Herzklopfen.
  2. Sepia (Sepia) - das Medikament wirkt besser bei Ohnmachtsanfällen von Brünetten. Sepia reduziert erfolgreich die Manifestationen aller Symptome der Menopause.
  3. Tsimitsifuga (Cimicifuga) - ein sehr gutes Mittel gegen Schmerzen in der Brust und stechende Schmerzen in der Gebärmutter und im unteren Rücken während der Wechseljahre mit starken Blutungen. Vorteilhafte Wirkung auf den ganzen Körper einer Frau.
  4. Gelsemium (Gelsemium) wird zum häufigen Wasserlassen in den Wechseljahren verschrieben, wenn es von „blitzenden Fliegen“ vor den Augen, Schwindel und Hitzewallungen begleitet wird.
  5. Pulsatilla (Pulsatilla) - lindert Beschwerden bei Hitzewallungen, die auf Schwäche und Schwindel hinweisen. Geeignet für weiche, weinende, sanfte Frauen.
  6. Acidum Sulphuricum (Ac>

Homöopathie für die Wechseljahre

Jede Frau, die mit 45 Jahren die Altersgrenze überschritten hat, ist mit dem Problem der Wechseljahre konfrontiert. Dieser Zustand geht mit einer ernsthaften Veränderung des hormonellen Hintergrunds einher. Homöopathie mit Wechseljahren hilft, mit den negativen Symptomen umzugehen, die das Problem begleiten. Durch die Einnahme spezialisierter Medikamente erlebt die Frau eine viel leichtere Menopause.

Die Hauptstadien der Wechseljahre und charakteristische Symptome

Die Wechseljahre gelten nicht als Krankheit. Dies ist ein natürlicher Prozess, der mit einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds einer erwachsenen Frau verbunden ist. Auf diese Weise spricht der Körper davon, die Fortpflanzungsfunktion zu stoppen. Folgende Entwicklungsstadien des Staates werden unterschieden:

  1. Prämenopause. Die frühesten Wechseljahre. Es entwickelt sich durchschnittlich zwei Jahre vor dem Ende der letzten Menstruation und im Jahr danach.
  2. Menopause. Die endgültige Beendigung der Menstruationsblutung.
  3. Nach den Wechseljahren. Dies ist von Jahr zu Jahr nach dem Ende der Menstruation und bis zum Ende des Lebens.

Um die negativen Symptome der Menopause zu beseitigen und die Arbeit der Eierstöcke und des Hypothalamus zu normalisieren, wird empfohlen, homöopathische Präparate zu verwenden. Von ihnen sollte jedoch kein schneller Effekt erwartet werden. Die durchschnittliche Kursdauer beträgt ca. drei Monate.

Prämenopausale Symptome

Während dieser Zeit ist die Fortpflanzungsfunktion einer Frau stark geschwächt. Eine Schwangerschaft ist fast unmöglich. Der Zyklus wird unregelmäßig. In einigen Fällen werden Blutungen selten und selten, in anderen Fällen häufiger. Die folgenden Symptome treten auf:

  1. Ebbe und Flut. Die Frau wird von plötzlichen Angriffen gequält. In diesem Moment rötet sich die Haut des Gesichts, es gibt Fieber, es wird stickig. Die Dauer eines solchen Angriffs kann bis zu drei Minuten betragen. Homöopathische Mittel wirken gut bei Hitzewallungen.
  2. Kopfschmerzen.
  3. Schlafstörung.
  4. Häufiger Stimmungswechsel, Auftreten von Depressionen. Manchmal können Anfälle von Aggression oder Tränen auftreten.
  5. Das Herz beginnt schneller zu schlagen.
  6. Übermäßige vaginale Trockenheit verursacht Beschwerden.
  7. Urinieren drängt.
  8. Das Interesse am intimen Leben verschwindet.

Während dieser Zeit können Frauen den Spiegel männlicher Hormone erhöhen. Ein Schnurrbart erscheint im Gesicht, die Schultern werden breiter, die Stimme ist rau. Die Verwendung von homöopathischen Tropfen und Granulaten ist ein guter Ausweg aus der Situation..

Manifestationen der Wechseljahre

Wenn seit der letzten Menstruationsblutung etwa ein Jahr vergangen ist, können wir über den Beginn der Wechseljahre sprechen. Eine Schwangerschaft danach ist völlig ausgeschlossen. Die Eierstöcke produzieren schließlich keine Hormone mehr. Meistens geschieht dies zwischen 45 und 55 Jahren. Zu den wichtigsten Erscheinungsformen der Wechseljahre gehören:

  1. Eine Frau möchte mehr Zeit alleine mit sich selbst verbringen. Scharfe Stimmungsschwankungen sind spürbar.
  2. Aufgrund des hormonellen Ungleichgewichts wird die Frau von kurzfristigen Hitzeanfällen gequält.
  3. Graues Haar wird im Haar gefunden.
  4. Die Haut wird übermäßig trocken, ihr Welken macht sich bemerkbar.
  5. Blutdrucksprünge treten auf.

Mit dem Auftreten solcher Wechseljahrsbeschwerden braucht eine Frau eine Therapie. Andernfalls beeinträchtigen negative Symptome die Lebensqualität erheblich. Vor diesem Hintergrund können sich Begleiterkrankungen entwickeln, da der Körper der Frau stark geschwächt ist.
In der traditionellen Medizin wird häufig die Einnahme hormoneller Medikamente empfohlen. Solche Medikamente haben jedoch Kontraindikationen und können die Entwicklung von Nebenwirkungen hervorrufen..

Nach den Wechseljahren

Unangenehme Manifestationen der Wechseljahre werden mit der Zeit schwächer. Sie werden nur mit dem richtigen Behandlungsansatz vollständig besiegen können. Andernfalls können sie bis zum Lebensende quälen. Der beschriebene Zeitraum wird als Postmenopause bezeichnet..
Der Östrogenspiegel im Blut sinkt auf ein Minimum. In diesem Fall treten die folgenden Symptome auf:

  1. Die Haut der Schamlippen wird schlaff.
  2. Schamhaare werden immer dünner.
  3. Die Form der Brustdrüsen ändert sich. Brustwarzen werden flacher.
  4. Während der gynäkologischen Untersuchung wird eine Abnahme der Schleimmenge aus dem Gebärmutterhals festgestellt.

In den Wechseljahren zeigen sowohl die Homöopathie als auch die traditionellen Therapiemethoden gute Ergebnisse. Aber klassische Medikamente haben viele Nebenwirkungen..

Wie wirksam sind homöopathische Mittel??

Homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre werden in letzter Zeit immer häufiger eingesetzt. Sie haben viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Produkten. Die Bestandteile homöopathischer Arzneimittel wirken sanft auf den gesamten Körper und richten keinen Schaden an.
Heutzutage können wirksame homöopathische Mittel in den Regalen in Form komplexer oder einzelner Medikamente gefunden werden. Letztere haben eine enge Richtung und beseitigen bestimmte Symptome, die heller erscheinen als die anderen. Komplexe Medikamente werden auf der Basis mehrerer Komponenten hergestellt, die die gegenseitige Wirkung verstärken, was die Wirksamkeit der Therapie erheblich erhöht. Zahlreiche positive Bewertungen von Frauen zeugen davon..
Eine solche Behandlung braucht Zeit. Die Wirkung von Medikamenten ist nicht sofort spürbar. Einigen Frauen wird empfohlen, sie mehrere Jahre lang einzunehmen. Zu den Hauptvorteilen einer solchen Therapie gehören:

  1. Die Anwendung der Homöopathie in den Wechseljahren beseitigt Schlaflosigkeit, Neurose und Symptome einer Depression..
  2. Die Medikamente sind völlig sicher. Nebenwirkungen treten nur in Ausnahmefällen auf.
  3. Der größte Teil der Liste der heute angebotenen Medikamente in den Wechseljahren enthält Vitamine, Mineralien und Phytohormone, die den gesamten Körper gesund machen. Sie erhöhen die Immunität, verringern die Häufigkeit von Anfällen.

Die relativen Nachteile solcher Arzneimittel können nur auf die Notwendigkeit einer strikten Einhaltung der Dosierungen zurückgeführt werden. In diesem Fall ist es ständig notwendig, unter der Aufsicht eines Spezialisten zu stehen.
Homöopathische Mittel sind für Frauen mit schweren Herzerkrankungen nicht zulässig.

Liste homöopathischer Mittel zur Behandlung der Wechseljahre

Mit Hilfe der Homöopathie ist es möglich, den Zustand einer Frau in den Wechseljahren signifikant zu lindern. Die Liste der wirksamsten Medikamente für die Wechseljahre umfasst:

  1. Klima Hel. Erhältlich in Tablettenform. Das Medikament hat eine komplexe Wirkung. Hilft, das Gefühl von Hitze, übermäßigem Schwitzen und Stimmungsschwankungen zu beseitigen. Die Komposition enthält kanadische Sanguinaria, bittere Ignoranz, Zedron, Tintenfisch und andere Bestandteile. Es hat eine ausgeprägte beruhigende und entzündungshemmende Wirkung. Die Therapiedauer beträgt drei bis sechs Wochen.
  2. Sepia Comp Matron. Eines der homöopathischen Mittel, das das Wachstum von Endometriumzellen hemmt. Seine Verwendung hilft, das Einsetzen des Tumorprozesses zu verhindern. Die Zusammensetzung des Mittels umfasst Schlangengift, einen Extrakt aus den Tintenfischdrüsen sowie einen Extrakt aus einer Zementzentrale. Erhältlich in Form von Tropfen. Das Produkt enthält Alkohol und sollte daher nicht von Menschen mit Lebererkrankungen eingenommen werden. Die Dosierung wird vom Homöopathen für jeden Patienten individuell gewählt..
  3. Höhepunkt. Dieses Arzneimittel wird in Form von Tabletten und Granulaten hergestellt. Die Zusammensetzung enthält das Gift der brasilianischen Viper und Honigbienen, die Wurzel der Tsimitsifuga und einige andere Bestandteile. Das Tool bewältigt effektiv die vegetativ-vaskuläre Dystonie, die sich in den Wechseljahren entwickelt. Es hat eine milde beruhigende Wirkung. Hilft bei der Beseitigung von Kopfschmerzen, Tachykardie-Anfällen, normalisiert den Schlaf. Die Therapiedauer kann sechs Monate betragen.
  4. Estrovel. Gutes Mittel gegen Hitzewallungen. Hilft bei der Normalisierung des Hormonhaushalts, verhindert die Entstehung von Osteoporose und verbessert das Kreislaufsystem. Es hat keine Nebenwirkungen, wenn die richtige Dosierung eingehalten wird. Die minimale Therapiedauer beträgt 8 Wochen.
  5. Remens. Ein komplexes homöopathisches Mittel, zu dem kanadische Sanguinaria, Schlangengift, Racemose usw. gehören. Das Medikament hilft, Kopfschmerzen und Schwindel loszuwerden, beseitigt eine starke Stimmungsänderung, Tachykardie, normalisiert die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems. Verhindert eine Zunahme des Körpergewichts, unter der Frauen in den Wechseljahren häufig leiden. Erhältlich in Form von Tropfen. Sie werden sechs Monate lang dreimal täglich eingenommen.
  6. Qi Klim. Der Hauptbestandteil des Arzneimittels wird ein Zementizid. Es hat ähnliche Eigenschaften wie natürliche weibliche Östrogene. Hilft bei der wirksamen Behandlung von Hitzewallungen und anderen negativen Symptomen der Menopause. Das Produkt hat auch eine verjüngende Wirkung. Nach dem Auftragen sieht die Dame viel besser aus. Bereits 20 Tage nach Behandlungsbeginn sind signifikante Verbesserungen zu beobachten.
  7. Climactoplan. Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich. Seine Verwendung hilft, Reizbarkeit zu beseitigen, den Schlaf zu normalisieren und die Helligkeit der Manifestation von Hitzewallungen zu verringern. Für eine richtige Therapie pro Tag reicht es aus, jeden Tag eine Tablette einzunehmen. Ein Kurs dauert durchschnittlich 60 Tage.
  8. Weiblich. Es wird auf der Basis von Brennnessel, Oregano, Zentauren, Weißdorn, Ringelblume und anderen pflanzlichen Zutaten hergestellt. Erhältlich in Kapselform. Während der Wechseljahre scheint es bei längerem Gebrauch wirksam zu sein. Es hilft, Gewicht zu reduzieren, die Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit im Körper zu beseitigen und Stoffwechselprozesse zu normalisieren. Die Verwendung eines solchen Arzneimittels verhindert das Auftreten eines Tumors. Es kann sowohl unabhängig als auch in Kombination mit anderen Arzneimitteln angewendet werden. Ermöglicht es Ihnen, ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen. Im Verlauf zahlreicher Studien zu den Nebenwirkungen von Feminal, Nr.
  9. Inoclim. Es wird auf der Basis von Extrakten aus Soja hergestellt. In dem Arzneimittel enthaltene Phytohormone helfen, depressive Zustände wirksam zu behandeln, Hitzewallungen zu beseitigen und andere Manifestationen der Wechseljahre zu lindern. Dieses Tool wird nicht für Herzerkrankungen und Osteoporose empfohlen..
  10. Femicaps. Das Werkzeug hält den Extrakt aus Passiflora, Tocopherol, Espenöl, Vitex und Primel zurück. Es hilft nicht nur, die Manifestationen der Wechseljahre zu beseitigen, sondern wirkt sich auch positiv auf den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems aus. Es hat eine milde beruhigende Wirkung..
  11. Helsemium. Ein einziges Medikament, das in den Wechseljahren angewendet wird und von häufigem Wasserlassen begleitet wird. Verhindert das Auftreten von Fliegen vor den Augen, Schwindel.

Die Liste der Medikamente in den Wechseljahren ist umfangreich. Der Homöopath sollte ein spezifisches Mittel wählen, das auf den Eigenschaften der Organismen und der Intensität der Symptome basiert. Wenn im Verlauf der Therapie Manifestationen einer allergischen Reaktion auftreten, wird das Medikament sofort abgesetzt und ein Spezialist konsultiert.

TOP 5 der besten homöopathischen Mittel in den Wechseljahren

Die Wechseljahre gehen mit vielen Symptomen einher - Hitzewallungen, Schwitzen, Schwindel, Blutdrucksprünge und andere. Um die Intensität der Manifestationen von Wechseljahrsbeschwerden zu verringern, nehmen viele Frauen hormonelle Medikamente ein. Aber nicht für jedermann..

Wechseljahre mit Wechseljahren sind eine alternative Behandlung. Es zielt darauf ab, die Immunität von Frauen zu stärken und hat praktisch keine Nebenwirkungen. In dieser Veröffentlichung werden wir die beliebtesten homöopathischen Mittel gegen die Wechseljahre betrachten..

Moderne Ansichten zur Homöopathie

Ein homöopathisches Präparat, das in den Körper gelangt, löst somit einen Immunkorrekturmechanismus aus, der es Ihnen ermöglicht, beschädigte Prozesse wiederherzustellen, und trägt so zur Genesung bei. Die offizielle Medizin glaubt, dass die positiven Ergebnisse, die die Behandlung mit homöopathischen Mitteln liefert, ausschließlich ein Placebo-Effekt sind - die Kraft des Glaubens an die Genesung.

In der Praxis führt die langjährige Homöopathie in vielen Fällen zu einem positiven Ergebnis. Es wird zur Behandlung von Erkrankungen der Organe solcher Systeme eingesetzt: Atmung, Magen-Darm-Trakt, endokrine, Immun- und Hämatopoese.

In letzter Zeit bevorzugen immer mehr Frauen die Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden mit Homöopathie anstelle von Hormonen. Trotz der Tatsache, dass ein solches Werkzeug eine minimale Menge an Wirkstoffen enthält, können Sie diese nicht selbst einnehmen. Sie sollten von einem erfahrenen Homöopathen ernannt werden..

Was Sie über Homöopathie wissen müssen

Von homöopathischen Mitteln sollte nicht erwartet werden, dass sie eine Frau mit komplexen Krankheiten oder Pathologien des Herz-Kreislauf- oder Bewegungsapparates heilen.

Die positiven Aspekte der homöopathischen Behandlung in den Wechseljahren umfassen:

  1. Natürliche Zusammensetzung von Arzneimitteln.
  2. Praktisch keine Nebenwirkungen. Einige Frauen sind möglicherweise allergisch gegen bestimmte Bestandteile des Arzneimittels..
  3. Leichte Wirkung auf den Körper aufgrund der Tatsache, dass die Wirkstoffe in sehr geringen Dosen vorliegen.
  4. Eine sehr kleine Liste von Kontraindikationen zur Anwendung. In der Regel individuelle Unverträglichkeit gegenüber einem Bestandteil des Arzneimittels.
  5. Gute Wirkung bei der Behandlung der Wechseljahre und der Wiederherstellung des Menstruationszyklus.
  6. Mangelnde Drogenabhängigkeit, die es Frauen bei Bedarf ermöglicht, sie lange Zeit ohne Gesundheitsschäden einzunehmen.
  7. Die relativ geringen Kosten solcher Medikamente.

Die homöopathische Therapie sieht vor, dass die Wirkung auf den Körper gleichmäßig ist. Daher dauert der Behandlungsverlauf durchschnittlich 3 Monate. Einige Tabletten müssen sechs Monate lang eingenommen werden. Die ersten Ergebnisse sind jedoch bereits nach zweiwöchiger Einnahme spürbar.

Wichtige Nuancen

Die homöopathische Therapie hat folgende Nachteile:

  • die Notwendigkeit einer bezahlten Konsultation mit einem Homöopathen;
  • unwirksam bei schweren Krankheiten und Pathologien;
  • kann nicht mit der Einnahme von Heilkräutern kombiniert werden.

Nicht alle an der traditionellen Medizin beteiligten Ärzte erkennen die Wirkung der Verwendung homöopathischer Arzneimittel. Einige betrachten Homöopathen als Scharlatane. Andere verschreiben homöopathische Pillen, um die Immunität bei der Hormonersatztherapie zu stärken.

Bei der Auswahl einer Behandlungsmethode bleibt jedoch immer das letzte Wort beim Patienten. Im Zweifelsfall ist es ratsam, sich von einem anderen Spezialisten beraten zu lassen.

Homöopathische Arzneimittel in den Wechseljahren sind in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich: Tabletten, Granulate oder Tropfen. Dies können entweder Monopräparate oder spezielle Komplexe sein, bei denen die Wirkung einer Komponente die Wirkung der anderen verstärkt. Sie enthalten nur natürliche Bestandteile: Immunstimulanzien und natürliche Östrogene, die in einigen Pflanzenarten vorkommen, sowie Imkereiprodukte, Lachesis - Schlangengift und Extrakte anderer Tiere.

Die fünf beliebtesten Medikamente

Eine vollständige Liste homöopathischer Mittel gegen die Wechseljahre umfasst mehr als 1.500 Stellen, wir werden jedoch nur die fünf beliebtesten Arzneimittel berücksichtigen.

Höhepunkt

Dieses beliebte homöopathische Mittel wird von der inländischen Firma Materia Medica in zwei Darreichungsformen mit gleicher Zusammensetzung und therapeutischer Wirkung hergestellt: kugelförmige Körnchen und Pastillen.

Das Medikament hat die folgenden Indikationen zur Anwendung: Therapie von prämenopausalen Symptomen und postmenopausalen Zuständen. Es wird verschrieben, den Menstruationszyklus in den ersten Wechseljahren zu normalisieren.

Die Zusammensetzung des Produkts umfasst:

  1. Phytoöstrogen ist ein Tsimitsifugi-Extrakt, der den hormonellen Hintergrund normalisiert und dadurch die Wechseljahrsbeschwerden beseitigt - Erröten, Schwitzen, Schlaflosigkeit und andere Schlafstörungen, Schwindel und Kopfschmerzen.
  2. Bienengift hilft bei depressiven Zuständen. Es beseitigt häufig auftretende Schwellungen der Gliedmaßen und verringert die Intensität der Schmerzen..
  3. Lachezis - Schlangengift. Es wirkt sich positiv auf die Blutzusammensetzung aus. Infolgedessen verbessert sich das Herz-Kreislauf-System, Hitzewallungen verschwinden und das damit verbundene vermehrte Schwitzen.

Climaxan wird zweimal täglich, 5 Granulat oder 1 Tablette 15 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen. Das Werkzeug muss unabhängig von der Darreichungsform bis zur vollständigen Auflösung im Mund bleiben. Bei schweren Symptomen kann der Arzt die tägliche Dosis des Arzneimittels erhöhen: 5 Granulat oder 1 Tablette 3-4 mal im Laufe des Tages.

Die Mindestbehandlung mit Granulat beträgt 1-2 Monate und mit Tabletten 6 Monate. Nach Abschluss des Kurses wird eine zweiwöchige Pause eingelegt, in der Blutuntersuchungen durchgeführt und eine gynäkologische Untersuchung durchgeführt werden müssen. Bei Bedarf verschreibt der Arzt eine zweite Therapie.

Climact Hel

Integrierte homöopathische Präparation der deutschen Firma Biologische Heilmittel Heel GmbH. Erhältlich in Form von Pastillen.

Besteht aus 7 Wirkstoffen, von denen 3 pflanzlichen Ursprungs sind:

  • Kanadische Sanguinaria - beseitigt Hitzewallungen und Kopfschmerzen;
  • bittere Ignoranz - Kampf mit Stimmungsschwankungen und Kopfschmerzen;
  • Zeder - hilft, neurologische Manifestationen loszuwerden.

Bestandteile tierischen Ursprungs:

  • die Substanz aus dem Tintenbeutel von Tintenfischen - beseitigt effektiv Hitzewallungen und vermehrtes Schwitzen, Reizbarkeit und Depressionen;
  • Lahezis - das Gift der Schlange Surukuku, dessen Wirkung darauf abzielt, Kopfschmerzen und Hitzewallungen zu beseitigen.

Mineralische Bestandteile des Arzneimittels:

  • Schwefel - zur Bekämpfung von Hitzewallungen und übermäßigem Schwitzen;
  • Metallzinn ist ein wirksames Mittel gegen Neuralgie.

Nehmen Sie dreimal täglich eine Tablette eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten oder eine Stunde nach einer Mahlzeit ein. Der Behandlungsverlauf beträgt 3 bis 6 Wochen.

Remens

Die weit verbreitete umfassende homöopathische Medizin des österreichischen Pharmakonzerns Richard Bittner AG, die in Form von Tabletten und Tropfen erhältlich ist.

Die Zusammensetzung des Produkts umfasst die von uns untersuchten Phytoöstrogene: Tsimitsifuga und Sanguinaria. Darüber hinaus ist das Geheimnis der Tintenfischdrüse und der Lahezis das Schlangengift, eine starke immunstimulierende Komponente.

Durch die Einnahme des Arzneimittels können Sie die Symptome beseitigen, mit denen seine Wirkstoffe zu kämpfen haben. Es wird angewendet, um den hormonellen Hintergrund und den Menstruationszyklus zu normalisieren, die Immunität zu erhöhen, die Funktion der Fortpflanzungsorgane und den Zustand der Blutgefäße zu verbessern.

Frauen schätzen dieses Mittel besonders, weil es die Erhöhung der Fettreserven vor dem Hintergrund eines verringerten Spiegels an Sexualhormonen verhindert. Die ersten Tage nehmen 30 Tropfen oder 3 Tabletten pro Tag zu unterschiedlichen Zeiten ein. Danach reduzieren Sie die Dosis auf 20 Tropfen und 1-2 Tabletten pro Tag. Die Behandlungsdauer beträgt sechs Monate.

Sepia Comp Matron

Das inländische Unternehmen Talion A produziert Tropfen für Frauen Sepia Comp Matrona. Dazu gehören: Cimicifuga-Extrakt, eine Substanz aus Tintenfischdrüsen, sowie Lahezis - Schlangengift.

Dieses homöopathische Mittel kann während der Hormontherapie in Kombination mit der Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen eingenommen werden.

Nehmen Sie 8-10 Tropfen eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten für bis zu 2 Monate. Wiederholen Sie die Behandlung nach einer einmonatigen Pause.

Eine solche Therapie hilft, Druckstöße, Hitzewallungen, Kopfschmerzen zu beseitigen, die Immunität zu stärken, Depressionen vorzubeugen und das Nervensystem zu stabilisieren, um mit emotionalen Manifestationen fertig zu werden..

Estrowel

Integriertes homöopathisches Mittel des russischen Pharmaunternehmens "V-Min +". Er gilt als eines der besten Medikamente gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren. Es enthält keine Lyakhesis, sondern nur pflanzliche Bestandteile - Extrakte aus Tsimitsifuga, wilder Yamswurzel, Brennnesselblättern und Soja-Isoflavonoiden sowie Provitaminen.

Mit Hilfe des Arzneimittels wird eine wirksame Behandlung der Wechseljahre durchgeführt, insbesondere normalisieren sie den hormonellen Hintergrund, beseitigen psychoemotionale Manifestationen, fördern die Gefäßelastizität und verhindern, dass Kalzium aus den Knochen ausgewaschen wird.

Somit verhindert das Werkzeug die Entwicklung von Osteoporose und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Darüber hinaus stärkt es die Immunität und beseitigt schwere Perioden während der Prämenopause und stellt den Zyklus wieder her..

Homöopathische Mittel aktivieren die Immunität der Frau und können Wechseljahrsbeschwerden beseitigen oder die Intensität ihrer Manifestationen verringern sowie mögliche Komplikationen verhindern.

Die Therapie mit solchen Medikamenten wird länger durchgeführt als mit hormonellen Medikamenten. Sie bestehen nur aus natürlichen Bestandteilen und schädigen die Gesundheit nicht und machen auch nicht süchtig. Der Artikel enthält eine Liste der beliebtesten Tools. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Und welche homöopathischen Mittel halten Sie für wirksam in den Wechseljahren??

Die besten homöopathischen Mittel gegen die Wechseljahre durch Hitzewallungen und nicht nur

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um die bestmögliche Genauigkeit und Übereinstimmung mit den Fakten sicherzustellen..

Wir haben strenge Regeln für die Auswahl von Informationsquellen und verweisen nur auf seriöse Websites, akademische Forschungsinstitute und, wenn möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind..

Wenn Sie der Meinung sind, dass eines unserer Materialien ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Ein kleiner Teil der Frauen erfährt hormonelle Veränderungen im Körper, die mit dem Ende der Fortpflanzungsperiode verbunden sind, ziemlich schmerzlos. Aber die Mehrheit erfährt zu diesem Zeitpunkt ein gewisses, oft bedeutendes Unbehagen. Wechseljahrsstörungen manifestieren sich hauptsächlich in Hitzewallungen, die durch Nervosität, Tränenfluss, Schwäche und Müdigkeit in Verbindung mit Schlafstörungen, Blutdruckabfällen, Kopfschmerzen und Schwindel kompliziert werden. Frauen klagen häufig über eine Verletzung des kardiovaskulären, endokrinen, urogenitalen und muskuloskelettalen Systems.

Die Hauptbehandlung, und ich muss zugeben - sehr effektiv, ist die Hormonersatztherapie. Die Hormonbehandlung weist jedoch eine Reihe schwerwiegender Kontraindikationen auf und kann zur Entwicklung bösartiger Neoplasien führen.

Alternative Medizin, insbesondere Homöopathie, kann viele Medikamente anbieten, die die Wechseljahre erheblich schwächen und schließlich beseitigen, ohne Nebenwirkungen zu verursachen. Zwar ist die Wirkung homöopathischer Mittel etwas langsamer als die von Hormonen, sie ist jedoch recht stabil und kann nicht nur das Menopausensyndrom beseitigen, sondern auch dazu beitragen, unangenehme Symptome von Begleiterkrankungen zu beseitigen. Ziel der homöopathischen Behandlung ist es, den gesamten menschlichen Körper zu verbessern, der als Ganzes betrachtet wird, und mit einem ernsthaften Behandlungsansatz erzielen die Patienten gute Ergebnisse.

Pharmakologische Gruppe

pharmachologische Wirkung

Indikationen für die Anwendung homöopathischer Mittel in den Wechseljahren

Indikationen für die Verwendung homöopathischer Komplexpräparate:

  • Hitzewallungen, Hyperhidrose;
  • Nachtschweiß;
  • Schlafstörungen, Schwäche, Müdigkeit;
  • Migräne-ähnliche Kopfschmerzen;
  • erhöhte Reizbarkeit oder umgekehrt Apathie;
  • vegetovaskuläre Dystonie;
  • Hypertonie
  • Krämpfe
  • Uterusblutung, Vaginalausfluss;
  • Magenschmerzen;
  • Funktionsstörung der Eierstöcke;
  • vaginale Trockenheit;
  • Harnwegserkrankung.

Freigabe Formular

In den Wechseljahren werden je nach Zustand, Lebensstil, Begleitsymptomen und Krankheiten der Frau unterschiedliche Medikamente verschrieben. Am häufigsten bei Wechseljahren eingesetzt Lachesis (Lachezis), Pulsatilla (Pulsatilla), Sepia (Sepia), Sulphuris (Sulphuris), Phosphor (Phosphor), Sanguinaria (Sanguinaria), Zincum metallicum (Zincum metallicum). Kombinationen homöopathischer Verdünnungen dieser Substanzen werden als Teil der in den Wechseljahren empfohlenen universellen Arzneimittel für Apotheken verwendet. Form der Freisetzung homöopathischer Mittel - Granulat, Tropfen, Tabletten.

Liste der homöopathischen Mittel gegen die Wechseljahre

Ärzte empfehlen oft Heels Wechseljahre als Alternative zu Hormonen. Dies ist eine sehr berühmte Serie homöopathischer Universalkomplexpräparate, die über einen langen Zeitraum eingenommen werden, ohne das Risiko einer Reihe von Nebenwirkungen einzugehen. Zur Behandlung von Wechseljahrsstörungen werden üblicherweise Klimakt-Heel oder Mulimen verschrieben, die Wechseljahrsbeschwerden direkt beseitigen, Gormel SN, das den Hormonhaushalt stabilisierend, Nervo-Heel, das schwere Störungen des Nervensystems stoppt.

Climact Ferse - ein kombiniertes Instrument potenzierter Substanzen in homöopathischen Verdünnungen, die die Pharmakodynamik bestimmen:

  • Sanguinaria (Sanguinaria) - Wechseljahrsstörungen, gekennzeichnet durch Bluthochdruck, Erröten mit Hyperämie, Kopfschmerzen, Schwindel (meist rechtsseitig); Symptome verstärken sich, wenn sie ihre Position ändern;
  • Bittere Ignoranz (Strychnos ignatia) - hysterische Anfälle, Stimmungsschwankungen, nervöse Überlastung, akute Migräne-ähnliche Schmerzen;
  • Zedron (Simarouba-Zeder) - ein fieberhafter Zustand, der regelmäßig auftritt; Neuralgie, hauptsächlich links;
  • Pigmentsekretion von Tintenfischdrüsen (Sepia officinalis) - Hyperhidrose, begleitet von erhöhter Müdigkeit; Tränenfluss, Depression durch dystrophische Störungen in den weiblichen Geschlechtsorganen;
  • Bushmeisters Gift gegen Surukuku (Lachesis mutus) - scharfe Schmerzen im linken Teil des Kopfes, die nach rechts übergehen, Hitzewallungen.
  • Sulphuris (Sulphuris) - Hitzewallungen, Fiebergefühl in verschiedenen Körperteilen, Hyperhidrose, Luftmangel;
  • Zinnmetall (Stannum metallicum) - allmählich zunehmende und auch lindernde neuralgische Schmerzen.

Es lindert Entzündungen, Krämpfe, Schmerzen und stabilisiert den neuropsychischen Zustand. Normalisiert das gesamte hormonelle Gleichgewicht des Körpers, einschließlich der Hypophysenfunktion, sowie der Nebenniere und der Schilddrüse.

Fördert die Toxinausscheidung.

Bei Leberfehlern - konsultieren Sie einen Arzt, da Sanguinaria die Indikatoren für Bilirubin und Tranaminasen leicht verzerren kann.

Dosierung: Lösen Sie bei jedem Hitzeanfall eine Tablette auf (die tägliche Dosis sollte 15 Stück nicht überschreiten). Mit therapeutischer Verbesserung - ein Stück wird dreimal täglich unter die Zunge aufgenommen. Die Dauer des Kurses beträgt drei bis sechs Wochen, eine lange Zeit ist möglich.

Die Auswirkungen einer Überdosierung sind nicht bekannt. Kann mit anderen Arzneimitteln kombiniert werden.

Nicht länger als fünf Jahre lagern und dabei das Temperaturregime von 15-25 ° C einhalten.

Gormel SN - homöopathische Tropfen, Stimulator der Östrogenogenese.

Die Pharmakodynamik wird durch die Zusammensetzung bestimmt:

  • Kanadische kleine Laube (Conyza canadensis) - eine Pflanze, die reich an Flavonoiden ist und hämostatische Eigenschaften hat;
  • Rückenschmerzen (Pulsatilla pratensis) - Wechseljahrsstörungen, begleitet von Schlafstörungen, Neurosen;
  • Viburnum vulgaris (Viburnum opulus) - Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  • Bittere Ignoranz (Stryhnos ignatii) - psycho-emotionale Störungen in Verbindung mit den Wechseljahren;
  • Aquilegia vulgaris (Aquilegia vulgaris) - psychosomatische Störungen, die die Eierstockfunktion verletzen;
  • Duftender Muscatel (Myristica fragrans) - Nervosität, Schlaflosigkeit und verwandte Störungen des Verdauungssystems;
  • Majoran (Origanum majorana) - beseitigt übermäßige psychoemotionale und sexuelle Erregbarkeit;
  • Cyclamen purpurea (Cyclamen purpurascens) - depressive Zustände, regulatorische Funktionsstörungen und Kopfschmerzen;
  • Pigmentsekretion von Tintenfischdrüsen (Sepia officinalis) - Hyperhidrose, begleitet von erhöhter Müdigkeit, Tränenfluss, Depression, verursacht durch dystrophische Störungen in den weiblichen Geschlechtsorganen;
  • Kohlensäure aus Austernschalen (Calcium carbonium Hahnemanni) - normalisiert die Aufnahme von Kalzium;
  • Salpetersäure (Acidum nitricum) - Migräne-ähnliche Schmerzen, Depressionen, epitheliale Schäden an Schleimhäuten und Haut.

Dosierung: Zehn Tropfen in ein halbes Glas Wasser tropfen und langsam trinken, dabei nicht mehr als dreimal täglich im Mund halten. Empfohlene Zulassungsdauer bis zu drei Monaten.

Die Auswirkungen einer Überdosierung sind nicht bekannt. Kann mit anderen Arzneimitteln kombiniert werden.

Nicht länger als fünf Jahre lagern und dabei das Temperaturregime von 15-25 ° C einhalten.

Nervoheel - ein umfassendes Instrument, das die Wirkung von Depressionen beruhigt, entspannt und reduziert. Normalisiert den Schlaf, den Zustand des Nervensystems und die Psyche. Die Pharmakodynamik wird durch ihre Komponenten bestimmt:

  • Bittere Ignoranz (Strychnos ignatia) - hysterische Anfälle, Stimmungsschwankungen, Dystrophie des Nervensystems, akute Migräne-ähnliche Schmerzen.
  • Pigmentsekretion von Tintenfischdrüsen (Sepia officinalis) - Hyperhidrose, begleitet von erhöhter Müdigkeit, Tränenfluss, Depression, verursacht durch dystrophische Störungen in den weiblichen Geschlechtsorganen.
  • Phosphorsäure (Acidum phosphoricum) - geistiger und körperlicher Kraftverlust;
  • Kaliumbromid (Kalium bromatum) - morgens einschlafen, Schlaflosigkeit und Albträume, Vergesslichkeit, Neurose, Angst;
  • Zink Baldriansäure (Zincum isovalerianicum) - Schlafstörungen, nervöser Tic, Apathie.
  • Psora-Nosode (Psorinum-Nosode) - Migräne, Müdigkeit, Apathie, Melancholie, katatonische Zustände, schizophrene Störungen, chronische Neuralgie.

Die Tabletten werden unter der Zunge aufgenommen: um die Einschlafzeit zu verkürzen - schlafen legen; in akuten Perioden - alle fünfzehn Minuten für zwei Stunden (die tägliche Dosis sollte 15 Stück nicht überschreiten), wenn die therapeutische Wirkung erreicht ist, wechseln sie zu einer dreifachen Einnahme.

Die Auswirkungen einer Überdosierung sind nicht bekannt. Kann mit anderen Arzneimitteln kombiniert werden.

Nicht länger als fünf Jahre lagern und dabei das Temperaturregime von 15-25 ° C einhalten.

Mulimen - komplexe homöopathische Tropfen, die in den Wechseljahren eine therapeutische Wirkung haben (Hitzewallungen und damit einhergehende nervöse, geistige und körperliche Erschöpfung), ein Regulator der neurohormonellen Funktionen des weiblichen Genitalbereichs.

Die Pharmakodynamik wird durch ihre Komponenten bestimmt.

  • Abraham-Baum (Agnus castus) - fördert die Muskelentspannung, reduziert nervöse Spannungen, normalisiert die Hormonproduktion;
  • Voronet racemose (Cimicifuga) - Phytoöstrogen, lindert Wechseljahrsstörungen;
  • Jasmin immergrün (Gelsemium) - Störungen des Urogenitalsystems, des Herz-Kreislauf-Systems und des Nervensystems;
  • Hypericum perforatum (Hypericum) - reduziert die Manifestationen von Nervosität, Tränenfluss, stärkt das vegetovaskuläre System;
  • Brennnessel (Urtica) - styptisch.
  • Pigmentsekretion von Tintenfischdrüsen (Sepia officinalis) - Hyperhidrose, begleitet von erhöhter Müdigkeit, Tränenfluss, Depression, verursacht durch dystrophische Störungen in den weiblichen Geschlechtsorganen;
  • Substanz aus dem Darm des Wals (Ambra) - lindert Wechseljahrsstörungen.
  • Kohlensäure aus Austernschalen (Calcium carbonium Hahnemanni) - normalisiert die Aufnahme von Kalzium;
  • Kaliumcarbonat (Kalium carbonicum) - lindert Schwellungen, beseitigt Apathie und Anämie.

Art der Anwendung: Die empfohlene Dosierung von 15-20 Tropfen, um in ein Viertel Glas Wasser zu tropfen und in kleinen Portionen zu trinken, wobei die Flüssigkeit drei- bis fünfmal täglich im Mund gehalten wird.

Bei akuten Erkrankungen wird empfohlen, drei Stunden lang jede halbe Stunde zehn Tropfen einzunehmen, jedoch nicht mehr als 200 Tropfen pro Tag.

Die Auswirkungen einer Überdosierung sind nicht bekannt. Kann mit anderen Arzneimitteln kombiniert werden.

Nicht länger als fünf Jahre lagern und dabei das Temperaturregime von 15-25 ° C einhalten.

Remens (Richard Bittner) - Ein umfassendes homöopathisches Mittel ist in Tablettenform und in Tropfenform erhältlich. Die Pharmakodynamik wird durch die Komponenten bestimmt:

  • Voronet racemose (Cimicifuga) - Phytoöstrogen, lindert Wechseljahrsstörungen;
  • Jaborandi (Pilocarpus jaborandi) - wird Frauen mit Hitzewallungen, verstärktem Schwitzen, Funktionsstörungen der Eierstöcke sowie trockener Haut und Schleimhäute verschrieben und wirkt stärker auf die linke Körperseite.
  • Kanadische Sanguinaria (Sanguinaria canadensis) - Blut fließt zum Kopf und verursacht Fieber und starke Kopfschmerzen, hauptsächlich auf der rechten Seite.
  • Pigmentsekretion von Tintenfischdrüsen (Sepia officinalis) - Hyperhidrose, begleitet von erhöhter Müdigkeit, Tränenfluss, Depression, verursacht durch dystrophische Störungen in den weiblichen Geschlechtsorganen;
  • Bushmeisters Gift gegen Surukuku (Lachesis mutus) - scharfe Schmerzen im linken Teil des Kopfes, die auf die rechte Seite übergehen, Hitzewallungen.

Das Medikament hat einen normalisierenden hormonellen Gleichgewichtseffekt auf das Hypothalamus-Hypophysen-Eierstock-System. Beseitigt Hitzewallungen, Nachtschweiß, Schlafstörungen, Reizungen, Angstzustände, Depressionen sowie entzündliche Prozesse in den Beckenorganen, Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Sehr selten können Nebenwirkungen wie erhöhter Speichelfluss auftreten.

Empfohlene Anwendung: Nehmen Sie am ersten oder zweiten Tag achtmal täglich eine Tablette oder 10 Tropfen ein und wechseln Sie dann zu dreimal der gleichen Dosis. Mit therapeutischer Verbesserung können Sie diese Dosis zweimal täglich einnehmen. Nehmen Sie Tropfen in unverdünnter oder leicht verdünnter Form und halten Sie sie vor dem Schlucken im Mund..

Kompatibel mit allen Medikamenten.

In einem dunklen Raum lagern und dabei das Temperaturregime von bis zu 30 ° C einhalten.

Climactoplan (Homöopathische Union) enthält Inhaltsstoffe pflanzlichen und tierischen Ursprungs:

  • Voronet racemose (Cimicifuga) - Phytoöstrogen, lindert Wechseljahrsstörungen;
  • Bittere Unwissenheit (Strychnos ignatia) - hysterische Anfälle, Stimmungsschwankungen, Dystrophie des Nervensystems, akute Migräne-ähnliche Schmerzen;
  • Kanadische Sanguinaria (Sanguinaria canadensis) - Blut fließt zum Kopf und verursacht Fieber und starke Kopfschmerzen, hauptsächlich auf der rechten Seite;
  • Bushmeisters Gift gegen Surukuku (Lachesis mutus) - scharfe Schmerzen im linken Teil des Kopfes, die zur rechten Seite gehen, Hitzewallungen;
  • Pigmentsekretion von Tintenfischdrüsen (Sepia officinalis) - Hyperhidrose, begleitet von erhöhter Müdigkeit, Tränenfluss, Depression, verursacht durch dystrophische Störungen in den weiblichen Geschlechtsorganen.

Normalisiert das hormonelle Gleichgewicht des weiblichen Körpers in der Übergangszeit, stoppt die damit einhergehenden Anzeichen von nervöser Überlastung und Erschöpfung.
Tabletten werden dreimal täglich sublingual eingenommen, eine oder zwei halbe Stunden vor den Mahlzeiten oder eine Stunde danach. Kann mit anderen Medikamenten kombiniert werden. Überdosierung nicht behoben.

Maximal vier Jahre unter Einhaltung eines Temperaturbereichs von 15 bis 25 ° C und niedriger Luftfeuchtigkeit lagern.

Climaxan homöopathisch (Russland) reduziert oder eliminiert Wechseljahrsbeschwerden durch die Regulierung des Hormonhaushalts und trägt so zur Normalisierung des neuropsychischen Zustands einer Frau bei, während das kardiovaskuläre, endokrine, urogenitale und andere Körpersystem stabilisiert wird. Die Pharmakodynamik des Arzneimittels wird durch seine Bestandteile bestimmt:

  • Voronet racemose (Cimicifuga) - Phytoöstrogen, lindert Wechseljahrsstörungen.
  • Bushmeisters Gift gegen Surukuku (Lachesis mutus) - scharfe Schmerzen im linken Teil des Kopfes, die zur rechten Seite gehen, Hitzewallungen;
  • Bienengift (Apis) - Entzündung und Funktionsstörung der Eierstöcke (insbesondere des rechten), der Nieren und der Blase, Harninkontinenz, akute Gelenkschmerzen, Schwellung (einschließlich der Geschlechtsorgane).

Die empfohlene Dosierung beträgt eine Tablette zweimal täglich. Empfang sublingual. Erhöhen Sie in der akuten Phase des Menopausensyndroms in schwerer Form die Anzahl der Dosen auf drei oder vier pro Tag. Die Therapiedauer beträgt bis zu zwei Monate. Nach zwei bis drei Wochen können Sie die Behandlung bei Bedarf wiederholen.

Es kann gleichzeitig mit anderen Medikamenten eingenommen werden. Die Folgen einer Überdosierung äußern sich in dyspeptischen Störungen.

Nicht länger als drei Jahre unter Einhaltung eines Temperaturbereichs von bis zu 25 ° C und niedriger Luftfeuchtigkeit lagern.