Anzeichen einer platzenden Ovarialzyste

Harmonien

Meistens ist eine Ovarialzyste nicht gefährlich und verschwindet von selbst. Eine Frau ist sich ihrer Anwesenheit möglicherweise nicht einmal bewusst. Aber manchmal gibt es Probleme, die behandelt werden müssen. Anzeichen und Symptome einer platzenden Zyste variieren. Im schlimmsten Fall macht sich eine Zystenruptur eher unangenehm bemerkbar..

Warum platzt eine Zyste??

Wenn die Zyste wächst, wird sie größer, was häufig zu einem Bruch führt. Ein solches Beispiel sind Zystadenome, gutartige Formationen, die mit Substanzen gefüllt sind, die auf Wasser oder Schleim basieren.

Eine andere Art der Formation, die Dermoidzyste genannt wird, kann festes Material wie Haare, Zähne und Knorpel enthalten. Es verursacht normalerweise eine Torsion der Gebärmutter.

Einige Tumoren treten aufgrund des Eisprungs auf, dh während der Freisetzung des Eies zur möglichen Befruchtung. Sie werden als funktional bezeichnet und in zwei Typen unterteilt:

Follikelzyste - wenn der Follikel (ein Sack, der ein Ei enthält) nicht platzt, um den Eisprung zu gewährleisten, sondern weiter wächst;

Corpus luteum-Zyste - wenn sich Flüssigkeit im Follikel ansammelt, der das Ei bereits freigesetzt hat.

In der Regel verlaufen diese funktionellen Formationen unabhängig voneinander während zwei bis drei Menstruationszyklen. Probleme entstehen, wenn eine Frau verschiedene Arten von Tumoren oder das Syndrom der polyzystischen Eierstöcke entwickelt.

Zystenruptur: Symptome und Folgen

Eine Zystenruptur kann versehentlich oder infolge intensiver körperlicher Aktivität auftreten. Oft kommen Patienten nachts ins Krankenhaus und klagen über akute Schmerzen, die plötzlich beim Geschlechtsverkehr auftreten.

Wenn die Zyste platzt, gelangt die darin enthaltene Flüssigkeit in die Beckenhöhle. Im Laufe der Zeit wird es wieder in den Eierstock aufgenommen. Dies kann aber nicht passieren, dann gibt es starke Schmerzen im Bauchbereich.

dumpfer oder scharfer Schmerz im Unterbauch;

Gefühl von Fülle und Schwere;

Fieber, das von Schmerzen begleitet wird;

Schwindel und Schwäche;

Schüttelfrost, schweißklebrige Haut;

Wenn Sie Schmerzen im Eierstockbereich haben, bedeutet dies nicht, dass die Zyste platzt. Wenn jedoch mehrere Symptome gleichzeitig auftreten, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Besonders wenn der Schmerz plötzlich kam und nach der Einnahme von Analgetika nicht verschwindet.

Anzeichen einer Ruptur einer Ovarialzyste

Bei welcher Größe reißt die Zyste??

Es ist unmöglich, die Größe der Zyste, bei der eine Verletzung der Integrität ihrer Kapsel vorliegt, genau zu benennen. Ein großer Tumor soll sein, wenn der Tumor einen Durchmesser von 10-12 cm erreicht. Eine solche Zyste verletzt nicht nur die Funktion des Eierstocks, sondern übt auch Druck auf eng gelegene Organe aus. Das Risiko eines Bruchs eines solchen Tumors ist hoch genug und tritt meistens bei einem Trauma des Abdomens, einem rauen sexuellen Kontakt, auf.

Eine Follikelzyste mit kleinem Durchmesser kann platzen - bis zu 3 cm. Je kleiner das Volumen des Neoplasmas ist, desto schwächer sind die Anzeichen von Apoplexie. Der Bruch einer kleinen Zyste kann mit Medikamenten erfolgen. Wenn die Schale eines großen Neoplasmas ohne chirurgische Behandlung beschädigt wird, kann der Zustand des Patienten nicht normalisiert werden.

Symptome bei Frauen

Der asymptomatische Verlauf der Apoplexie tritt in der Medizin praktisch nicht auf, aber dieser Zustand kann nicht ausgeschlossen werden. Am häufigsten tritt bei Frauen mit einem Bruch der Membran des Ovarialtumors eine allmähliche Zunahme der Symptome auf.

  • Schmerzhafte Empfindungen. Eine Kapselruptur geht mit einer Reizung der Nervenenden einher. Normalerweise spürt eine Frau plötzlich einen scharfen, lokalisierten Schmerz, der sich allmählich über ihren Bauch ausbreitet.
  • Blutung. Je größer das Volumen der Follikelzyste ist, desto stärker ist die innere Blutung. Es tritt aufgrund einer Schädigung der inneren Gefäße auf und kann von einem Blutabfluss aus dem Genitaltrakt begleitet sein..
  • Fieber. Der akute Entzündungsprozess, der sich in der Bauchhöhle entwickelt, führt zu einer Vergiftung des Körpers und zu Hyperthermie.
  • Schwindel und Schwäche. Dies sind die Folgen einer Verletzung der Integrität von Blutgefäßen. Bei starkem Blutverlust kann es zu Ohnmacht kommen..
  • Zyanose der Haut und Schwächung des Pulses. Diese Symptome treten auch aufgrund von Blutverlust auf. Wenn Sie auf den Nabel einer Frau achten, können Sie einen bläulichen Ring um ihn herum bemerken.
  • Dyspeptische Störungen. Aufgrund der erhöhten Kontraktion des Muskelgewebes kann eine Frau Durchfall oder unwillkürliches Wasserlassen haben. Übelkeit und Erbrechen sind ein Symptom für eine Vergiftung..

Um die Diagnose zu klären, führt der Gynäkologe einen Test mit einer Punktion durch. Wenn sich im hinteren Vaginalfornix Blut ansammelt und eine Ultraschalluntersuchung freie Flüssigkeit im angrenzenden Raum anzeigt, ist dies ein deutliches Zeichen für Apoplexie.

Behandlung

Die Behandlungstechnik wird entsprechend der Art und dem Volumen der Zyste ausgewählt. Nur kleine funktionelle Zysten können medikamentös behandelt werden. Um den Zustand zu normalisieren, wird dem Patienten eine entzündungshemmende, resorbierbare Therapie verschrieben. Eine Frau braucht Bettruhe und absolute Ruhe. Kälte wird auf die Stelle des Tumors angewendet.

Nicht funktionierende Zysten jeder Größe erfordern einen chirurgischen Eingriff. Während der Operation wird eine Resektion des pathologischen Bereichs innerhalb des gesunden Gewebes durchgeführt. Während der Erholungsphase wird die Therapie mit antibakteriellen, hormonellen, analgetischen und resorbierbaren Arzneimitteln durchgeführt..

Der Bruch einer Ovarialzyste ist eine gefährliche Erkrankung, die ohne rechtzeitige Hilfe zu Komplikationen führen kann. Bei längerem Ignorieren der Symptome kann die Pathologie tödlich sein..

Warum tritt eine Ovarialzyste auf und warum ist sie gefährlich??

Wir sagen Ihnen, wann Sie zum Frauenarzt gehen müssen und ob immer eine Operation erforderlich ist..

Eine Ovarialzyste ist eine Art Blase, die mit flüssigem oder halbflüssigem Inhalt gefüllt ist und in der Struktur des Eierstocks vorkommt und dessen Volumen um ein Vielfaches erhöht. Dies ist eine ziemlich häufige Krankheit, die am häufigsten bei Frauen im gebärfähigen Alter auftritt, aber auch bei älteren Frauen auftreten kann..

Wie die Gynäkologin der Klinik "Alone" Victoria Yarovikova erklärt, können diese Formationen organisch oder funktionell sein, aber die letztere Art ist häufiger. Eine funktionelle Zyste tritt aufgrund von Anomalien im Eierstock auf, ist normalerweise asymptomatisch und kann nach 1-3 Menstruationszyklen ohne Behandlung und Operation verschwinden.

Ursachen

Die häufigste Ursache der Krankheit ist eine Fehlfunktion der Eierstöcke. Manchmal tritt es aufgrund von Problemen mit Hormonen, dem endokrinen System, entzündlichen Prozessen in den Gliedmaßen, Abtreibung, Genitalinfektionen und Endometriose (dem Auftreten der Uterusmembran an atypischen Stellen) auf..

Symptome

Das Hauptsymptom einer Zyste sind Schmerzen im Unterbauch. Es tritt entweder in der Mitte des Menstruationszyklus oder während der Menstruation oder während oder nach dem Sex auf. Manchmal ist es beim Sport zu spüren. Der Schmerz kann ziehen, schmerzen und eintönig sein. Die Krankheit wirkt sich manchmal auf die Menstruation aus: Sie können verschwinden, schmerzhafter, reichlicher oder umgekehrt sehr selten werden.

Wenn der Tumor wächst, kann er Druck auf die Blasen- oder Rektumwand ausüben. In diesem Fall entwickelt das Mädchen dysurische Störungen (Schmerzen, Brennen beim Wasserlassen, häufiger Drang), Durchfall und Verstopfung.

Bei Komplikationen wie Zystenruptur oder Torsion der Beine verspürt das Mädchen einen scharfen und intensiven Schmerz, der nicht toleriert werden kann. Vor Schmerzen kann ihr schwindelig und sogar schwach werden, stellt der Gynäkologe fest. Ebenfalls alarmierende Symptome sind Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen und Herzklopfen. In solchen Fällen muss das Mädchen dringend einen Krankenwagen rufen: Verspätung kann ihr Leben kosten.

Wie Yarovikova jedoch betont, kann sich die Krankheit im Anfangsstadium in keiner Weise manifestieren. Über die Existenz von Bildung zu lernen, ist nur zufällig möglich. Zum Beispiel, wenn ein Gynäkologe aus einem anderen Grund eine Ultraschalluntersuchung durchführt.

Behandlung

Eine funktionelle Zyste wird, wenn keine Komplikationen vorliegen, konservativ behandelt - mit Hilfe von Medikamenten. Normalerweise verschreibt ein Gynäkologe Dydrogesteronpräparate, die das Bildungswachstum verlangsamen. Ein anderer Arzt kann einphasige oder zweiphasige orale Kontrazeptiva und eine Reihe von Vitaminen der Gruppen B, A, E, C, K verschreiben.

Die Operation wird verschrieben, wenn die Medikamente nicht helfen und der Tumor wächst. Die häufigste Methode ist die Laparoskopie. Während dieser Operation wird durch einen Einschnitt von 0,5 - 1,5 cm mit chirurgischen Instrumenten die Formation entfernt, ohne das gesunde Gewebe zu beeinträchtigen.

Dermoid-, Schleim- und Endometrioidzysten werden nur operativ behandelt. Ein chirurgischer Eingriff ist auch bei der Planung einer Schwangerschaft erforderlich, da während der Tragezeit eines Kindes das Risiko eines Tumorbruchs und einer Torsion der Beine steigt.

- Nach der Laparoskopie erholen sich Frauen schnell. In der Regel gibt es keine wesentlichen Folgen für ihre Gesundheit, sodass Sie sich vor dieser Operation nicht fürchten müssen. Es ist technisch nicht kompliziert, es wird auf einem Thread ausgeführt. Ab dem ersten Tag nach der Laparoskopie ist die Frau bereits aktiv und verbringt bis zu einer Woche in einem Krankenhaus “, sagte Viktoria Yarovikova.

Mit der Entwicklung eines malignen Prozesses in den Eierstöcken wird keine Laparoskopie durchgeführt. In solchen Fällen wird eine Bauchoperation (beinhaltet einen Gewebeschnitt in voller Größe) mit einer histologischen Notfalluntersuchung (Untersuchung des Tumorgewebes unter einem Mikroskop) durchgeführt..

Hausmittel

Victoria Yarovikova betonte, dass sie die Behandlung von Zysten mit Volksheilmitteln als Gynäkologin negativ behandelt. Es kann gefährlich sein, erklärt sie. Eine Frau, die versucht, mit Hilfe von Kräutern mit der Krankheit fertig zu werden, verpasst die Zeit, in der es noch möglich ist, das Problem mit Hilfe sicherer Medikamente zu lösen. Wenn Sie nicht rechtzeitig eingreifen, kann der Tumor an Größe zunehmen und Endometrioid und Schleimhaut entwickeln sich zu Krebs.

Die Folgen von Ovarialzysten

Die Folgen hängen von der Art der Formation und der Behandlungsmethode ab. Wenn der Tumor konservativ behandelt wurde, gibt es keine Konsequenzen. Der Gynäkologe betont, dass die Krankheit möglicherweise erneut auftritt, dies ist jedoch ein Zeichen für andere Gesundheitsprobleme. Hormonelle Probleme und Endometriose können wiederkehrende Zysten verursachen..

Die Folgen der Entfernung des Tumors, wenn die Eierstöcke nicht berührt wurden oder der Chirurg einen kleinen Teil des Organs entfernte, sind normalerweise auf zwei Wochen Erholung begrenzt. Im ersten Monat nach der Operation ist es besser, vaginalen Sex, Sport und starke körperliche Anstrengung auszuschließen. Nach einem Monat sollten Sie schrittweise zum Training zurückkehren, beginnend mit kleinen Belastungen. Übungen werden am besten unter Aufsicht eines Trainers durchgeführt..

Wenn während der Operation der Eierstock entfernt werden musste, kann dies die Gesundheit der Frau beeinträchtigen, da dieser Körper Östrogen und Progesteron produziert. Patienten, die im reproduktiven Alter einen Eierstock verloren haben, wird ein langer Verlauf oraler Kontrazeptiva verschrieben. Wenn eine Frau beide Eierstöcke entfernt hat, erhält sie vor der natürlichen Menopause (50-55 Jahre) eine Hormonersatztherapie, die den natürlichen Menstruationszyklus nachahmt. Gleichzeitig muss sie alle sechs Monate zum Termin beim Frauenarzt gehen und die erforderlichen Tests machen..

Wenn die Zyste platzt

Zystenruptur ist eine gefährliche Komplikation, die dringend chirurgische Eingriffe erfordert. Die Folge kann tödlich sein. Die Schwere der Situation hängt von der Menge an Blut ab, die durch einen Bruch verloren geht. Rufen Sie daher bei den ersten Symptomen (akute Schmerzen im Unterbauch, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Bewusstlosigkeit) einen Krankenwagen.

Übermäßige körperliche Anstrengung, harter Sex, Druckabfälle (Fliegen in Flugzeugen, Tauchen), unregelmäßiger Stuhlgang (Verstopfung) können eine Lücke hervorrufen..

Was tun, wenn die Ovarialzyste abgenommen hat oder verschwunden ist?

Kleine funktionelle Formationen können ohne Medikamente und Operationen abnehmen oder sich auflösen. Dies geschieht aufgrund von Veränderungen des hormonellen Hintergrunds während verschiedener Phasen des Menstruationszyklus. Dies ist normal und Sie müssen keine Angst davor haben. Beispielsweise kann eine Follikelzyste bis zu 4 cm in 1-3 Zyklen verschwinden, und eine Corpus luteum-Zyste bis zu 5 cm verschwindet häufig in einem Zyklus.

Sex mit einer Eierstockzyste

Wenn eine Frau eine Zyste hat, sollte vaginales Geschlecht ausgeschlossen werden, bis die Formation verschwindet oder entfernt wird, da dies eine Lücke hervorrufen kann. Aus dem gleichen Grund wird auch Analsex nicht empfohlen (das Rektum befindet sich neben den Eierstöcken). Sexspielzeug zum Einführen in die Vagina sollte ebenfalls bis zur Genesung verschoben werden.

Kurz zur Hauptsache:

1. Ovarialzyste - eine häufige Erkrankung, die am häufigsten bei Frauen im gebärfähigen Alter auftritt.

2. Die Hauptsymptome der Krankheit sind Schmerzen im Unterleib und Menstruationsstörungen.

3. Die Zyste wird sowohl mit Hilfe von Medikamenten als auch umgehend behandelt. Einige Arten von Formationen können sich in 1-3 Menstruationszyklen von selbst auflösen..

4. Die Folgen der Krankheit können unterschiedlich sein, sie hängen von der Art des Tumors, dem Vorhandensein von Komplikationen und der Behandlungsmethode ab. Nach konservativer Behandlung oder Laparoskopie (weniger traumatische und organerhaltende Operation) fehlen sie fast vollständig. Die vollständige Genesung nach der Operation dauert ungefähr zwei Wochen, aber eine Frau ist vom ersten Tag an aktiv.

Wenn Sie Fragen haben, auf die Sie keine Antwort finden, stellen Sie sie uns, und wir werden versuchen, sie zu beantworten.

Wenn die Ovarialzyste platzt

Eine Ovarialzyste ist normalerweise eine gutartige Masse, bei der es sich um eine Blase mit flüssigem Inhalt handelt. Selbst bei vollkommen gesunden Frauen treten während der Reifung der Eier manchmal Follikelzysten auf. Eine leichte hormonelle Fehlfunktion und emotionale Umwälzungen können dazu führen, dass der Follikel, in dem das Ei reift, nicht platzt und sich weiterhin mit Flüssigkeit füllt und ein zystisches Vesikel bildet.

Die follikuläre (funktionelle) Zyste verläuft heimlich und ohne Symptome. Meistens vergeht es von selbst bis zum nächsten kritischen Tag. Klinisch interessant, nur um die Gründe für die Unmöglichkeit einer Schwangerschaft festzustellen. In seltenen Fällen wächst die follikuläre Vielfalt der Zyste zu groß und kann nicht nur körperliche Beschwerden verursachen, sondern auch platzen. Schwere Folgen, Bauchfellentzündung und Tod können mit einem Geheimnis drohen, das in die Bauchhöhle gelangt.

Morphologische Unterschiede zwischen Wänden und Inhalten

Zusätzlich zum Follikel können bei Frauen, die an einer Entzündung der Gliedmaßen oder endokrinen Erkrankungen leiden, andere Arten von Zysten auftreten, die bereits eine Kontrolle, Behandlung oder einen chirurgischen Eingriff erfordern:

  • Die Corpus luteum-Zyste ist eine Unterart der funktionellen Zyste. Es bildet sich an der Stelle des Corpus luteum, die sich nach mangelnder Befruchtung des Eierstocks nicht zurückgebildet hat. Wie die Follikelform kommt sie äußerst selten vor. In den meisten Fällen wird von selbst gelöst.
  • Hämorrhagisch - gebildet aus einer ungelösten Follikelzyste infolge einer Blutung darin.
  • Dermoid (angeboren) - entwickelt sich aus den verbleibenden embryonalen embryonalen Blättern, die aufgrund von Störungen während der intrauterinen Entwicklung in den Eierstöcken verbleiben können. Der Inhalt kann aus einer geleeartigen Masse oder flüssigem Fett mit Einschlüssen von Haaren, Hautresten, Nägeln, Zähnen und Ohrknorpel bestehen.
  • Mucinous - eine Mehrkammerformation von großer Größe, die mit Schleim (Mucin) gefüllt ist. Es kann sehr große Größen erreichen, nicht aufgrund einer Zunahme des Flüssigkeitsvolumens, sondern aufgrund des Wachstums der Wände selbst. Es ist gefährlich, weil es sich zu einem Krebstumor entwickeln kann..
  • Paraovarial - betrifft kein Eierstockgewebe, sondern wird aus dem Gewebe der Eileiter gebildet. Manchmal erreicht es eine enorme Größe und ahmt die Schwangerschaft nach..
  • Endometrioid - gebildet an den Eierstöcken aus pathologisch überwuchertem Uterusgewebe. Gefüllt mit einer braunen, blutigen, schokoladenartigen Substanz.

Warum platzt die Zyste??

In der Klinik einer Ovarialzyste wird die Ruptur als schwerwiegendste Komplikation angesehen - ein Zustand, bei dem die Wände der zystischen Blase zerrissen sind und ihr Inhalt in die Bauchhöhle fließt.

Die Wände der zystischen Formation können platzen aus:

  • körperliche Übungen, die mit einer starken Veränderung der Körperhaltung verbunden sind;
  • Gewichtheben;
  • Geschlechtsverkehr;
  • verletzte Bauchverletzungen;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • pathologische Veränderungen in Blutgefäßen, zum Beispiel Sklerose der Wände oder Krampfadern;
  • Einnahme von Medikamenten, die das Risiko von Blutgerinnseln verringern;
  • nach Stößen oder Stürzen.

Anzeichen einer Pause

Wenn eine Ovarialzyste reißt, treten folgende Symptome auf:

  1. Plötzlich treten Schmerzen im Unterbauch auf und nehmen als „Dolchschlag“ schnell zu. In der Regel sind sie auf einer Seite lokalisiert, aber Schmerzen sind im gesamten Bauchraum möglich, beginnend mit dem Solarplexus. Lendenschmerzen, Beschwerden im kleinen Becken, auftretende Schmerzen im Peritoneum während der Bewegung können einem schweren Schmerzsyndrom vorausgehen.
  2. Die Haut wird blass (zu Zyanose) und es tritt eine schwere Schwäche auf.
  3. Der Blutdruck sinkt stark. Anschließend kann es periodisch zu Bedrohungsindikatoren steigen und wieder fallen..
  4. Es entwickelt sich eine stetige Tachykardie.
  5. Die Körpertemperatur steigt, die mit Antipyretika nicht gesenkt werden kann.
  6. Ausfluss und Blutungen aus der Vagina (Gebärmutter) treten auf.
  7. Probleme mit Stuhlgang und Blähungen.
  8. Solche Bauchschmerzen sind möglich, so dass häufige Ohnmachtsanfälle oder Ohnmachtsanfälle möglich sind..

Ein erfahrener Krankenwagenarzt kann feststellen, welche Art von Zyste durch den Zustand des Patienten geplatzt ist. Zum Beispiel:

  • Eine seltene Ruptur der Corpus luteum-Zyste führt dazu, dass sich die Frau „in zwei Hälften faltet“. Wenn der Schaden in der Gefäßzone auftritt, tritt eine Ovarialapoplexie auf, die einen Schockzustand verursacht.
  • Bei einem Bruch der überwucherten Follikelform sind die Symptome nicht katastrophal - ein blutiger Ausfluss ist nicht häufig, scharfe Schmerzen im Unterbauch führen nicht zu Ohnmacht, sondern verursachen nur starken Schwindel.
  • die Tatsache, dass der Endometrioid-Zystenausbruch durch eine Schwächung der Darmmotilität, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen angezeigt wird; häufiger Bewusstseinsverlust durch starke Schmerzen; Körpertemperatur bleibt innerhalb normaler Grenzen.

Komplikationen

Aufschub nach dem Platzen einer Zyste hat schwerwiegende Folgen für die Gesundheit einer Frau.

  • Ein ausgedehnter Blutverlust kann zur Entwicklung einer Anämie (Anämie) führen.
  • Parese und Adhäsionen im Darm können Eileiterschwangerschaften und Unfruchtbarkeit verursachen;
  • Eine eitrige Peritonitis kann eine wiederholte Operation, das Waschen der Bauchhöhle und eine teilweise oder vollständige Entfernung des Eierstocks erfordern.
  • Im Falle einer vorzeitigen Suche nach Hilfe wird ein Bruch der Ovarialzyste tödlich.

In Fällen des Nachweises einer muzinösen oder endometrioiden Ovarialzyste bei schwangeren Frauen werden Operationen zur Entfernung dieser Zysten sofort durchgeführt, unabhängig von der Dauer der Schwangerschaft.

Behandlung

Die Therapie zur Ruptur einer Ovarialzyste wird in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. In den meisten Fällen wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt. Diese Methode reduziert das Risiko von Nebenwirkungen. Am besten geeignet ist die Laparoskopie. Diese Methode ermöglicht den Eingriff durch kleine Hautschnitte. Während der Operation muss die zystische Kapsel unbedingt entfernt werden. Dies ist notwendig, um die Entwicklung des Entzündungsprozesses und die Degeneration zu einer bösartigen Formation zu vermeiden..

Wenn die Zyste klein war, ist die Verwendung einer konservativen Behandlung möglich. Bei der Diagnose von Veränderungen im Eierstock, die einer Therapie nicht zugänglich sind, wird eine vollständige Organentnahme durchgeführt..

Die Erholungsphase umfasst die Einnahme bestimmter Medikamente und Hormone.

Wenn Sie die ersten Anzeichen von entzündlichen Läsionen der Bauchhöhle und den geringsten Verdacht auf Zystenruptur feststellen, sollten Sie sich sofort an Ihren Arzt wenden - die Diagnose ausschließen oder qualifizierte Hilfe erhalten. Nur eine rechtzeitige Behandlung sichert die Erhaltung des Lebens und lässt gute Chancen für eine weitere Fortpflanzung.

Ovarialzystenruptur, Symptome, Folgen, Diagnose, Komplikationen

Viele Frauen kennen eine solche Krankheit wie eine Zyste, aber nicht viele verstehen, wie ernst sie ist. Die Hauptsache ist, es rechtzeitig zu finden.

Eierstockzyste - was ist das, was sind Zysten an den Eierstöcken??

Das Wort Zyste spricht für sich selbst - bezeichnet einen Sack. Ärzte meinen ein bestimmtes Neoplasma, das einer Blase mit einer Flüssigkeit ähnelt, die am Eierstock auftritt und dessen Größe um ein Vielfaches zunimmt. Möglicherweise liegt dies an Unterbrechungen der Arbeit von gonadotropen Hormonen und Apoptose.

Folgende Arten von Zysten werden unterschieden:

  1. Funktionell oder follikulär. Treten normalerweise in den Follikeln des Corpus luteum in Verbindung mit einem Überschuss an Flüssigkeit auf. Am häufigsten treten sie nach dem letzten Stadium des Eisprungs auf. Es kann 2-3 Monate am Eierstock vorhanden sein und sich dann auflösen.
  2. Endometrioid (Endometriome). Eine solche Zyste "entsteht" in der Eierstockhöhle und ist während des Verlaufs mit Blut gefüllt, das dicker wird und an die Farbe der Schokolade erinnert. Oft hört man, dass solche Zysten "Schokolade" genannt werden..

Zystisch, die Zysten sehr ähnlich sehen.

Ovarialzyste links oder rechts, Ursachen der Ovarialzyste

Es gibt viele Gesichtspunkte, die damit zusammenhängen, warum eine Zyste am Eierstock auftritt. Die Hauptursachen für Ovarialzysten links oder rechts sind die folgenden Probleme und Krankheiten:

  1. Krankheiten, die mit gestörten Hormonen verbunden sind;
  2. häufiger ungeschützter Geschlechtsverkehr mit verschiedenen Partnern;
  3. bereits erlebte gynäkologische Erkrankungen;
  4. Stress, schlechte Ernährung, nervöse Schocks.

Trotz der Tatsache, dass einige Zysten verschwinden können, müssen Sie vorsichtiger mit Ihrer Gesundheit umgehen. Besuchen Sie regelmäßig einen Frauenarzt und behandeln Sie sich nicht selbst.

Die Gründe für die Entwicklung einer Zyste am linken oder rechten Eierstock, warum tritt eine Zyste auf?

Die Ätiologie des Auftretens von Ovarialzysten ist eines der Probleme, die der modernen Medizin noch nicht vollständig erlegen sind. Es gibt verschiedene Hypothesen bezüglich der Bildung solcher Zysten: hormonelles Ungleichgewicht, aktives Sexualleben mit häufigem Partnerwechsel, Verwendung hormoneller Verhütungsmittel ohne Rücksprache mit einem Spezialisten, schwerer Stress, früher Beginn der Pubertät (von 10 bis 11 Jahren), Menstruationsunfälle, vorbeugende Anwendung Medikamente, die onkologische Prozesse in den Brustdrüsen hemmen. Die vollständige Liste der Voraussetzungen für das Auftreten einer Ovarialzyste ist viel umfangreicher. Die Krankheit kann sich als eigenständige Krankheit manifestieren und auch eine Ergänzung oder Folge anderer gynäkologischer Anomalien sein..

Symptome mit einer platzenden Ovarialzyste, Anzeichen dafür, dass die Zyste platzt (platzen)

Apoplexie oder eine platzende Zyste manifestieren sich insbesondere nicht. Insbesondere für Frauen vergeht oft völlig unbemerkt. Finden Sie heraus, dass sie nur von einem Spezialisten untersucht wird.

Und doch gibt es bestimmte Veränderungen im Körper einer Frau, die dennoch beachtet werden sollten:

  1. unerträgliche Schmerzen in der Leiste;
  2. Temperaturanstieg auf 38-39 Grad;
  3. die Schwäche;
  4. schneller Puls;
  5. Blutung.

Methoden zur Behandlung einer platzenden Zyste am Eierstock, was zu tun ist, wenn die Zyste platzt?

Wenn eine funktionelle Zyste platzt, empfehlen die Ärzte, ruhig zu bleiben und eine kalte Kompresse auf den Unterbauch zu legen. Dies kann insbesondere Schmerzen erheblich lindern und den Blutverlust verringern. Die Symptome einer platzenden Zyste sind normalerweise alle ausgeprägt. Daher muss ein Gynäkologe oft sehr schnell handeln. Identifizieren Sie alle erforderlichen Maßnahmen, um diese Situation zu verhindern. Insbesondere kann eine Ovarialresektion oder deren vollständige Entfernung durchgeführt werden. Denn wenn es infiziert ist, kann es die Funktion des gesamten Organismus beeinträchtigen.

Daher kann der Gynäkologe in einer schwierigen Situation, beispielsweise während der Schwangerschaft, eine Bluttransfusion verschreiben. Da es in einer solchen Situation unmöglich ist, eine Magenresektion durchzuführen, kann dies zu einer Fehlgeburt oder Frühgeburt führen.

Ruptur verschiedener Arten von Ovarialzysten (Ruptur des Endometriums, Corpus luteum, Follikel, Ruptur der Zyste während der Schwangerschaft)

Sehr oft stellen sich Frauen nicht einmal vor, was passieren könnte, wenn eine Zyste am Eierstock platzt, welche Symptome und Folgen eine Zystenruptur am Eierstock links oder eine Zystenruptur am Eierstock rechts haben kann. Die Hauptfolgen und Ursachen für den Bruch einer Zyste im Eierstock sind nachstehend aufgeführt.

Ovarialendometriumzyste - Symptome und Anzeichen einer Zystenruptur

Endometrioidzyste ist die gefährlichste aller bekannten Zysten, die am Eierstock wachsen können. Bei der Diagnose muss es sofort entfernt werden, da die Gefahr eines Bruchs der Zystoidkapsel und ihrer Blutfüllung in der Bauchhöhle besteht, was zu Darmparesen und Adhäsionen führt. Es gibt keine Alternativen zu chirurgischen Eingriffen. Wenn eine Zyste platzt, verspürt eine Frau starke Schmerzen, die bei Anfällen auftreten, die von Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und in seltenen Fällen von Ohnmacht begleitet werden. Die Bildung von Zysten erfolgt in unmittelbarer Nähe der Endometriose, daher haben sie ihren Namen erhalten.

Corpus luteum-Zyste - Anzeichen und Symptome einer Ruptur der Corpus luteum-Zyste

Follikuläre Ovarialzyste - Anzeichen und Symptome einer Ruptur der follikulären Ovarialzyste

Die Bildung von Follikelzysten kann mit Hilfe von Medikamenten zur Regulierung des hormonellen Hintergrunds verhindert werden. Das follikuläre Neoplasma ist zerrissen, ergänzt durch unangenehme Empfindungen wie starke Schnitt- und Stichschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Schwindel, Blanchieren der Haut, Zyanose. Dieser Zustand kann während des Geschlechtsverkehrs, während der Schwangerschaft oder einer anderen starken körperlichen Anstrengung auf die Genitalien auftreten. Infolge der Ruptur Komplikationen wie Anämie, Peritonitis, Adhäsionen, schwierige Planung der Schwangerschaft.

Ruptur einer Ovarialzyste während der Schwangerschaft

Es gibt Fälle, in denen Zysten an den Eierstöcken während der Schwangerschaft auftreten. Bei Frauen, die ein Kind tragen, gibt es zwei Arten von Zysten: Zystadenom und Endometrioid. Der erste hat schleimigen oder flüssigen Inhalt und kann eine Größe von 12 cm erreichen. Während seiner Existenz leidet der Patient unter häufigen starken Schmerzen im Bereich der Lokalisation des Neoplasmas. Die zweite, auch "Schokolade" genannt, hat einen blutbräunlichen Gehalt. Es tritt im Verlauf der Endometriose als Folge hormoneller Störungen auf. Der Bruch einer solchen Zyste ist mit dem Füllen der Bauchhöhle mit Blut behaftet. Aufgrund der hohen Gefahr von Endometrioidzysten für die Gesundheit und das Leben von Frauen wird deren Behandlung mit konservativen Methoden nicht durchgeführt. Chirurgische Eingriffe werden unabhängig von Vorhandensein und Dauer der Schwangerschaft durchgeführt.

Die Folgen einer Ruptur der Zyste, Komplikationen, wenn die Zyste platzt (platzen)

Eine Zyste am Eierstock platzt, was sind die möglichen Folgen und was ist in diesem Fall zu tun? Wenn wir in regelmäßigen Klischees sprechen, überzeugen wir Sie danach. Wenn Sie die ersten Anzeichen einer Zystenruptur bemerkt haben, konsultieren Sie sofort einen Arzt. Da Maßnahmen, die viel später ergriffen werden, die Situation erheblich verschärfen können. Erstens kann es zu Vergiftungen kommen. Schließlich wird die Flüssigkeit, die sich in der Zyste befand, plötzlich freigesetzt und gelangt in die innere Magenhöhle. Was letztendlich zu Schäden an anderen Organen führen kann. Sie müssen also nicht warten, sondern müssen sich an einen Spezialisten wenden.

So kann beispielsweise eine Zystenruptur dazu führen, dass diese Krankheit auf eine andere übertragen wird.

Diagnose einer Kysyaknik-Zystenruptur, wie festgestellt werden kann, dass die Zyste platzt?

Oft kann der Arzt während einer allgemeinen Untersuchung die geplatzte Zyste nicht feststellen. Dies liegt an der Tatsache, dass eine funktionelle Zyste nach einer Ruptur schwer zu diagnostizieren ist. Wenn eine Frau jedoch lange Zeit Schmerzen hat, ist dies wahrscheinlich der Grund. Dies geht auch aus Analysen hervor. Im Bluttest wird der Anteil der Leukozyten an der ROE signifikant erhöht.

Es ist möglich zu diagnostizieren, dass die Zyste erst nach einer vollständigen Untersuchung platzt, die besteht aus:

  1. Ultraschall
  2. vollständige gynäkologische Untersuchung;
  3. Blut- und Urintests;
  4. Untersuchung und Erkennung anderer Krankheiten;
  5. Laparoskopie.

Trotzdem kann der Arzt nach einer vollständigen Untersuchung die endgültige Diagnose stellen:

  • Ultraschall, bei dem eine transvaginale Sonde verwendet wurde

Bei einer allgemeinen gynäkologischen Untersuchung ist es normalerweise möglich, Neoplasien zu spüren, die dem Patienten schmerzhafte Empfindungen verursachen. Nachdem der Arzt eine Punktion vorgenommen hat, um herauszufinden, ob sich Blut oder andere Flüssigkeit in der Kavität befindet, kann eine Blutuntersuchung durchgeführt werden. Er muss den Zustand des Körpers zeigen, ob es entzündliche Prozesse gibt. Beratung durch einen Endokrinologen. Dies ist jedoch notwendig, wenn der Körper Funktionsstörungen der Hormone aufweist. Grundsätzlich reicht eine Ultraschalluntersuchung aus, um festzustellen, ob die Zyste platzt oder nicht.

Was tun, wenn eine Zyste am Eierstock platzt? Wie wird eine Zystenruptur der Eierstöcke behandelt??

Es gibt verschiedene Behandlungsmethoden, nachdem die Diagnose „Zysten platzen“ gestellt wurde: chirurgische Eingriffe und Behandlung mit Medikamenten. Die zweite Methode beinhaltet die Verwendung von hormonellen Medikamenten, entzündungshemmenden Medikamenten und Vitaminen, die benötigt werden, um die Kraft des Körpers wiederherzustellen. Diese Behandlungsoption ist jedoch nur geeignet, wenn die platzende Zyste follikulär ist. Die Behandlung dauert mehrere Monate. Währenddessen müssen Sie den Zustand des Körpers aktiv überwachen: Gehen Sie in die Arztpraxis und machen Sie einen Ultraschall.

Folgen und Komplikationen, wenn eine Zyste am Eierstock platzt, wie zu behandeln?

  1. Intoxikation durch Eindringen von Flüssigkeit in die Zyste in die Bauchhöhle und Intoxikation von Geweben und inneren Organen. Eine solche Infektion kann nur mit Hilfe qualifizierter Fachkräfte bewältigt werden..
  2. Umwandlung einer Zyste in einen bösartigen Tumor. Möglicherweise mit verzögerter oder falscher Behandlung.
  3. Unfruchtbarkeit oder vollständige Resektion (Entfernung) des Eierstocks. In besonders schwierigen Fällen, insbesondere wenn die Krankheit stark vernachlässigt wird, besteht die einzige Möglichkeit, die Überwindung der Krankheit zu verhindern, darin, das beschädigte Organ zu entfernen. Dies führt häufig zu Schwierigkeiten bei der Empfängnis oder zu Unfruchtbarkeit.
  4. Provokation anderer gynäkologischer Erkrankungen. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper während der Schwächung durch eine Krankheit anfälliger für verschiedene Infektionen wird.

Jede Frau muss in der Lage sein, die Symptome einer Zysten- oder Eierstockruptur zu erkennen und sich regelmäßig einer gynäkologischen Untersuchung zu unterziehen, um mögliche Pathologien rechtzeitig zu identifizieren und zu beseitigen.

Wie man eine platzende Zyste behandelt, wie man ein Problem loswird?

Zystische Formationen werden durch zwei Methoden zerrissen: Medikamente und chirurgische. Bei Medikamenten oder konservativen Behandlungen nimmt der Patient hormonelle Medikamente, Multivitaminkomplexe und entzündungshemmende Medikamente ein. Diese Methode ist am effektivsten zum Aufbrechen einer Follikelzyste. Bei Verdacht auf die Entwicklung eines bösartigen Tumors ist eine Hormontherapie kontraindiziert. Die Behandlung wird für zwei bis drei Zyklen durchgeführt, die Dynamik ihres Verlaufs wird mittels regelmäßiger Ultraschalldiagnostik überwacht.

Behandlung von Zystenrupturen mit Laparoskopie

Sie können eine platzende Zyste laparoskopisch entfernen. Diese Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Es dauert ungefähr eine halbe Stunde. Es wird verwendet, wenn die Zyste unbedeutend ist. Die Laparotomie wird angewendet, wenn klar wird, dass auch der Eierstock entfernt werden muss. Es muss bei Komplikationen angewendet werden. Wie im ersten Fall wird die Operation unter Vollnarkose durchgeführt. Die Zeit dauert von einer Stunde bis drei. Es kann auch auf drei Arten durchgeführt werden: erste Zystektomie, d.h. Entfernung einer Zyste aus den Eierstöcken, eine zweite keilförmige Exzision zusammen mit einer Zyste Entfernung von Eierstockgewebe. Drittens Ovariektomie, Entfernung mit dem Eierstock. Solche Operationen werden durchgeführt, wenn es einfach unmöglich ist, mehr zu warten - starke Blutungen werden durch Zystenruptur verursacht. Es ist wichtig, sich rechtzeitig zu melden, um Hilfe von Spezialisten zu erhalten.

Gegenanzeigen für die Operation

Es gibt jedoch Fälle, in denen eine Frau nicht operiert werden kann. Möglicherweise liegt dies an Gefäß- und Herzerkrankungen, Nierenerkrankungen und anderen Erkrankungen, bei denen ein chirurgischer Eingriff kontraindiziert ist, an schwerer Anämie. In diesem Fall wendet der Arzt die therapeutische Methode an, und dann wird die Operation durchgeführt.

Ähnliche Artikel

In den meisten Fällen weisen Genitalerkrankungen ausgeprägte Symptome auf, dieses Phänomen tritt jedoch nicht in allen Fällen auf. Viele Krankheiten zeigen erst ab einem bestimmten Stadium Symptome. Es gehört zu dieser Kategorie von Krankheiten...

Pathologien der Gebärmutter, die sowohl altersbedingt als auch angeboren sein können, verursachen häufig Fehlgeburten oder Unfruchtbarkeit. Es sollte beachtet werden, dass es zwei Arten von Pathologie gibt - erworbene und angeborene. Darüber hinaus sind verschiedene Faktoren in der Lage...

Die Diagnose von Uterusmyomen kann lange Zeit nicht als selten und ungewöhnlich angesehen werden. Jede fünfte Frau hört ihn, wenn sie ungefähr 35 Jahre alt ist. Nachdem sie über Myom informiert wurde, stellen sich bestimmte Fragen,...

Was sind die Symptome und was ist zu tun, wenn die Ovarialzyste platzt?

Symptome, die darauf hinweisen, dass die Ovarialzyste bei allen Frauen platzt, erscheinen fast gleich und weisen ausgeprägte Anzeichen auf. Wenn Sie einen solchen Verstoß vermuten, müssen Sie sich zunächst an Spezialisten wenden.

Bei wem wird diese Krankheit diagnostiziert?

Die Eierstöcke sind eines der wichtigsten Organe im weiblichen Fortpflanzungssystem. Denn sie sind für die generative, vegetative und hormonelle Funktion verantwortlich. Daher muss ihre Gesundheit während des gesamten Lebens überwacht werden. Eine der Hauptgefahren für die Gesundheit und das reibungslose Funktionieren der Eierstöcke sind Zysten. Sie können aus ganz unterschiedlichen Gründen gebildet werden und in einigen Fällen sogar zu bösartigen Formationen ausarten. Und da nicht alle Frauen wissen, ob eine Ovarialzyste in bestimmten Situationen platzen kann, kann diese Situation zum Tod führen.

Unter bestimmten Umständen kann eine Zystenruptur tödlich sein.

Wie die Praxis zeigt, lösen sich im Grunde alle Zysten, die sich aus verschiedenen Gründen im Körper einer Frau bilden können, im Laufe der Zeit auf und erfordern keinen chirurgischen Eingriff. Dies ist jedoch keine Regelmäßigkeit, und in einigen Fällen können solche Formationen nicht nur an Größe zunehmen, sondern auch die Entwicklung vieler Pathologien verursachen. In den meisten Fällen treten solche Situationen in folgenden Situationen auf:

  • im Prozess einer hormonellen Störung, die von Fehlfunktionen im Menstruationszyklus begleitet wird;
  • mit Fettleibigkeit;
  • Diabetes
  • Erkrankungen der Beckenorgane, die im Zusammenhang mit entzündlichen Prozessen auftreten;
  • nach Abtreibung oder Kürettage, unabhängig vom Zweck des Verfahrens.

Beachten Sie! Selbst Zysten, die aufgrund ihrer Struktur nicht in der Lage sind, den Körper zu schädigen und sich von selbst aufzulösen, können aus vielen Gründen zu bösartigen Tumoren ausarten. Verzögern Sie also nicht und Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen.

Ursachen der Zystenruptur

Zusätzlich zu all den anderen Problemen, zu denen zystische Formationen führen, können sie auch platzen, wodurch sie sich eher negativ auf den Körper auswirken und unangenehme und gefährliche Folgen für den Körper haben. Es gibt viele Gründe für diese Entwicklung von Ereignissen, aber die folgenden können den wichtigsten zugeschrieben werden:

  • eine Fehlfunktion im hormonellen Hintergrund;
  • Gewichtheben;
  • häufiges und aktives Sexualleben;
  • entzündliche Prozesse in den inneren Organen;
  • Blutungsstörungen.

Aktives Sexualleben kann Zystenruptur verursachen

Da sich Eierstockzysten in jedem weiblichen Körper vollständig bilden können, ist es notwendig, nicht nur die Ursachen und Symptome dieser Krankheit zu kennen, sondern auch systematisch einen Arzt aufzusuchen, um eine rechtzeitige Diagnose zu erhalten.

Symptome einer Ruptur einer Ovarialzyste

Meistens bilden sich im weiblichen Körper Follikelzysten und gelbe Körperformationen, in einigen Fällen bilden sich jedoch unter dem Einfluss einiger Faktoren funktionelle Zysten, die sich möglicherweise auch lange Zeit nicht manifestieren.

Wie die Praxis zeigt, kann ein Bruch einer Zyste unabhängig von ihrer Zusammensetzung und der Ursache der Bildung auftreten. Häufiger werden Zysten bei Frauen im rechten Eierstock diagnostiziert. Für ihre Diagnose müssen Sie sich zuerst an eine medizinische Einrichtung wenden.

Bei der Ruptur einer Ovarialzyste treten unabhängig von ihrer Herkunft hauptsächlich Symptome wie stark ausgeprägte Schmerzen auf, und anschließend werden Blutungen diagnostiziert, die zu Blutverlust führen.

Die ersten Symptome, wie oben erwähnt, deuten auf eine platzende Ovarialzyste hin, das Auftreten von sehr starken Schmerzen im Bauchraum, die auch in der Lendengegend zu spüren sind. Darüber hinaus können Schmerzen in den meisten Fällen von Erbrechen oder Übelkeit sowie Herzklopfen begleitet sein.

In einigen Fällen wird bei Frauen eine Anämie diagnostiziert, bei der Schwäche, Schwindel und Blässe der Haut auftreten.

Auch ein Anstieg der Körpertemperatur in Kombination mit den beschriebenen Symptomen kann darauf hinweisen, dass die Zyste platzt. Ein weiteres Symptom sind gestörter Stuhlgang und Probleme beim Wasserlassen.

Muss untersucht werden

Wenn mindestens eines der oben genannten Symptome oder Anzeichen auftritt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Während der Untersuchung kann der Arzt die Diagnose dank folgender Untersuchungen bestätigen oder widerlegen:

  • Laparoskopie;
  • Ultraschall
  • Punktion des Inhalts der Bauchhöhle.

Es wird nicht empfohlen, einen Einspruch bei einer medizinischen Einrichtung zu verschieben, da je früher die Krankheit identifiziert und die Gründe identifiziert werden, desto angemessener die Behandlung verschrieben wird und desto besser das Ergebnis ist.

Schmerzmerkmale je nach Art der Zysten

Anzeichen einer platzenden Ovarialzyste manifestieren sich immer in Schmerzen in dem Teil des Bauches, in dem dieser Vorfall aufgetreten ist. Trotzdem können sich diese Empfindungen je nach Art der Formation auf unterschiedliche Weise manifestieren.

Für den Fall, dass die zystische Bildung durch das Corpus luteum diagnostiziert wird, verspürt die Frau beim Brechen einen brennenden Schmerz im wahrsten Sinne des Wortes, und sie hat auch verstärktes Schwitzen und einen Ohnmachtszustand. In diesem Fall gelangt der gesamte Inhalt der platzenden Ovarialzyste in den Körper einer Frau, was zu einer Vergiftung führt.

Für den Fall, dass die follikuläre Ovarialzyste platzt, manifestieren sich die Indikatoren in einem starken Anstieg des Blutdrucks sowie im Auftreten akuter Schmerzen im Bauch- und Lendenbereich. Auch in diesem Fall kann bei dem Patienten eine Zyanose diagnostiziert werden.

Vorsynkope, Bluthochdruck und Kopfschmerzen können auf eine Zystenruptur hinweisen

Wenn es sich bei der Formation um Endometrioid handelt, ist sie im Verlauf des Bruchs durch starke Schmerzen, unaufhörliches Erbrechen sowie Schwäche gekennzeichnet. Das Risiko eines Bruchs einer solchen Zyste ist sehr groß. Darüber hinaus sind es gerade solche Zysten, die bei ihrer Entstehung sehr häufig zu bösartigen Formationen ausarten.

Wenn eine Zyste reißt, unterscheiden Spezialisten außerdem die folgenden Arten von Schmerzen:

  • Der erste Typ ist durch leichte Schmerzen und leichte Anzeichen von Übelkeit gekennzeichnet.
  • mittlerer Typ - es gibt Anzeichen von Blutungen, die von starken Schmerzen begleitet werden;
  • schwerer Typ - gekennzeichnet durch akute und starke Schmerzen, die in einigen Fällen zu Schmerzschock und Bewusstlosigkeit führen können.

Wie man eine Ovarialzyste behandelt

Nachdem bei einer Frau eine Ovarialzyste diagnostiziert wurde, kann nur ein Arzt den Grad der Bedrohung bestimmen und eine umfassende Behandlung wählen, die zweifellos dazu beiträgt, nicht nur die Bildung zu beseitigen, sondern auch unerwünschte Folgen zu vermeiden.

Für den Fall, dass die Zyste bereits in einem gebrochenen Zustand diagnostiziert wird, wird dann in jedem Einzelfall entweder eine pharmakotherapeutische Behandlung oder eine Operation verordnet. Grundsätzlich wird natürlich der Drogenkonsum bevorzugt, dies hängt jedoch von der Schwere und den Folgen ab.

Bei der Behandlung von Ovarialzysten mit gleichmäßigen Medikamenten muss sich eine Frau in einem Krankenhaus befinden, in dem Ärzte ihren Zustand ständig überwachen können. Dem Patienten wird Bettruhe und eine kühle Kompresse empfohlen. Um Entzündungen zu lindern, müssen Antibiotika und orale Kontrazeptiva verschrieben werden, um den Hormonspiegel zu normalisieren. Während der Behandlung ist ständig eine Überwachung und Überwachung der Dynamik der verschriebenen Therapie erforderlich.

Die Beobachtung eines Arztes und die Einnahme von Medikamenten helfen dem Patienten in der Anfangsphase

In solchen Fällen wird derzeit eine laparoskopische oder laparotomische Operation durchgeführt. Ihr Unterschied liegt in der Tatsache, dass mit dem Bauch einer laparoskopischen Frau mehrere Schnitte gemacht und Pathologien und beschädigte Bereiche mit einem mit einer Taschenlampe ausgestatteten Endoskop entfernt werden. Bei der Laparotomie wird in diesem Fall nur ein Einschnitt vorgenommen und der Eierstock vollständig entfernt, und der Inhalt der platzenden Zyste wird gereinigt. Beide Operationen werden nur unter Vollnarkose durchgeführt..

Komplikationen und Folgen einer Ovarialzystenruptur

Viele Frauen wissen noch nicht, was passieren wird, wenn die Ovarialzyste platzt. Die Ergebnisse in diesem Fall können nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das Leben einer Frau gefährlich sein. Alle Komplikationen, nachdem Sie das Gefühl haben, dass die Zyste am Eierstock platzt, können in früh und spät unterteilt werden.

Das Auftreten von akuten Bauchschmerzen

Zu den frühen gehören:

  • Blutverlust;
  • das Auftreten von akuten Schmerzen;
  • Temperaturanstieg;
  • Schüttelfrost;
  • Übelkeit
  • erbrechen.

All diese Anzeichen können später sogar zum Tod führen, wenn Sie keine Hilfe suchen..

Spätkomplikationen einer platzenden Ovarialzyste können auch eine Folge einer unsachgemäßen Behandlung sein. Diese beinhalten:

  • Unfruchtbarkeit;
  • Adhäsionsbildung;
  • die Entwicklung einer Eileiterschwangerschaft;
  • Reformation von Zysten mit ihren Lücken.

Der Unterschied bei diesen Komplikationen liegt vor allem darin, dass die Folgen frühzeitig beseitigt und verhindert werden können, es dann aber fast unmöglich ist, sich von Unfruchtbarkeit zu erholen oder die Entwicklung einer Eileiterschwangerschaft zu verhindern..

Fazit

Der Bruch einer Ovarialzyste ist nicht nur eine Schädigung der Integrität der Formation, sondern auch ein Schock für den gesamten Organismus. Darüber hinaus kann eine platzende Ovarialzyste aufgrund von Blutungen, die in diesem Moment auftreten, ziemlich unangenehme Folgen haben, die sich negativ auf den gesamten Körper auswirken. Um nicht nur Ihre Gesundheit, sondern auch Ihr Leben zu schützen, müssen Sie systematisch Vorsorgeuntersuchungen durchführen und beim ersten Anzeichen qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Anzeichen einer Ruptur einer Ovarialzyste

Ruptur oder Apoplexie von Ovarialzysten ist eine Pathologie, die durch den Verlauf von Krankheiten oder äußeren Faktoren hervorgerufen wird. Dies kann durch starke körperliche Anstrengung nach dem Geschlechtsverkehr geschehen. Ein Bruch der Ovarialzyste geht mit Symptomen einher, die sich in starken Schmerzen äußern, die kurzfristiger Natur sein können. In schweren Fällen verschlechtert sich der Zustand des Patienten erheblich.

Wie man versteht, dass eine Ovarialzyste geplatzt ist

Die Symptome eines Ovarialzystenausbruchs manifestieren sich sofort. Die Intensität der Empfindungen hängt von der Art der Ruptur, der starken Blutung und den damit verbundenen Faktoren ab. In einigen Fällen tritt keine Blutung auf, aber der Inhalt des platzenden Beutels, der in die Bauchregion fällt, kann viele Komplikationen hervorrufen.

Schmerzen

Der Schmerz ist in den ersten Sekunden nach zystischer Apoplexie am linken oder rechten Unterbauch akut. Dies zwingt eine Frau oft dazu, eine gebeugte Position einzunehmen und instinktiv zu versuchen, die Beschwerden zu verringern. Akuter Schmerz ist von kurzer Dauer - nach einigen Minuten wird er weniger intensiv, verliert jedoch eine klare Lokalisation.


Die Lücke in der Formation provoziert das Eindringen ihres Inhalts in die Bauchhöhle, was anschließend zu Schmerzen im gesamten Bauch führt. Der Patient kann den Schmerzfokus nicht klar anzeigen. Anschließend kann es sich auf das Gesäß, den Unterbauch und die Körperseiten ausbreiten.

Manchmal manifestieren sich Schmerzen einen Tag oder mehrere Stunden vor dem Einsetzen der Pathologie. In diesem Fall schmerzen sie, ziehen an der Natur, ihre Intensität kann mit der Zeit zunehmen. Dies ist auf die fortschreitende Ausdünnung der Bildungsmauern zurückzuführen.

Wenn Sie Schmerzen im rechten oder linken Unterbauch haben, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Wenn Sie seinen Empfehlungen folgen und rechtzeitig medizinisch eingreifen, kann eine Zystenruptur vermieden werden..

Ändern Sie die Art der Entladung

Bei Apoplexie nimmt der Vaginalausfluss zu. Sie verursachen jedoch keine Beschwerden, normalerweise sollte der Geruch fehlen. Oft gibt es in ihrer Zusammensetzung Blutstreifen, der Ausfluss selbst kann sich bräunlich oder rötlich färben. Dies weist auf eine Verletzung der Integrität des Zystengewebes oder auf mögliche Blutungen hin.

In den Sekreten ist der Inhalt der Burst-Bildung vorhanden, so dass ihre Konsistenz heterogen sein kann, Fremdverunreinigungen aufweist. Bei einer Ruptur der Corpus luteum-Zyste oder der follikulären Ovarialzyste treten keine derartigen Symptome auf.

Körpervergiftung

Dieser Zustand wird durch das Eindringen des Inhalts der Formation und des Blutes in das Peritoneum verursacht. In schweren Fällen steigt die Körpertemperatur bei Vergiftung auf 40 Grad, es kommt zu Fieber und Schüttelfrost. Meistens sind die Anzeichen einer Ovarialzystenruptur weniger offensichtlich - die Patientin fühlt sich schwach, allgemein unbefriedigend, Übelkeit, Erbrechen. Die Schleimhäute des Mundes trocknen aus, was zu ständigem Durst führt. Die Körpertemperatur erreicht 37-38 Grad.

Blutdruckänderung

Bei Apoplexie der Zyste des rechten oder linken Eierstocks mit Blutung sinkt der Blutdruck, der Puls steigt. Die Haut wird blass, selten - zyanotisch. Dies wird durch einen starken Abfall des Hämoglobins und starke Schmerzen im betroffenen Bereich verursacht. Bei einem signifikanten Druckabfall besteht die Gefahr, dass eine Frau das Bewusstsein verliert und Halluzinationen auftreten.

Verdauungsstörungen

Eine Störung der Verdauungsorgane tritt durch Blähungen auf, die sich bei fehlender Übergewichtigkeit bei der Sichtprüfung bemerkbar machen. Beim Abtasten stellt der Arzt eine Spannung im Peritoneum fest. Patienten mit übermäßigem Aufblähen leiden manchmal an Durchfall, Gas im Darm.

Eine signifikante Verschlechterung des Zustands einer Frau in Form von Bewusstseinsverlust, hoher Körpertemperatur, übermäßig niedrigem Druck und anderen ähnlichen Symptomen erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Risikogruppe

Die Risikogruppe umfasst Frauen mit gesundheitlichen Problemen oder anderen Faktoren, die zur Störung der Genitalien beitragen:

  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • unregelmäßige Menstruation;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes;
  • Beckenerkrankungen;
  • Abtreibung und andere ähnliche gynäkologische Manipulationen.

In diesen Fällen ist das Risiko des Auftretens von Formationen an den Eierstöcken hoch. In der Regel werden funktionelle Zysten gefunden, die sich vor dem Hintergrund von Veränderungen des Hormonspiegels entwickeln..

Ursachen der Pathologie

Apoplexie kann bei Vorhandensein jeder Art von Zyste am Eierstock auftreten. Meistens tritt in der zweiten Phase des Zyklus eine Lücke auf - die Ursache ist eine Verletzung des Eisprungverlaufs. Das Wachstum eines dominanten Follikels, der ein Ei enthält, kann Druck auf die vorliegende Formation ausüben. Dies ist auch wahrscheinlich, wenn ein Corpus luteum auftritt, das für die Produktion des Hormons Progesteron notwendig ist, das das Vorrücken des Eies durch den Eileiter fördert.

Eine hohe Veranlagung zum Auftreten von Apoplexie in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus erklärt sich aus der Besonderheit der Blutversorgung der Organe. Während dieser Zeit nimmt die lokale Blutversorgung zu, was zu einer übermäßigen Füllung der Blutgefäße führt. Infolgedessen nimmt die Durchlässigkeit der Wände der letzteren zu, was zur Apoplexie beitragen kann.

Interne Ursachen für den Bruch von Ovarialzysten:

  • hormonelle Störungen;
  • häufiger Stress, erhöhte Angstzustände, psychische Erkrankungen;
  • Entzündung des Genitals und benachbarter Organe;
  • unregelmäßige Menstruation;
  • Verdrehen der Zystenbeine;
  • Abtreibungen
  • orale Kontrazeptiva einnehmen;
  • polyzystischer Eierstock;
  • medikamentöse Stimulation des Eisprungs;
  • Gefässkrankheit;
  • stagnierende Prozesse im Becken;
  • Genitalverklebungen.

Die am häufigsten diagnostizierte Ruptur einer Zyste am rechten Eierstock ist auf eine intensivere lokale Durchblutung und eine hohe Aktivität dieses Organs zurückzuführen..

  • hoher intraabdominaler Druck - ist das Ergebnis von aktivem Sport, Gewichtheben, Verstopfung und Durchfall;
  • lokale Durchblutungsstörungen nach Verletzungen des Peritoneums und des Beckens;
  • aktiver Geschlechtsverkehr;
  • ungenaue gynäkologische Eingriffe.

Überanstrengung ist an Ovulationstagen besonders gefährlich - zu diesem Zeitpunkt ist aufgrund der erhöhten lokalen Blutversorgung nicht nur die Formation, sondern auch der Eierstock selbst gerissen.

Die Schwere der Pathologie

Es gibt drei Schweregrade für den Bruch einer Zyste:

  1. Einfach. Blutverlust - weniger als 150 ml.
  2. Mittel. Bis zu einem halben Liter Blutverlust.
  3. Schwer. Großer Blutverlust - über 500 ml.

Arten von Krankheiten nach Symptomen:

  1. Schmerzapoplexie. Starke Schmerzen im geschädigten Bereich ohne Blutverlust.
  2. Anämisch (hämorrhagisch). Starke Blutung mit leichten Schmerzen.
  3. Gemischt. Die Kombination der beiden vorherigen Typen.

Bei einer schmerzhaften Form der Pathologie reicht normalerweise eine konservative Behandlung aus. Um die negativen Folgen einer Apoplexie einer gemischten oder hämorrhagischen Form einer Zyste des linken oder rechten Eierstocks zu verhindern, ist eine chirurgische Operation erforderlich, deren Methode von der starken Blutung abhängt.

Kann eine Frau eine Ovarialzyste platzen lassen?

Der Bruch einer Ovarialzyste kann jederzeit auftreten. Die Wahrscheinlichkeit einer Pathologie unter bestimmten Bedingungen:

  • Schwangerschaft - Das Risiko einer Apoplexie bleibt bestehen. Es kann bei übermäßigem Druck des wachsenden Fötus auf die Gebärmutter oder aufgrund eines gestörten Hormonspiegels auftreten. Daher ist bei einer Bildungsgröße von mehr als 8 cm eine Operation erforderlich.
  • Menstruationsperiode - Zu diesem Zeitpunkt neigt die Zyste dazu, abzunehmen oder vollständig zu verschwinden. Daher ist die Wahrscheinlichkeit eines Bruchs ohne körperliche Anstrengung und Geschlechtsverkehr minimal.
  • sexueller Kontakt - mit Intimität steigt das Risiko einer Apoplexie aufgrund intensiver mechanischer Belastung und eines Blutrausches zu den Genitalien signifikant an;
  • Trauma des Bauches und des Beckens - bei Verletzungen des Eierstocks und der nahe gelegenen Organe ist die Wahrscheinlichkeit einer Pathologie hoch, insbesondere bei großen Bildungsgrößen;
  • Gewichtheben und übermäßige Sportbelastung - tragen zu einem Anstieg des intraabdominalen Drucks bei, der bei längerer Aufrechterhaltung dieses Zustands zum Platzen der Zyste führt;
  • Verletzung des hormonellen Hintergrunds - provoziert ein Versagen des Menstruationszyklus und einen Mangel an Eisprung, der mit dem schnellen Wachstum einer großen Anzahl von Formationen behaftet ist, die unter äußeren Einflüssen platzen können;
  • Blutungsstörung - Diese Pathologie ist gefährlich, wenn sie in Form eines starken Blutverlusts aufgebrochen wird.

In den meisten Fällen führen mehrere Faktoren gleichzeitig zu einer Apoplexie der Ovarialzysten. Wenn eine davon vorhanden ist, ist bei körperlicher Anstrengung Vorsicht geboten. Besuchen Sie regelmäßig einen Gynäkologen, um den Gesundheitszustand zu überwachen.

Arten von Ovarialzysten, die zum Bruch neigen

Funktionelle Arten von Zysten:

  1. Follikulär. Passt von alleine in 2-3 Monaten, ist asymptomatisch. Es tritt aufgrund einer Verletzung des Menstruationszyklus auf. Die Ruptur einer follikulären Ovarialzyste geht mit Symptomen wie Erbrechen und starken Schmerzen im Unterbauch einher..
  2. Das Corpus luteum. Es löst sich selbständig auf, entwickelt sich in Abwesenheit einer Regression des Corpus luteum selbst. Mit seiner Apoplexie sinkt der Blutdruck des Patienten stark, es wird eine Blässe der Haut festgestellt.

Nicht funktionierende Formationen sind am gefährlichsten, ihr Bruch geht mit einer lebhaften Manifestation von Symptomen einher. Infolgedessen können viele negative Folgen auftreten. Ihre Haupttypen:

  1. Endometriodal. Es entsteht im Verlauf der Endometriose, besteht aus einer braunen Flüssigkeit, einschließlich Blutverunreinigungen.
  2. Schleimig. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich zu einer onkologischen Krankheit entwickelt. Es besteht aus vielen mit Schleim gefüllten Fächern. Flexibel, in der Lage, große Größen zu erreichen.
  3. Dermoid. Es entsteht vor der Geburt, ist eine Folge von Verstößen gegen die Entwicklung des Fötus im Mutterleib. Besteht aus Fett, Körpergewebe, Haaren, Nägeln.
  4. Karzinom. Die bösartige Formation gilt als der gefährlichste Typ..

Vor dem Hintergrund einer langen Endometriose kann die endometriotische Ovarialzyste spontan reißen, was mit starken Schmerzsymptomen und einer starken Verschlechterung einhergeht.

Ein chirurgischer Eingriff ist erforderlich, um nicht funktionierende Zysten zu behandeln..

Mögliche Komplikationen und Folgen der Pathologie

Das Auftreten von Konsequenzen für den Fall, dass die Ovarialzyste platzt, ist optional. Mit einem rechtzeitigen medizinischen Eingriff können folgende Bedingungen vermieden werden:

  • starker Schmerzschock;
  • schwere Anämie;
  • Oophorektomie;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Entwicklung onkologischer Prozesse;
  • Verwachsungen im Becken;
  • eitrige Peritonitis - ausgedehnte Entzündung im Bauchbereich.

In den schwersten Fällen ist der Tod möglich..

Diagnosemaßnahmen

Wenn Sie eine Pathologie vermuten, sollte sich der Patient verschiedenen Arten von Untersuchungen unterziehen:

  • körperliche Untersuchung - eine Untersuchung des Zustands der Geschlechtsorgane und der Art des Vaginalausflusses, Abtasten der Bauchhöhle;
  • Ultraschall - Untersuchung der Beckenorgane, Nachweis von Flüssigkeit in der Bauchhöhle;
  • Punktion des Peritoneums durch die Vagina - Bestimmung der Art der abgesonderten Flüssigkeit;
  • diagnostische Laparoskopie - Untersuchung von Organen mit unvollständigem chirurgischen Eingriff, falls erforderlich, die in die Behandlung einfließen;
  • Urin- und Blutuntersuchungen - eine Untersuchung des allgemeinen Zustands des Körpers;
  • hormonelle Bestimmung.

Behandlung

Wenn funktionelle Zysten platzen, wird eine Behandlung ohne Operation angewendet - eine konservative Therapie. In diesem Fall wird dem Patienten Bettruhe verschrieben. Während dieser Zeit sollte der Geschlechtsverkehr abgebrochen werden. Gleichzeitig werden Medikamente benötigt:

  • krampflösende Mittel - lindern Schmerzen;
  • hämostatische Medikamente;
  • Vitaminkomplexe - normalisieren den Hämoglobinspiegel und den Allgemeinzustand einer Frau.

Bei Blutungen aufgrund einer Ruptur einer funktionellen Art von Ovarialzyste ist eine Operation erforderlich.

Eine Operation ist für die Apoplexie jeglicher Art von nicht funktionierender Ovarialbildung erforderlich. Zwei Hauptarten der Intervention:

  1. Laparoskopie. Es wird unter Vollnarkose durchgeführt, indem ein Laparoskop durch kleine Schnitte eingeführt wird. Das Bild der Organe wird von einer speziellen Kamera auf dem Bildschirm angezeigt, alle Manipulationen werden in 30-40 Minuten durchgeführt. Während dieser Zeit werden die Reste der Zyste und des Blutes entfernt, beschädigte Gefäße genäht und die Blutung gestoppt. Eine Woche nach dem Eingriff wird der Patient aus dem Krankenhaus entlassen.
  2. Laparotomie Eine Bauchoperation wird mit unzureichender Wirksamkeit der Laparoskopie durchgeführt. Es unterscheidet sich in der Möglichkeit einer vollständigen Überprüfung der Organe. Die Rehabilitationsdauer beträgt bis zu zwei Wochen.

In den meisten Fällen wird bei Auftreten dieser Pathologie die Laparoskopie-Methode verwendet. Die zweite Art der Operation wird unter den schwersten Bedingungen des Patienten oder im Notfall durchgeführt - dies ist eine Maßnahme, um einen hämorrhagischen Schock, eine akute Peritonitis und andere Folgen zu verhindern.

Gegenanzeigen für die Operation

Eine Bauchoperation ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • Hypertonie;
  • Infektionskrankheiten der oberen Atemwege;
  • Diabetes mellitus;
  • eine Geschichte des Myokardinfarkts;
  • onkologische Prozesse in anderen Organen;
  • Herzinsuffizienz.

Gegenanzeigen für die Laparoskopie sind alle oben genannten Fälle sowie hohe Fettleibigkeit, eitrige Läsionen der Bauchhaut, Verwachsungen in der Bauchhöhle, starke Blutungen, große Größe.

Postoperative Genesung

Nach der Operation werden dem Patienten Antibiotika, entzündungshemmende Mittel, Analgetika, Immunmodulatoren und Vitaminkomplexe verschrieben. Sie müssen eine Diät einhalten - nehmen Sie nur flüssige Suppen und Müsli, Gelee, Fruchtgetränke, gedämpftes Obst und Gemüse. In Zukunft werden diese Einschränkungen schrittweise aufgehoben..

Um die Heilung von Nähten zu beschleunigen, wird empfohlen, einen speziellen postoperativen Verband zu tragen. Die vollständige Genesung des Körpers erfolgt 3-4 Wochen nach dem Eingriff. Während dieser Zeit sollten körperliche Anstrengung, sexueller Kontakt und Gewichtheben ausgeschlossen werden. Die erste Woche wird empfohlen, um Bettruhe zu beobachten.

Vorbeugende Maßnahmen

Um eine Pathologie zu vermeiden, sollten Sie regelmäßig einen Frauenarzt aufsuchen. Dies wird die Entwicklung vieler Krankheiten des Genitalbereichs verhindern..

Andere Präventionsregeln:

  • gegebenenfalls Durchführung einer vollständigen Untersuchung bei der Planung einer Schwangerschaft - Behandlung festgestellter Krankheiten;
  • rechtzeitige Behandlung entzündlicher Prozesse des Urogenitalsystems;
  • Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen beim Nachweis von Ovarialzysten;
  • Sofortige Entfernung der Ausbildung, wie von einem Arzt angegeben.

Bei der Behandlung von Formationen an den Eierstöcken müssen alle Empfehlungen des Gynäkologen genau befolgt werden. Dies beschleunigt den Heilungsprozess und verhindert das Auftreten von Komplikationen.

Die Apoplexie der Ovarialzysten ist eine Pathologie, deren Folgen durch rechtzeitige medizinische Intervention minimiert werden. Um dies zu verhindern, sollten körperliche Anstrengung und andere Faktoren, die zur Bildungslücke beitragen, vermieden werden. Eine richtig ausgewählte Behandlung kann die Fortpflanzungsfunktion einer Frau erhalten.