Menstruationskopfschmerz: Ursachen, Vorbeugung und Behandlung

Dichtungen

Frauen sind oft besorgt über Menstruationsblutungen. Während dieser Zeit treten schmerzhafte Symptome auf. Der Artikel beschreibt, warum Kopfschmerzen während der Menstruation weh tun..

Ursachen von Kopfschmerzen mit Menstruation

Kritische Tage vergehen selten schmerzlos. Gleichzeitig verspüren Frauen unangenehme Empfindungen: Übelkeit, Schwere im Unterbauch, Schwindel. Eine häufige Manifestation sind Kopfschmerzen mit Menstruation. Die Gründe sind unterschiedlich - pathologische und natürliche Reaktionen des Körpers auf nachteilige äußere Faktoren. Lassen Sie uns genauer betrachten.

Gefäßpathologie

Mit der Menstruation zirkuliert das Blut aktiver. Verletzungen des Gefäßtonus erlauben es nicht, mit einer solchen Belastung fertig zu werden. Es kommt zu einer vorzeitigen abwechselnden Verengung der Gefäße, was dazu führt, dass der Druck steigt. Daher Kopfschmerzen. Die Situation wird durch Sauerstoffmangel in den Neuronen des Zentralnervensystems mit fehlerhaften Gefäßen kompliziert.

Darmfunktionsstörung

Das prämenstruelle Syndrom (PMS) tritt häufig als Folge einer großen Anzahl von Toxinen im Körper auf. An kritischen Tagen gelangen Toxine in den Blutkreislauf. Eine schwache Darmfunktion führt während der Menstruation zu Kopfschmerzen. Zusätzlich erhöhte Müdigkeit, Schwäche, Apathie.

Anämie

Ein großer Blutverlust geht mit einer Abnahme des Hämoglobinspiegels einher, der Sauerstoff zu den Körperzellen, insbesondere zur Hirnrinde, transportiert. Unter solchen Bedingungen tritt ein Sauerstoffmangel der ZNS-Neuronen auf. Daher treten Kopfschmerzen auf, begleitet von Blanchieren der Haut, geringer Vitalität und niedrigem Blutdruck.

Zervikale Osteochondrose

Die Krankheit geht mit einer Verformung und Verlagerung der Halswirbel einher. Gleichzeitig wird die Arterie komprimiert, die das Gehirn mit Blut versorgt, das während der Menstruation mehr Nahrung und Sauerstoff benötigt. Wenn Neuronen nicht die notwendigen Verbindungen erhalten, schmerzt der Kopf während der Menstruation.

Hormonelles Ungleichgewicht

Kritische Tage gehen mit aktiven hormonellen Veränderungen einher. Ein Ungleichgewicht der Hormone führt dazu, dass sich in der inneren Umgebung eine große Menge Flüssigkeit ansammelt. Unter diesen Umständen reagiert der Körper natürlich mit Krämpfen der Gefäße des Gehirns. Besonders starke Kopfschmerzen am ersten Tag der Menstruation.

Verletzung des Wasserhaushalts im Körper

Die Menstruation führt zur Ansammlung von überschüssiger Feuchtigkeit im Körper und zum Auftreten von Ödemen. Die angesammelte Flüssigkeit übt einen spürbaren Druck auf die Gefäßwände aus. Unter diesen Bedingungen schmerzt der Kopf während der Menstruation. Die Bereiche des Hinterkopfes und der Krone sind am stärksten betroffen..

Migräne

Die Veranlagung für Migräneattacken nimmt mit der Menstruation zu. Diese Tatsache erklärt sich aus einer erhöhten Sensibilität und einem instabilen emotionalen Hintergrund. Migräne ist durch verschiedene Symptome gekennzeichnet: Schwindel, übermäßiges Schwitzen, Erbrechen, Kopfschmerzen und Übelkeit. Darüber hinaus Photophobie, Unverträglichkeit gegenüber lauten Geräuschen.

Hormonelle Verhütungsmittel einnehmen

In Arzneimitteln enthaltene Hormone können das Wohlbefinden einer Frau mit Menstruationsblutungen erheblich beeinträchtigen. Wenn während der Menstruation nach der Einnahme von Hormonen Kopfschmerzen auftreten, ist es am besten, die Medikamente zu wechseln, um das Wohlbefinden zu verbessern.

Emotionale Instabilität

Hormonelle Veränderungen während Menstruationsblutungen wirken sich negativ auf den emotionalen Hintergrund von Mädchen und Frauen aus. Häufige Stimmungsschwankungen, erhöhte Reizbarkeit, Angstzustände und Tränenfluss werden festgestellt. Solche psychoemotionalen Belastungen verursachen einen unangenehmen Zustand, es gibt ein Syndrom der prämenstruellen Spannung, es tut weh und ist schwindelig.

Gynäkologie

Moderne Frauen besuchen selten einen Frauenarzt. Dies führt zum Auftreten fortgeschrittener gynäkologischer Erkrankungen, die sich während der Menstruation verschlimmern. Eine vorzeitige Behandlung führt nicht nur dazu, dass der Kopf stark schmerzt, sondern auch zu gefährlicheren Zuständen.

Anzeichen von Kopfschmerzen mit Menstruation

Starke Kopfschmerzen während der Menstruation weisen charakteristische Merkmale auf. Wir listen die für Menstruationsmigräne charakteristischen Anzeichen auf:

  • Schmerzen konzentrieren sich rechts oder links;
  • der Schmerz ist scharf, scharf, pochend;
  • ein Migräneanfall dauert lange genug - von einem bis vier Tagen;
  • zusätzliche unangenehme Symptome sind zu spüren: Übelkeit, Erbrechen, Photophobie, Ohnmacht, erhöhte Müdigkeit;
  • Mit den geringsten Bewegungen schmerzt der Kopf mehr.

Das Auftreten dieser Symptome sollte eine Frau zu einer Gesundheitseinrichtung führen.

Behandlung von Migräne mit Menstruation

Ein Arzt wird Ihnen helfen, die schmerzhaften Manifestationen loszuwerden. Der Arzt wird die Verabschiedung diagnostischer Maßnahmen verschreiben, nachdem er den geeigneten therapeutischen Kurs ausgewählt hat. Unter der Aufsicht eines kompetenten Spezialisten verschwinden pathologische Symptome, einschließlich Kopfschmerzen während der Menstruation. Die Behandlung umfasst medikamentöse Therapie und traditionelle Medizin.

Behandlung von Kopfschmerzen mit Menstruationsheilmitteln

Es ist verständlich, dass man es ablehnt, Pillen zu verwenden und den Körper zu vergiften, wenn es weh tut, schwindelig vor Menstruation. Bewährte Volksheilmittel reichen aus.

Kältetherapie

Wenn der Kopf stark schmerzt, hilft die angewendete kalte Kompresse, die durch Benetzen eines sauberen Tuchs mit kaltem Wasser hergestellt wird. Im Gefrierschrank hergestellte Eiswürfel reichen aus. Damit sie nicht rollen, müssen sie an der Stelle des Unbehagens angebracht und mit einem Schal umwickelt werden.

Die Verwendung von ätherischen Ölen

Die aromatischen Öle von Orange, Rosmarin, Eukalyptus, Zitronenmelisse und Lavendel lindern schmerzhafte Manifestationen. Am besten zur Behandlung von Aromalampen. Sie können das Verfahren jedoch auch ohne durchführen. In diesem Fall sollten einige Tropfen der Substanz auf eine normale Tischlampe aufgetragen werden. Dämpfe verbessern den Zustand des Patienten.

Klassische Kopfmassage

Sie können den Eingriff selbst durchführen, es ist nur besser, einem professionellen Massagetherapeuten zu vertrauen. Der Kontakt mit lebenswichtigen Punkten hilft, wenn Ihr Kopf während Ihrer Periode schmerzt. Die Bewegungen der Finger während der Massage sollten weich, leicht und gleitend sein.

Arzneimittelbehandlung

Medikamente sind wirksamer, wenn der Kopf während der Menstruation schmerzt. Betrachten Sie die Gruppe von Drogen:

  1. NSAIDs: Movalis, Ibuprofen, Diclofenac, Ketoprofen, Piroxicam.
  2. Schmerzmittel: Analgin, Anapirin, Paracetamol, Metindol.
  3. Medikamente, die Krämpfe lindern: Baralgin, No-Spa, Hyoscyamin, Drotaverin.
  4. Gemischte Schmerzmittel: Spazmalgon, Next, Dimexide, Nayatoks.

Medikamente dürfen nur eingenommen werden, wenn ein Arzt sie verschreibt. Selbstmedikation ist mit nachteiligen Folgen behaftet.

Kopfschmerzprävention

Wirksame vorbeugende Maßnahmen helfen, einen Zustand zu vermeiden, bei dem der Kopf während der Menstruation schmerzt. Betrachten Sie die effektivste:

  • Es ist nützlich, den Tagesablauf so zu gestalten, dass genügend Zeit für eine gute Erholung bleibt. Besonders ernst muss man acht Stunden schlafen.
  • Hilft, die Gehirnhälfte mit Sauerstoff zu sättigen, indem das Haus, insbesondere das Schlafzimmer und der Arbeitsplatz, ständig belüftet werden.
  • Die Beseitigung pathologischer Symptome hilft beim Ausschluss des Rauchens und der Verwendung alkoholhaltiger Getränke.
  • Kopfschmerzen, die durch tägliche Spaziergänge von 20 bis 30 Minuten verhindert werden.
  • Nützliche mäßige, realisierbare Motorlast. Hilft, den Körper in guter Form zu halten.
  • Eine ständige Gesundheitsüberwachung ist erforderlich. Es ist nützlich, sich vorbeugenden Untersuchungen und medizinischen Untersuchungen zu unterziehen..
  • Minimieren Sie den Stress, den psycho-emotionalen Stress und die Konfliktsituationen.
  • Verwenden Sie im Frühjahr und Herbst Vitaminkomplexe.

Nach den aufgeführten Empfehlungen können Kopfschmerzen während der Menstruation vermieden werden.

Diätessen

Von großer Bedeutung ist die Ernährung. Nützliche Produkte verbessern das Wohlbefinden:

  • pflanzliche Lebensmittel in vivo;
  • mageres Fleisch;
  • Meeresfrüchte;
  • frische Milchprodukte;
  • Nüsse
  • Getreide;
  • natürliche Säfte;
  • Bohne.

Die folgenden Produkte führen zu einem Zustand, in dem der Kopf schmerzt:

  • Süßigkeiten;
  • scharfes Essen (Pfeffer, Senf, Wasabi);
  • Fertiggerichte, Fastfood;
  • fetthaltige, frittierte Lebensmittel;
  • zu starker Kaffee;
  • süßes Soda;
  • Gurken, Konserven.

Die Hauptsache, an die Sie denken müssen, ist, wenn Ihr Kopf während Ihrer Periode schmerzt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Nur unter Aufsicht eines kompetenten Spezialisten können schmerzhafte Symptome beseitigt werden.

Arten von Schwindel und Mittel, um Schwindel vor der Menstruation loszuwerden

Der Menstruationszyklus umfasst zyklisch wiederholte (jeden Monat) Veränderungen des Fortpflanzungssystems der Frau und gewährleistet die Vorstellung einer Schwangerschaft. Die äußere Manifestation des Menstruationszyklus ist die Beobachtung der Menstruation aus dem Genitaltrakt. Bei einer Frau, die in der Gynäkologie gesund ist, verläuft die Menstruation ohne Verzögerung schmerzlos. Der Ansatz der Menstruation verursacht keine unangenehmen Empfindungen. Dies ist jedoch eine ideale Situation. In der Praxis entwickelt sich häufig ein prämenstruelles Syndrom, und die Menstruation selbst geht mit Schwäche und Unbehagen einher. Eines der typischen Symptome ist Schwindel während der Menstruation..

Schwindel vor dem Hintergrund des prämenstruellen Syndroms (PMS)

Das prämenstruelle Syndrom (PMS) ist ein Komplex von Beschwerden, pathologischen Symptomen, die stabil in der zweiten Phase des Menstruationszyklus auftreten und nach der Menstruation vergehen. PMS kann Erbrechen und Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel vor der Menstruation, Stimmungsstörungen, Schlaflosigkeit und Ödeme verursachen..

Je nachdem, welche Symptome am stärksten ausgeprägt sind, werden vier Formen von PMS unterschieden:

  1. Neuropsychische Form. An erster Stelle stehen Verstöße gegen die emotionale Sphäre. Es beinhaltet Apathie und Gleichgültigkeit gegenüber alltäglichen Ereignissen, erhöhte Aggressivität und Reizbarkeit, Tränenfluss und übermäßig emotionale Reaktionen. Gleichzeitig wird bei jungen Frauen in einer reiferen Phase häufiger eine Aggression beobachtet - depressive Reaktionen. Kopfschmerzen und Schwindel, Blähungen und Druckempfindlichkeit der Brustdrüsen treten ebenfalls auf..
  2. Die ödematöse Form ist durch eine ausgeprägte Verletzung des Wasserhaushalts gekennzeichnet. Ödeme im Gesicht und an den Gliedmaßen, der untere Rücken treten auf, das Schwitzen verstärkt sich, Frauen haben Durst. Es gibt auch eine Zunahme des Körpergewichts aufgrund von Flüssigkeitsretention im Körper, jedoch nicht aufgrund der Ansammlung von Fettgewebe. Vor dem Hintergrund einer Verletzung des Wasserhaushalts leidet die Funktion des Magen-Darm-Trakts - Verstopfung, Blähungen und Beschwerden im Bauchraum treten auf, vermehrte Gasbildung bei normaler Ernährung. Eine ödematöse Form von PMS entwickelt sich häufig mit verzögerter Menstruation.
  3. Cephalgic Form. Während der PMS-Periode ist der Kopf stark wund und schwindelig, es gibt ein Gefühl von Herzklopfen und Unbehagen im Herzen. Kopfschmerzen können einer Migräne ähneln - es ist ein pulsierender einseitiger Schmerz im Schläfenbereich, auf dem Höhepunkt der Empfindungen fühlt sich der Kopf krank und schwindelig an und die Empfindlichkeit gegenüber scharfen Gerüchen und lauten Geräuschen nimmt zu. Diese Form des PMS entwickelt sich nach traumatischen Hirnverletzungen vor dem Hintergrund von schwerem Stress und emotionalem Schock nach Infektionskrankheiten des Gehirns.
  4. Die Krisenform ist typisch für Frauen über 40 Jahre. Es entwickelt sich in Abwesenheit einer angemessenen Behandlung und des Fortschreitens leichterer PMS-Optionen. In diesem Fall entwickeln sich Anfälle, die durch einen Anstieg des Blutdrucks, eine erhöhte Pulsfrequenz, nicht intensive Schmerzen im Herzen, Panik und eine unzumutbare Angst vor dem Tod gekennzeichnet sind.

Schwindel vor dem Hintergrund der Menstruation

Der erste Tag des Auftretens von Blutungen aus dem Genitaltrakt ist gleichzeitig der erste Tag der Menstruationsperiode und der Tag, an dem die Menstruation beginnt. Ohne gynäkologische Probleme verursacht die Menstruation keine Beschwerden. In der Praxis ist es unwahrscheinlich, dass eine solche ideale Situation in allen Fällen auftritt. Häufiger geht die Menstruation mit einer Reihe von Symptomen einher. Schwindel während der Menstruation entwickelt sich aus folgenden Gründen:

  1. Fortgesetzte Manifestationen von PMS aufgrund des anhaltenden Ungleichgewichts der Sexualhormone. Während der Menstruation werden die Östradiol- (Östrogen) und Progesteronspiegel stark reduziert, um die Abstoßung der inneren Gebärmutterschicht (Endometrium) sicherzustellen. Hormonmangel wirkt sich negativ auf den Tonus der Gefäßwand aus, was zu Schwindel führen kann. Vor der Menstruation steigt auch der Prolaktinspiegel an, was die Flüssigkeitsretention und den Blutdruck erhöht.
  2. Schmerzmittel einnehmen, besonders häufig. Um das Schmerzsyndrom zu beseitigen, nehmen Frauen Schmerzmittel aus der Ibuprofen- und Paracetamol-Gruppe. Diese Medikamente können Schwindel verursachen, selbst wenn sie in den empfohlenen Dosierungen eingenommen werden, ganz zu schweigen von einer übermäßigen Einnahme.
  3. Intensive Menstruationsblutung. Bei längerer Menstruation mit starken Blutungen im Blut sinkt der Hämoglobinspiegel - es entsteht eine Anämie. Diese Situation ist im Falle eines Eisenmangels im Körper gefährlich, da Blutverlust die Bildung roter Blutkörperchen (Blutelemente, die Hämoglobin enthalten und Sauerstoff transportieren) stimuliert. Anämie kann zu Schwäche, Müdigkeit, Blässe, vermindertem Blutdruck und Schwindel führen..
  4. Hypoglykämie (eine Abnahme des Blutzuckers) aufgrund einer Abnahme des Spiegels der Sexualhormone. Hypoglykämie an sich führt zu Schwäche, Schwindel und Wackelgefühl beim Gehen, Zittern in Händen und Körper. Zusätzlich entwickelt sich vor dem Hintergrund einer Hypoglykämie ein Sauerstoffmangel im Gehirn. In diesem Fall tritt zur Verbesserung der Blutversorgung des Gehirns eine Vasodilatation auf, die auch zu einer Blutdrucksenkung und Schwindel führt.
  5. Migräneanfall. Die Menstruation ist ein Faktor, der eine Verschlimmerung der Migräne hervorruft. Vor dem Hintergrund der Migräne tritt neben anderen Symptomen auch Schwindel auf.

Screening auf Schwindel während der Menstruation

Schwindel kann eindeutig mit der Menstruation verbunden sein oder unabhängig von der Phase des Menstruationszyklus über einen langen Zeitraum bestehen bleiben. Es gibt keine Medikamente, die für alle Arten von Schwindel gleichermaßen wirksam sind, und es ist nicht immer einfach, eine Art von Schwindel von einer anderen zu unterscheiden. Um die genauen Gründe für die Entwicklung der Krankheit und die Antwort auf die Frage, warum schwindelig ist, herauszufinden, müssen Sie sich einer vollständigen medizinischen Untersuchung unterziehen. Spezialisten, die einen Besuch wert sind:

  • Neuropathologe. Die Untersuchung durch einen Neurologen beseitigt die begleitende Pathologie der Blutgefäße und Knochenstrukturen des Kopfes. Wenn es Beweise gibt, ist eine Radiographie der Halswirbelsäule und des Schädels, eine Elektroenzephalographie (EEG), eine Rheoenzephalographie (REG) und eine Computertomographie (CT) erforderlich. Eine Umfrage wird auch durchgeführt, um Migräne zu identifizieren..
  • Gynäkologe-Endokrinologe. Dieser Spezialist hilft bei der Kontrolle des Sexualhormonspiegels, der mit den meisten Beschwerden während der Menstruation verbunden ist. In den meisten Fällen reicht es aus, den Östradiol-, Progesteron- und Prolaktinspiegel in der zweiten Phase des Menstruationszyklus zu bestimmen. Manchmal ist eine erweiterte Untersuchung erforderlich, bei der der Spiegel der Sexualhormone an verschiedenen Tagen des Menstruationszyklus bestimmt wird, um Veränderungen ihres Spiegels zu beurteilen.
  • Therapeut. Schwindel und andere menstruationsbedingte Manifestationen treten bei einer Reihe von nicht verwandten Krankheiten auf. Zum Beispiel ist Schwellung ein Zeichen für Erkrankungen der Nieren und des Herz-Kreislauf-Systems, Anämie tritt bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und Unterernährung auf, Schwindel begleitet Hypoglykämie bei Diabetes mellitus und Vergiftungen verschiedener Herkunft. Vor Beginn der Behandlung ist es wichtig, die richtige Diagnose zu stellen..

Symptomatik

Am häufigsten sind die Symptome von PMS bei Frauen gleich und zyklisch, dh sie treten unmittelbar ein oder zwei Tage vor Beginn des monatlichen Zyklus auf. Eine besondere Aura ermöglicht es Ihnen, sich auf das Einsetzen von Blutungen vorzubereiten. Wenn die Symptome schwerwiegend sind, sollten Sie einen Frauenarzt konsultieren, um die Erkrankung zu lindern.

Wenn die Anfälle unregelmäßig sind, sollte ein Besuch beim Arzt obligatorisch sein. Der Mangel an zyklischem Schwindel vor der Menstruation tritt aufgrund von nervöser und körperlicher Müdigkeit, astheno-neurotischem Syndrom nach einer Krankheit somatischer oder infektiöser Natur auf. Es erfordert diagnostische Suche und Drogenunterstützung..

Die Aura vor dem Menstruationszyklus kann folgende Symptome aufweisen:

  • Schwindel, manchmal begleitet von Bewusstlosigkeit.
  • Subfebrile - Erhöhung der Körpertemperatur auf 37,0-37,5 ° C..
  • Kann sich übergeben, manchmal erbrechen.
  • Kopfschmerzen der Art von Megrenous (die Hälfte des Kopfes, verstärkt durch ein lautes Geräusch, helles Licht).
  • Leichtes Unwohlsein, Schwäche, Schläfrigkeit und Lethargie sind Anzeichen für chronische Müdigkeit..
  • Emotionale Labilität und erhöhte Tränen.
  • Druck senken oder erhöhen.
  • Instabilität des Stuhls und so weiter.

Zusätzliche Symptome: schwere Schwäche, Übelkeit

Wenn Sie sich vor Ihrer Periode schwindelig und schwach fühlen, kann dies durch PMS erklärt werden. Es ist gefährlich, wenn es in schwerer Form abläuft, die Wahrscheinlichkeit, Komplikationen zu entwickeln, steigt. Begleitende Symptome von PMS sind:

  • Schwellung;
  • juckende Haut;
  • Übelkeit;
  • Schüttelfrost;
  • Rückenschmerzen, Schmerzen;
  • Depression;
  • Taubheit der Gliedmaßen;
  • Anstieg des Blutdrucks;
  • Reizbarkeit, ursachenlose Tränen, Angst;
  • Kopfschmerzen.

Bei atypischen Formen des prämenstruellen Syndroms kann Schwindel begleitet sein von:

  • allergische Reaktionen bis zum Quincke-Ödem (Schwellung von Gesicht und Kehlkopf, Erstickungsgefahr);
  • Schläfrigkeit, die während der Menstruation oder 2 Tage vor Beginn auftritt;
  • unwillkürliches Schließen eines Auges;
  • das Auftreten von Geschwüren auf der Mundschleimhaut;
  • schwere Übelkeit und wiederholtes Erbrechen, sobald die Menstruation beginnt, was einer Behandlung mit Medikamenten nicht zugänglich ist;
  • Entzündung der Augen;
  • Migräneattacken an kritischen Tagen.

Solche schweren Symptome sollten nicht ignoriert werden, da sie das Leben erheblich verkomplizieren..

Schwindel Klassifizierung

Wenn sich Ihr Kopf während der Menstruation dreht, verdunkelt er sich in den Augen und wird übel. Dies ist auf Funktionsstörungen der Blutgefäße oder die Aktivität des Zentralnervensystems zurückzuführen. Spezialisten unterscheiden die folgenden Arten von Schwindel während der Menstruation:

  • peripher;
  • zentral;
  • systemisch;
  • unsystematisch.

Peripherie

Es ist nicht mit einer Menstruation verbunden, sondern eine Folge einer Fehlfunktion des Vestibularapparates, einschließlich Erkrankungen des Innenohrs.

Um den Grund zu bestimmen, warum Ihr Kopf schmerzt und sich dreht, müssen Sie den Zeitpunkt des Auftretens der Krankheit bestimmen: während oder eine Woche vor der Menstruation. Dies hilft festzustellen, ob Schwindel mit natürlichen Prozessen im weiblichen Körper verbunden ist..

Zentral

Es wird durch Sauerstoffmangel im Gehirn oder Ödeme verursacht. Während der Menstruation dehnen sich die Gefäße oft zuerst schnell aus und verengen sich dann. Infolgedessen entwickelt sich ein Krampf und es tritt ein prämenstruelles Syndrom auf, das von Schwindel begleitet wird.

System

Es tritt während jedes Zyklus auf, ist systematisch, manchmal begleitet von einer Aura.

Systemischer Schwindel ist normalerweise das Ergebnis hormoneller Störungen oder Erkrankungen des Vestibularapparates.

Unsystematisch

Es tritt nicht regelmäßig auf, aber nach starker intellektueller oder körperlicher Anstrengung aufgrund einer Veränderung des Hormonhaushalts kommt es zu einem Mangel an Glukose im Blut.

Während der Menstruation ist es wichtig, dass Frauen nicht zu viel essen und richtig essen. Dies verhindert Übelkeit..

Welche Medikamente werden von Ärzten verschrieben??

In jedem Einzelfall verschreibt der Gynäkologe verschiedene Medikamente, meistens verwenden sie:

  • Medikamente, die den hormonellen Hintergrund normalisieren - "Prajisan", "Utrozhestan", "Dufaston".
  • normale kombinierte orale Kontrazeptiva, die Hormone unterstützen.

In jedem Fall kann nur der Arzt nach Prüfung der Testergebnisse das richtige Medikament auswählen..

Wenn Schwindel eine physiologische Natur des Auftretens hat, basiert die Behandlung von Schwindel während der Menstruation auf der Ernennung von Hormonen und symptomatischen Mitteln.

Vitaminkomplexe lindern den Zustand einer Frau, indem sie die Produktion von Progesteron stimulieren. Mit seinem Mangel wird die Menstruation reichlich. Antispasmodika lindern Krämpfe der Gehirngefäße, wodurch Schwindel reduziert wird. Und beseitigen Sie auch Schmerzsymptome während der Menstruation.

Sehr oft, eine Woche vor der Menstruation, fühlen sich Frauen schwindelig und übel. In diesem Fall werden Antiemetika verschrieben.

Gründe für PMS

Um Schwindel mit PMS effektiv zu beseitigen, ist es wichtig, die Gründe herauszufinden. Und sie können variiert werden. Warum so? Häufige Schwindelauslöser sind unten aufgeführt..

Oft sind Hormone schuld: Progesterone und Östrogene

Das Auftreten schmerzhafter Symptome ist häufig ein Zeichen für hormonelle Störungen, die vor der Menstruation auftreten. Am ersten Tag der Menstruation nimmt der Progesteron- und Östrogenspiegel im weiblichen Körper stark ab. In diesem Fall dehnen sich die Gefäße aus, was Schwindel verursacht, die Frau schwankt und beginnt, von einer Seite zur anderen zu werfen.

Dies ist normal und am Ende kritischer Tage verschwinden die Symptome von selbst. Wenn das prämenstruelle Syndrom jedoch in komplexer Form verläuft, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, der spezielle Medikamente (Biocyclin usw.) verschreibt..

Blutdruckabfall

Häufige Schwankungen der Funktion des vegetovaskulären Systems aufgrund eines Anstiegs oder Abfalls des Blutdrucks können den Menstruationszyklus nur beeinflussen.

Wenn eine Frau vor dem Hintergrund eines hormonellen Ungleichgewichts vor und während der Menstruation an VSD leidet, kommt es zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens.

Hämoglobin- und Eisenmangel

Nicht der letzte Grund, warum eine Frau eine Verschlechterung des Wohlbefindens und einen Kraftverlust verspürt, ist eine Veränderung des Blutbildes an kritischen Tagen.

Normalerweise verliert eine Frau während der Menstruation bis zu 150 ml Blut, und wenn eine Pathologie des weiblichen Genitalbereichs vorliegt, kann es zu einem Mangel an Eisen und Hämoglobin im Körper kommen.

Infolgedessen tritt eine Anämie auf, manchmal in ihrer schweren Form, die eine Bluttransfusion und die Verwendung spezieller Medikamente erfordert.

Medikamente nehmen

Die häufige Anwendung bestimmter Schmerzmittel kann unangenehme Nebenwirkungen verursachen. Zum Beispiel verwenden Frauen, wenn der Kopf oder der Unterbauch schmerzt, gerne Paracetamol oder Ibuprofen.


Selbst empfohlen, können diese Medikamente Schwindel verursachen, ganz zu schweigen von übermäßiger Einnahme.

Blutverlust

Wenn eine Frau schwere und lange Perioden hat, führt dies unweigerlich zu einer Abnahme von Hämoglobin und Anämie.

Anämie verursacht Müdigkeit, Schwäche, Blutdrucksprünge, Schwindel.

Migräne

Die Menstruation ist ein Auslöser für Migräne. Inmitten eines Migräneanfalls, Kopfschmerzen auf einer Seite und Schwindel.

Wenn eine Empfängnis stattgefunden hat

In dem Fall, in dem sich das Mädchen vor den kritischen Tagen nicht sehr unwohl fühlte, kann eine Verschlechterung des Wohlbefindens ein Symptom für eine Schwangerschaft sein.

Wenn es in der jüngeren Vergangenheit Geschlechtsverkehr ohne Empfängnisverhütung gibt, kann dieses Phänomen nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten in die Apotheke gehen und einen Test kaufen, der feststellt, ob die Empfängnis stattgefunden hat. Darüber hinaus können moderne Geräte das Gestationsalter genau anzeigen.

Warum nach der Menstruation schwindelig??

Wenn Ihre Periode vorbei ist, Sie sich aber krank und schwindelig fühlen, ist dies wahrscheinlich eines der Symptome hormoneller Veränderungen im Körper vor dem Hintergrund kritischer Tage. Normalerweise tritt zwischen Menstruation und Eisprung leichter Schwindel auf.

Aber Schwindel nach der Menstruation tritt aus anderen Gründen auf. Manchmal bedeutet dieses Symptom, dass die Schwangerschaft begonnen hat, obwohl Blutungen aufgetreten sind. Normalerweise gibt es während der Schwangerschaft keine Menstruation, aber unmittelbar nach der Empfängnis beginnt es zu verschmieren.

Ein weiterer Grund, warum Sie sich nach kritischen Tagen schwindelig und krank fühlen:

  • atypische Struktur der Gebärmutter;
  • schlechte Ausscheidung von Flüssigkeiten aus dem Körper;
  • intensives Training;
  • zu hoher oder zu niedriger Druck;
  • Lebensmittel- oder Toxinvergiftung (Darminfektionen);
  • Einnahme hormoneller Verhütungsmittel.

Was soll ich tun, wenn auch nach Ablauf der Frist häufig Schwindel auftritt? Ich muss zum Arzt gehen.

Unwohlsein infolge von Überlastung und emotionaler Erschöpfung

Manchmal schwindelig vor der Menstruation aufgrund starker körperlicher Aktivität, schwerer diätetischer Einschränkungen und intensiven Trainings.

Diese Phänomene führen zu einer Abnahme der Zuckerkonzentration im Blut, wodurch sich das Wohlbefinden verschlechtert und ein Schwächezustand auftritt. Das Unwohlsein entwickelt sich unter dem Einfluss von Stresseffekten (Prüfungen, mühsame Arbeit, psychisches Trauma). Manchmal können Mädchen, die keine gesundheitlichen Probleme und Pathologien des Fortpflanzungssystems haben, kein Kind empfangen, selbst wenn sie einen fruchtbaren Partner haben. Wenn eine Frau wirklich Mutter werden möchte, nimmt sie häufig die Symptome von PMS als Zeichen für die Geburt eines neuen Lebens. Es gibt Phänomene wie ein Gefühl von Schwäche, Angst, Reizbarkeit, Übelkeit, Schwindel, Unwohlsein im Bereich der Brustdrüsen.

Schnelle Hilfe

Wenn einer Frau schwindelig ist, gibt es Übelkeit, den Drang zum Erbrechen, die folgenden Maßnahmen helfen laut Bewertungen gut:

  • Öffnen Sie die Fenster im Raum, um den Frischluftstrom zu gewährleisten.
  • Legen Sie sich auf das Sofa oder nehmen Sie eine bequeme Position ein, wenn Sie bei der Arbeit sind.
  • Atemübungen machen: tief einatmen und ausatmen. Sport wird das Gehirn mit Sauerstoff sättigen, die Funktion des Vegetations- und Blutsystems verbessern;
  • Wenn keine Linderung eintritt, nehmen Sie ein Beruhigungsmittel: No-shpa, Persen, Fetanol usw..

Denken Sie daran, Menstruation ist eine Zeit, in der sich eine Frau mit Sorgfalt behandeln sollte. Schließlich kommt es an diesen Tagen zu Exazerbationen aller Wunden, es beginnt sich zu rühren, zu ziehen, zu schütteln, ins Schwitzen zu werfen, man möchte schlafen. Auch Ohnmacht ist möglich. Am besten sichern Sie sich ein paar freie Tage.

Machen Sie die Untersuchung auf der weiblichen Linie

Wenn Schwindel regelmäßig gestört wird, unverständlich ist, ist es am besten, einen Spezialisten zu konsultieren, um zu verstehen, warum das Unwohlsein ist. Besuchen Sie einen Gynäkologen und einen Neurologen, machen Sie eine diagnostische Untersuchung.

Die Diagnose lautet:

  • Sammlung von Beschwerden und Krankengeschichte des Patienten;
  • objektive Untersuchung zur Bestimmung des Zustands von Blutdruck, Herz, Blutgefäßen;
  • instrumentelle Untersuchung: CT, MRT, Ultraschall.

Pillen

Abhängig von der Ursache des Schwindelgefühls verschreibt der Arzt folgende Medikamente:

  • Antihistaminika;
  • hormonelle Medikamente (hauptsächlich orale Kontrazeptiva);
  • Heilmittel gegen Übelkeit: Dramin oder Tserukal.

Um den Zustand während der Menstruation zu verbessern, wird empfohlen, mehr reines Wasser zu trinken, um einen normalen Wasserhaushalt im Körper aufrechtzuerhalten.


Folgende Medikamente können als Grundversorgung getrunken werden:

MedikamentennameWie benutzt man
Atropin 0,1%Hilft bei Schwindelsymptomen und lindert PMS. Nehmen Sie 8-10 Tropfen während eines Schwindelanfalls.
No-shpaPillen sind wirksam bei glatten Muskelkrämpfen und Gefäßkrämpfen. Nehmen Sie 2-3 Tabletten 2-3 mal täglich ein.
PersenBeruhigungsmittel pflanzlichen Ursprungs. Es wirkt beruhigend und krampflösend. Nehmen Sie 2-3 mal täglich 2-3 Tabletten ein.

Wie man Volksheilmittel loswird?

Volksmethoden helfen auch bei der Bekämpfung von schrecklichem Schwindel während der Menstruation. Hier sind 2 wirksame Rezepte:

  1. Mischen Sie gleiche Anteile von ätherischem Rosmarinöl und Kampfer und atmen Sie die Mischung ein.
  2. Die Zwiebel hacken und ihren Geruch einatmen, bis Tränen herauskommen.

Es ist sehr nützlich, Tee mit Ingwer und Zitrone zu trinken und Granatapfel-, Rüben- und Karottensaft in die Ernährung aufzunehmen. Frisch gepresste Säfte erhöhen das Hämoglobin und helfen, mit Sauerstoffmangel umzugehen.


Die Verwendung von Fischöl hilft bei der Linderung des prämenstruellen Syndroms bei Teenagern..

Schwindelprävention

Um viele Probleme zu vermeiden, die mit einer Stimmungsverschlechterung während der Menstruation verbunden sind, helfen einfache, aber regelmäßige Aktivitäten:

  1. Vermeiden Sie körperlichen und geistigen Stress.
  2. Minimieren Sie stressige Situationen..
  3. Gehen Sie mehr im Freien.
  4. Gib Zigaretten und Alkohol auf.
  5. Begrenzen Sie geräuchertes Fleisch und Gurken.

Körperliche Übungen helfen bei der Bewältigung von Schwindel - sie stimulieren die Endorphinsynthese. Das Hormon verbessert die Stimmung, reduziert die Schmerzempfindlichkeit. Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen mit einem aktiven Lebensstil an PMS leiden, sehr viel geringer.

Diagnose

Die Diagnose von zyklischen pathologischen Symptomen hilft, die Diagnose zu stellen.

Es wird angenommen, dass das prämenstruelle Syndrom die Norm ist, so dass Frauen selten zum Arzt gehen. Nur unter der Bedingung schwerer Störungen und erheblicher Beschwerden während der Menstruation. Dies ist kein völlig korrekter Ansatz, da bereits geringfügige Änderungen des Zustands zu erheblichen Verstößen führen können und die Symptome die ersten Anzeichen sind.

Das Problem der schmerzhaften Menstruation, das erhebliche Beschwerden mit sich bringt, wird von einer Ärztin behandelt. Folgende diagnostische Maßnahmen werden angeboten:

  • Blutuntersuchung auf weibliche Hormone in verschiedenen Stadien des Zyklus.
  • Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter, Gliedmaßen.
  • In einigen Fällen kann eine Kolposkopie erforderlich sein, eine diagnostische Kürettage und andere Forschungsmethoden durchführen.

Bei der Diagnose werden hormonelle Störungen aufgedeckt, die Symptome verschiedener Krankheiten sein können: polyzystische Eierstöcke, fibromatöse Veränderungen der Gebärmutter und andere.

Oft sind solche Krankheiten die Ursache für mögliche Unfruchtbarkeit. Eine Verstärkung der Anzeichen von PM kann auch während einer pathologischen Schwangerschaft auftreten: Tubenbefruchtung, beeinträchtigte Anhaftung und Implantation der Eizelle und so weiter. Erfordert einen dringenden Besuch bei einem Frauenarzt.

Warum schwindelig während der Menstruation?

Schwindel oder Schwindel - Orientierungslosigkeit im Raum, wenn alles vor den Augen schwebt, gibt es ein Gefühl der Rotation von Möbeln und Gegenständen um eine Person oder ein Gefühl der Bewegung der Person.

Mehr als die Hälfte der Frauen beklagt sich, dass ihnen während ihrer Periode schwindelig wird. Dieses Unwohlsein wird durch verschiedene Faktoren verursacht. Meistens wird es durch ein prämenstruelles Syndrom verursacht. Wenn das Unwohlsein jedoch zyklisch ist und von anderen Symptomen begleitet wird, ist eine ärztliche Beratung erforderlich.

Zusätzliche Symptome: schwere Schwäche, Übelkeit

Wenn Sie sich vor Ihrer Periode schwindelig und schwach fühlen, kann dies durch PMS erklärt werden. Es ist gefährlich, wenn es in schwerer Form abläuft, die Wahrscheinlichkeit, Komplikationen zu entwickeln, steigt. Begleitende Symptome von PMS sind:

  • Schwellung;
  • juckende Haut;
  • Übelkeit;
  • Schüttelfrost;
  • Rückenschmerzen, Schmerzen;
  • Depression;
  • Taubheit der Gliedmaßen;
  • Anstieg des Blutdrucks;
  • Reizbarkeit, ursachenlose Tränen, Angst;
  • Kopfschmerzen.

Bei atypischen Formen des prämenstruellen Syndroms kann Schwindel begleitet sein von:

  • allergische Reaktionen bis zum Quincke-Ödem (Schwellung von Gesicht und Kehlkopf, Erstickungsgefahr);
  • Schläfrigkeit, die während der Menstruation oder 2 Tage vor Beginn auftritt;
  • unwillkürliches Schließen eines Auges;
  • das Auftreten von Geschwüren auf der Mundschleimhaut;
  • schwere Übelkeit und wiederholtes Erbrechen, sobald die Menstruation beginnt, was einer Behandlung mit Medikamenten nicht zugänglich ist;
  • Entzündung der Augen;
  • Migräneattacken an kritischen Tagen.

Solche schweren Symptome sollten nicht ignoriert werden, da sie das Leben erheblich verkomplizieren..

Schwindel Klassifizierung

Wenn sich Ihr Kopf während der Menstruation dreht, verdunkelt er sich in den Augen und wird übel. Dies ist auf Funktionsstörungen der Blutgefäße oder die Aktivität des Zentralnervensystems zurückzuführen. Spezialisten unterscheiden die folgenden Arten von Schwindel während der Menstruation:

  • peripher;
  • zentral;
  • systemisch;
  • unsystematisch.

Peripherie

Es ist nicht mit einer Menstruation verbunden, sondern eine Folge einer Fehlfunktion des Vestibularapparates, einschließlich Erkrankungen des Innenohrs.

Um den Grund zu bestimmen, warum Ihr Kopf schmerzt und sich dreht, müssen Sie den Zeitpunkt des Auftretens der Krankheit bestimmen: während oder eine Woche vor der Menstruation. Dies hilft festzustellen, ob Schwindel mit natürlichen Prozessen im weiblichen Körper verbunden ist..

Zentral

Es wird durch Sauerstoffmangel im Gehirn oder Ödeme verursacht. Während der Menstruation dehnen sich die Gefäße oft zuerst schnell aus und verengen sich dann. Infolgedessen entwickelt sich ein Krampf und es tritt ein prämenstruelles Syndrom auf, das von Schwindel begleitet wird.

System

Es tritt während jedes Zyklus auf, ist systematisch, manchmal begleitet von einer Aura.

Systemischer Schwindel ist normalerweise das Ergebnis hormoneller Störungen oder Erkrankungen des Vestibularapparates.

Unsystematisch

Es tritt nicht regelmäßig auf, aber nach starker intellektueller oder körperlicher Anstrengung aufgrund einer Veränderung des Hormonhaushalts kommt es zu einem Mangel an Glukose im Blut.

Während der Menstruation ist es wichtig, dass Frauen nicht zu viel essen und richtig essen. Dies verhindert Übelkeit..

Gründe für PMS

Um Schwindel mit PMS effektiv zu beseitigen, ist es wichtig, die Gründe herauszufinden. Und sie können variiert werden. Warum so? Häufige Schwindelauslöser sind unten aufgeführt..

Oft sind Hormone schuld: Progesterone und Östrogene

Das Auftreten schmerzhafter Symptome ist häufig ein Zeichen für hormonelle Störungen, die vor der Menstruation auftreten. Am ersten Tag der Menstruation nimmt der Progesteron- und Östrogenspiegel im weiblichen Körper stark ab. In diesem Fall dehnen sich die Gefäße aus, was Schwindel verursacht, die Frau schwankt und beginnt, von einer Seite zur anderen zu werfen.

Dies ist normal und am Ende kritischer Tage verschwinden die Symptome von selbst. Wenn das prämenstruelle Syndrom jedoch in komplexer Form verläuft, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, der spezielle Medikamente (Biocyclin usw.) verschreibt..

Blutdruckabfall

Häufige Schwankungen der Funktion des vegetovaskulären Systems aufgrund eines Anstiegs oder Abfalls des Blutdrucks können den Menstruationszyklus nur beeinflussen.

Wenn eine Frau vor dem Hintergrund eines hormonellen Ungleichgewichts vor und während der Menstruation an VSD leidet, kommt es zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens.

Hämoglobin- und Eisenmangel

Nicht der letzte Grund, warum eine Frau eine Verschlechterung des Wohlbefindens und einen Kraftverlust verspürt, ist eine Veränderung des Blutbildes an kritischen Tagen.

Normalerweise verliert eine Frau während der Menstruation bis zu 150 ml Blut, und wenn eine Pathologie des weiblichen Genitalbereichs vorliegt, kann es zu einem Mangel an Eisen und Hämoglobin im Körper kommen.

Infolgedessen tritt eine Anämie auf, manchmal in ihrer schweren Form, die eine Bluttransfusion und die Verwendung spezieller Medikamente erfordert.

Medikamente nehmen

Die häufige Anwendung bestimmter Schmerzmittel kann unangenehme Nebenwirkungen verursachen. Zum Beispiel verwenden Frauen, wenn der Kopf oder der Unterbauch schmerzt, gerne Paracetamol oder Ibuprofen.


Selbst empfohlen, können diese Medikamente Schwindel verursachen, ganz zu schweigen von übermäßiger Einnahme.

Blutverlust

Wenn eine Frau schwere und lange Perioden hat, führt dies unweigerlich zu einer Abnahme von Hämoglobin und Anämie.

Anämie verursacht Müdigkeit, Schwäche, Blutdrucksprünge, Schwindel.

Migräne

Die Menstruation ist ein Auslöser für Migräne. Inmitten eines Migräneanfalls, Kopfschmerzen auf einer Seite und Schwindel.

In schweren Fällen tritt eine Ohnmacht und vollständige Impotenz auf. Hilft bei der Bewältigung des Problems der Triptane (Sumatriptan).

Häufiger Stress und Stimmungsschwankungen

Ein Abfall des Hormonspiegels während des Zyklus führt häufig zu plötzlichen Stimmungsschwankungen und Depressionen am Vorabend der Menstruation und während des gesamten Zyklus.

Während eines Depressionsanfalls will eine Frau nichts tun, es gibt schreckliche Müdigkeit, mangelnde körperliche und emotionale Stärke. Der Zustand am Ende der Menstruation vergeht, kehrt aber einige Tage vor dem nächsten zurück.

Störung des Vestibularapparates

Es geht mit Schwindel einher, der sich während der Menstruation verstärkt.

Normalerweise dreht sich in diesem Fall der Kopf unmittelbar nach dem Schlafen, es ist schwierig, aus dem Bett zu kommen, Übelkeit und Erbrechen beginnen und Tinnitus. Der Zustand kann mit einer Toxikose während der Schwangerschaft verwechselt werden.

Kälte und Zugluft ausgesetzt

Es ist ratsam, dass Frauen während des prämenstruellen Syndroms Erkältungen und Zugluft vermeiden, da eine Erkältung nur unangenehme Symptome verschlimmert.

Vor dem Hintergrund eines Anstiegs der Körpertemperatur können Fieber, Husten, Halsschmerzen und Schwindel unerträglich werden.

Übergewicht

Übergewichtige Frauen sind während der Menstruation am stärksten von Schwindel betroffen, der häufigen Stimmungsschwankungen und Stress ausgesetzt ist. Einige Tage vor der Menstruation nehmen Frauen durchschnittlich 1 bis 3 kg zu, was den Zustand weiter verschlimmert.

Oft verschwinden nach der Geburt und nach Erreichen des 30. Lebensjahres unangenehme Symptome von PMS.

Zigaretten und Alkohol

Schlechte Gewohnheiten beeinträchtigen die Gesundheit, insbesondere die von Frauen. Vor dem Hintergrund des Rauchens und der übermäßigen Alkoholabhängigkeit kann es zu einer Verzögerung kommen, zu einer spärlichen Menstruation mit braunem oder bräunlichem Ausfluss aufgrund einer Fehlfunktion der Eierstöcke.

Um Schwindel und Kopfschmerzen an kritischen Tagen zu vermeiden, sollten Sie auf Zigaretten und Alkohol verzichten.

Warum nach der Menstruation schwindelig??

Wenn Ihre Periode vorbei ist, Sie sich aber krank und schwindelig fühlen, ist dies wahrscheinlich eines der Symptome hormoneller Veränderungen im Körper vor dem Hintergrund kritischer Tage. Normalerweise tritt zwischen Menstruation und Eisprung leichter Schwindel auf.

Aber Schwindel nach der Menstruation tritt aus anderen Gründen auf. Manchmal bedeutet dieses Symptom, dass die Schwangerschaft begonnen hat, obwohl Blutungen aufgetreten sind. Normalerweise gibt es während der Schwangerschaft keine Menstruation, aber unmittelbar nach der Empfängnis beginnt es zu verschmieren.

Ein weiterer Grund, warum Sie sich nach kritischen Tagen schwindelig und krank fühlen:

  • atypische Struktur der Gebärmutter;
  • schlechte Ausscheidung von Flüssigkeiten aus dem Körper;
  • intensives Training;
  • zu hoher oder zu niedriger Druck;
  • Lebensmittel- oder Toxinvergiftung (Darminfektionen);
  • Einnahme hormoneller Verhütungsmittel.

Was soll ich tun, wenn auch nach Ablauf der Frist häufig Schwindel auftritt? Ich muss zum Arzt gehen.

Schnelle Hilfe

Wenn einer Frau schwindelig ist, gibt es Übelkeit, den Drang zum Erbrechen, die folgenden Maßnahmen helfen laut Bewertungen gut:

  • Öffnen Sie die Fenster im Raum, um den Frischluftstrom zu gewährleisten.
  • Legen Sie sich auf das Sofa oder nehmen Sie eine bequeme Position ein, wenn Sie bei der Arbeit sind.
  • Atemübungen machen: tief einatmen und ausatmen. Sport wird das Gehirn mit Sauerstoff sättigen, die Funktion des Vegetations- und Blutsystems verbessern;
  • Wenn keine Linderung eintritt, nehmen Sie ein Beruhigungsmittel: No-shpa, Persen, Fetanol usw..

Denken Sie daran, Menstruation ist eine Zeit, in der sich eine Frau mit Sorgfalt behandeln sollte. Schließlich kommt es an diesen Tagen zu Exazerbationen aller Wunden, es beginnt sich zu rühren, zu ziehen, zu schütteln, ins Schwitzen zu werfen, man möchte schlafen. Auch Ohnmacht ist möglich. Am besten sichern Sie sich ein paar freie Tage.

Machen Sie die Untersuchung auf der weiblichen Linie

Wenn Schwindel regelmäßig gestört wird, unverständlich ist, ist es am besten, einen Spezialisten zu konsultieren, um zu verstehen, warum das Unwohlsein ist. Besuchen Sie einen Gynäkologen und einen Neurologen, machen Sie eine diagnostische Untersuchung.

Die Diagnose lautet:

  • Sammlung von Beschwerden und Krankengeschichte des Patienten;
  • objektive Untersuchung zur Bestimmung des Zustands von Blutdruck, Herz, Blutgefäßen;
  • instrumentelle Untersuchung: CT, MRT, Ultraschall.

Pillen

Abhängig von der Ursache des Schwindelgefühls verschreibt der Arzt folgende Medikamente:

  • Antihistaminika;
  • hormonelle Medikamente (hauptsächlich orale Kontrazeptiva);
  • Heilmittel gegen Übelkeit: Dramin oder Tserukal.

Um den Zustand während der Menstruation zu verbessern, wird empfohlen, mehr reines Wasser zu trinken, um einen normalen Wasserhaushalt im Körper aufrechtzuerhalten.


Folgende Medikamente können als Grundversorgung getrunken werden:

MedikamentennameWie benutzt man
Atropin 0,1%Hilft bei Schwindelsymptomen und lindert PMS. Nehmen Sie 8-10 Tropfen während eines Schwindelanfalls.
No-shpaPillen sind wirksam bei glatten Muskelkrämpfen und Gefäßkrämpfen. Nehmen Sie 2-3 Tabletten 2-3 mal täglich ein.
PersenBeruhigungsmittel pflanzlichen Ursprungs. Es wirkt beruhigend und krampflösend. Nehmen Sie 2-3 mal täglich 2-3 Tabletten ein.

Wie man Volksheilmittel loswird?

Volksmethoden helfen auch bei der Bekämpfung von schrecklichem Schwindel während der Menstruation. Hier sind 2 wirksame Rezepte:

  1. Mischen Sie gleiche Anteile von ätherischem Rosmarinöl und Kampfer und atmen Sie die Mischung ein.
  2. Die Zwiebel hacken und ihren Geruch einatmen, bis Tränen herauskommen.

Es ist sehr nützlich, Tee mit Ingwer und Zitrone zu trinken und Granatapfel-, Rüben- und Karottensaft in die Ernährung aufzunehmen. Frisch gepresste Säfte erhöhen das Hämoglobin und helfen, mit Sauerstoffmangel umzugehen.

Die Verwendung von Fischöl hilft bei der Linderung des prämenstruellen Syndroms bei Teenagern..

Empfehlungen des Arztes

Um die Entwicklung von Schwindel während der Menstruation zu verhindern, empfehlen Ärzte, die Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen anzureichern. In dieser Zeit ist es ratsam, mehr Äpfel, Leber und Buchweizen zu essen..

Periodische Multivitaminkomplexe sind nützlich, insbesondere Magnesium, Calcium, Vitamin E, Gruppe B..

Schwindelprävention

Um viele Probleme zu vermeiden, die mit einer Stimmungsverschlechterung während der Menstruation verbunden sind, helfen einfache, aber regelmäßige Aktivitäten:

  1. Vermeiden Sie körperlichen und geistigen Stress.
  2. Minimieren Sie stressige Situationen..
  3. Gehen Sie mehr im Freien.
  4. Gib Zigaretten und Alkohol auf.
  5. Begrenzen Sie geräuchertes Fleisch und Gurken.

Körperliche Übungen helfen bei der Bewältigung von Schwindel - sie stimulieren die Endorphinsynthese. Das Hormon verbessert die Stimmung, reduziert die Schmerzempfindlichkeit. Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen mit einem aktiven Lebensstil an PMS leiden, sehr viel geringer.

Was kann Sie vor, während und nach der Menstruation schwindelig machen?

Etwa 80% der Frauen fühlen sich an kritischen Tagen unwohl. Schwindel vor der Menstruation ist eines der Symptome von PMS. Fast die Hälfte aller Mädchen auf der Welt leidet unter dem Zeichen. Daher sind Informationen zum Umgang mit den Manifestationen des prämenstruellen Syndroms so relevant und Gegenstand dieses Artikels.

Schwindel vor der Menstruation

Wenn Sie sich vor Ihrer Periode krank und schwindelig fühlen, können Sie von einem hormonellen Hintergrundversagen im Körper der Frau ausgehen. Es liegt eine Verletzung der Konzentration von Hormonen wie Östrogenen und Progesteronen vor. Diese biologischen Substanzen in großen Mengen tragen dazu bei, den Zuckergehalt im Blut zu senken, was zu einer Schwellung der Extremitäten führt, überschüssige Flüssigkeit im Körper einfängt und Schwindel verursacht.

Häufige Symptome von PMS entwickeln sich auch unter dem Einfluss von Medikamenten, die während der Menstruation angewendet werden.

Ursachen für Schwindel während der Menstruation

Zu den nicht pathogenen Ursachen zählen Übergewicht und schlechte Gewohnheiten wie Rauchen.

Schwindel kann nicht mit Verstößen im Körper verbunden sein und nach der Empfängnis und der Geburt eines Kindes oder der Überwindung der Altersgrenze von 30 Jahren von selbst verschwinden.

Während der Diagnose überprüft der Arzt zunächst das Vorhandensein oder Fehlen solcher Ursachen für schlechte Gesundheit:

  • chronische Migräne;
  • Mangel an Hämoglobin und Eisen;
  • Pathologien, die mit einer Änderung des Blutdrucks während der Menstruation verbunden sind;
  • hormonelle Störungen;
  • starker Blutverlust, der selbst in den ersten Phasen kritischer Tage übermäßig hoch ist.

Schwindel bedeutet nicht immer schwerwiegende Verstöße gegen die Gesundheit von Frauen. Eine schwache Schwere der Symptome und ihr klares Erscheinungsbild nur während der Menstruation sollten keine Panik auslösen. Schwere Beschwerden und Erbrechen erfordern eine ärztliche Untersuchung, um die Ursache zu ermitteln und den pathologischen Zustand zu beseitigen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Übelkeit, Schwindel und verzögerte Perioden Anzeichen einer Schwangerschaft sein können..

Warum nach der Menstruation schwindelig?

Die häufigsten Ursachen für Schwindel nach der Menstruation sind ein Mangel an Hämoglobin im Blut und eine Abweichung des Drucks von der Norm.

Ein niedriger Hämoglobinspiegel verursacht auch Übelkeit und ein wenig Schwindel während und nach der Menstruation. Eine unzureichende Menge an Sauerstoff gelangt in das Gehirn, daher leidet das Wohlbefinden der Frau und es gibt Probleme mit dem Gleichgewicht und der Orientierung im Raum.

Klassifizierung der Symptome

Wenn Sie sich während Ihrer Periode krank fühlen oder sich schwindelig fühlen, kann es je nach Art der Störung des Herz-Kreislauf- und Nervensystems zwei Arten von Symptomen geben:

  1. Zentraler Typ. Es ist gekennzeichnet durch eine beeinträchtigte Gehirnfunktion mit Sauerstoffmangel und Ödemen. Der Grund ist eine starke Ausdehnung und Verengung der Blutgefäße zu Beginn der Menstruation.
  2. Peripherietyp. Es entsteht nicht aufgrund kritischer Tage, sondern aufgrund von Erkrankungen des Vestibularapparates oder der inneren Region des Ohrs.

Abhängig von der Häufigkeit des Schwindelgefühls gibt es:

  1. Systemisches Symptom. Es wird jedes Mal mit der Menstruation beobachtet. Es tritt aufgrund hormoneller Ungleichgewichte und Probleme mit dem Vestibularapparat auf.
  2. Nicht-Systemfehler. Uncharakteristisch für jeden Menstruationszyklus. Sie treten unerwartet aufgrund von Überlastung des Körpers, neurogenen Erkrankungen, Glukosemangel im Blut und erhöhten Hormonspiegeln auf.

Begleitsymptome

Wenn dem Patienten während der Menstruation schwindelig ist, ist das klinische Bild der "prämenstruellen Aura" meist nicht nur auf dieses Symptom beschränkt. Leichte Beschwerden ermöglichen es Ihnen, sich im Voraus auf kritische Tage vorzubereiten, und sollten keine Bedenken hervorrufen. Im Gegenteil, schmerzhafte Blutungen mit Schwindel oder ungewöhnlichen Anzeichen einer Menstruation erfordern ärztliche Hilfe.

Die prämenstruelle Periode bei verschiedenen Frauen umfasst die folgenden Symptome:

  1. Orientierungsstörungen im Raum, manchmal - Bewusstlosigkeit.
  2. Leichte Hyperthermie (Körpertemperatur überschreitet 37,5 ° C nicht).
  3. Übelkeit und Erbrechen.
  4. Kopfschmerzen, oft nur in der Hälfte, werden durch laute Geräusche und Licht stärker.
  5. Allgemeine Lethargie und Schlafwunsch, Müdigkeit.
  6. Plötzliche Stimmungsschwankungen, Störungen aus geringfügigen Gründen.
  7. Der Blutdruck sinkt.
  8. Durchfall oder Verstopfung.

Erste Hilfe

Schwindel und Übelkeit in der Mitte des Zyklus können mit einfachen Schritten gelindert werden. Eine Frau mit einem Unwohlsein sollte:

  • den Raum sofort lüften;
  • Lösen Sie den Gürtel und den Kragen, wenn sie die Atmung beeinträchtigen.
  • sich hinlegen oder in einer bequemen Position auf einem Stuhl sitzen;
  • versuche tief zu atmen.

Einfache schnelle Hilfe stellt den Sauerstoff im Gehirn wieder her und reduziert die Symptome von Unwohlsein erheblich..

Arzneimittelbehandlung

Ärzte empfehlen keine Selbstmedikation. Wenn der Patientin vor der Menstruation regelmäßig schwindelig wird, ist es besser, einen Gynäkologen um Hilfe zu bitten und sich einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen, um die Ursache des pathologischen Zustands festzustellen. Die medikamentöse Therapie hängt von Faktoren ab, die die Manifestation des Symptoms beeinflussen..

Grundsätzlich verschreibt der Arzt solche Medikamente:

  1. Hormonelle Drogen. Pillen helfen, den Hormonspiegel im Laufe des Monats zu normalisieren..
  2. Antihistaminika.
  3. Medikamente gegen Übelkeit vom Blockertyp. Zum Beispiel Dramin und Tserukal.
  4. Schmerzmittel Beliebt ist No-Shpa. Hilfe bei Magen- oder Kopfschmerzen.
  5. Vitamin- und Mineralkomplexe. Sie wirken sich positiv auf die Gesundheit von Frauen aus Magne B6 und Vitrum. Ihre Wirkung besteht darin, die endokrinen und reproduktiven Eigenschaften des Körpers zu normalisieren..

Volkstherapie

Wenn während der Menstruation Schwäche und ein wenig Schwindel auftreten, können die Symptome mit Hilfe einer alternativen Therapie beseitigt werden. Die Hauptsache ist, bei der Auswahl der Komponenten vorsichtig zu sein, um allergische Reaktionen zu vermeiden.

Wenn Sie sich schwindelig fühlen, sich übergeben oder nervös sind, helfen die Rezepte:

Kleeblatt

Nehmen Sie 40 g Kleeblüten. Fügen Sie 0,5 l Alkohol oder Wodka hinzu. Warten Sie 2 Wochen und lassen Sie das Produkt in einem dunklen Raum oder in einem Schrank ziehen. Nehmen Sie 30-40 Tropfen des Arzneimittels eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten ein.

Gießen Sie gekochtes Wasser über 40 g getrocknete Minze. Bestehen Sie 1 Stunde auf Abhilfe. Eine Einzeldosis beträgt 75 Milliliter des Arzneimittels. Das Arzneimittel darf dreimal täglich angewendet werden. Melissa, Johanniskraut und Wegerich eignen sich auch zur Infusion. Wenn das Produkt bitter ist, darf es mit Honig gesüßt werden..

Petersilie

10 g Petersilie (Samen verwendet), um 0,5 Liter gekochtes Wasser zu dämpfen. Bestehen Sie während der Nacht. Eine Einzeldosis des Arzneimittels beträgt 50 ml. 5 mal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen.
Verwenden Sie Weißdorn. Dämpfen Sie die Pflanze mit einer Thermoskanne. Trinken statt Tee. Die Infusion trägt zur Normalisierung von Kalzium und Eisen im Körper bei.

Nessel

Zur Beruhigung ist getrocknete Brennnessel geeignet. Genug 40 g der Pflanze gießen 300 ml kochendes Wasser. Bestehen Sie 4 Stunden auf Abhilfe. Dann müssen Sie dem Arzneimittel die gleiche Menge Apfel- oder Granatapfelsaft hinzufügen. Trinken Sie dreimal täglich vor den Mahlzeiten eine Infusion.

Baldrian

Bekannt für seine beruhigenden Eigenschaften und Baldrian. Zur Herstellung des Arzneimittels reichen 20 g Wurzel der Pflanze und die gleiche Menge Minze aus. Komponenten gießen 0,8 Liter heißes Wasser und kochen das Produkt 10 Minuten lang. Einzeldosis - 20 ml. Trinkt dreimal täglich Medikamente, unabhängig von der Nahrungsaufnahme.

Schwindel während der Menstruation wird mit Hilfe natürlicher Säfte beseitigt - Granatapfel, Karotte und Rote Beete sind geeignet. Sie helfen, den Eisenspiegel zu normalisieren und einen Hämoglobinmangel zu verhindern..

Limettentee

Tee aus Linden und Ingwer ermöglicht es Ihnen, das hormonelle Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Grünkohl sättigt den Körper mit Jod, wodurch die Schilddrüse richtig funktioniert.
Teenagern wird empfohlen, regelmäßig Fischöl zu konsumieren. Das Werkzeug sättigt den Körper mit nützlichen Substanzen und stärkt sein System bis zum Einsetzen der Menstruation.

Wann brauchen Sie eine ärztliche Beratung

Typische PMS-Symptome erfordern keine dringende Therapie. Bei einigen ungewöhnlichen Symptomen sollten Sie sich jedoch sofort an einen Spezialisten wenden:

  1. Unkontrolliertes Blinken auf einem Auge.
  2. Ständiger Schlafmangel.
  3. Allergische Reaktionen, Schwellungen und Atemprobleme.
  4. Übelkeit bis zum Erbrechen.
  5. Chronische Kopfschmerzen.
  6. Augapfelentzündung.
  7. Erhöhtes Schwitzen, Gelenkkrämpfe, Hyperthermie.
  8. Eine Ohnmacht oder eine Situation, in der Ihnen nach Ablauf Ihrer Periode schwindelig wird.
  9. Starke Krämpfe im Unterbauch.

Verhinderung von Schwindel an kritischen Tagen

Mit einfachen vorbeugenden Maßnahmen können Sie sich auf Ihre Periode vorbereiten und Übelkeit mit Schwindel im Voraus beseitigen:

  1. Grünen Tee mit Ingwer trinken.
  2. Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft.
  3. Schlechte Gewohnheiten (Trinken, Rauchen) loswerden.
  4. Vermeiden Sie übermäßige Bewegung.
  5. Vitamin Balance Control.
  6. Einen aktiven Lebensstil mit der richtigen Herangehensweise an Ruhe führen.
  7. Einhaltung der Diät, die Ablehnung von süß, gebraten, fettig und geräuchert.
  8. Stressvermeidung.

Während der Menstruation ist es ratsam, sich physiotherapeutischen Verfahren zuzuwenden:

  • Therapeutische Massage;
  • Akupunktur;
  • Mineralwassertherapie.

Eine solche Behandlung sollte jedoch ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden, der Ihnen erklärt, wie das Verfahren korrekt durchzuführen ist.

Schwindel mit PMS tritt bei vielen Frauen auf und weist nicht unbedingt auf ernsthafte Gesundheitsprobleme hin. Die Einhaltung vorbeugender und therapeutischer Maßnahmen hilft, ein unangenehmes Symptom zu beseitigen. Wenn das Symptom nicht charakteristisch ist oder scharf auftritt, müssen Sie einen Arzt konsultieren und die Ursache des pathologischen Zustands herausfinden.