Ursachen von Schmerzen im Unterbauch während der Menstruation

Dichtungen

Während der kritischen Tage verspüren Frauen häufig viele unangenehme Empfindungen: Der Unterbauch schmerzt, Schweregefühl, Druckempfindlichkeit der Brustdrüsen und Reizbarkeit treten auf. Manchmal sind diese Symptome so schwerwiegend, dass es unmöglich wird, die üblichen Dinge auszuführen. Der Grund, warum bei der Menstruation der Magen schmerzt, ist meistens eine Kontraktion der Uterusmuskulatur. Solche klinischen Manifestationen können auf die Entwicklung gynäkologischer Erkrankungen hinweisen..

Schmerzmechanismus

Während der Menstruation wird das Uterusmuskelgewebe kontrahiert - somit werden Blutsekrete daraus entfernt. Dies ist genau der Hauptgrund, warum der Magen während der Menstruation schmerzt. Bei allen Frauen ist die Empfindlichkeit der Schmerzrezeptoren unterschiedlich und daher können die Empfindungen, die sie erfahren, erheblich variieren.

Darüber hinaus beeinflusst die anatomische Lage der Gebärmutter auch das Auftreten von Schmerzen im Bauch während der Menstruation. Wenn dieses Organ nach hinten abweicht, wird Druck auf die Nervenzentren ausgeübt, ein Gefühl von Schwere und Schmerzen tritt auf.

In vielerlei Hinsicht hängt die Aktivität der Gebärmutter vom hormonellen Hintergrund ab. Wenn die Östrogenkonzentration steigt, schmerzt es mit der Menstruation im Unterbauch und der Ausfluss selbst wird häufiger als gewöhnlich. Die Menstruationsphase verlängert sich.

Der Beginn der Schmerzen ist auf ein Ungleichgewicht zwischen Prostaglandinen und Progesteron zurückzuführen. Andere Sexualhormone beeinflussen auch den Menstruationsfluss. Die Anzahl der Prostaglandine nimmt signifikant zu, so dass in den ersten Tagen der Menstruation der Unterbauch gezogen wird. Darüber hinaus hat die Frau Blähungen, sie ist geschwollen, möglicherweise sogar das Auftreten von Erbrechen, Schüttelfrost und Übelkeit.

Bei einer Verletzung der Schilddrüse, die für die Produktion von Hormonen verantwortlich ist, können der Unterbauch und der untere Rücken auch während der Menstruation schmerzen. Vor diesem Hintergrund werden häufig Gewichtsverlust und Schlaflosigkeit festgestellt.

Am häufigsten wird an kritischen Tagen bei Jugendlichen der Magen gezogen und verdreht. Oft sind solche Symptome ein Zeichen für Unfruchtbarkeit. Darüber hinaus sind diese Manifestationen charakteristisch, wenn intrauterine Kontrazeptiva verwendet werden.

Laut Ärzten hat sich in den letzten zehn Jahren die Zahl der Frauen, die am ersten Tag der Menstruation an solchen unangenehmen Symptomen leiden, verdoppelt. Eine solche Dynamik ist mit falscher Ernährung, einem intensiven Lebensrhythmus und einer schlechten Umweltsituation verbunden..

Es wird immer schwieriger, Frauen zu treffen, die jeden Tag eine schmerzlose Menstruation haben.

Kann der Magen während der Menstruation schmerzen ist normal

Schmerzen im Unterbauch mit Menstruation sind normalerweise nicht zu stark. Zeichenempfindungen können sowohl am ersten als auch am dritten Tag am Ende der Menstruation auftreten. Es ist möglich, unangenehme Symptome mit Hilfe von Analgetika oder krampflösenden Mitteln zu beseitigen..

An wie vielen Tagen der Unterbauch während der Menstruation schmerzt, kann der Gesundheitszustand ermittelt werden. Normalerweise gehen solche klinischen Manifestationen nicht mit starken Blutungen einher. Eine Frau kann einen vertrauten Lebensstil führen.

Der Zustand, in dem der Unterbauch vor der Menstruation schmerzt, wird bei fast allen Frauen beobachtet. Dieses Symptom gilt als Hauptvorbote kritischer Tage..

Trägt zur Intensivierung der Schmerzen bei, ein weiteres Merkmal - der Bauch wird während der Menstruation aufgeblasen. Die Hauptbedingung für den normalen Verlauf der Menstruation ist das Fehlen eines ausgeprägten, schweren Unbehagens.

Welche Krankheiten erhöhen die Schmerzen während der Menstruation

Die Erklärung, warum der Magen während der Menstruation stark schmerzt, kann die Entwicklung einer Pathologie sein. Schmerz ist oft ein Symptom einer Krankheit..

Die häufigsten Ursachen für vermehrte Beschwerden mit PMS:

  1. Der Magen tut sehr weh mit Endometriose. In diesem Fall wächst die intrauterine Membran weit über die Grenzen dieses Organs hinaus. In dieser Hinsicht nimmt auch das Entladungsvolumen zu.
  2. Ovarialzyste, Uterusmyom oder Tumor. Mit der Entwicklung dieser gynäkologischen Pathologien treten scharfe Schmerzen auf, die Art der Entladung ändert sich: Sie werden dicker und häufiger, häufig werden Blutgerinnsel in ihnen beobachtet.
  3. Hyperteriose. Die Menstruation mit dieser Krankheit wird lang, starke Schmerzen treten aufgrund der intensiven Produktion von Prostaglandin auf.
  4. Entzündliche Krankheit. Vor dem Hintergrund der Entwicklung einer solchen Pathologie treten Schüttelfrost, Übelkeit und Erbrechen auf. Hyperthermie wird festgestellt. Frauen haben sehr starke Bauchschmerzen. Bei einer Entzündung der Gliedmaßen kann sich das Schmerzsyndrom nur links oder rechts manifestieren.

Unangenehme PMS-Symptome können sich auch bei Krankheiten wie Uterusmyomen und Adenomyose verstärken. Solche Störungen können Stress, hormonelles Versagen, Depressionen und Eileiterschwangerschaften verursachen..

Der Versuch, Schmerzen ohne Medikamente zu lindern

In Situationen, in denen der Magen aufgrund der Menstruation schmerzt, was zu tun ist, denkt jede Frau an dieses Problem. Gleichzeitig möchte ich nicht immer Medikamente verwenden.

Sie können Schmerzen auf folgende Weise reduzieren:

  1. Stress abbauen und unangenehme Wasserempfindungen beseitigen. Eine warme Dusche wird empfohlen, jedoch nur, wenn keine Anzeichen einer Entzündung vorliegen..
  2. Tees auf Basis verschiedener Pflanzen wirken analgetisch. Warme Getränke aus Zitronenmelisse, Linde oder Kamille wirken sich positiv auf das Wohlbefinden aus..
  3. Das monatlich manifestierende Schmerzsyndrom kann mit einem Heizkissen beseitigt werden.
  4. Schnelle Linderung von Krämpfen ermöglicht Milch-Honig-Mischung, die in Form von Hitze getrunken wird.

Schmerzmittel

Wenn der Magen während der Menstruation stark schmerzt, verschreiben die Ärzte krampflösende Medikamente. Ihre Wirkung basiert auf der Entfernung von Krämpfen von Blutgefäßen und Muskelfasern. Zu den beliebtesten Werkzeugen dieser Gruppe gehören die folgenden:

  • No-shpa. Um Schmerzen während der Menstruation zu lindern, müssen Sie dreimal täglich eine Tablette trinken.
  • Drotaverinum. Es ist ein Analogon von No-shpa;
  • Papaverine. Starke Schmerzen können mit rektalen Zäpfchen beseitigt werden..

Wenn das Schmerzsyndrom übermäßig ausgeprägt ist, werden Medikamente mit kombinierter Wirkung eingesetzt, die nicht nur krampflösende, sondern auch entzündungshemmende analgetische Eigenschaften haben. Diese Medikamente umfassen Pentalgin und Spazmalgon.

Um mäßige Schmerzen zu stoppen, werden nichtsteroidale Medikamente verwendet, die entzündungshemmend wirken. Das am häufigsten verwendete Schmerzmittel ist Ibuprofen. Ein ähnlicher Effekt kann mit Medikamenten erzielt werden wie:

Das Schmerzsyndrom, das sich an kritischen Tagen manifestiert, ist oft ein Zeichen einer schweren Krankheit. Bei absolut gesunden Frauen sind solche PMS-Symptome nur in geringem Maße möglich. Unerträgliche Empfindungen, die gegen die übliche Lebensweise verstoßen - Anlass für einen dringenden Besuch beim Frauenarzt. Der Versuch, sie selbst zu reparieren, wird nicht empfohlen..

Warum bei der Menstruation der Unterbauch schmerzt: Ursachen und Behandlung

Kritische Tage - eine Zeit im Leben von Mädchen und Frauen im gebärfähigen Alter, die unangenehme Empfindungen hervorruft. Bauchschmerzen sind eines der häufigsten Anzeichen für einen Menstruationsbeginn. Jede zweite Frau leidet unter starken Schmerzen im Unterbauch.

Bauchschmerzen während der Menstruation

Die Menstruation ist ein physiologischer Prozess, bei dem die Schleimhaut der Gebärmutter (Endometrium) abgestoßen wird. Dieser Prozess ist monatlicher Natur und kann von einer Reihe von Symptomen begleitet sein, darunter Bauchschmerzen, Erbrechen, Schwindel, Kopfschmerzen, Apathie, Appetitlosigkeit.

Warum tut mein Magen während der Menstruation weh? Der Prozess der Trennung des Endometriums von den Wänden der Gebärmutter erfolgt unter der Kontrolle von Hormonen. Während der Schwangerschaft muss sich das befruchtete Ei am Endometrium festsetzen, wodurch Hormone produziert werden, mit denen das fetale Ei zu sich selbst gezogen werden kann. Damit sich der Fötus in Zukunft entwickeln und ernähren kann, für Wachstum und Entwicklung. Während der Menstruation wird das Ei jedoch nicht befruchtet, es haftet nicht am Endometrium an, sodass die Schleimhaut der Gebärmutter abgestoßen wird.

Das Endometrium wird von kleinen gewundenen Gefäßen durchdrungen. Vor den Reglern (Menstruation) werden die Gefäße verdreht und ausgeblutet. Hormone, die den Zyklus steuern, beeinflussen den scharfen Blutfluss. Daher werden scharf gefüllte Gefäße unter Druck gerissen und reißen die Schleimschicht der Gebärmutter von den muskelblutgefüllten Hohlräumen ab.

In Reaktion auf die Abstoßung der Schleimhaut beginnt sich der Uterus, ein mehrschichtiger Muskel, zusammenzuziehen. Dies ist notwendig, um Blutungen aus verletzten Schleimhautgefäßen zu stoppen. Krämpfe in den Muskeln der Gebärmutter helfen auch dabei, die Höhle von den Resten des Endometriums zu reinigen. Von Nervenenden durchbohrte Muskelkontraktionen verursachen Bauchschmerzen.

Die folgenden Gründe beeinflussen, wie sehr der Magen während der Menstruation schmerzt: Alter, Lebensstil und Vererbung der Frau.

Sehr schmerzhafter Unterbauch während der Menstruation

Wie sehr schmerzt der Magen und wie manifestieren sich Schmerzen? Eine Überempfindlichkeit der Genitalien und des Uterusgewebes zeigt sich in den ersten beiden Tagen der Menstruation. Dies ist auf eine Genitalreizung aufgrund einer unvollständigen Anhaftung des Follikels am Endometrium zurückzuführen. In den großen Schamlippen befinden sich faserige Enden der runden Uterusbänder. Bei einer Muskelkontraktion dehnen sich die Bänder, was zu ziehenden Schmerzen im Bauch und in den äußeren Genitalien führt.

Symptome

Die Menstruationsperiode weist verschiedene Symptome auf:

  • Schmerzen im Unterbauch eines ziehenden, scharfen, nähenden Charakters;
  • Reizbarkeit;
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Schwäche, Müdigkeit, Lethargie;
  • Schwellung der Brust, Empfindlichkeit der Brustwarzen;
  • Übelkeit, Erbrechen.

In diesem Fall können sich die Symptome auf einmal zusammen bei einer Frau oder getrennt manifestieren und übereinander herrschen. Zum Beispiel hat jemand während der Regulierung Bauchschmerzen, in einem anderen Fall kann sich eine Frau beschweren, dass sie in den ersten 2 Tagen der Menstruation rund um die Uhr krank ist.

Krankheit, die Schmerzen verursacht

Vor dem Hintergrund der Regulierung werden häufig eine Reihe schwerwiegender weiblicher Krankheiten festgestellt. Frauen reagieren auf eine Veränderung ihres Zustands, wenn neue Empfindungen auftreten, die vorher nicht existierten. Zum Beispiel begann der Magen stärker als gewöhnlich zu schmerzen, Schwindel und übermäßige Schwäche traten auf, die zuvor nicht beobachtet wurden. Eine Veränderung der Schmerzlokalisation oder das Auftreten von Schmerzen ohne Regulierung ist ein wichtiges Symptom bei der Diagnose von Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems.

Wenn der Magen während der Menstruation zu schmerzen begann, können verschiedene Krankheiten daran schuld sein:

  1. Polyzystischer Eierstock.
  2. Entzündung in den Gliedmaßen.
  3. Funktionsstörungen der Eierstöcke.
  4. Tumoren der Gebärmutter und ihrer Gliedmaßen.

Zusätzlich zu Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems können andere ebenso schwerwiegende Erkrankungen Bauchschmerzen verursachen, wie z.

  1. Appendizitis.
  2. Nierenerkrankung.
  3. Entzündliche Erkrankungen des Rektums und des Sigma.
  4. Tumoren des Rektums und des Sigma.
  5. Entzündliche und eitrige Prozesse des Fettgewebes der Beckenorgane.

Wenn während der Menstruation der Magen rechts schmerzt, kann dies ein Indikator für eine latente Blinddarmentzündung sein, wenn die Krankheitssymptome nicht normal auftreten, sondern einen latenten Charakter haben. Wenn während der Menstruation der untere Rücken schmerzt, ist dieses Symptom für verschiedene Körperzustände charakteristisch:

  • Eine erhöhte Hormonproduktion führt zu einer erhöhten Stimulation der Nervenenden, die ein Schmerzsignal an das Gehirn übertragen.
  • Physiologisches Merkmal an der Stelle der Gebärmutter und der Gliedmaßen. Die Nähe des Uterus zum unteren Rücken verursacht Schmerzen während der Menstruation.
  • Eine erhöhte Produktion des Hormons Östrogen in den Eierstöcken macht die Rezeptoren empfindlicher und der Muskeltonus wird intensiver.
  • Schwellungen während der Menstruation können zu einem erhöhten Druck auf den unteren Rücken führen. Unterernährung und Belastung der Rückenmuskulatur führen zu Schmerzen.

Entzündung der Gebärmutter

Entzündung der Gliedmaßen oder Salpingoophoritis, Adnexitis, abhängig vom Eindringen des Infektionserregers in den Körper, wird in primäre und sekundäre unterteilt. Die Natur des Erregers wird wiederum in exogen (von außen) und endogen (von innen) unterteilt..

Eine Entzündung der Gebärmutter ist eine entzündliche Infektionskrankheit, die zu Unfruchtbarkeit führt.

Eine primäre Salpingo-Oophoritis kann sowohl bei der Ausbreitung einer zuvor bestehenden Infektion aus den unteren Teilen der Genitalorgane (endogen) als auch infolge einer Infektion bei der Durchführung von Eingriffen oder Verhütungsmitteln in die Gebärmutter (exogen) auftreten. Eine sekundäre Entzündung der Gliedmaßen tritt auf, wenn sich die Infektion von nahe gelegenen Organen (Anhang, Rektum usw.) ausbreitet und wenn der Erreger durch Blut oder Lymphe in das Organ eingeschleust wird. Frauen bemerken, dass der Bauch während der Menstruation zu schmerzen begann, aber mit allgemeinem Schmerz an kritischen Tagen unterscheiden sich die unangenehmen Empfindungen von Adnexitis von den üblichen.

Nachdem der Erreger in die Gebärmutter eingedrungen ist, entzündet sich die Schleimhaut des Eileiters. In Reaktion auf eine Entzündung beginnt die Schleimwand, eine große Menge an Infiltrat (Entzündungsflüssigkeit) abzuscheiden. Infiltrat sammelt sich in den Hohlräumen an, die aus den Geweben der Schleimhaut gebildet werden. Infolgedessen wird der Anhang gedehnt, was dazu führt, dass der Unterbauch sehr wund ist.

Zyste

Zystische Formationen treten während der Entwicklung eines hyperplastischen Prozesses (Veränderungen in der Zellstruktur) in den Endometriumdrüsen auf. Zysten sind mit flüssigem Inhalt gefüllt, der einen anderen Ursprung haben kann. Das Gefühl, dass der Magen infolge der Zystenbildung schmerzt, kann wie folgt erklärt werden: Eine Zyste im Eierstock zu Beginn ihrer Entwicklung verursacht keine Unannehmlichkeiten. Anschließend nimmt die Größe der zystischen Formation zu und beginnt, die Kapsel des Eierstocks zu dehnen. Da die Oberfläche des Uterusanhangs von Nervenenden durchdrungen wird, führt das Dehnen der Kapsel zu schmerzhaften Empfindungen.

Neben den Schmerzen gibt es noch andere Anzeichen einer zystischen Bildung:

  1. Verzögerung der Menstruation.
  2. Schmerzen beim Wasserlassen, Geschlechtsverkehr.
  3. Vergrößerter Bauch auf der betroffenen Seite.

Bei kritischen Größen der zystischen Bildung wird die Behandlung nur durch ein chirurgisches Verfahren durchgeführt. In der ungünstigsten Variante kann die Zyste platzen und dadurch die Integrität des Eierstocks verletzen. In diesem Fall müssen Sie es löschen..

Blasenentzündung

Versuchen wir zu verstehen, warum der Unterbauch mit Blasenentzündung schmerzt. Dies ist eine entzündliche Erkrankung der Blase infektiöser Natur. Infektiöse Krankheitserreger aus den Uterusanhängen gelangen in die Blase, wenn die persönliche Hygiene nicht beachtet wird. Der Entzündungsprozess kann über einen langen Zeitraum unbemerkt ablaufen. Die Symptome können sich während der Menstruation verstärken..

Symptome des latenten Entzündungsverlaufs sind: Regelverstoß (häufig verzögert), vermehrte Blutungen sowie akute Schmerzen beim Wasserlassen. Die enge Lage der Blasenwand an der Gebärmutterwand führt zu schmerzhaften Empfindungen. Sie breiten sich im unteren Rücken und im Unterbauch aus..

Häufige Symptome einer Blasenentzündung sind gekennzeichnet durch:

  • Brennen beim Urinieren. Toilettenfahrten sind häufig, in kleinen Portionen;
  • die Farbe und Transparenz des Urins ändert sich;
  • Zustandsänderung: Kopfschmerzen, Reizbarkeit.

Endometriose

Diese Krankheit betrifft den gesamten Körper einer Frau. Neben Schmerzen, Unfruchtbarkeit und Regulationsstörungen wirkt sich die Krankheit auch auf das endokrine, Immun- und Nervensystem aus. Diese Krankheit betrifft Frauen im gebärfähigen Alter mit Stoffwechselstörungen und Pathologien des endokrinen Systems.

Die Entwicklung der Endometriose bei Frauen hängt stärker von der Vererbung ab. Die Wahrscheinlichkeit, eine Krankheit zu entwickeln, wird auch vom sozioökonomischen Status beeinflusst: Gruppen von Frauen mit niedrigem sozialen Status haben eine höhere Inzidenz der Krankheit als Gruppen mit mittlerem und hohem Status..

Die Krankheit äußert sich in einem Schmerzsyndrom heterogener Intensität. Die Patienten klagen über ständige, schmerzende Schmerzen im Unterbauch, die in das Rektum und den unteren Rücken gelangen und während der Menstruation ein Maximum erreichen. Die resultierenden Zysten in den von Endometriose betroffenen Geweben neigen dazu, spontan durchzubrechen.

Wie man schmerzhafte Menstruation loswird

Schmerz muss nicht ertragen werden, es ist notwendig, ihn zu bekämpfen. Um den Magen nicht zu verletzen, gibt es verschiedene Methoden zur Lösung des Schmerzsyndroms: medikamentöse Therapie und alternative Behandlungsmethoden. Bei schweren, anhaltenden, schwer zu tolerierenden Bauchschmerzen werden Schmerzmittel eingesetzt. Entfernen Sie gegebenenfalls ein mildes Schmerzsyndrom, indem Sie auf traditionelle Medizin zurückgreifen.

Arzneimittelbehandlung

Das wirksamste Mittel zur Beseitigung von Menstruationsbeschwerden ist eine Kombination aus Schmerzmitteln und krampflösenden Mitteln. Beste Bewältigung:

Die aktiven Bestandteile von Schmerzmitteln können in Form von Tabletten, Zäpfchen, Pflastern und Injektionen vorliegen. Die Wahl der Art der Arzneimittelverabreichung hängt von der Stärke des Schmerzes und der Dosierung des Arzneimittels ab.

Neben Schmerzmitteln und krampflösenden Mitteln werden hormonelle Kontrazeptiva eingesetzt ("Ioannina", "Diana"). Medikamente haben keine analgetische Wirkung, wirken sich aber positiv auf die Vorbeugung nachfolgender Menstruationszyklen aus..

Alternative Behandlung

  1. Eine einfache und ziemlich effektive Methode zur Schmerzlinderung kann die Verwendung von trockener Hitze und warmen Bädern sein. Es entspannt die Muskeln und beugt Schmerzen vor..
  2. Leichtes Training ist ebenfalls von großem Vorteil. Schwimmen im Pool, Radfahren verbessert die Durchblutung der Gebärmutter. Sie verhindern Stagnation und lindern übermäßige Auswirkungen auf die Nervenenden. Bewegung entspannt das Nervensystem und steigert die Stimmung.
  3. Eine Reihe von Kräutermischungen lindert Schmerzen: „Kuril-Tee“, Schachtelhalm, Knöterich, Zentaurien, Gänsehaut, Elecampanwurzel und viele andere. Bevor Sie Infusionen verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Hilfreiche Ratschläge

Eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen kann, wenn sie beobachtet werden, die Schmerzen lindern, die während der Menstruation auftreten:

  1. Emotionale Stabilität, Stressmangel wirken sich positiv auf den Zustand während der Menstruation aus;
  2. Massage, Akupunktur, Atemübungen - tragen zur Verbesserung der Durchblutung bei;
  3. Einhaltung der Diät einige Tage vor und während der Menstruation (Einschränkung von Bohnen, scharfen Speisen und aufregenden Getränken);
  4. Voller Schlaf;
  5. Trinken Sie eine normale Menge Wasser pro Tag 1,5-2 Liter reines Wasser;
  6. Mit dem Rauchen aufhören und Alkohol.

Fazit

Kann mein Magen während der Menstruation schmerzen? Antwort: Ja, leichte bis mittelschwere Schmerzen während der Regulation, dies ist eine normale Reaktion des Körpers. Wenn die Schmerzen jedoch unerträglich und länger werden und auch die Lokalisation ändern, ist es dringend erforderlich, einen Arzt zu konsultieren. Eine rechtzeitige Konsultation hilft dabei, schwerwiegende Krankheiten zu identifizieren und eine Behandlung zu verschreiben..

Wie man Bauchschmerzen während der Menstruation lindert und ob dies getan werden sollte?

Zeichnen, dumpfe, verkrampfte, scharfe Schmerzen während der Menstruation sind ein ziemlich häufiges Problem bei Frauen jeden Alters. Die meisten Frauen ziehen es vor, überhaupt nicht auf Schmerzen zu achten und sie mit üblichen Schmerzmitteln zu ertränken.

Schmerzen während der Menstruation können auf entzündliche Erkrankungen hinweisen

Ärzte warnen jedoch davor, dass Schmerzen während der Menstruation oder vor ihrem Beginn auf die Entwicklung entzündlicher Erkrankungen und Störungen des Hormonhaushalts des Körpers hinweisen können. Oder es ist eine Folge von erfahrenem Stress und dem Einsatz von Medikamenten zur Notfallverhütung.

Schmerzursachen

Warum schmerzt der Magen während der Menstruation? Es gibt viele Gründe, die das Auftreten von Schmerzen provozieren. Herkömmlicherweise können Schmerzen bei Frauen in drei Stadien unterteilt werden: Schmerzen mit PMS (prämenstruelles Syndrom), Schmerzen während der Menstruation und Schmerzen im Unterbauch nach der Menstruation.

Was sind die Hauptgründe für die Entwicklung von Schmerzen. Die verletzlichsten und schmerzhaftesten Empfindungen während der Menstruation sind junge Mädchen, deren Menstruation gerade erst begonnen hat. In der Jugend sind 30 bis 50% der Mädchen mit diesem Problem konfrontiert. Die Entwicklung einer primären Algodismenorrhoe (ein Schmerzsyndrom, das während der Menstruation auftritt) ist häufiger anfällig für dünne und zu emotionale Mädchen. Solche Schmerzen sind in der Regel nicht mit Veränderungen der Genitalien, der Entwicklung von Krankheiten oder anderen Ursachen verbunden. Der Schmerz verschwindet, sobald der Menstruationszyklus hergestellt ist.

In allen anderen Fällen sollten Frauen sehr aufmerksam auf ihre Gefühle sein und sich nicht beeilen, das Problem mit krampflösenden Mitteln zu lösen.

Viele Mädchen und Frauen fragen sich: Warum tut die Menstruation vor der Menstruation weh? Besonders wenn sie einen normalen Lebensstil führten, nicht überarbeitet, keine hormonellen Verhütungsmittel verwendeten und keine entzündlichen Erkrankungen hatten. In dieser Situation ist hormoneller Stress die wahrscheinlichste Ursache für prämenstruelle Schmerzen. Es ist jedoch notwendig, klar zwischen prämenstruellen Schmerzen, die durch einen hormonellen Anstieg verursacht werden, und Schmerzen zu unterscheiden, die auf die Entwicklung des Entzündungsprozesses hinweisen.

Prämenstruelle und menstruelle Schmerzen haben die folgenden Symptome: Krampfschmerzen, die im unteren Rückenbereich auftreten und nicht länger als einen Tag anhalten können, allgemeine Schwäche, Nervosität und Schlaflosigkeit, Blähungen, häufiges Wasserlassen, Fieber und in einigen Fällen sogar Ohnmacht. Diese Symptome deuten auf ein hormonelles Ungleichgewicht hin, das während der Menstruation auftritt und mit der Freisetzung von Prostaglandinen verbunden ist, die Uteruskrämpfe verursachen.

Wenn der Magen während der Menstruation schmerzt und diese Schmerzen dauerhaft sind, dh von Monat zu Monat ständig auftreten, müssen Sie sich von einem Gynäkologen professionell beraten lassen. Solche Symptome können auf das Vorhandensein von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems hinweisen, insbesondere Adenomyose, Uterusmyome.

Während der Menstruation schmerzt der Magen auch bei Frauen, die eine Abtreibung hatten. Die gleichen Gefühle begleiten eine Frau nach der Geburt zu Beginn der ersten Menstruation. Wenn während der Menstruation ständig Schmerzen auftreten, kann dies auf die Entwicklung einer Endometriose hinweisen.

Eine verzögerte Menstruation bedeutet nicht immer eine Schwangerschaft

Wenn der Magen nach der Menstruation schmerzt, ist dies ein klares Syndrom eines fortschreitenden Entzündungsprozesses oder weiblicher Krankheiten. Sehr oft deuten Schmerzen nach der Menstruation auf die Entwicklung von Endometritis, Adnexitis und Vulvitis hin. Wenn die Schmerzen nach der Menstruation zur Gewohnheit werden, muss ein Gynäkologe konsultiert werden, um rechtzeitig mit der Therapie zu beginnen und das Risiko von Komplikationen zu vermeiden.

Unabhängig davon sollten Sie auf ein Problem wie die verzögerte Menstruation achten. Es ist allgemein anerkannt, dass eine Verzögerung der Menstruation auf eine Schwangerschaft hinweist. Das Fehlen eines Menstruationsflusses ist jedoch nicht immer ein Hinweis auf eine Empfängnis. Permanenter Stress kann zu Fehlfunktionen im Menstruationszyklus führen. In einem Zustand nervöser Erregung zu sein, wirkt sich negativ auf den hormonellen Hintergrund aus.

Das Gewicht kann auch das Fehlen einer Menstruation beeinflussen. Mädchen und Frauen mit extrem niedrigem oder hohem Gewicht leiden häufiger unter mangelnder Menstruation und klagen auch über schmerzhafte Menstruation. Dieses Problem kann nur gelöst werden, nachdem die Ernährung angepasst und ein normales Gewicht hergestellt wurde..

Auch das Fehlen oder die Verzögerung der Menstruation wird durch erhöhte körperliche Aktivität beeinflusst. Für Mädchen und Frauen im gebärfähigen Alter ist es besser, auf Powerlifting oder Bodybuilding zu verzichten. Aber Fitness, Morgenübungen und Schwimmen kommen dem weiblichen Körper zugute.

Unabhängig davon ist ein solches Problem zu erwähnen, das das Versagen des Menstruationszyklus erheblich beeinflusst, wie z. B. unkontrollierte Medikamente und Notfallverhütung. Längerer oder unkontrollierter Gebrauch von Antidepressiva, Antipsychotika und Anti-TB-Medikamenten beeinträchtigt den Verlauf des Menstruationszyklus.

Beteiligen Sie sich nicht an der Einnahme von Medikamenten zur Notfallverhütung. Und deshalb. Der Gehalt an Hormonen, die den Beginn des Eisprungs in einer solchen Tablette hervorrufen, übersteigt den Gehalt an demselben Hormon in herkömmlichen hormonellen Kontrazeptiva um das 5- bis 10-fache. Eine solche Dosis kann zu Fehlfunktionen im Menstruationszyklus führen, die die allgemeine Gesundheit einer Frau äußerst negativ beeinflussen.

Der Grund für die Verzögerung der Menstruation kann ein starker Klimawandel, Vererbung, die Weigerung, hormonelle Verhütungsmittel einzunehmen, sowie Abtreibungen und Fehlgeburten sein.

Kürzlich wurde ein anderer Trend festgestellt, der den Verlauf des Menstruationszyklus negativ beeinflusst und das Fehlen oder die Verzögerung der Menstruation verursacht. Es geht um Vergiftung. Der Konsum von Alkohol, Drogen und Rauchen kann zu einem Ungleichgewicht im Körper führen, wodurch das Urogenitalsystem zuerst beeinträchtigt wird. Darüber hinaus kann die Arbeit in gefährlichen Arbeiten, die mit dem Einatmen von Dämpfen chemischer Elemente verbunden sind, auch die Gesundheit von Frauen und die Möglichkeit einer Empfängnis schwächen.

Behandlungsmethoden

In schmerzhaften Phasen ziehen es moderne Frauen vor, sofort eine krampflösende Tablette einzunehmen und ihr tägliches Geschäft fortzusetzen. Dies ist jedoch keine Option: Der Schmerz wird wieder zurückkehren. Um Schmerzen auszuschließen und zu verhindern, sollten Sie einige einfache Regeln befolgen.

Ein Heißwasserwärmer hilft, Schmerzen loszuwerden.

Wenn Ihr Magen vor Ihrer Periode schmerzt, können Sie ein Heizkissen mit warmem Wasser auf den Unterbauch auftragen. Es lohnt sich auch, vorübergehend oder dauerhaft auf fetthaltige und würzige Gerichte, starken Tee und Kaffee zu verzichten.

Unterschätzen Sie nicht die Rolle der körperlichen Aktivität. Wenn eine Frau den größten Teil des Tages im Sitzen oder Liegen verbringt, kommt es zu einer Stagnation in den Beckenorganen, die ein schmerzhaftes PMS hervorruft.

Wenn die Schmerzen während der Menstruation sehr stark sind und es einfach unmöglich ist, sie zu ertragen, können Sie in solchen Fällen natürlich das Arzneimittel einnehmen. Es kann eine Pille eines gewöhnlichen krampflösenden Mittels sein, wie zum Beispiel Nosh-pa oder Spazmalgon. Starke Medikamente sollten jedoch aufgegeben werden, darunter Ketanov. Dieses Medikament ist ziemlich reizend für die Schleimhaut des Magens und des Zwölffingerdarms und kann auch die Entwicklung von Gastritis oder Magengeschwüren hervorrufen..

Hausmittel

Um Schmerzen während der Menstruation zu lindern, können Sie Volksmethoden anwenden, die unseren Großmüttern bekannt waren. Es ist jedoch sofort erwähnenswert, was absolut nicht getan werden kann. Zum Beispiel ist ein heißer Wärmer während der Menstruation ein Tabu: Das Aufwärmen erhöht nur die Blutung. Sie können auch kein Eis auf den Unterbauch auftragen - es besteht die Gefahr, dass sich eine kalte Gebärmutter, Eierstöcke und Gliedmaßen verfangen.

Sie können Kräuterrezepte verwenden und zwei bis drei Tage vor der erwarteten Menstruation Kräutertees und Gebühren trinken. Sie können in der Apotheke gekauft oder selbst zubereitet werden. Dazu reicht es aus, eine gleiche Menge Johanniskraut, Gänseblümchen, Ringelblume und Mutterkraut in einer Kaffeemühle oder einem Mixer zu mahlen. Mischen Sie alle Zutaten und gießen Sie kochendes Wasser ein. Wickeln Sie zuvor die Gerichte ein, in denen die Sammlung gebraut werden soll. Nach dem Abkühlen die resultierende Infusion abseihen und mehrmals täglich wie Tee trinken.

Zusätzlich zu Kräutern helfen die folgenden Methoden, Schmerzen während der Menstruation zu lindern:

- Yoga-Kurse, Pilates, Body Flex. Während des Trainings kommt es zu einer Straffung und Massage des Urogenitalsystems. Regelmäßige Übungen fördern die Resorption von Adhäsionen, stimulieren den Eisprung und entspannen die angespannten Uterusmuskeln während der Menstruation.

- Vermeiden Sie Unterkühlung. Das Gehen in der kalten Jahreszeit in kurzen Röcken kann die Entwicklung des Entzündungsprozesses provozieren und zu Schmerzen während der Menstruation führen.

- Verweigerung von Unterernährung und Fast Food, die die Entwicklung von Schmerzen hervorrufen, da sie eine irritierende Wirkung auf den Darm haben, der sich in unmittelbarer Nähe der Gebärmutter befindet. Einige Tage vor Beginn der Menstruation ist es besser, Ihre Ernährung zu erleichtern, indem Sie schädliche Lebensmittel durch Brühen und Gemüsesäfte ersetzen.

Darüber hinaus ist es notwendig, Stress zu bekämpfen, Überlastung zu verhindern, regelmäßig an die frische Luft zu gehen, häufigen Drogenkonsum zu vermeiden und vor allem unkontrollierten Geschlechtsverkehr und Abtreibung zu verhindern.

Wie man starke Schmerzen während der Menstruation loswird - 10 beste Rezepte, um Schmerzen während der Menstruation zu lindern

Lesezeit: 8 Minuten

Viele Frauen kennen Symptome einer bevorstehenden oder beginnenden Menstruation wie Schmerzen im Brustbereich, schlechte Laune, Kraftverlust, Reizbarkeit und Schmerzen im Unterbauch. Normalerweise bleibt die Arbeit heutzutage nicht hängen, und die Stimmung ist so, dass selbst Haushalte seltener versuchen, ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Was Experten über schmerzhafte Menstruation sagen und wie man solche Schmerzen lindert?

Der Inhalt des Artikels:

Warum während der Menstruation Bauchschmerzen - die Hauptursachen für Schmerzen während der Menstruation

Jede Frau (mit seltenen Ausnahmen) hat vor oder während der Menstruation zumindest oder sogar Beschwerden. Die Hauptbeschwerde sind Bauchschmerzen..

Warum passiert dies?

Zuallererst sollte man nicht in Panik geraten: Wenn es keine begleitenden „Signale“ gibt und die Menstruation nicht aus den von Ärzten festgelegten Rahmenbedingungen ausbricht, gibt es keinen Grund zur Sorge. Der natürliche physiologische Prozess (monatliche Abstoßung und Sekretion der inneren Gebärmutterschicht, die bei Kontraktion Schmerzen verursacht) erfordert keinen dringenden Arztbesuch.

Schmerzhafte Perioden haben ihren eigenen Namen - algodismenorea:

  • Primäre Algodismenorea. Eine Erhöhung der kontraktilen Aktivität des Myometriums durch Gewebehormone und infolgedessen Krampfschmerzen und Krämpfe der Blutgefäße. Besonders für Frauen zwischen 16 und 25 Jahren. Zu den Symptomen gehören Übelkeit, Kopfschmerzen, Stuhlverstimmung und Schmerzen im Unterbauch ein oder zwei Tage vor der Menstruation und die ersten beiden Tage der Menstruation. Pathologische Veränderungen in den Beckenorganen werden nicht festgestellt. Normalerweise nimmt das Schmerzniveau nach der Geburt und mit dem Alter ab.
  • Sekundäre Algodismenorea. In diesem Fall gibt es Pathologien der Beckenorgane, und der Schmerz wird zu einem Symptom für anatomische Veränderungen in der Gebärmutter.


Die Ursachen für schmerzhafte Menstruation (Dysmenorrhoe), die nicht mit Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems verbunden sind, umfassen:

  • Ungleichgewicht der Sexualhormone (Progesteron, das zur Verringerung des Uterus beiträgt, und Prostaglandin, dessen Überschuss die Stärke der Kontraktion der Uterusmuskulatur erhöht), übermäßige Schilddrüsenaktivität.
  • Intrauterinpessar und andere Verhütungsmittel.
  • Hohe Empfindlichkeit gegenüber Veränderungen im Körper.
  • Falsch positionierter Uterus.
  • Erregbarkeit des Nervensystems.
  • Schmerzen aufgrund von Geburt oder Abtreibung.
  • Mangel an angemessener körperlicher Aktivität.
  • Vererbung.
  • Calcium- oder Magnesiummangel.
  • Unsachgemäße Ernährung. Lesen Sie auch: Grundlagen der richtigen Ernährung für die Gesundheit und Schönheit von Frauen..

Wenn die Schmerzen während der Menstruation kurzfristig sind, das Schmerzniveau erträglich ist und Sie die alltäglichen Angelegenheiten nicht verschieben müssen, ist alles in Ordnung und es gibt keinen Grund zur Panik.

10 besten Rezepte - wie man Schmerzen während der Menstruation loswird

Traditionelle Volksmethoden können helfen, die Schmerzen während der Menstruation zu lindern (vorausgesetzt, es gibt keine ernsthaften Probleme mit der Gesundheit von Frauen):

  1. Trockene Hitze, Massage und Ruhe
    Hitze hilft, die Gebärmutter zu entspannen und die Kraft ihrer Kontraktionen zu verringern. Eine leichte Massage des Bauches (streng im Uhrzeigersinn) entspannt die Muskeln.
  2. Schmerzmittel
    1-2 Tabletten No-Shp lindern Krämpfe. Ibuprofen, Spasmalgon oder Keton helfen bei starken Schmerzen. Bei Schmerzen, die durch Übererregung des Nervensystems (Stress usw.) verursacht werden, kann ein einfaches Beruhigungsmittel helfen - sogar ein gewöhnlicher Baldrian.
  3. Orale Kontrazeptiva
    Antibabypillen enthalten Hormone, die helfen, den Hormonspiegel zu normalisieren. Solche Pillen sind sehr wirksam bei der Linderung von Bauchschmerzen und anderen „Effekten“ der Menstruation. Natürlich sollten Sie ohne Rücksprache mit einem Frauenarzt nicht mit der Einnahme beginnen.
  4. Körperliche Bewegung
    Natürlich geht es nicht um Stoßbelastungen und darüber hinaus nicht um Übungen an der Presse, aber hier sind die Neigungen, Körperrotationen und leichten Dehnungen durchaus geeignet. Pilates und Yoga, bei denen der Muskeltonus trainiert wird, sind ebenfalls ein hervorragendes Mittel gegen Schmerzen.
  5. Kompressen und Badewannen
    Zum Beispiel ein Bad mit Meersalz (täglich vor und nach der Menstruation für 15-20 Minuten eingenommen). Sitzbäder (Kontrastmittel) sind auch vor Beginn der Menstruation geeignet und komprimieren sich während der Menstruation. Nach einem Bad oder einer Kontrastdusche sollten Sie sich wärmer anziehen und sich mindestens eine Stunde hinlegen.
  6. Kräutertees, Aufgüsse, Abkochungen
    Dazu gehören Kamille und Minztee (Sie können Honig hinzufügen), Petersilie oder Sauerampfer, Mineralwasser, Rainfarn, Eicheln, Erdbeeren, Angelika usw..
  7. Massage
    Krämpfe können durch eine Rückenmassage gelindert werden. Es ist ratsam, mit der Hilfe eines anderen zu helfen, obwohl Sie es selbst tun können. Legen Sie den Tennisball in zwei Socken und legen Sie Ihren Rücken so darauf, dass sich die Bälle auf Höhe der unteren Rippen auf beiden Seiten der Wirbelsäule befinden. Schieben Sie sie vorsichtig mit dem Rücken und rollen Sie die Bälle leicht mit Ihren Muskeln.
  8. Essentielle Öle
    Vor der Menstruation und in den ersten Tagen können Sie eine Mischung aus ätherischen Ölen in die Sakralregion sowie in den Unterbauch einreiben. Zutaten: Johanniskrautöl (50 ml), Majoran (5 Tropfen), Muskatellersalbei (4 Tropfen), Schafgarbe (5 Tropfen). Ein paar Mal am Tag reiben. Führen Sie vor dem Eingriff einen Allergietest durch, indem Sie eine kleine Mischung beispielsweise auf die Ellbogenbeugen verteilen. Juckreiz oder Rötung ist ein Zeichen einer Allergie.
  9. Schwimmen
    Der nützlichste und am wenigsten traumatische Weg, um Schmerzen zu lindern. Die Hauptvorteile sind die Freisetzung von Endorphinen (ein natürliches Schmerzmittel), Muskelentspannung.
  10. Chill auf dem Bauch
    Schmerz „einzufrieren“ ist eine der wirksamen Methoden. Auf den Bauch sollte ein Eisbeutel gelegt werden (nur in ein Handtuch und auf Kleidung!). 15 Minuten lang nicht mehr.

Anna verwendet fälschlicherweise den Begriff "algodismenorea": ​​Dysmenorrhoe ist eine Verletzung der Menstruation. Das heißt, es ist nicht nur Schmerz (Algen - Schmerz), sondern auch eine Verletzung der Menstruation selbst. Ein Begriff, der für eine normale Frau schwierig und unaussprechlich ist, kann durch den einfacheren Begriff Algomenorrhoe (schmerzhafte Perioden) ersetzt werden. Gleichzeitig, wie in meinem Beispiel, die Bedeutung eines komplexen Begriffs in Klammern erklären. Bei echten Algodismenorea handelt es sich um ein Bild des prämenstruellen Syndroms, das von Kopfschmerzen bis hin zu Migräne, Veränderungen des allgemeinen Wohlbefindens, ärztlicher Behandlung und einem Behinderungszertifikat begleitet wird. Und doch in Bezug auf hormonelle Verhütungsmittel. Der Autor erwähnt nicht, dass es unmöglich ist, Hormone selbst zu verabreichen. In dieser Angelegenheit muss ein Arzt für eine individuelle Auswahl von OK (orale Kontrazeptiva) konsultiert werden. Auf dem Foto ist ein Mädchen zu sehen, das eine Pille in den Zähnen hält. Und die neuesten Errungenschaften der hormonellen Empfängnisverhütung sind keine Pillen, sondern Evra-Hautpflaster oder Nova Ring-Vaginalring. Es ist auch eine Werbung für bestimmte Produkte bestimmter Unternehmen. Aber diese Erfolge haben keine Konkurrenten, deshalb kann ich sie nennen.

Denken Sie zur Vorbeugung von Schmerzen vor und während der Menstruation daran, kalziumreiche Lebensmittel (fettfreie Sauermilch) zu verwenden, aktiv zu bleiben (dies gilt auch für Sex - Orgasmus reduziert Beschwerden), würzig, würzig und Kaffee in Ihrer Ernährung zu minimieren, abzulehnen Überkühlen Sie nicht und vermeiden Sie Stress.

In welchen Fällen sollte ich einen Arzt wegen Schmerzen während der Menstruation konsultieren?

Sie sollten aufpassen und Ihrem Frauenarzt einen Besuch abstatten, wenn...

  • Der Schmerz verändert Ihre gewohnte Lebensweise (Sie müssen sich einen Tag frei nehmen und im Bett liegen).
  • Starke Schmerzen dauern länger als 2 Tage.
  • Der Schmerz wird von Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen begleitet.
  • Starke Blutungen gehen mit der Freisetzung von Blutgerinnseln einher und dauern länger als 1-2 Tage.
  • Selbst bei oralen Kontrazeptiva treten starke Schmerzen auf.
  • Vor kurzem traten starke Schmerzen (bei Frauen mittleren Alters) auf.
  • Ibuprofen, No-Spa, Analgetika helfen nicht.
  • Die Zuteilungen sind zahlreicher als zuvor (Dichtungen halten 1-2 Stunden).
  • Der Zyklus wurde unterbrochen und das Körpergewicht verringert.


Solche Symptome können auf schwerwiegende Gründe für die Behandlung hinweisen. Dazu gehören normalerweise:

  1. Endometriose (Schmerzen oder Krämpfe mit Rückkehr zum Rektum während des gesamten Zyklus).
  2. Myome, Myome, Polypen oder Gebärmutterkrebs.
  3. Phlebeurysmus.
  4. Anomalien in der Struktur der Gebärmutter.
  5. Von-Willebrand-Krankheit.
  6. Thrombozytenmangel im Blut.
  7. Entzündungsprozess im Urogenitalsystem.

Natürliche nicht-hormonelle Medikamente wie Menalgin werden häufig verwendet, um Schmerzen während der Menstruation zu lindern. Es reduziert Schmerzen, Intensität, Dauer der Menstruation und lindert psycho-emotionale Überlastung. Die Einnahme von Menalgin an „kritischen Tagen“ reduziert den Bedarf an NSAIDs, die den Magen-Darm-Trakt beeinträchtigen. Bei einer Tendenz zu schmerzhafter Menstruation wird empfohlen, das Medikament am Vorabend des ersten Menstruationstages einzunehmen. Menalgin hat eine komplexe Wirkung: Schmerzmittel, krampflösend, beruhigend und abschwellend.

In keinem Fall sollten Sie leiden und starke Schmerzen ertragen! Wenn Sie sich Sorgen über Ihren Zustand machen, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Eine Standarduntersuchung wird Sie beruhigen oder Ihnen helfen, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, was in jedem Fall von Vorteil ist.

Was tun und warum der Magen während der Menstruation schmerzt?

Viele Frauen haben Bauchschmerzen mit Menstruation. Die Gründe für dieses Phänomen können eine große Anzahl sein. In keinem Fall sollten sie ignoriert werden. Konsultieren Sie bei den ersten Symptomen von Unwohlsein unbedingt einen Frauenarzt. Wenn der Magen während der Menstruation schmerzt, kann dies auf gefährliche Pathologien im Körper hinweisen.

Kritische Tage

Kritische Tage sind eine besondere Zeit einer Frau, in der Zellen aus der Gebärmutter abgestoßen werden. Die Menstruation geht normalerweise mit Blutungen einher. Bei einigen Frauen kann es sehr reichlich sein..

Der erste Tag des Menstruationszyklus beim fairen Geschlecht ist oft mit den stärksten Schmerzen verbunden.

Es ist zu bedenken, dass zu diesem Zeitpunkt das Risiko einer Schwangerschaft minimal ist.

Jede Blutung geht mit einer ziemlich intensiven Kontraktion der Uterusmuskulatur und einem Vasospasmus einher. Dies verhindert, dass das Gewebe einen vollwertigen Stoffwechselprozess durchführt, weshalb während der Menstruation Schmerzen auftreten.

Die Hauptursache für Schmerzen ist ein hoher Prostaglandinspiegel in den Blutzellen. Im Laufe des Monats bereitet sich die Gebärmutter darauf vor, dass die Frau schwanger wird, sodass ihre Höhle mit sehr kleinen Kapillaren bedeckt ist, die das Leben des zukünftigen Babys sichern könnten. Wenn der Schwangerschaftsprozess nicht stattfindet, werden solche Formationen für den Körper einfach unnötig. So wird der Körper mit Hilfe von Blutsekreten von unnötigen Geweben befreit.

Jeder kritische Tag kann mit einer kleinen Geburt verglichen werden, da sich der Gebärmutterhals öffnet und unnötiges Gewebe den Körper verlässt. Kleine Schmerzen während der Menstruation werden als die Norm angesehen, aber starke Schmerzen während der Menstruation sind eine Pathologie.

Schmerzursachen

In der Tat können verschiedene Faktoren das Vorhandensein von Beschwerden beeinflussen. Alle von ihnen sind ziemlich gefährlich, daher ist es besser, die Schmerzen nicht zu ignorieren und dringend einen guten Gynäkologen aufzusuchen.

Betrachten wir die Hauptgründe, warum der Unterbauch während der Menstruation schmerzt:

  • Probleme im Zusammenhang mit dem Hormonsystem des weiblichen Körpers;
  • entzündliche Prozesse treten in den Uterusanhängen oder im Uterus selbst auf;
  • das Vorhandensein von Zysten in den Eierstöcken oder von gutartigen oder bösartigen Formationen in der Gebärmutter;
  • das Vorhandensein einer Eileiterschwangerschaft oder Endometriose.

Unwohlsein während der Menstruation kann auch auftreten, wenn Sie unter Stress stehen oder wenn Sie längere Zeit in nervöser Spannung bleiben.

Konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, wenn kritische Tage länger als eine Woche dauern und von starken Schmerzen begleitet werden.

Es ist auch eine Pathologie und ein Zustand, bei dem die Körpertemperatur signifikant ansteigt oder umgekehrt abnimmt.

Die Hauptarten von Schmerzen

Zieht an kritischen Tagen bei Frauen nicht immer am Unterbauch. Es gibt auch eine große Anzahl anderer unangenehmer Symptome..

Dies kann solche häufig auftretenden Phänomene einschließen:

  • Kopfschmerzen, ständige Schwäche und Müdigkeit;
  • Erbrechen, Übelkeit sowie vermehrtes Schwitzen und das Auftreten von Schwellungen im ganzen Körper;
  • ein starker Anstieg oder Abfall des Blutdrucks;
  • Beschwerden im Darm gehen mit Durchfall, Verstopfung und übermäßiger Gasbildung einher;
  • Frauen werden übermäßig gereizt und fallen in einen depressiven Zustand;
  • Bei Schmerzen in der Lendengegend kann die Brust überempfindlich werden.

In diesem Fall schmerzt der Magen normalerweise am ersten Tag der Menstruation sehr stark.

Ein paar Worte zum Schmerzsyndrom

Jede Frau interessiert sich für die Frage, ob der Magen während der Menstruation schmerzt. Natürlich werden leichte Schmerzen als die Norm angesehen, aber starke Schmerzen weisen darauf hin, dass etwas im Körper nicht stimmt.

Es gibt drei Formen von Schmerz. Mit dem ersten von ihnen ist Schmerz ziemlich erträglich. In diesem Fall ist die Einnahme von Schmerzmitteln nicht erforderlich. In diesem Fall kann eine Frau ihren gewohnten Lebensstil führen.

Zieht bei mäßigen Schmerzen stark am Unterbauch.

In diesem Fall können Schmerzen mit häufigem Wasserlassen, Übelkeit, erhöhter Müdigkeit sowie Reizbarkeit und übermäßiger Emotionalität einhergehen..

Wenn dieser Zustand typisch für Sie ist, wenden Sie sich an einen Frauenarzt, um die Ursachen herauszufinden..

Wenn der Magen während der Menstruation sehr stark schmerzt, deutet dies auf ein schweres Stadium des Schmerzsyndroms hin.

In diesem Fall können auch starke Schmerzen im Kopfbereich, Schmerzen im Herzen und ein Anstieg der Körpertemperatur auftreten. Sehr oft sind Erbrechen und Ohnmacht besorgt. Wenn es stark zieht, deutet dies darauf hin, dass es im weiblichen Körper starke Entzündungsprozesse oder andere Pathologien der inneren Organe gibt.

Starke Schmerzen im Unterbauch

Solche Vertreter des schwächeren Geschlechts verursachen nicht so viel Ärger, während andere viel Ärger bringen.

Schmerzen treten normalerweise tief im Becken auf. Es kann stumpf sein, quetschen oder ziehen. Oft pulsiert der Schmerz in der Natur. Als Norm wird das Vorhandensein leichter Schmerzen angesehen, die am ersten Tag der Menstruation auftreten und unmittelbar nach Abschluss des Menstruationszyklus verschwinden. Auch bei Frauen schmerzt der Darm während der Menstruation ziemlich oft. Dieser Zustand ist nicht normal, es ist notwendig, Ihren Arzt darüber zu informieren..

Was zu tun ist

Wenn der Schmerz infolge eines hormonellen Ungleichgewichts entstanden ist, ist es in diesem Fall sehr wichtig, nicht nur Schmerzmittel zu verwenden, um ihn zu unterdrücken, sondern sich auch einer Behandlung zu unterziehen, um dieses Problem zu lösen.

Sehr oft fragen sich Frauen, was zu tun ist, wenn kritische Tage von Schmerzen begleitet werden. Tatsächlich erfordert dieses Problem einen individuellen Ansatz..

In den meisten Fällen empfehlen Ärzte, Medikamente wie Analgetika und krampflösende Mittel zu kombinieren. Zum Beispiel können sehr gute Ergebnisse erzielt werden, wenn No-Shpu und Nurofen gleichzeitig eingenommen werden..

Auch die Behandlung mit hormonellen Verhütungspillen hat eine gute Wirkung. Dazu gehören Yarina, Diana-35 und viele andere. Die Einnahme solcher Medikamente ohne ärztliches Wissen ist jedoch strengstens untersagt. Sie können hormonelle Medikamente nur verwenden, nachdem Sie spezielle Tests bestanden haben, um den Hormonspiegel Ihres Körpers zu bestimmen.

Alternative Behandlungsmethoden

Viele Frauen fragen sich, wie sie den Zustand mit der Menstruation lindern können. Es gibt nicht nur viele Methoden der konservativen Behandlung. Gute Ergebnisse können mit traditionellen medizinischen Methoden erzielt werden. Wenn während der Menstruation der Unterbauch gezogen wird, können Sie versuchen, die Infusion von Feldschachtelhalm vorzubereiten.

Nehmen Sie dazu einen vollen Esslöffel trockenes Gras und gießen Sie es mit einem Glas kochendem Wasser ein. Lassen Sie die Flüssigkeit etwa eine Stunde lang ziehen und nehmen Sie sie dann alle sechzig Minuten bei fünfzig Millilitern ein. Wenn Sie feststellen, dass der Schmerz nachlässt, können Sie die Dosierung schrittweise reduzieren.

Auch der faire Sex ist sehr oft daran interessiert, wie der Zustand während der Menstruation mit Wasserpfeffer gelindert werden kann.

Nehmen Sie zwei Esslöffel dieser Pflanze und füllen Sie sie mit einem halben Liter heißem kochendem Wasser.

Danach kochen Sie das Produkt etwa zehn Minuten lang und warten, bis es abgekühlt ist. Dieses Werkzeug sollte dreimal täglich für 100 Milliliter eingenommen werden.

Tatsächlich gibt es einfach eine große Anzahl von Heilpflanzen, die während der Menstruation Schmerzen im Unterbauch lindern können.

Vorbeugende Maßnahmen

Sehr oft schmerzt der Unterbauch während der Menstruation aufgrund der Tatsache, dass die Frau einen falschen Lebensstil führt.

Wenn am letzten Tag der Menstruation immer noch unangenehme Empfindungen vorhanden sind, deutet dies höchstwahrscheinlich auf pathologische Prozesse im Körper oder einen falschen Lebensstil hin.

Versuchen Sie, abwechselnd zu schlafen und zu arbeiten, Sport zu treiben und so viel Flüssigkeit wie möglich zu trinken. An kritischen Tagen empfehlen Ärzte, so viel Gemüse und Obst wie möglich zu konsumieren. Hören Sie auf zu rauchen und Alkohol zu trinken und bemerken Sie, wie sich Ihr Zustand sehr schnell normalisiert. Trinken Sie so oft wie möglich beruhigende Kräutertees und praktizieren Sie auch Yoga.

Video: Bauchschmerzen während der Menstruation, was zu tun ist

Fazit

Oft kennen Frauen die Antwort auf die Frage, warum der Magen während der Menstruation schmerzt, nicht, weshalb viele Probleme auftreten. Wenn der Unterbauch am letzten Tag der Menstruation schmerzt, bedeutet dies, dass Frauen medizinische Hilfe benötigen und den richtigen Lebensstil festlegen müssen. Kümmere dich jetzt um deine Gesundheit, denn es ist wunderbar, eine Frau zu sein.

Ursachen von Bauchschmerzen während der Menstruation

Viele Frauen fühlen sich während der Menstruation unwohl. Dysmenorrhoe ist ein Schmerzempfinden im Unterbauch mit Blutausfluss. Die Krankheit ist eine Abweichung, da während der Menstruation die innere Gebärmutterschicht ausgeschieden wird. Das Organ zieht sich zusammen und es treten Beschwerden auf. Wenn der Schmerz mäßig oder mild ist und schnell verschwindet, besteht kein Grund zur Sorge. Schweres Unbehagen kann jedoch auf das Vorliegen einer schweren Krankheit hinweisen. Daher müssen Sie wissen, warum der Magen während der Menstruation schmerzt.

Bei der Menstruation werden häufig Beschwerden beobachtet

Was sind die physiologischen Ursachen für Menstruationsbeschwerden?

Beschwerden treten aufgrund physiologischer Eigenschaften auf. Nicht pathologische Ursachen für Bauchschmerzen während der Menstruation sind in der Tabelle aufgeführt..

TitelBeschreibung
Primäre DysmenorrhoeSchmerzen treten bei jungen Mädchen mit Beginn der ersten Menstruation auf. Kann bis zur Befruchtung fortgesetzt werden. Mit zunehmendem Alter schwächt sich der Schmerz ab..
Beschwerden treten aufgrund einer aktiven Reduktion des Muskelgewebes der Gebärmutter mit dem Aufkommen der Menstruation auf. Es gibt eine Verengung der Gefäße in den Genitalien und eine Abnahme des Blutflusses zu den Geweben. Aus diesem Grund beginnen Sauerstoffmangel und die Freisetzung biologisch aktiver Substanzen. Sie beeinflussen wiederum das Auftreten von Menstruationsschmerzen..
Merkmal der Lage der GebärmutterBei einer Abweichung wird Druck auf die Nervenplexus ausgeübt, sodass ein Stichschmerz auftritt, der in den unteren Rücken ausstrahlt.
Physische AktivitätZu Beginn der Menstruation können Schmerzen auftreten, die jedoch innerhalb von 24 Stunden verschwinden.
HormonspiegelMit zunehmender Anzahl von Prostaglandinen zieht sich die Gebärmutter zusammen. Eine Frau mit Menstruation zeigt Schmerzen und Übelkeit.
AufblähenDie Gebärmutter nimmt unter dem Einfluss von Progesteron zu. Manchmal tritt eine Größenänderung aufgrund des Vorhandenseins von überschüssiger Flüssigkeit im Körper auf.
DarmerkrankungWenn die Menstruation in den ersten 2 Tagen auftritt, treten aufgrund der erhöhten Anzahl von Prostaglandinen, die eine entspannende Wirkung auf Darm und Gebärmutter haben, lose Stühle und Schmerzen auf.
Stressige SituationenEine Verletzung des Nervensystems ist durch Schmerzen während der Menstruation gekennzeichnet.

Wenn physiologische Schmerzen auftreten, sollten diese leicht durch Einnahme von Schmerzmitteln gestoppt werden können. Bei starken Schmerzen und Sekreten starker Natur wird empfohlen, einen Termin bei einem Spezialisten zu vereinbaren.

Was Pathologien sein können

In der Medizin wurden die Hauptkrankheiten identifiziert, wodurch Schmerzen während der Menstruation auftreten. Mögliche Pathologien:

  • Blasenentzündung;
  • Endometriose;
  • Entzündung in den Organen des Fortpflanzungssystems;
  • Zyste.

Blasenentzündung

Unterscheiden Sie zwischen akuter und chronischer Form. Die Krankheit ist durch eine Entzündung der Blase gekennzeichnet. Infolgedessen ist das Wasserlassen schwierig, es treten Schmerzen in der Lendenwirbelsäule auf, die Temperatur steigt und es tritt eine allgemeine Schwäche des Körpers auf. Bei Blasenentzündung kommt es im Unterbauch auf der linken Seite zu Beschwerden.

Die Krankheit kann aufgrund der folgenden Faktoren auftreten:

  • Unterkühlung;
  • Nichtbeachtung der persönlichen Hygiene;
Eine Entzündung der Blase verursacht häufig starke Schmerzen
  • das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses in den Genitalien;
  • Vernachlässigung der Hygiene vor und nach dem Geschlechtsverkehr.

Die Krankheit wird mit Antibiotika, nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs) behandelt und mit einem Antiseptikum gewaschen.

Endometriose

Bei dieser Krankheit verlassen sich während der Menstruation große Fragmente von der Uterusschleimhaut, und es können unangenehme Empfindungen auftreten. Endometriose ist durch das Einsetzen von Schmerzen und Übelkeit gekennzeichnet. Als zusätzliche Symptome treten Beschwerden in der Lendengegend auf, allgemeine Schwäche. Bei der Endometriose können bei der Menstruation Schmerzen im Unterbauch auf der linken Seite auftreten.

Die Krankheit tritt auf:

  • Abtreibungsmissbrauch;
  • Geburtsprobleme;
  • Veränderungen in der Funktion von Hormonen;
  • Neoplasien;
  • Störungen der vaginalen Mikroflora.

Die Krankheit wird operiert. Die Krankheit ist anfällig für Rückfälle (Rezidive).

Endometriose kann auch eine Ursache für Schmerzen sein.

Der Entzündungsprozess in den Gliedmaßen

Adnexitis ist eine Läsion der Eileiter und Eierstöcke. Bei der Krankheit treten zu Beginn oder am Ende der Menstruation Schmerzen im Unterbauch auf. Die Krankheit ist auch durch die folgenden Symptome gekennzeichnet:

  • reichlicher Zyklus;
  • In den Intervallen zwischen den Menstruationen wird eine viskose Masse mit Eiter aus der Vagina freigesetzt.
  • während des sexuellen Kontakts treten Schmerzen auf (chronisches Stadium);
  • verminderte Libido (akute Adnexitis);
  • Körpertemperatur steigt auf einen hohen Wert;
  • Schwindel;
  • die Schwäche.

In der chronischen Form besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter. Dies geschieht aufgrund der Bindung des Eileiters. Ein befruchtetes Ei kann sich nicht vollständig in die Gebärmutter bewegen. Sie bleibt in der Röhre und es entwickelt sich eine Eileiterschwangerschaft. Gleichzeitig kann die Menstruation verschwinden und die Frau ist sich ihres Gesundheitszustands nicht bewusst. In diesem Fall ist die Schmerzquelle eine Entzündung in den Gliedmaßen. Aufgrund der Tatsache, dass der Schlauch unter dem Einfluss des Fötus gedehnt wird, kann es zu einem Bruch kommen. Ein charakteristisches Symptom ist ein scharfer Bauchschmerz.

Die Krankheit wird mit Antibiotika, Hormonen, NSAIDs behandelt. Eine Eileiterschwangerschaft wird mit Medikamenten oder Operationen entfernt.

Adnexentzündungen sind auch eine häufige Ursache für Schmerzen.

Zyste

Dies ist eine gutartige Masse in den Eierstöcken. Sehr selten ist eine Zyste bösartig. Die Krankheit tritt aufgrund von Abtreibung oder unregelmäßigem Sexualleben auf. Der Entzündungsprozess in den Genitalien erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Pathologie. Wenn es Zysten gibt, können Schmerzen bei Kontraktionen auftreten.

Bei einer Krankheit stört eine Frau am ersten Tag der Menstruation ihre Vitalaktivität und ist gezwungen, Bettruhe zu beobachten. Aufgrund der motorischen Aktivität kann es zu einer Zystenruptur kommen, und es ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich.

Der Tumor wird durch chirurgische Eingriffe beseitigt. Eine sehr seltene Behandlung ist ein anderer Weg..

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Schmerzen während der Menstruation können ein Zeichen einer schwerwiegenden Pathologie sein oder sind mit physiologischen Ursachen verbunden. In jedem Fall ist es besser, einen Termin bei einem Frauenarzt zu vereinbaren, um die Gründe herauszufinden..

Bei verdächtigen Symptomen wenden Sie sich an einen Koch.

Es gibt Fälle, in denen ein Spezialist dringend besucht werden muss:

  • mögliche Schwangerschaft;
  • Die Dauer der Schmerzen und der Menstruation beträgt mehr als eine Woche.
  • das Auftreten von Schmerz zum ersten Mal;
  • Der Schmerz ist stark und kann nicht toleriert werden.
  • die Körpertemperatur der Frau stieg auf einen großen Wert an;
  • reichlich Entladung erschien zusammen mit Unbehagen.

Wie ist die medikamentöse Therapie?

Meistens verwenden Frauen krampflösende Mittel oder NSAIDs, um unangenehme Symptome zu beseitigen. Es ist nicht ratsam, sie nur zu verwenden, da sie die Ursache nicht behandeln, sondern die Schmerzen lindern. Daher ist eine komplexe Therapie erforderlich.

Um Schmerzen im Bauch während der Menstruation loszuwerden, werden am häufigsten die folgenden Gruppen von Medikamenten verwendet:

  • Verhütungsmittel zur oralen Anwendung. Verhütungsmittel helfen, das Auftreten von Beschwerden zu reduzieren. Nach mehrmonatiger Anwendung verschwinden die Schmerzen, die während der Menstruation auftreten.
Es wird empfohlen, ein Beruhigungsmittel, beispielsweise Novo-Passit, einzunehmen.
  • Beruhigend. Wenn eine Frau oft nervös ist, kann sie während der Menstruation Schmerzen haben. Der Zustand wird mit Beruhigungsmitteln behandelt, beispielsweise Tinktur aus Baldrian oder Mutterkraut, Novo-Passit, Afobazol, Tenoten.
  • Schmerzmittel oder krampflösende Mittel. Sie können Pillen verwenden, um Schmerzen während der Menstruation zu beseitigen. Als NSAID ist Ibuprofen (Nurofen), Indomethacin, Diclofenac geeignet. Zu den krampflösenden Mitteln gehört Spazmalgon.

Es ist darauf zu achten, dass starke Medikamente (Ketanov) verworfen werden müssen, da sie die Schleimhaut der inneren Organe reizen und dies zu zusätzlichen Krankheiten führen kann.

Wie man Schmerzen zu Hause lindert

Neben Medikamenten können auch andere Therapiemethoden angewendet werden. Die folgenden Verfahren sind für zu Hause geeignet:

  1. Ein warmes Heizkissen auftragen. Wenn es während der Menstruation im Unterbauch schmerzt, können Sie eine Plastikflasche verwenden. Im warmen Zustand zieht sich die Gebärmutter weniger intensiv zusammen und entspannt sich..
  2. Warmes Bad. Eine wirksame Methode, um Schmerzen während der Menstruation zu beseitigen. Das Bad sorgt für Muskelentspannung und Beruhigung. Für diese Zwecke können Sie eine warme Dusche verwenden.
  3. Physische Übungen. Wenn eine Frau längere Zeit in sitzender Position ist, stagniert das Blut im Beckenbereich und es treten Schmerzen auf. Daher ist es notwendig, sich Zeit für körperliche Aktivität zu nehmen. Aber Sie sollten nicht eifrig mit Sport sein.
  4. Yoga-Kurse. Während der Übungen kommt es zu einer Straffung des Urogenitalsystems. Wenn eine Frau ständig beschäftigt ist, besteht die Möglichkeit der Resorption von Adhäsionen und der Stimulierung des Eisprungs. Darüber hinaus hilft Yoga, Muskelverspannungen während des Beginns der Menstruation abzubauen..
Sie können den Zustand mit einem Heizkissen lindern

Zusätzlich zu den Verfahren müssen Sie die Ernährungsregeln einhalten. Vermeiden Sie schädliche, gebratene, salzige und geräucherte Lebensmittel. Es ist besser, mehr Gemüse und Obst zu Ihrer Ernährung hinzuzufügen. 2 bis 3 Tage vor der erwarteten Menstruation sollten schädliche Lebensmittel durch Brühen, Getreide und Säfte ersetzt werden.

Unterkühlung sollte ebenfalls vermieden werden. Dies bedeutet, dass Sie im Winter nicht in einem kurzen Rock laufen können. Temperaturänderungen können das Auftreten von Bauchschmerzen während der Menstruation beeinflussen.

Gibt es vorbeugende Maßnahmen?

Um die Wahrscheinlichkeit von Dysmenorrhoe zu verringern, wird empfohlen, vorbeugende Maßnahmen zu beachten:

  • Alkohol an den Tagen der Menstruation ablehnen;
  • Vermeiden Sie Stresssituationen und Unterkühlung.
  • mache Yoga und bewege dich mehr;
  • persönliche Hygiene beachten.

Sie müssen die Aufnahme von Zucker und Lebensmitteln reduzieren, die das Aufblähen erhöhen. Lebensmittel, die Schokolade (stimuliert die Produktion von Endorphinen), Kalzium und Magnesium enthalten, sind nützlich..

Nachdem Sie dieses Video angesehen haben, erfahren Sie mehr über die Ursachen und Methoden der Behandlung von Menstruationsbeschwerden:

Schmerzen während der Menstruation können aufgrund physiologischer Eigenschaften auftreten oder ein Symptom einer schweren Krankheit sein. In jedem Fall müssen Sie einen Frauenarzt um Rat fragen. Eine Selbstdiagnose sollte nicht durchgeführt werden. Der Spezialist führt die erforderlichen Verfahren durch, um zu verstehen, was die Beschwerden verursacht, und verschreibt Medikamente, um Bauchschmerzen während der Menstruation zu reduzieren.